Hähnchencurry Low Carb

für die Low Carb- und Low Fat Ernährung
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

150 g Hähnchenbrust
2 EL Sojasauce
1 Msp. Sambal Oelek
1 große Paprikaschote(n) oder anderes Gemüse (z. B. Karotten, Zucchini, Brokkoli)
1 Tasse Wasser
1 TL Currypulver
2 TL Tomatenmark
50 ml Kaffeesahne (0,2 % Fett)
 etwas Johannisbrotkernmehl zum Binden
  Salz
 etwas Knoblauchpulver oder frischen Knoblauch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hähnchenbrust schnetzeln und die Sojasauce mit dem Sambal Oelek verrühren. Die geschnetzelte Hähnchenbrust darin mindestens 10 Minuten marinieren. Das Gemüse putzen, evtl. schälen und klein schneiden.

Eine beschichtete Pfanne heiß werden lassen und die Hähnchenbrust mitsamt der Marinade darin unter Rühren anbraten, kein Öl in die Pfanne geben! Das geputzte Gemüse dazugeben und etwas mitdünsten. Das Tomatenmark und das Currypulver dazugeben und mit Wasser ablöschen.

Johannisbrotkernmehl dazugeben und bis zur gewünschten Konsistenz bzw. gewünschtem Biss des Gemüses köcheln lassen. Mit der Kaffeesahne abschmecken und ggf. noch mit Salz und Knoblauchpulver würzen.

Dazu gibt es Salat. Wer nicht Low Carb essen will, kann natürlich auch Nudeln, Reis oder Kartoffeln dazu reichen.

Kommentare anderer Nutzer


chocoholic82

19.01.2010 16:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Auf der Suche nach fettarmen Gerichten mit wenig Kohlehydraten kam mir dieses Rezept in die Finger.
Vor ein paar Tage habe ich es dann ausprobiert und ich muss sagen, es war sehr lecker! Ich habe rote Paprika und Zucchini reingetan, außerdem habe ich etwas mehr Marinade gemacht. Am Ende habe ich anstatt Kaffeesahne (mag ich nicht) fettarme Milch genommen und nicht angedickt. So war die Soße zwar sehr dünnflüssig, aber dadurch hatte mein Mann etwas mehr zum Brot-tunken ;-))

Wird es auf jeden Fall wieder geben. Danke für das schöne Rezept.
Liebe Grüße.
Kommentar hilfreich?

wildcat30

18.04.2010 12:58 Uhr

danke für das rezept. da ich sehr wenig kohlenhydrate und fett esse, war es eine gelungene abwechslung.

lg anja
Kommentar hilfreich?

hesi81

10.01.2011 10:27 Uhr

hallo

wirklich sehr sehr lecker! :)
ich hab noch cocktailtomaten und champis reingeschnippelt und hat uns so sehr gut geschmeckt, gibt es garantiert wieder, dann vielleicht mal mit reis... ;)

besonders interessant war das anbraten in der marinade ohne öl. gibt eine schöne note! saulecker
Kommentar hilfreich?

Beccaboo

04.07.2011 20:46 Uhr

Bei mir gab es Zucchini, rote Paprika, Champignons, ein paar Brokkoliröschen und eine Karotte dazu. Sehr lecker, sehr leicht, und satt bin ich sowieso. :) Statt Kaffeesahne habe ich Cremefine genommen und mangels Johannisbrotkernmehl ein winziges bisschen Soßenbinder.

Danke & Grüße, Rebecca
Kommentar hilfreich?

Ellamia

03.10.2011 19:19 Uhr

Hat mir sehr gut geschmeckt und auch ohne Beilagen richtig lange satt gehalten, was ich nicht erwartet hätte. Man muss mit den Gewürzen etwas aufpassen, sonst wird es leicht zu salzig!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Seraphiem73

10.01.2016 13:51 Uhr

Köstlich!!! Ich habe statt Kondensmilch Kokosmilch genommen und habe das ganze dann auf Zucchini-Spaghetti gegessen. War echt super!!!!!!
Kommentar hilfreich?

Nelly3000

12.01.2016 13:35 Uhr

Ich habe heute ein Low-Carb Rezept für Brokkoli gesucht. Ich mag Brokkoli nicht besonders, er liegt aber hin und wieder mal in meinem Einkaufskorb. Ich habe statt Kaffeesahne normale Sahne genommen (ich mache Low Carb aber nicht Low Fat) und ich muss sagen, es war sehr lecker. So mache ich Brokkoli wohl nun doch öfter. Vielen Dank für das leckere und schnell zu kochende Rezept!
Kommentar hilfreich?

NBecker

22.01.2016 12:59 Uhr

Superlecker !! Ich habe die Kaffesahne und Wasser weg gelassen und durch Sojamilch ersetzt. Als Gemüse habe ich Brokkoli, Möhren und Zuchini genommen. Das gibt's jetzt öfter
Kommentar hilfreich?

ajina

03.02.2016 11:28 Uhr

Hallo!
Ich habe heute das Rezept ausprobiert!
Kann nur sagen super einfach und einfach nur lecker!
Kommt mit ins Kochbuch und wird auf jeden Fall wieder gekocht
Kommentar hilfreich?

ein_biest

08.02.2016 18:15 Uhr

Mega lecker! Danke!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de