Filet vom Huhn mit Walnuss-Knoblauch-Kruste

außergewöhnliche Kombination - aber lecker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Hähnchenbrustfilet(s) oder Putenbrustfilet, ohne Haut
100 g Walnüsse, gehackt
3 m.-große Knoblauchzehe(n), gepresst
125 ml Schlagsahne
80 g Käse (z. B. Gouda), gerieben
1 EL Petersilie, gehackt
4 EL Öl
1 TL Salz, ca.
 etwas Pfeffer, weißer, gemahlen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hühnerfleisch (ersatzweise kann man auch Putenfleisch nehmen, mir persönlich schmeckt es mit Huhn aber besser) mit Salz und Pfeffer einreiben und in heißem Öl beidseitig kräftig anbraten. Eine feuerfeste Form mit Öl auspinseln und das Filet hineinlegen.

Gehackte (nicht fein gemahlen!) Walnüsse, Knoblauch, Sahne, Käse, Petersilie gut mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und über dem Fleisch verteilen.
Die Form für ca. 25 Minuten in das auf 180°C vorgeheizte Backrohr (Ober-/Unterhitze) stellen.

Dazu schmecken Kartoffelund (grüner) Salat.

Kommentare anderer Nutzer


Mischken

04.11.2009 06:46 Uhr

Absolut lecker! vielen dank für das tolle Rezept!

Mischken

LiliVanilli

02.01.2010 19:32 Uhr

Hallo Gabipan,
einfach nur lecker und sehr zu empfehlen!
Wir hatten Kartoffelplätzchen und Salat dazu.Das Rezept kommt in die Kategorie-unbedingt öfter kochen.
Vielen Dank dafür.
Schöne Grüße
Lilivanilli

smokey1

07.01.2010 13:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo gabipan

Ich habe es auch ausprobiert und es war sehr lecker. Dazu reicht auch ein knackiger Salat. Ich hab allerdings etwas mehr Knoblauch genommen und anstatt Gouda nahm ich Parmesan frisch gerieben. Ich kann es nur empfehlen.

Danke für dieses Rezept.

LG
smokey1

Diner41

15.02.2010 20:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Eine kleine Steigerung habe ich noch - das Hähnchenbrustfilet mir einer Scheibe Parmaschinken ca. 5 Minuten vor dem Herausnehmen aus dem Ofen belegen, und die Zunge jubiliert...

LG Andy

Obstbaum

09.02.2010 20:54 Uhr

Sehr lecker, danke für das Rezept!

Die von mir verwendeten Hühnerbrüste waren sehr dick, so dass die ganze Chose 10 Minuten länger im Backofen blieb. Danach stand einem sehr guten Abendessen aber nichts mehr im Wege!

Lamek

11.02.2010 06:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
das war super lecker - hab statt Sahne Milch genommen und dazu gabs Kartoffelpü und Erbsen!
Danke!
LG Lamek

Kristin1309

15.02.2010 21:19 Uhr

Hallo!

Ich hab es getestet. Nicht mit Geflügel, sondern mit mageren Schweineschnitzeln. Hab einen Teil der Walnüsse mit Pinienkernen ersetzt und die Sahne durch Milch.
Somit war es sogar noch einigermaßen Weight Watchers tauglich!

Gibt es sicher wieder, Danke!

Cherry71

15.02.2010 22:42 Uhr

Hallo!

heut nachgekocht und als superlecker abgestempelt.
Mein Mann war erst sehr skeptisch, hat aber dann reingehauen und nix übergelassen :-)... dazu gab es Möhrengemüse und KaPü.
Vielen Dank für das tolle Rezept.
Liebe Grüße
Anja

maria048

16.02.2010 10:21 Uhr

Auch von mir ein fröhliches Hallo,
ich hatte echt Bedenken - Walnüsse, Knoblauch - ein tolles Rezept! Recht schnell zubereitet und super toll geschmeckt.
Auch von mir - DANKE für das Rezept!!! Das wird es öfter mal bei uns geben.
Ich persönlich freue mich jetzt schon auf die Spargelzeit und denke auch das wäre ein passendes Gemüse dazu.

