Kokosmakronen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Eiweiß
300 g Zucker
400 g Kokosraspel
 etwas Bittermandelöl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eiweiße mit dem Mixer sehr steif schlagen. Dann den Zucker zufügen und verrühren. Einige Tropfen Bittermandelöl dazu und dann die Raspeln mit einem Löffel unterheben.

Mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf ein Backblech setzen und bei ca. 150 – 160°C ca. 10 – 15 min. backen.

Kommentare anderer Nutzer


mama3c

30.10.2012 06:24 Uhr

Hatte leider das Problem,das ich die Masse sehr trocken fand.Die Häufchen bröckelten teilweise beim aufs Blech bringen auseinander.Hab noch ein zusätzliches Eiweiss nachgeschlagen und untergerührt,wurd nicht wirklich anders.Aber trotzdem war das Ergebniss lecker!
Die Kinder fanden die Makronen super!

carolade

12.11.2012 19:53 Uhr

hi
auch ich hatte leider das Pech das die Masse zu trocken und krümelig wurde das nächste mal nehme ich einfach 50 gr. Kokosraspeln weniger. Denn egal wie, gemacht wird es wieder. Es war einfach wirklich super lecker.
( Ich habe die Masse dann einfach mit der Hand geformt und dann aufs Blech gesetzt , dadurch wurde es dann auch fester )

Müffchen

12.11.2012 21:05 Uhr

Danke für den Hinweis.Ich werde das Rezept in den nächsten Wochen nochmal testen.

MPrincess

14.11.2012 22:11 Uhr

Ich hab meine Mutter gefragt, weil ihre Kokosmakronen nicht so trocken werden, sondern saftig. Die benutzt im Prinzip die gleichen Zutaten in der gleichen Menge. Sie schlägt aber noch die 4 Eigelb mit dem Zucker auf, gibt dann die Kokosraspel und 125 g geschmolzene Butter zu, und hebt dann das steife Eiweiß unter. Habs heute ausprobiert, der Hammer!

funnygirl_sls

15.11.2012 15:25 Uhr

MPrincess, kurze frage, hast du die 300 gr. Zucker auf Eiweiß und Eigelb aufgeteilt, oder hast du weitere 300 gr. zucker genommen????

MPrincess

15.11.2012 23:07 Uhr

Nur ins Eigelb, das Eiweiß wird pur mit einer Prise Salz aufgeschlagen. Und ups, ich glaube da hab ich ein altes Familiengeheimrezept ausgeplaudert, das hätte ich garnicht mal gedurft.. *pfeif*

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de