Afrikanischer Erdnusstopf

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Tomatenmark
Zwiebel(n)
Kartoffel(n)
Karotte(n)
500 g Weißkohl
200 g Erdnussbutter
2 kg Fleisch, (Schweinefleisch Bug) auf ein bisschen Fett achten
2 Zehe/n Knoblauch
Chilischote(n), rote
 etwas Öl (Sonnenblumen-Öl)
  Maggi
  Salz
  Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch in Würfel schneiden. In einem Topf Öl erhitzen und die Fleischwürfel anbraten, gepressten Knoblauch und mit Salz würzen. Etwas Wasser zugeben und den Tomatenmark einrühren, köcheln lassen, bis sich das Öl absetzt. Mit einem 1/2 Wasser auffüllen. Die Chilis zugeben und dann die Karotten ganz, den Weißkohl, die Kartoffeln und die Zwiebeln geviertelt. Alles kochen, bis das Gemüse knackig gegart ist. Karotten, Kartoffeln und Kohl aus dem Topf nehmen. Die Erdnussbutter in den Fond einrühren, auf mittlerer Hitze köcheln lassen bis sich das Öl erneut absetzt. Mit Pfeffer und Maggi (nicht erschrecken, es passt wunderbar dazu)abschmecken, das Gemüse wieder zugeben und durchziehen lassen.
Mit Reis servieren.

Kommentare anderer Nutzer


bonnie0815

27.02.2004 13:50 Uhr

habe das Rezept ausprobiert, ist super lecker, bin halt ein Erdnussfan.
Vielen Dank für das Rezept
LG Bonnie0815
Kommentar hilfreich?

froeschle2

10.07.2004 16:29 Uhr

Schmeckt süsslich-scharf, aber nicht süß, einfach zum Totfressen! Hab schon lange nach einem derartigen Rezept gesucht.

Danke schön!

LG
Fröschle2
Kommentar hilfreich?

suwinni

09.08.2004 10:10 Uhr

mmmmmhhhh jamjam jambo....Ein erstesahneklasse Rezept. Super lecker, super schnell zubereitet. Es gibt heute noch mal den Rest von Samstag - allerdings mit Spätzle - Reis gefiel mir nicht so sehr dazu....

Gruss
Die Su
Kommentar hilfreich?

Marshmallow

23.08.2004 03:25 Uhr

Hallo,

Klasse Rezept! Schmeckt würzig-nussig-pikant, einfach superlecker- auch ohne Weißkohl (den hatte ich nämlich nicht da)

Lg
Marsh.
Kommentar hilfreich?

Witkia

23.09.2004 11:35 Uhr

Ein dickes "MERCI" für dieses Rezept.
Ein absolutes Muss für Erdnussfreaks.
Wirklich lecker !
Das gibt es bei uns gerade im Herbst und Winter öfter!!!
Witkia
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


captor

05.02.2014 13:27 Uhr

Hey ho,
ich hab das Rezept schon vor längerer Zeit mal gekocht und muss sagen es war saulecker =) Ich hab zwar das ganze Gemüse klein geschnitten (das es nicht so lange kochen und besser zum essen war) aber das macht bei dem Geschmack ja keinen Unterschied.
Wenn ich das nächste Mal wieder Freunde einlade werd ich das aufjedenfall mal wieder kochen *g*
Also Leute kocht es nach!
Kommentar hilfreich?

speckdratz

23.01.2015 13:17 Uhr

Hallo! Tolles, einfaches Rezept, hat uns gut geschmeckt. Statt Schweinefleisch habe ich aber Rind genommen, das mögen wir einfach lieber und es war weniger fettig. Ansonsten kann man sicher zB auch Huhn verwenden, und auch beim Gemüse kann ich mir Variationen vorstellen! Gewürzfans können mit Kreuzkümmel, Ingwer o.a. experimentieren, ich glaube, das Wichtigste ist der leckere Erdnuss Geschmack als Basis! ;-)
Kommentar hilfreich?

hopplahereiam

22.02.2015 20:35 Uhr

Tolles Rezept. Ich habe es letzte Woche zur Probe mit Schweinegullasch gekocht. Da fand ich die verschiedenen Garzeiten zwischen Fleisch und Gemüse nicht so ideal. Das Fleisch war nicht ganz durch und das Gemüse dafür umso mehr. Also hab ich es heute für meine Feier morgen mit Hähnchenfleisch gemacht...... hat super geklappt. Nun hab ich aber noch eine Frage: Wie würdet ihr eine große Menge morgen aufwärmen? Im Backofen? Auf dem Herd habe ich Bedenken, dass es anhängt. Für schnelle Tipps wäre ich dankbar.
Kommentar hilfreich?

Stefanie1967

08.03.2015 09:11 Uhr

Hallo :-)

Ich war total neugierig auf den Geschmack, bin aber insgesamt etwas enttäuscht. Ich hab mir irgenwie mehr davon versprochen oder was anderes erhofft, ich weiß es nicht. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich Erdnussmuss statt Erdnussbutter und kein Maggi verwendet habe (besitzt meine Küche nicht und wollte ich nicht für dieses Rezept kaufen), aber ich krieg keinen Geschmack an den Topf. Na, ich werde für das Aufwärmen heute Abend nochmal mit Salz, Pfeffer, und Ras el Hanout nachwürzen - mal gucken, was dann passiert.

Liebe Grüße

Stefanie

Vielen Dank auf jeden Fall für die interessante Idee!!

Liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

Sturmsack

09.07.2015 15:05 Uhr

Leeeeeecker !!!

Ich kenne dieses Gericht aus dem Senegal (Mafe) heißt es dort und wird mit Geflügel, Rind oder Lamm zubereitet. Als Gemüse kann man auch noch Blumenkohl oder Brokkoli nehmen - auch Zuckerschoten schmecken.
Und die Sauce sollte man nach Zugabe der Ernussbutter lange genug köcheln lassen; ansonsten kann es eine sehr "abführende Wirkung" hervorrufen.

Ich lasse ***** Sterne da

Sturmsack
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de