Liebe Grüße Maria

Kathrin224

16.02.2010 11:38 Uhr

Wow, das war wirklich fein! Danke für das tolle Rezept!

Wir haben noch gefühlte 10 Tonnen Walnüsse im Keller liegen, die müssen nun so nach und nach dran glauben.

Meine minimale Veränderung bei dem Rezept war: hab statt Sahne Milch und saure Sahne (musste weg) in die Mischung gegeben. Und wir hatten noch nen Rest Parmesan, der ist auch mit reingewandert - herrlich würzig!

Die Idee, das Ganze zum Spargel zu essen ist gut, das werde ich mir mal vormerken - vielleicht sind dann immer noch Nüsse da...

Sonnige Grüße Kathrin

gabipan

16.02.2010 14:27 Uhr

Hallo,
Ich möchte mich einmal ganz herzlich bei allen bedanken, die das Gericht ausprobiert, so nett kommentiert und/oder bewertet haben - es freut mich zu lesen, dass diese etwas ungewöhnliche Kombination auch noch so vielen anderen außer uns so gut schmeckt.
Da ja jetzt schon einige Male die Sahne (Obers) problemlos durch Milch ersetzt wurde, werde ich das selbst beim nächsten Mal auch so probieren.
LG Gabi

7morgen

16.02.2010 19:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Warum \"ungewöhnlich\"? In der georgischen Küche ist die Mischung von Walnüssen, Knoblauch und Petersilie oder Koriandergrün schlichtweg der \"Klassiker\" und wird mit Hühnerfleisch und vielen anderen Fleischsorten oder Gemüse kombiniert! Schmeckt auch köstlich zu gebackenen Auberginen und gekochter Roter Bete (z.B. als Carpaccio mit dieser Walnuss-Soße!! Nur Mut beim Ausprobieren!

LG Tamara

Kikiriki906090

18.02.2010 23:10 Uhr

Mrs.Bombastic, das schmeckt fantastic...

ein Gericht voll nach unserem Geschmack. Und mit so lecker Knoblauch...
Schmeckt mit Baguette und einen Salat magnifique!!!
5 x +++++

Weiter so...

LG,Vero.

angiemandt

19.02.2010 08:24 Uhr

DANKE für das schöne Rezept, habs gestern abend gemacht und wir waren begeistert.
Die Abwandlung mit Milch werde ich das nächste mal ausprobieren, denn es gibt das bestimmt öfter.
Dafür gebe ich gerne 5 Sterne!!!!( Reimt sich sogar...:-))

sushidiva

19.02.2010 09:58 Uhr

Prima Rezept! Hat uns sehr gut geschmeckt. Ich habe allerdings nur eine Knoblauchzehe genommen, da wir nicht solche Knoblauchfans sind ;-)

Viele Grüße
Katrin

deinlakai

19.02.2010 19:36 Uhr

Hallo Gabipan!

Wird denn das Fleisch nicht mit der hergestellten Paste rundherum eingerieben?
Einfach nur drüberleeren?

Danke und viele Grüße!

gabipan

19.02.2010 21:02 Uhr

Hallo deinlakai,
Wenn du genau die Zutaten lt. Rezept verrührst, ergibt das eine streichfähige Masse, die du dann nur auf die Oberseite der gebratenen Filets streichst (siehe 2. Foto). Ich hoffe, ich konnte dir damit helfen und wünsche gutes Gelingen!
LG Gabi

ellen75

19.02.2010 20:57 Uhr

Hallo,das liest sich ja lecker ,doch was nun Hühnchen oder Hähnchen ,sollte es nicht besser Hähnchenbrustfilets mit Walnuß-Knoblauchkruste heißen?Es wird auf jeden Fall probiert .

