Kohlrabi paniert/gebacken mit Kräutersauce

gelingt auch mit anderen Gemüsesorten wie Karotten, gelben Rüben, Zucchini, Champignon...
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 m.-große Kohlrabi
Ei(er)
  Mehl
  Semmelbrösel (Paniermehl)
  Salz
  Pfeffer
5 EL Milch
  Öl, zum Ausbacken
  Für die Sauce:
250 g Sauerrahm, (saure Sahne)
  Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Dill, fein gehackt
  Knoblauch
  Salz
  Pfeffer
1/8 Liter Schlagsahne, (Obers)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 642 kcal

Den Kohlrabi schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Eier mit etwa 5 EL Milch, Salz und Pfeffer verquirlen, die Kohlrabischeiben erst in Mehl, dann in der Eiermilch und dann in den Bröseln wälzen. Öl erhitzen und die Kohlrabi darin goldbraun ausbacken. Im Backrohr bei ca. 70 Grad warm halten.

Für die Sauce:
Sauerrahm, Schlagobers und die gehackten Kräuter zu einer cremigen Sauce verrühren, mit gepresstem Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen, nicht zu stark, den die Sauce zieht sehr intensiv nach.

Die Kohlrabi mit der Sauce und Blattsalat der Saison anrichten.

Kommentare anderer Nutzer


Steirerin13

09.07.2009 12:57 Uhr

Hallo,
dieses ist ein herrliches Gericht. Das gab es schon früher in unserer Kindheit und wir essen es heute noch so gerne.
Ich blanchiere die Scheiben vor dem Panieren.
LG
Sonja

sigi82

01.08.2009 19:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich habe heute diese leckeren Kohlrabi nachgekocht! Hab noch etwas Senf in die Ei-Milchmischung gegeben (mach ich beim Schnitzel auch immer). Es hat sehr lecker geschmeckt!

lg Sigi

Vegita

30.10.2011 09:04 Uhr

so ziemlich das erste, was ich damals selbst gekocht habe.
ich war absolut begeistert und bin es immernoch :)
habs in veganer form gemacht und das Bild ist auch schon drin :)

L_N

20.09.2013 22:28 Uhr

Hey Vegita!
Was hast du denn zum Panieren statt der Eier genommen, wenn du\'s vegan gemacht hast? Den einzigen Ei-Ersatz, den ich kenne ist ein Sojamehl-Wasser-Gemisch, aber kann mir fast nicht vorstellen, dass das Paniermehl damit hält?! :-/
Danke schon mal :-)

fays

11.03.2014 19:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hefeflocken+Wasser statt Ei nehmen, dann hält es und hat gleichzeitig einen \'ähnlichen\' Geschmack, wobei der Kohlrabi natürlich überlagert.

Kochangel83

06.03.2012 19:41 Uhr

Hallo,

ich habe den Kohlrabi (ohne Sauce) zum Abendbrot gemacht. Dazu gab es Salat und Baguette. Meine beiden Söhne (4 und 5) waren begeistert und ich auch. Als ich vorgeschlagen habe das ganze mal in Pommesform zu machen sagte mein Großer: Ja es muß gleich morgen Abend sein. Also ***** :)
Vielen Dank für das Rezept

evamaria70

07.03.2012 06:15 Uhr

Hallo Kochangel,
Das ist eine tolle Idee, die Kohlrabi in Pommesform zu schneiden! Es freut mich, dass es euch geschmeckt hat und danke für´s ausprobieren.
lg
evamaria70

kkarius

16.06.2013 10:45 Uhr

Das Rezept ist prima und sehr zu empfehlen.

Eine Variante für die schnelle Küche: geschälten Kohlrabi in dünne Streifen schneiden, in einer grossen Pfanne in Butter langsam anbraten. Gegen Ende mit gemahlenem Muskat je nach Geschmack würzen, gut durchmischen.Kurz vor dem Servieren mit geriebenen Parmesankäse überstreuen. Einfach und als Vorspeise super lecker und schnell. KK

wiena

16.06.2013 15:35 Uhr

Mein Fleischlos Schnitzel!

Thomas_Lieven

18.06.2013 01:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super Lecker, sag ich nur!!!
So muß ein Rezept sein, schnell, einfach und das Ergebnis ist zum drin Baden :-)

Kleines leckeres Experiment, echt köstlich: etwas Sesam in die Panade

Und das mit dem Senf in die Eiermilch werd ich beim nächsten mal gerne probieren, Danke für diesen Tipp und vielen Dank fürs Rezept !!!

