Hackbällchen - Paprika - Topf

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Paprikaschote(n), bunte
1 Glas Tomatenpaprika, in Streifen geschnitten
600 g Hackfleisch, gemischt
2 m.-große Zwiebel(n)
1 großes Ei(er)
4 EL Paniermehl
2 Pck. Tomatensauce
 n. B. Wasser
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver, edelsüß
 etwas Ketchup
 etwas Öl zum Braten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine Zwiebel schälen und würfeln. Das Hackfleisch mit dem Ei, Paniermehl und den Zwiebelwürfeln vermengen und mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen. Das Öl in einem großen, nicht allzu hohen Topf heiß werden lassen.

Aus dem Hackfleischteig kleine Bällchen formen und anbraten. Während des Bratens die andere Zwiebel schälen und würfeln und die Paprika waschen, entkernen und in Streifen schneiden. Nachdem die Hackbällchen angebraten sind, werden sie aus dem Topf genommen und beiseitegestellt.

In dem Fett nun die Zwiebelwürfel kurz anschwitzen und dann die Paprikastreifen zufügen. Die Tomatenpaprika abtropfen lassen und nach 5 Minuten hinzufügen. Das Ganze weitere 5 Minuten dünsten lassen.

Nun die Tomatensoße in einem Gefäß mit der nach Packungsanweisung benötigten Menge Wasser anrühren und damit das Gemüse ablöschen. Aufkochen lassen, die Hackbällchen wieder dazugeben und bei niedriger Flamme 10 Minuten köcheln lassen. Ggf. noch Wasser nachgießen.

Mit den Gewürzen und einem kleinen Schuss Ketchup abschmecken. Dazu passen Nudeln oder Reis und grüner Salat. Ich verwende auch häufig aus Zeitgründen tiefgefrorene, schon in Streifen geschnittene Paprika.

Kommentare anderer Nutzer


Melly230482

13.02.2010 16:45 Uhr

Ich hab heute Deinen Eintopf nachgekocht.
Super lecker, nur mit den Paprika-Tomaten aus dem Glas wars nicht so prickelnd.
Ich hab passierte Tomaten, anstatt Tomatensoße genommen und einen Becher Creme fraiche. Danke, fürs Rezept :)

dragonfly83

09.03.2011 17:42 Uhr

Die Instant-Tomatensoße ist recht hilfreich wenn´s schnell gehen soll... bei etwas mehr Zeit nehm ich eine kleine Dose geschälter Tomaten, pürier diese und koch die mit etwas Gemüsebrühe auf. Damit lösche ich dann das Gemüse ab.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de