Liebe Grüße ellen75

Kajakcook

20.02.2010 17:50 Uhr

Hallo,
hab das Rezept heute ausprobiert.
Meine Familie war begeistert!
Wird auf jeden Fall noch öfter auf den Tisch kommen.
Vielen Dank für diese leckere Anregung "gabipan" !
Viele Grüße
Kajakcook

sonnenkind13

20.02.2010 18:40 Uhr

Das war äußert gut! Das Fleisch saftig und die Kruste würzig. So soll es sein. Mein Knoblauch war allerdings etwas heftig; nächstes Mal nehme ich nur eine Zehe.
Danke für das Rezept. Wirds jetzt öfter geben...
Claudia

Kochtruffel

21.02.2010 20:11 Uhr

Oh mann, war das lecker! Alle sind satt, zufrieden und total begeistert. Dafür gibt es von mir jetzt die passenden Sterne.

Super, danke für's Rezept

Gitte

640gerDuke

22.02.2010 15:19 Uhr

War densationell!

Allerdings wie ein Kochkollege angemerkt den Gouda durch Parmesan erstzen und anstatt Obers Creme Double (pfeif auf die paar Kalorien).

Ich habe dazu allerdings ein Vanillerisotto gemacht.

Alles in Allem ein grandioses Gourmet Erlebnis!!!

Danke für die Inspiration!

teresa25

25.02.2010 14:56 Uhr

Das Vanillerisotto interessiert mich - wie geht das? Ich kenne es nur als süße Milchreisvariante.

teresa25

25.02.2010 14:39 Uhr

Habe die dickeren Scheiben etwas länger angebraten, so war alles gleichmäßig durch - wunderbar! Dazu TK-Erbsen und Petersilienkartoffeln. Ich werde das Rezept für meine nächste größere Einladung vormerken, lässt sich ja sehr gut vorbereiten. Vielen Dank!

alestar1

26.02.2010 22:30 Uhr

Hallo

Hab das Gericht vor einigen Tagen gekocht und noch garnicht bewertet.Das Essen hat uns sehr gut geschmeckt.Es war einfach in der Zubereitung und die Kombi der Kruste passte geschmacklich super.Habe Pute verwendet und die war schön saftig.
Dazu gab es Kartoffeln und grüne Bohnen.Ein tolles Rezept.

LG
alestar1

Sanja201

01.03.2010 10:32 Uhr

Hallo,

ich habe Haselnüsse verwendet, weil ich Walnüsse nicht mag - es war wirklich sehr lecker. Dazu gab es Röstiecken und Erbsen/Karottengemüse mit Sahnesoße.

Vielen Dank für das tolle Rezept!

LG
Sanja

schnappipapi

03.03.2010 18:04 Uhr

...ich hatte es auch noch nicht bewertet und hole es hiermit nach:-( ...

... es war schön, in die Gesichter meiner "Mitesser" zu schauen, als der erste Bissen an deren Geschmacksnerven vorbei flutschte *lach*

Lange Rede, kurzer Sinn: 5*


LG, Rainer

Pumpkin-Pie

04.03.2010 02:50 Uhr

Hallo,

ich gebe dir recht dein Gericht ist eine außergewöhnliche Kombination und eine sehr leckere noch dazu. Hier passt alles toll zusammen, sowohl vom Geschmack her, als auch das dazu gewählte Hähnchenbrustfilet

Bei uns gab es sie mit Ofenkartoffeln und auch diese haben mir bestens dazu gefallen.

Ein sehr schönes Gericht, das ich gerne wieder machen werde.


Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

Silienpeter

05.03.2010 10:48 Uhr

Sehr gut - und einfach&schnell in der Zubereitung! Bestens!
Ich hab Maishuhnbrüstchen verwendet, die Zeit paßt. Zart und saftig! Der Gouda war mit zu fad, also: Parmesan. Der war aber fast zu kräftig. Das nächstemal nehm ich entweder den Klassiker Gruyere oder einen nicht zu alten/kräftigen Bergkäse.
Als Beilage genügt tatsächlich Salat, Kartoffelplätzchen wären gut, aber zuviel.

