Hackbraten

Falscher Hase
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Brötchen, altbackene
2 m.-große Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
60 g Fett
500 g Hackfleisch vom Rind
250 g Hackfleisch vom Schwein
Ei(er), roh
Ei(er), hart gekocht
2 TL Senf, mittelscharfer
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
  Muskat
  Majoran
100 g Speck, durchwachsener, in Streifen geschnitten
  Paniermehl
6 EL Wasser
2 Tasse/n Brühe
3 EL Tomatenmark
1 Becher Schmand
200 ml Sahne (geht auch von Du Darfst)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Brötchen in Wasser einweichen und ausdrücken. 1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen fein würfeln und in 30 g Fett goldbraun anbraten. Hackfleisch, Zwiebeln und Knoblauch, Brötchen, rohe Eier, Senf und Gewürze miteinander mischen. Das gekochte Ei schälen. Den Fleischteig zu einem länglichen Laib formen, das gekochte Ei in die Mitte des Fleischteiges drücken und den Teig wieder darüber schließen. Den Hackbraten in einen gusseisernen Bräter oder eine ähnliche Form geben. Das restliche Fett zerlassen und den Laib damit bestreichen. Die Speckstreifen in das Fleisch stecken (wie bei einem Hasenbraten) und den Laib rundherum mit Paniermehl bestreuen. Die zweite Zwiebel schälen und vierteln, die restlichen Knoblauchzehen schälen und alles um den Hackbraten legen. Das Wasser angießen und den Braten bei 230 Grad ca. 10 Minuten braten. Dann die Brühe mit dem Tomatenmark verrühren und die Hälfte davon dazugeben. Nach ca. 20 Minuten die restliche Brühe über den Hackbraten gießen. Weitere 20 Minuten braten.

Anschließend den Braten aus dem Ofen nehmen und warm stellen. Die Sauce durch ein Sieb geben, mit Sahne und Schmand mischen, aufkochen lassen und abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de