Apfelkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Mehl
90 g Butter
60 g Zucker
1 Msp. Salz
Ei(er)
  Für die Füllung:
Äpfel
Zitrone(n), den Saft davon
30 g Zucker
30 g Mehl
30 g Mandel(n), gemahlen
3 EL Aprikosenkonfitüre
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus dem Mehl, der in Flöckchen geteilten kalten Butter, 1 Eigelb, dem Zucker und Salz einen glatten Mürbeteig kneten und etwa 15 Minuten kalt stellen.
Den Backofen vorheizen (E-Herd: 225° / Umluft 160°) und den Rost auf die untere Schiene setzen.
Die Äpfel waschen, vierteln, schälen und die Kerngehäuse heraus nehmen. Die Stücke in dünne Scheiben schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Mit einem Teller abdecken.
Den Mürbeteig auf leicht bemehlter Unterlage ausrollen und eine ausgefettete Springform (26 - 28 cm Durchmesser) damit auslegen. Rundherum einen Rand hochdrücken. Den Boden einige Male mit der Gabel einstechen. Im Backofen ca. 10 Minuten vorbacken.
Unterdessen die 2 Eiweiß steif schlagen. Den Zucker einrieseln lassen und das restliche Eigelb unterrühren. Ganz vorsichtig das Mehl und die Mandeln untermischen. Die Masse gleichmäßig auf den Mürbeteig streichen und mit den Apfelscheiben belegen. Die Aprikosenkonfitüre mit Zitronensaft (oder Rum) glatt rühren und über die Apfelscheiben pinseln.
Den Kuchen im Backofen nochmals 15 – 20 Minuten zu schöner, goldbrauner Farbe backen. Abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen.
Dazu Sahne reichen.

Kommentare anderer Nutzer


glucks

27.03.2004 15:55 Uhr

danke für das leckere rezept. hab ihn gerade gebacken, ist gut gelungen und allen schmeckt er. obwohl ich es mit dem backen nicht so habe *g* ist er problemlos nachzubacken.

lg
glucks

snuggle

04.04.2006 21:34 Uhr

Hallo!
Ich habe den Kuchen am Wochenende gebacken und vor allem der sehr knusprige Mürbeteig-Boden kam gut an. Nur 6 Äpfel waren etwas viel. Ich habe 4 genommen, das reichte vollkommen.
LG
Snuggle

adelinababy1979

25.04.2006 18:55 Uhr

Hallo Scgmeckt super lecker dein Rezept

Bild folgt

Gruss adelinababy

Nicky0807

02.05.2006 22:51 Uhr

Der Kuchen war sehr lecker,ich habe auch nur 4 Äpfel genommen das war vollkommen ausreichend.
Von dem Kuchen ist kein Krümmel mehr da.Vielen Dank für das Rezept.

Liebe Grüße Nicky

princess89

21.05.2006 16:47 Uhr

Hey.
Der Kuchen war spitze. Ist bei meiner Familie SEHR gut angekommen.
Danke.

LG Steffi

köchin22

02.06.2006 21:58 Uhr

wie sind den die kcal, fett und kh angaben?
weil der kuchen sieht soo köstlich aus

lieber gruß
Karin

axena

17.09.2006 15:31 Uhr

Richtig lecker und super schnell gegangen. ich habe hingegen 6 mittelgroße Äpfel genommen, war schön saftig.

maunz9

17.02.2007 16:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich als "Ober-Muffel-Bäckerin" (koche lieber) kann nur sagen ein tolles Rezept, gleich 3X in einer Woche gebacken da die Begeisterung in der Familie so gross war.
Allerdings habe ich für den Teig 1 ganzes Ei und 100g Butter genommen , ließ sich so auch besser ausrollen, bei 190° Umluft 25-30 Min. Backzeit wurde ein optimales Ergebnis erreicht.
Gruss maunz9

cookilein

09.05.2007 10:06 Uhr

Hallo,
habe den Kuchen am WE gebacken.
Leider muß ich sagen, das er nicht ganz meinen Geschmack getroffen hat.
Das lieg aber wohl eher daran, das der Boden viel zu dick war.
Mit etwas weniger Boden(Teig) wäre er bestimmt besser geworden!
Die Idee mit der Aprikosenmarmelade und dem Rum ist aber spitze!!!

LG cookilein

immüma

09.03.2008 17:34 Uhr

Sehr zu empfehlen.
Der Mürbeteig macht sich nicht ganz so gut, da hatte ich schon bessere Rezepte, aber es geht.
Und der Geschmack ist hervorragend!!!
Danke für das Rezept!

katharinamattis

21.09.2008 19:11 Uhr

Habe, den Kuchen a wochenende gebacken, war super lecker!!! Fand nur dass er mehr nach Zitrone als nach Apfelgeschmeckt hat! Würde beim nächsten mal nur ne halbe Zitrone nehmen. Aber ansonsten super lecker!!!!!!!!!!!!!