Switchbitch

19.06.2013 11:56 Uhr

Möchte euch eine Abwandlung, die in unserer Familie noch besser ankommt als das Original, nicht vorenthalten:

Zwischen zwei Kohlrabischeiben (ca. 5mm dick) Schinken und Käse geben (bzw. für Vegetarier nur Käse)

2 halbe Zahnstocher schräg durchstechen (einen von rechts nach links, den anderen von links nach rechts, dann können die Scheiben nicht mehr auseinander fallen), falls die Kohlrabischeiben zu hart sind, eventuelle mit Nadel vorstechen, ist aber normalerweise nicht notwendig wenn die Kohlrabischeiben nicht zu dick sind

Dann wie oben beschrieben panieren und backen

Wünsche gutes Gelingen und guten Appetit!

Binza

19.06.2013 15:17 Uhr

Tolles Gericht! Einfach zuzubereiten und schmeckt zusammen mit der Soße sehr lecker. Ich mag die Scheiben allerdings lieber dicker und hatte sie nicht ausreichend lange blanchiert. Das weiß ich beim nächsten Mal aber :-)

bablin

20.06.2013 21:33 Uhr

In der Eiermilch (aus Hafermilch und Ei) hatte ich einen guten Teel Senf; Pfeffer und Salz in der Mischung aus Bröseln und Sesam. Ich habe die Kohlrabischeiben dünn geschnitten und nicht blanchiert, dafür sehr langsam gebraten. Bei mir gab´s dazu eine rohe Zitronensauce. Superlecker!

Hexelilli_1

11.07.2013 17:51 Uhr

superlecker, auch wenn es mein sohn( typisch kind halt) nicht so mag.....aber mit ciabatta kommt es doch gut an..;) danke

katie1979

23.07.2013 19:43 Uhr

Hallo,

superlecker.... Ich hab eine Zucchini geschenkt bekommen und die so gemacht, ganz simpel und äußerst lecker. Kalt hat es mir besonders geschmeckt. Bei so herrlichem Sommerwetter das beste, was es gibt. Bei mir auch hoch im Kurs: panierter Blumenkohl - ein Gedicht.

Eigentlich braucht man kein Rezept dazu, aber trotzdem Danke. :-)

Sonnige Grüße
Katie

Claire78

11.08.2013 21:06 Uhr

Das ist ein echt leckeres Rezept! Ich gestehe, ich habe meinen Kindern die Kohlrabi erst als Schnitzel ausgegeben und nach dem Probieren waren Sie begeistert :-) Wirds bei uns noch öfters geben.

ernan

15.08.2013 21:33 Uhr

Hi,

ich hab sie mit fränkischem Kartoffelsalat gemacht. Der ist so schlotzig, da brauchte es keine Sauce.

LG ernan

oursin

01.10.2013 17:20 Uhr

Ich habe den in Scheiben geschnittenen Kohlrabi vor dem Panieren in etwas Gemüsebrühe ca. 5 - 10 Minuten gedünstet, bis man ohne Schwierigkeiten mit einer Gabel in die Scheiben stechen konnte. Dann habe ich die Scheiben abtropfen und etwas trocknen lassen. Erst dann bin ich nach Rezept vorgegangen.
Serviert habe ich den panierten Kohlrabi zu einem überbackenen Fischfilet und Kartoffel-Karotten-Brei. Deine Sauce werde ich aber sicherlich auch noch dazu ausprobieren.

Vielen Dank für das Rezept!
LG oursin

sickinana

17.11.2013 20:10 Uhr

Wow, einfach nur lecker! Das war zwar voll die Sauerrei mit dem Paniermehl und irgendwie hat es nicht komplett am Kohlrabi geklebt, aber es war immer noch genug. Und die Sauce ist der haaaammer! ^^

FlowerBomb

24.07.2014 14:21 Uhr

Hallo evamaria70,

ein wirklich schönes Rezept ist das. Bin ganz begeistert davon. Auf die Idee, Kohlrabischeiben zu panieren, muss man (Frau) schliesslich erstmal kommen. :-)

Ich fand die Zubereitung ganz einfach - ist doch wie Schnitzel panieren. Klar, dass einem die Brösel zwischendurch an den Fingern kleben, als hätte man*Froschfinger* :-) - aber das kann man ja zwischendurch abwaschen und schon gehts weiter. ;-)

Habe einfach Pellkartoffeln dazu serviert und einen Quark-Dipp mit Knofi, Salz und Pfeffer. Reste schmecken übrigens auch kalt noch sehr gut !!

Hab vielen Dank für dieses geniale Rezept !
Fotos sind gerade hochgeladen.


Liebe Grüße

Flower ❀

eflip

09.09.2014 13:08 Uhr

Schon mehrmals ausprobiert und immer wieder von allen für sehr lecker befunden. Eine schöne Kohlrabi-Variante die bei uns sicher noch öfter auf den Tisch kommt. Der Tipp mit dem Senf ist auch super. Besten Dank für die tolle Idee!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de