Quark - Grieß - Auflauf

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

100 g Butter oder Margarine, weiche
100 g Zucker
Ei(er)
500 g Quark (Magerquark)
1 EL Grieß
1 Prise(n) Salz
Zitrone(n), unbehandelte
100 g Haselnüsse, gemahlen
1 Pkt. Vanillezucker
1 Glas Schattenmorellen, (ca. 370 g)
  Fett
  Paniermehl, für die Form
  Zum Verzieren:
  Krokant (Haselnuss)
  Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fett und Zucker schaumig rühren bis der Zucker gelöst ist. Eier, Quark, Grieß und Salz zufügen. Zitrone heiß abwaschen und die Schale abreiben. Saft auspressen. Schale und Saft unter die Quarkmasse rühren. Haselnüsse und Vanillinzucker zur Quarkmasse geben und verrühren. Kirschen gut abtropfen lassen. Die Hälfte der Kirschen unter den Quark heben. Eine mikrowellengeeignete Form (ca. 18 x 24 cm) ausfetten und mir Paniermehl ausstreuen.
Quarkmasse einfüllen. Restliche Kirschen darauf verteilen. Form mit Deckel oder Mikrowellenfolie abdecken. Bei 600 Watt 15 Minuten garen. Ca. 5-10 Minuten im abgeschalteten Gerät nachgaren lassen.
Haselnusskrokant darüber streuen und mit Puderzucker bestäuben.

Kommentare anderer Nutzer


bernsteinfieber

27.08.2004 20:36 Uhr

Das hört sich gut an. Nicht so ein einfacher Griesauflauf sondern mal etwas anderes.


LG
bernsteinfieber
Kommentar hilfreich?

krikri

18.02.2005 15:06 Uhr

Schade, dass das Rezept für Mikrowelle ausgerichtet ist. Wie lange auf wieviel Grad müßte man ihn denn im normalen Backrohr backen?

LG
Christine
Kommentar hilfreich?

inga_haas

01.03.2005 21:55 Uhr

Ich habe das Rezept leider auch so für die MW bekommen und da ich sonst nichts darin koche, aber ausgerechnet dieses, kann ich dir nicht sagen, wie lange es wohl im Backofen braucht, aber gehen wird es bestimmt.
Ich würde vielleicht 150-170 Grad machen und dann mal schauen, wann es anfängt nicht mehr so "suppig" zu sein. tut mir leid, daß ich da nicht weiterhelfen kann.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de