Gnocchi

die perfekten Gnocchi
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Kartoffel(n), vorwiegend fest kochend
500 g Mehl
100 g Grieß
 etwas Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln kochen bis sie gar sind, aber nicht zerfallen. Noch heiß pellen und durch die Presse drücken. Sofort mit dem Mehl und Grieß und Salz (abschmecken) vermengen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Bei Bedarf etwas Mehl hinzugeben. Den Teig etwas ruhen lassen.

Aus dem Teig etwa daumendicke Rollen formen, davon etwa daumenbreite Stücke abschneiden und nach Belieben formen. Ich habe sie nur einmal kurz in der Hand gerollt, so entstand eine Rille in der Mitte für die Soße.
In siedendem Salzwasser gar ziehen lassen. Wenn die Gnocchi oben schwimmen, sind sie gar.

Kommentare anderer Nutzer


Bobby-wal

17.08.2009 14:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich habe die Gnocchi kürzlich zubereitet. Es war wirklich einfach und sie haben uns sehr gut geschmeckt. Es gab eine klassische Tomatensoße dazu.
Gruß
Bobby-wal

nanenursy

03.09.2009 15:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo julchenmama :-))

ich hab sie gerade zubereitet und verputzt - l e c k e r ! ganz easy in der zubereitung und lecker im geschmack. ich hatte seit ewigen zeiten eine kartoffelpresse im schrank und nun hab ich sie endlich eingeweiht.

wir haben sie ganz einfach mit kräutern in butter geschwenkt und sie dann mit gehackten tomaten und geriebenem parmesan gegessen - unspektakulär - schnell und würzig im geschmack.

dank dir :-)) "kann" ich nun auch gnocchi. vielen dank !

grüßles von
nane

bz_Loki

14.04.2010 19:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

-unspektakulär- und parmesan kann ich irgendwie nicht auf einene nenner bringen :)
Ich mische dem Teig vorher immer etwas frisch geriebenen Parmesan bei und brate sie dann leicht an bis sie auf beiden Seiten eine leicht braune Kruste haben..
Einfach herrlich

nanenursy

14.04.2010 19:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

die idee ist reif zum probieren :-)

mach ich demnächst. danke für den tipp

grüßles
nane

gioys

23.06.2012 18:21 Uhr

kochst du sie vor dem anbraten? meine letzten gnocchi waren eine katastrophe, jetzt bin ich ein bisschen vorsichtig geworden...
hab der masse auch parmesan und muskatnuss beigemengt, schmeckt schon jetzt toll!

blauerKlabauter

26.09.2013 16:37 Uhr

ja das würde mich auch interessieren, kocht man sie vor dem braten ?


LG :)

bz_Loki

28.09.2013 05:42 Uhr

Jap, ganz normal zubereiten und dann ab in die Pfanne. Neuerdings auchmal in Rosmarin-Thymian-Butter

CookingJulie

25.09.2009 09:07 Uhr

Hallo,

das IST das Rezept für die perfekten Gnocchi- sie werden ganz toll weich und sind supereasy in der Zubereitung.

LG Julie

ellmi1505

04.10.2009 23:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Julchenmama,

habe heute deine Gnocchi probiert. Da ich mehlig kochende Kartoffeln bekam, habe ich die Mehlmenge um 100 g reduziert. Außerdem habe ich meinen Gnocchi noch ein Eigelb spendiert. Super Rezept!
Vielen Dank! Hat alles super geklappt, auch das Einfrieren der überzähligen Gnocchi (im rohen Zustand, wie von den Beiträgen in den Foren empfohlen).

LG,

der Ellmi

Schwarzteetrinkerin

15.10.2009 14:36 Uhr

Hallo,

die Gnocchi waren sehr, sehr lecker!

Ich habe noch ein Eigelb dazugegeben und die Mehlmenge ein bisschen reduziert.