Danke, Peter

ellmi1505

07.03.2010 16:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Gabi,

ein sehr leckeres Rezept! Die Kombination passt super. Ich habe es zeitversetzt mit einer Kollegin nachgekocht. Sie hat Sahne genommen und es war ihr zu flüssig. Daher habe ich den größten Teil der Sahne durch Schmand ersetzt und eine gute streichfähige Masse bekommen. Da ich noch Parmesan hatte, habe ich auch davon etwas mit hineingetan. Ich hatte 4 Filets, die ich dann mit der Masse überzogen habe. Leider ist beim Überkrusten der größte Teil wieder runtergelaufen. Das was drauf blieb, war aber knusprig. Beim nächsten Mal versuche ich es mit 1-2 EL Semmelbrösel in der Walnuss-Masse. Das sollte die nötige Bindung bringen. Ich habe übrigens auch mehr Knoblauch genommen und die Walnüsse mit dem Küchenmesser grob gehackt.
Bei uns gab es einen Rösti dazu.

Vielen Dank nochmal,
der Ellmi

ellmi1505

07.03.2010 16:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Gabi,

habe mir nochmal deine Rezeptbilder angeschaut, weil mein Ergebnis deinem sehr ähnlich sah. Mein Fehler wird gewesen sein, dass ich das Hühnerbrustfilet im Ganzen gelassen habe. Du scheinst deins ja halbiert und plattiert zu haben. Dann könnte auch mehr drauf liegen bleiben ...

bockabocka

08.03.2010 16:30 Uhr

Nee, watt lecker! Supereinfach & schnell gemacht, das wird´s auf jeden fall öfter geben. Ich habe einfach nur einen schönen bunten Salat dazu gemacht, das reicht völlig.

1-A-Rezept!!!

Nightice

10.03.2010 14:24 Uhr

Hat auch mir gut geschmeckt. :-) Wir hatten Feldsalat und Pommes dazu.
Nächstes Mal nehme ich vielleicht ein bisschen weniger Knoblauch (oder kleinere Zehen...).
Vielleicht ist das nur so 'ne fixe Idee von mir, aber ich könnte mir das auch als Büffetessen vorstellen, wenn man das Fleisch so in Chickennuggetgröße schneidet, mit der Walnuss-Knobi-Käse-Masse bestreicht und auf dem Blech macht. Mir jedenfalls haben die Reste auch geschmeckt, als sie schon kalt waren... ;-D

giggerle

17.03.2010 12:02 Uhr

Hallo,

meine Familie und meine Gäste waren von diesem aussergewöhnlichen Geschmack begeistert. Das Filet war wunderbar super saftig und die Walnuss-Knoblauchkruste sehr lecker.
Als Beilage gabs Schweizer Rösti und Erbsen und Möhren dazu.

Klasse Rezept!

Gruß Giggerle

Pfine

19.03.2010 23:08 Uhr

Tja... was soll ich sagen? Worte können es schwer beschreiben.
Fantastisch, köstlich, göttlich kommen schon ziemlich nahe!
Ehrlich - ich habe lange nicht mehr so etwas Leckeres gegessen, was auch noch so einfach und anscheinend "narrensicher" nachzukochen geht.
Habe saure Sahne statt Schlagsahne genommen und Pecorinokäse. Dazu gab's Steckrübenpüree. Habe das ganze heute morgen vorbereitet und abends musste nur noch der Ofen an - ideal auch für Gäste!
Der Hammer, der Knüller... habe viel zu viel gegessen!
Danke für die Idee - das gibt's jetzt ganz oft.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


sandranr

04.04.2014 14:57 Uhr

Ich habe es heute nochmal mit einer Abwandlung nachgekocht: statt Hähnchen habe ich Brokkoli genommen (zunächst 5 Minuten in gesalzenem Wasser kochen) und statt Knoblauch einige Löffel selbstgemachte Bärlauchpaste. Sehr lecker!
Ich werde es demnächst auch mit Blumenkohl ausprobieren.

lydia123

16.04.2014 20:41 Uhr

Außergewöhnlich - aber sehr, sehr lecker!
Das Rezept hat mir gut gefallen,
sodass ich mich streng danach orientiert habe.
Was für ein Geschmackserlebnis!
Danke für das tolle Rezept.

LG,
Lydia123

ases

02.05.2014 08:32 Uhr

Einfach nur lecker, der Knoblauch ist nicht zu dominant und harmoniert super zu den Nüssen.

Vielen Dank für dieses besondere Rezept

Ases

Tequilawurm

14.05.2014 19:41 Uhr

Hallo,

super lecker! Die Haube war köstlich!