Bahiba

06.10.2008 16:51 Uhr

Hallo,
super lecker der Kuchen!!! Ich finde das gerade der Mürbeteig sehr gut für diesen Kuchen geeignet ist...
Ich habe noch paar kleine Änderungen vorgenommen...
Zum einen habe ich der Eiweiss-Masse etwas Zimt beigemischt und ich habe auf den Kuchen zusätzlich Streusel gegeben. Einfach nach Gefühl etwas Zucker, Mehl und Margarine mischen bis eine krümmelige Konsistenz entsteht und dann vor dem Backen auf dem Kuchen verteilen... Sehr lecker!!!

Muzzepuckel

23.03.2009 20:41 Uhr

mein mann liebt apfelkuchen über alles und mit diesem kuchen hab ich 100% seinen geschmack getroffen. sehr lecker und nur zu empfehlen.
vielen dank für das rezept.

liebe grüße
mone

Poyat

23.05.2009 20:28 Uhr

Hallo Callista,

echt leckeres Rezept! "Papa, wann gibt es wieder den Apfelkuchen?" Muß noch mehr gesagt werden? Danke!

Poyat

kitti77

20.06.2009 16:24 Uhr

Der Kuchen hat super geschmeckt ;-)))
Leider war der Teig sehr krümmig. Ich habe ihn nicht zu einem Klumpen formen und ausrollen können.
Habe den Teig so in die Form gelegt und platt gedrückt daher war der Kuchen sehr flach.

Jmo91

26.11.2009 14:42 Uhr

echt super lecker!!! ICH LIEBE IHN...

Muss aber auch sagen das ich ebenfalls nur 4 Äpfel gebraucht habe! Hab vor ca. 20 min den ersten angeschnitten und er ist schon weg! Jetzt ist der zweite unterwegs! :)

Viele Liebe Grüße

Jenny

dupline

17.01.2010 09:33 Uhr

Vorneweg der Kuchen hat sehr lecker geschmeckt, deshalb auch 4 Sterne von mir.

Allerdings musste ich den Teig etwas abwandeln, da es sonst nur Brösel geworden wären.
Also 100g Butter/Margarine und 2 Eigelb verwendet.
Dementsprechend habe ich 3 Eiweiß für den Belag genommen, was aber sehr gut war.
Ansonsten haben bei mir 4 große Äpfel auf den Kuchen gepasst, aber das ist wohl geschmackssache.

Da ich keine Aprikosenkonfitüre da hatte, hab ich sie einfach weggelassen und die Äpfel nur mit einer halben Zitrone beträufelt.

Der Hinweis, den Kuchen 25 bei 190 Grad Umluft war sehr gut und hat auch bei mir zu einem super Ergebnis geführt (siehe Bild).

Liebe Grüße
Katrin

The-Lilly-and-the-Rose

08.02.2010 16:34 Uhr

Fand dein Rezept richtig gut, habe das meiste des Kuchens alleine gegessen :D
Vor allem der Boden war sehr gut, werde das Rezept dafür wohl auch für andere Kuchen benutzen.
Vielen Dank!

Nutrition4u

24.11.2010 17:19 Uhr

mein Teig ist etwas weniger knusprig, da ich Oel statt Butter genommen habe. Aber geschmacklich phantastisch!

_anh

04.11.2011 00:02 Uhr

Hm.

Da ich leider nur ein Rezept für gedeckten Apfelkuchen habe, hab ich dieses ausprobiert, war allerdings sehr unzufrieden mit dem Ergebnis :-/

Ich habe ein TL Backpulver hinzugefügt, hätte sogar noch mehr sein können...

- 4 Äpfel reichen definitiv!

- Man sollte den Teig in der Form unten recht dünn ausrollen und außen mindestens 1,5cm Rand hochziehen.
Sonst läuft der Apfelsaft am Rand herunter und karamellisiert schwarz.

- ich persönlich halte 225°C für zu heiß, zumindest für die zweite Runde im Backofen. Würde es beim nächsten Mal höchstens bei 200°C bräunen lassen.

So ist der Kuchen leider insgesamt sehr hart und am Rand schwarz geworden und ich hab noch ne Schüssel voll Apfelschnitze...

Princess93

29.03.2012 15:36 Uhr

5*

Hallo :D
Das ist mein erster Beitrag hier auf CK.

Das Rezept ist einfach unglaublich super. Habe den kuchen gebacken,da ich lust zu hatte und meine mutter sich für nächsten tag ankündigte.
er ist super aufgegangen und hat total lecker geschmeckt.
Musste den kuchen sogar vor meinem Freund retten denn sonst hätte er ihn komplett verschlungen :D

hat allen super geschmeckt werde ihn definitiv öffters machen.

Liebe Grüße
Princess93

aggrozicke

13.04.2012 16:18 Uhr

mein kerl hatte schon länger nach apfelkuchen gefragt und nun habe ich mich dazu durch ringen können und muss sagen der apfelkuchen war wirklich lecker tolles rezept sonntag kommen meine eltern zum kaffee da wird es ihn gleich wieder geben =)

Lg zicke

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de