Vielen Dank für das tolle Rezept! Nun wird es öfters selbstgemachte Gnocchi geben! ;-)

Grüßle
Andrea

Kleinehaie

17.10.2009 20:24 Uhr

Lecker... auch wenn ich trotz der mehlig kochenden Kartoffeln mehr Mehl gebraucht habe... auch ohne Ei lecker...
MMMMMMMMHHHHH

Eckez2410

26.10.2009 13:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Julchenmama,

Gnocchi waren lecker. Dazu gab es gestern Kürbis. Ich fand nur dier Mengenangabe viel zu viel. Ich habe für 2 Personen nur das halbe Rezept gemacht und habe trotzdemn noch massig eingefroren. Und wir haben mächtig zugeschlagen.

Bei mir war die Teig-Konsistenz super, es hätte nur etwas mehr Salz rein können.

Gruss Nathalie

schnichla

28.06.2014 14:16 Uhr

Zur Mengenangabe:

Ich habe heute 3 schrumplige, mittelgrosse Kartoffeln als Grundlage genommen. Gekocht und geschält 234g. Die anderen Zutaten im angegebenen Verhältnis. Es sind 2 mittlere Portionen geworden. Mit Gemüsebeilage bin ich pappsatt geworden.

Das Rezept würde ich für 6-8 Portionen auslegen.

Ach ja, sehr lecker das rezept!

Grüße,
-schnichla

RChris78

27.10.2009 09:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Verwende ich Hart- oder Weichweizengrieß? Oder is das egal?

PaulJonas81

02.12.2009 19:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hartweizengrieß für deftige Speisen (also wie die Gnocchis). Weichweizen nimmt man z.B. für Babynahrung oder Grießbrei.

discs

27.02.2012 19:23 Uhr

endlich kenn ich den unterschied. danke!!

denny-nicky

27.10.2009 13:28 Uhr

Hallo , also die Gnocci waren einfach ein Traum.
Hatte zwar nur noch 400g Mehl im Haus, hatte dann aber einfach 200g Kartoffelmehl dazu gegeben (1 1/2 fache Rezept).
Aber es war einfach lecker, lecker, lecker :-)
Ach bei uns gab es einmal Tomatensauce und Gorgonzolasauce dazu.

LG denny-nicky

gnocchiboytoy86

28.10.2009 20:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Alter Verwalter,ich mich heute an dieses Ding gemacht.Ergebnis: Mein Gaumen wurde selten derart verwöhnt...

Dieses Rezept ist der Knaller,ich glaube damit könnte man jeden Schwiegermuttercontest für sich entscheiden!

MfG Gnocchitoyboy

cosmotina

30.10.2009 18:26 Uhr

Absout geniales Rezept.
Das Erste Mal, dass mir Gnocchi nicht zerfallen sind. Fast zu schade für eine Soße.
Kamen auch bei meine Gästen super an. Heute mach ich noch Petersilie mit in den Teig.

Danke für das tolle Rezept
Lg Evelyn

aleachim

02.11.2009 09:36 Uhr

wirklich wahr...die perfekten Gnocchi.Einfach und schnell in der Zubereitung und vom Geschmack ober lecker, genau die richtige Konsistenz.Wir haben dazu noch die letzten Reste des eingefrorenen Pestos aus der Toscana genossen...super fein. Danke für das tolle Rezept
*Michaela*

Caro92

03.11.2009 19:25 Uhr

Hallo,

ich hab mal ne Frage...
Ich hab keine Kartoffelpresse. Weißt du, ob man das auch irgendwie anders hinbekommen kann? Zum Beispiel stampfen? Würde die Gnocchis nämlich echt gern mal nachkochen.

Liebe Grüße, Caro

Julchenmama

04.11.2009 10:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Caro,

Mit Stampfen müsste das auch gehen, solange die Kartoffeln nicht zu stark auskühlen. Sie sollten so heiß wie möglich mit dem Mehl und Grieß vermischt werden, damit sich das alles gut verbindet. Ansonsten sehe ich da kein Problem! LG Julia

Caro92

05.11.2009 15:36 Uhr

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Bestimmt probiere ich die Gnocchi bald mal aus.
Liebe Grüße, Caro

megalein

30.07.2011 15:45 Uhr

Tip zum ganz einfach Kartoffeln pürieren: einfach mit Handmixer zerkleinern.

