Zarte Hähnchenbrust auf dem Lauchbett in fruchtiger Ananas - Currysoße

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 Stange/n Lauch
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
2 Pkt. Currysauce - Pulver
1 Dose Ananas
250 ml Sahne
250 ml Wasser
  Zitronenpfeffer
  Currypulver
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Lauch in Ringe schneiden, putzen und in eine große Auflaufform geben, der Boden soll komplett und gut bedeckt sein. Die Hähnchenbrust kräftig mit Salz, Zitronenpfeffer und Curry einreiben und die Filets aufs Lauchbett legen. Die Ananasstücke gleichmäßig darüber verteilen.

Die Currysoße mit Wasser und Sahne verrühren und mit Salz, Zitronenpfeffer und Curry abschmecken. Die Soße über Lauch, Hähnchenbrust und Ananas gießen.

Die Auflaufform bei 180°C Umluft für ca. 30 Minuten in den Ofen geben. Immer mal wieder etwas Sauce über das Fleisch löffeln, damit es schön saftig bleibt.

Kann man auch wunderbar mit anderen Früchten variieren, z.B. mit Mangos, Pfirsichen oder Aprikosen.

Dazu passt Reis.

Kommentare anderer Nutzer


gabipan

23.06.2009 11:11 Uhr

Hallo Gina 0904!
Was verstehst du unter 1/2 l Currysoße?
Ist das ein Fertigprodukt, wie ist die Konsistenz? Mir fällt momentan nur eine dicke Grillsoße dazu ein (aus dem Glas). Würde mich über eine Antwort freuen.
LG Gabi
Kommentar hilfreich?

Gina0904

28.06.2009 12:50 Uhr

Hallo Gabi,

meine damit z.B. Currysoße von Knorr oder Maggi. Die ist in Pulverform abgepackt, meist in 2er Päckchen. Die wird dann unter Zugabe von Wasser oder Sahne aufgerührt. :-)
Ist praktisch wie diese Bratensoße in Pulverform. :-)
Hoffe das hilft dir weiter. Viel Spaß bei ausprobieren!

LG Gina
Kommentar hilfreich?

Gina0904

28.06.2009 12:59 Uhr

Ich nochmal. :-) Mir ist aufgefallen, dass ich das im Rezept tatsächlich etwas blöde formuliert habe.

"Die Currysoße mit Wasser und Sahne verrühren und mit Salz, Zitronenpfeffer und Curry abschmecken."

Damit meinte ich eigentlich, dass das CurryPULVER mit Wasser und Sahne verrührt werden und abgeschmeckt werden soll. Auf den meisten PAckungen steht übrigens, dass das Pulver mit Wasser verrührt werden soll. Ich nehme wegen dem geschmacklichen Bonus immer einen Anteil Sahen mit rein. Wer es figurfreundlicher mag, kann diese aber natürlich auch weglassen. ;-)

LG
Kommentar hilfreich?

gabipan

28.06.2009 13:09 Uhr

Hallo Gina,
danke für deine Info, allerdings gibt es bei uns in Österreich sicher keine Currysoße von Maggi in dieser Form, muss dann noch bei der Konkurrenz schauen.
Mir ist gerade noch etwas bei diesem Rezept aufgefallen: da steht
Ruhezeit: 1 Tag 6 Stunden
Ich denke nicht, dass das von dir beabsichtigt ist.
LG Gabi
Kommentar hilfreich?

Gina0904

28.06.2009 18:42 Uhr

Hi,

ja, aber solche Soßen gibt es sicherlich auch noch von anderen Firmen. :-)

Nee, die Ruhezeit stimmt natürlich nicht. Hatte ich eigentlich auch nicht so eingegeben... Naja, der Fehler hat sich wahrscheinlich bei der Überprüfung durch Chefkoch.de reingeschlichen.

Viele Grüße,

Gina
Kommentar hilfreich?

cookingworld

14.07.2009 08:12 Uhr

WOW! Ein superleckeres Rezept und wirklich ganz easy gemacht.
Das Fleisch war schön zart und es hat sehr fruchtig geschmeckt.
Bei uns gab es Basmatireis dazu. :-) Hmmmmmm....
Das schreit nach einer Wiederholung! ;-)

LG
Kommentar hilfreich?

Greta

07.11.2009 07:35 Uhr

Hallo !

Ich habe die Hähnchenbrust durch Fisch ersetzt war einfach nur lecker :-)

Danke für das Rezept !

liebe Grüße
Greta
Kommentar hilfreich?

Kochtruffel

30.11.2009 18:18 Uhr

Hallo

Sehr lecker, danke für das tolle Rezept. An Stelle des Wassers habe ich die Flüssigkeit vom Dosenobst genommen.

LG Gitte
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de