Pfirsich - Käsesahnetorte mit Choco Crossies

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig:
4 m.-große Ei(er)
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Pkt. Vanillezucker
150 g Mehl
  Für die Creme: (Käsesahne)
1 Dose Pfirsich(e), 850 ml
1 Pck. Kekse (Choco-Crossies, zartbitter)
500 g Quark, 40%
500 g Sahne
150 g Zucker
1 Prise Salz
8 Blatt Gelatine, weiß
  Für die Dekoration:
375 ml Maracujasaft oder Multivitaminsaft
3 Pkt. Saucenpulver Vanille, instant, ohne Kochen
200 g Sahne
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine Springform (28 cm Durchmesser )am Boden mit Backpapier auslegen.
Die Eier mit Zucker, Salz und Vanillezucker hellschaumig aufschlagen und das gesiebte Mehl unterheben. In die Form füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 20 Minuten backen. In der Form abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen und einen Tortenring umlegen.

Die Pfirsiche abtropfen lassen und aus einem Pfirsich 8 schmale Streifchen für die Deko schneiden und zur Seite stellen. Restliche Pfirsiche würfeln.

Von den Choco Crossies 8 schöne Stücke aussuchen, ebenfalls für die Deko zur Seite stellen. Die restlichen Choco Crossies grob hacken.

Die Gelatine einweichen. Quark, Zucker und die Prise Salz verrühren. Die eingeweichte Gelatine bei milder Hitze auflösen und erst mit etwas Quarkmasse verrühren und dann mit der restlichen Quarkmasse. Pfirsichwürfel und grob gehackte Choco Crossies unterheben. Sahne steif schlagen und unterheben. Alles in den Tortenring geben und glatt streichen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Wenn alles fest ist, den Saft und die Vanillesauce verrühren (geht am besten in einem Schüttelbecher ) und auf der Quarkmasse verteilen, das muss recht zügig geschehen, da es sofort beginnt anzuziehen.
Restliche Sahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und 16 Sahnetupfen aufspritzen. Im Wechsel jeweils einen Pfirsichstreifchen und ein Choco Crossie auf die Tupfen setzen.

Kommentare anderer Nutzer


Ela2809

22.06.2012 17:30 Uhr

Die habe ich letztes Jahr gemacht und die war echt der Knaller!Werde ich demnächst mal wieder machen!

ManuGro

20.09.2012 07:51 Uhr

Hallo,

ich habe diese feine Torte ausprobiert und sie war wirklich sehr lecker.

Die Zubereitung des Tortengusses hat bei mir leider gar nicht geklappt. Der Saft mit dem Vanillesoßenpulver hat sofort im Rührbecher geklumpt. Habe ihn dann noch mit Saft gestreckt, glatt gerührt und mit der Palette auf die Torte gestrichen. Das würde ich sicher beim nächsten Mal mit normalem Tortenguß zubereiten.

Aber die Tortencreme mit den Choco Crossies drin ist super.

Fotos sind schon unterwegs.

LG ManuGro

gynaika

17.10.2012 17:07 Uhr

Habe die Torte heute beim Kaffekränzchen meiner Familie präsentiert und alle waren restlos begeißtert :)

Lg gynaika

Titlis2912

30.12.2012 10:34 Uhr

Hallo,
habe deine Torte zu meinem Geburtstag gemacht und sie ist wirklich gut angekommen.

Hatte aber Probleme mit dem Sossenpulver. Bei mir ist es garnicht fest geworden (auch nach Stunden nicht), habe dann alles wieder vorsichtig runter gemacht und den Saft mit normalen Tortenguss gemacht.

Der Tortenspiegel war ruck zuck fest und so war ich auch mit dem Ergebnis zufrieden.

Geschmacklich einfach klasse.

Bilder sind unterwgs.

LG Bärbel

kleinemama3

31.03.2013 20:24 Uhr

Hallo chiara,

auch wir haben diese leckere Torte ausprobiert... :-)

Ich habe dafür den Sahnequark durch Magerquark ersetzt und die Choco Crossies selber gemacht. Für die Dekoration haben mir ca.50g Sahne gereicht und es kam (wie bei Titlis2912/Bärbel) ebenfalls klarer Tortenguss zu Einsatz.
Mit dem Tortenboden war ich nicht so ganz zufrieden (der war mir irgendwie zu "fest"), da würde ich beim nächsten Mal einen "normalen" Biskuit herstellen...!

Ach ja: Die Torte wurde bei uns in einer 26er Springform gemacht...

Vielen Dank für dieses schöne Rezept.

Liebe Grüße
kleinemama3

Küchenluder21

17.07.2013 16:11 Uhr

Hallo wie viel Wasser hast du für die Gelantineblätter verwendet???

chiara

17.07.2013 19:55 Uhr

Hi

das ist nicht wichtig, in wieviel Wasser du die Gelatine einweichst, da es nicht mitverwendet wird. Man lässt die eingeweichte Gelatine üblicherweise nur abtropfen oder man drückt sie sogar leicht aus, bevor man sie bei milder Hitze auflöst

lg Chiara

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de