Serenadity

14.01.2012 17:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Niemals Kartoffeln mit dem Handmixer pürieren. Davon kriegen sie eine widerliche Konsistenz und schmecken auch nicht mehr so gut.

gioys

23.06.2012 18:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

widerlich = wie tapetenkleister
auf keinen fall den mixer nehmen!!

mari79

17.02.2014 21:33 Uhr

Stampfen geht genauso gut. Nur Pürieren oder in der Küchenmaschine zerkleinern würde ich lassen, dann werden die Kartoffeln irgendwie matschig und pappig

12Uhr20

06.11.2009 23:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
vielen dank für dein Rezept. ;O)
Habe es vorgestern nachgekocht und es hat super geschmeckt !!

Ich habe es noch ein bissel verfeinert und wollte Euch das nicht vorenthalten........

• 1 kg Kartoffel
• 250g Mehl
• 250g Kartoffelmehl
• 100 g Grieß
• Salz
• Pfeffer
• Muskatnuss
• 75 g Parmesan
• 1 Tl Schwarzkümmel

Blubber12

15.11.2009 15:34 Uhr

ßHallo,
welchen Gries nimmt man Hart- oder Weichweizengries ?

Danke

LG

Blubber12

Julchenmama

15.11.2009 18:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich nehme immer Weichweizengries, weil ich keinen anderen da habe, aber das ist Geschmackssache. Mit Hartweizengries wird es etwas bissfester.

LG Julchenmama

Blubber12

15.11.2009 22:24 Uhr

Vielen Dank Julchen für die schnelle Antwort.

LG
Blubber12

dajanira

19.11.2009 16:22 Uhr

Hallo Julchenmama,
ich habe mich dran gewagt und bin absolut begeistert! Nachdem mir ein anderes Gnocchi Rezept vor Jahren dermaßen in die Hose gegangen ist, habe ich mich lange nicht mehr dran getraut. Aber dein Rezept und die positiven Kommentare haben mich so gelockt das ich noch einen Versuch gestartet habe und was soll ich sagen sie waren perfekt! :D
Einfach, unkompliziert und sehr lecker! Danke fürs Rezept :)
LG Dajanira

Schwarzteetrinkerin

20.11.2009 13:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

nun habe ich die Gnocchi schon 3x gemacht und jedesmal waren sie wirklich super lecker! Diese Gnocchis eignen sich übrigens sehr gut zur Resteverwertung. Hatte zuviel Salzkartoffeln gekocht und am nächsten Tag die Kartoffeln durch die Presse gedrückt (ganz schön anstrengend bei kalten Kartoffeln ;-) ) und daraus dann den Kartoffelteig zubereitet. Ich gebe dann immer noch 1-2 Eier dazu.

Übrigens kann man den Teig nicht nur zu Gnocchi formen, sondern auch zu Schupfnudeln "schupfen". Einmal Teig machen, zwei Gerichte. Die erkalteten Schupfnudeln röste ich am nächsten mit Sauerkraut in der Pfanne an.

Grüßle
Andrea

Duduu

29.11.2009 20:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe einmal ein Originalrezept in die Finger bekommen, das sehr aufwändig war. Hat zwar super geschmeckt, aber zu welchem Preis. Dieses Rezept wollte ich unbedingt ausprobieren, da die Zutaten übereinstimmen, aber der Arbeitsaufwand um vieles einfacher ist. Ich habe außerdem kalte Kartoffeln genommen, habe keine Kartoffelpresse und bei den Mengenangaben habe ich so nach Gefühl gearbeitet. Was soll ich sagen: die Gnocchi wurden perfekt!!!! Danke für das Rezept!!

PaulJonas81

02.12.2009 19:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi!
Das ist wirklich ein sehr gutes Rezept für Gnocchis mit Originalzutaten. Schmeckt besser als alles, was man fertig kaufen kann (klar!).

Kleiner Tipp 1 für das Formen der Gnocchis: Einfach mit einem kleinen Löffel etwas Teig aufnehmen, den dann mit dem Löffel über den Handballen rollen und beim Ablegen eine kleine Kerbe mit der Löffelkante reinmachen. So bekommt ihr die perfekten, echtaussehenden Gnocchis! ;o).

Kleiner Tipp 2: Etwas weniger Mehl nehmen, etwas mehr Grieß (das Zungengefühl ist dann besser) und auf jeden Fall ein Eigelb. Dann wird der Teig richtig gut formbar.