Habe zwar Schweinesteaks genommen, aber ich glaub das ist gehoppt wie gedoppt.

Dazu gabs Bandnudeln, die ich in einer Weisswein-Sahne-Zitronen-Sosse geschwenkt habe. Darauf dann noch die Hauben-Reste, die in der Form überblieben und das ganze war ganz köstlich!

Vielen Dank und liebe Grüße,

Tequilawurm

urmel12687

21.05.2014 19:54 Uhr

Hallo,

vielen Dank für dieses tolle Rezept.
Das Huhn war absolut saftig und zart.
Die Kruste superlecker. Wird auf jeden
Fall wieder gemacht.
Selbst mein mäkeliger Sohn hat mit Genuß gegessen.

Gruß USch

koch_stephie

10.07.2014 08:54 Uhr

Hallo,

ich hab das Rezept jetzt schon mehrmals nachgekocht und es ist immer wieder lecker. Ich nehme allerdings auch anstatt Sahne Schmand oder Saure Sahne damit die Masse fester wird.
Außerdem mach ich es mir immer einfach und geb einfach gekochte Kartoffeln zusätzlich in die Auflaufform, dann braucht man natürlich etwas mehr Paste aber es ist eichfach lecker.
Demnnächst werde ich die Walnüsse mal durch Schafskäse ersetzen, da bei den Essern Nussalergiker sind. Mal sehn ob das was wird :)

Schöne Grüße und danke für das leckere Rezept!

Koch_Stephie

Gutemine55

12.08.2014 11:39 Uhr

Ich habe dieses Rezept schon mehrmals nachgekocht. Alle waren begeistert. Ich mag nicht so gerne Hühnerbrust und habe deshalb Pute genommen. Ich kriege schon beim schreiben wieder Appetit drauf. Super lecker. Trifft genau unseren Geschmack. Lieben Dank und viele Grüße
Gutemine55

Delfina36

19.08.2014 17:29 Uhr

Hallo gabipan,
danke für dieses leckere Rezept. Habe es ganz nach Anweisung zubereitet und fand alles sehr stimmig, obwohl ich Angst hatte, das die Krustenmasse mit der Sahne zu flüssig wird, und von der Hähnchenbrust flutscht. (War aber nicht so :-) )
Dazu gabs bei uns gebratene Drillinge und einen gemischten Salat. Das hat die ganze Sache noch abgerundet.

LG Delfina

joachims

26.09.2014 10:32 Uhr

Hallo Genießer

Aber mal richtig klasse. Schnell, einfach, sehr schmackhaft, aber mal was anderes.

Habe die Hähnchenbrustfilets mit Salz und Pfeffer eingerieben und dann unter einer Tiefkühltüte mit einem Plattiereisen etwas!!! platt geklopft. ACHTUNG: Nicht grobmotorisch wie ein Schnitzel behandeln und totschlagen.

Als Farce oebendrauf habe auch ich 2 Löffel Schmand zu den Walnüssen sowie grob gerieb. Parmesankäse genommen. Einige gemischte Kräuter sowie Salz/Pfeffer dazu und gut verrührt. Wichtig hierbei ist, dass der Anteil der Sahne/Schmand/saure Sahne etc. nicht zu hoch ist, dass es bei Backen flüssig wird. Dann fällt die knusprige Kruste nämlich aus ;-)

Dazu gab's bei uns Kartoffelpüree und einen knackigen Eisbergsalat. Der Aufwand für das Gericht ist extrem überschaubar, wenn man faul ist, reicht zum Zubereiten lediglich eine Pfanne, die man dann in den Ofen stellt.

Gabipan kriegt 4*, die aber an die 5* grenzen. Ein Alltagsessen mit Pfiff !!!


LG
Joachim

Claire78

22.10.2014 16:39 Uhr

Sehr feines Rezept, dass vor allem die Küche überschaubar hält :-) Statt Sahne hab ich auch saure Sahne genommen. Der Knoblauch war allerdings schon heftig von der Menge, das nächste Mal wird reduziert - ansonsten super lecker, gibt's bestimmt wieder

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de