Kleiner Tipp 3: Lasst den Grieß weg und nehmt ein Eigelb dazu. Dann habt ihr den klassischen und sehr leckeren Kartoffelklöße-Teig, wie ihn meine Oma und meine Mutter schon ewig machen. Dann müsst ihr natürlich die Klöße dicker Formen. Ansonsten ist die Zubereitung die Gleiche. Wenn sie oben schwimmen sind sie fertig. Dazu dann Braten, Rotkohl und vor allem die leckere Bratensoßen...mhhhhhmmm...PERFEKT!

Cehoernchen

26.09.2010 15:44 Uhr

In welchem Verhältnis sollte ich denn Mehl durch Grieß ersetzen - 1:1 ?

eorann

11.02.2012 16:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kleiner Tipp 4) Der Plural lautet \"Gnocchi\"...
Kleiner Tipp 5) Die perfekten Rillen (für die Saucenaufnahme nicht unwichtig) bekommt man mit einer Gabel, die man über die portionierten Gnocchi drückt.
lg
eorann

Ciarlatano

06.12.2009 12:45 Uhr

Hallo!
Ja, ich würde auch zu weniger Mehl und mehr Grieß raten, ein Eigelb gehört ebenso hinein (natürlich nicht für Veganer ;-) )
Außerdem ist es mengenäßig wirklich seeeehr großzügig bemessen, wir sind eben zu viert mehr als satt geworden und dabei hab ich es schon auf 2 Personen runtergerechnet!
Ansonsten: wirklich sehr sehr lecker, klasse Rezept!

Ciao

jasmin45

10.12.2009 13:13 Uhr

Hallo,

ich habe heute zum 1. mal Gnocchi gemacht und es hat alles super geklappt,
habe auch noch ein Eigelb dazu gemischt.

Vielen Dank für das Rezept!

Liebe Grüße
Jasmin

cocktailmaus

15.12.2009 15:11 Uhr

Hallo !!!!!
Ich würde die gnocchis gerne machen aber das problem ist das es hier bei uns in Venezuela keinen Grieß gibt.
Kann mir jemand bitte bitte helfen?????

Lg aus Venezuela

silbi

05.01.2010 08:19 Uhr

hallo cocktailmaus!
Ich habe Deine Frage gelesen und nachdem noch keiner seinen Senf dazu
gegeben hat, tu`s ich.
In Venezuela gibt es auch keinen Maisgrieß? Mit dem könnte es auch gehen!
Liebe Grüße aus Wien
Silbi

Rosine3

19.12.2009 17:22 Uhr

Heute habe ich zum ersten Mal Gnocchis selbst gemacht.

Ich muss sagen: wirklich viel leckerer als die fertigen aus dem Kühlregal.

Die Zutaten dieses Rezepts habe ich schon halbiert und trotzdem ist noch einiges übrig geblieben.
Wir haben die "Gnocchi-Zucchini-Pfanne mit Schafskäse" gemacht.

Beim nächsten Mal mache ich sie ganz sicher wieder nach diesem Rezept!

Gruß
Iris

gotreg

25.12.2009 09:16 Uhr

Gnocchis wie sie sein müssen.

Gruß Regina

Sonnilein

26.12.2009 09:07 Uhr

Die waren lecker. Hab nun schon 2 x Gnocchi gemacht, hat immer gut geklpatt. Geschmacklich könnten sie noch besser sein, beim nächsten Mal mach ich auch mal ein Eigelb mit hinein. Danke für das einfache Rezept.

Gruenkernchen

03.01.2010 17:01 Uhr

Ich habe die Gnocchis jetzt schon ein paar Mal gemacht, und immer sind sie sehr gut gelungen.

Es ist natürlich ein bisschen mehr Arbeit als fertige Gnocchis zu kaufen, aber das Ergebnis ist die Mühe wert. Toll finde ich vor allem, dass man die selbstgemachten noch ein bisschen verfeinern kann. Kurkuma macht sie schön gelb, Chilli schön scharf, mit Blütenmischung werden sie schön bunt ... ich werde noch viele Varianten testen :-)

Danke für dieses super-einfache Rezept.

Gruß,
Gruenkernchen

P.S.: Was die Menge angeht , muss ich mich einigen anderen Kommentaren anschliessen. Wir sind wirklich gute Esser, werden zu zweit aber locker von der Menge für 1 Portion satt.

Nahmima

06.01.2010 18:27 Uhr

sehr lecker..ich hab sie zum Weihnachtsmenue gemacht, noch kurz in der PFanne in Butter gewenkt..SUPI, meine Kids waren begeistert...die gibts nun öfters

eling

10.01.2010 13:21 Uhr

Hallo.

Schließe ich meinen Vorrednern an. Tolles Rezept, total einfach zu machen und super gelungen. Hab auch noch ein Ei dazu, die Verarbeitung war super easy. Hab kleine Kügelchen gemacht und mit ner Gabel das Muster reingerollt.

Haben zu viert auch nur die Hälfte geschafft, den Rest hab ich eingefroren. Haben wir noch mal ne schnelle Beilage. Ich werd auf jeden Fall keine fertigen mehr kaufen. Vielen Dank fürs Rezept.

LG
Eling

ptbenzi

13.01.2010 19:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Mit diesem Rezept habe ich den ersten Versuch mit selbstgemachten Gnocchi gewagt und bin nicht enttäuscht worden! Super gelungen! Ich habe sie bei 95°C im Dampfgarer für 8 Minuten.

LG ptbenzi

UnserKochbuch

15.01.2010 13:07 Uhr

hallo, danke klasse Rezept. gruß

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


psst77

20.08.2014 11:01 Uhr

Super Rezept. Danke dafür! Hab sie mit Tomaten, Mozzarella und Basilikum gemacht.

Danke, psst77

EVOE

26.08.2014 20:22 Uhr

Seehr lecker !
Viel viel viel viel besser als die von der Kuehltheke! Auch wenn etwas mehr Arbeit!

zwetschgagsälz

26.08.2014 22:16 Uhr

Diese Gnocchi sind wirklich perfekt! Heute abend hab ich mit meiner Freundin 3 verschiedene Gnocchi-Rezepte ausprobiert. Dieser Teig war am besten zu verarbeiten (ging super mit der Multi-Presse) und am besten geschmeckt haben sie uns auch noch, was will man mehr... Ich freu mich schon auf mein Mittagessen morgen: Gnocchi in Rosmarin-Butter.
5 Sterne von mir.

Kochen-mit-Herz

31.08.2014 14:34 Uhr

Super Rezept. Auch als Kartoffelklößchen mit Pilzsoße sehr zu empfehlen. Und es ist als Veganerin
nicht immer einfach, Rezepte ohne Ei zu finden ;)

Line87

01.09.2014 13:04 Uhr

Super lecker, auch mit einem Kartoffelstampfer!!
Hatte sie zuerst etwas groß, da waren sie noch etwas hart. Aber die kleineren Teile waren super in der Konsistenz! Dazu mit Knoblauch und Parmesan in der Pfanne angebraten. Yummy!

Makowina

06.09.2014 13:19 Uhr

tolles Gnocchi Rezept, mehr gibt's dazu nicht zu sagen

KatzeAyla

07.09.2014 22:12 Uhr

Heute probiert und für gut befunden. Mir haben sie perfekt geschmeckt. Mache sie wieder.

Habienchen

08.09.2014 12:41 Uhr

ich habe sie am Samstag gemacht und fand sie sehr lecker. Nur die Salzangabe ist "etwas" ungenau :D - ich habe chliisalz mit in den Teig aufgenommen und die Gnocchis in Salzwasser gegart.
Dazu gab es Schnitzel und Pilzsoße - ja ich weiß keine gewöhnliche Kombi aber ich wollte mal keine Pommes zum Schnitzel haben! :)

mistral81

15.09.2014 14:28 Uhr

Das gibt wirklich eine Riesenmenge leckerer Gnocchis! Danke für's Rezept!

rohrgrund

21.09.2014 14:46 Uhr

Kann mir jemand helfen? Mir sind die Gnocchis noch etwas zu fest, wie bekommt man sie lockerer.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de