Eier im Grünen

auch für Vegetarier
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

100 g Reis
200 g Hackfleisch vom Rind
2 kleine Zwiebel(n)
Ei(er)
Knoblauchzehe(n)
150 ml Gemüsebrühe
500 g Blattspinat, TK
  Salz und Pfeffer
  Muskat
  Chilipulver
  Paprikapulver
  Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Reis garen. Die Methode ist egal. Er soll aber noch etwas Biss haben. Den Spinat auftauen lassen und nur leicht ausdrücken, er soll noch gut feucht sein.

1 Zwiebel und ggf. den Knoblauch schälen und fein hacken. In einer großen, tiefen Pfanne in wenig Fett glasig anbraten, den Spinat hinzufügen und zart andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und in einer Schüssel zwischenlagern.

Vegetarier lassen den folgenden Schritt einfach aus: wieder etwas Fett erhitzen und die verbliebene Zwiebel fein gewürfelt anschwitzen. Jetzt die Temperatur erhöhen und das Hackfleisch krümelig braten. Pfiffig würzen, auch mit Chilipulver.

Jetzt den Reis und den Spinat hinzufügen und alles vorsichtig durchmischen und nochmals abschmecken.

Die Oberfläche etwas ebnen und etwas Gemüsebrühe vorsichtig angießen. Mit der runden Seite einer Suppenkelle vier Vertiefungen in die Mischung formen. So tief, dass jeweils ein Ei hinein passt, es aber nicht den Pfannenboden direkt berührt. Die Eier in die Vertiefungen schlagen und den Deckel auflegen.

Bei mittlerer Hitze garen, bis die Eier zur gewünschten Konsistenz gestockt sind. Wenn die Flüssigkeit nicht ausreicht, noch etwas Gemüsebrühe gefühlvoll angießen.

Vor dem Servieren etwas Paprikapulver auf die Eier streuen.

Kommentare anderer Nutzer


TantePü

02.03.2011 20:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

... lecker - ich mach das sonst statt Spinat mit Tomaten und passierten Tomaten oder mit Tomatensaft und Mischgemüse - das funktioniert genauso - und ist ein fantastisches Kinderessen -

TantePü
Kommentar hilfreich?

hipetuk

06.03.2011 10:26 Uhr

Moin, aecht lekker.
Kleine Variante:
Da ich nicht unbedingt ein Reisliebhaber bin,
habe ich statt des Reises Reisnudeln
(griech.: kritaraki -
bekommt man bei jedem Griechen oder Türken zu kaufen)
verwendet.
Bitte beachten:
Kritaraki haben eine längere Kochzeit als andere Nudeln:
Statt 7 - 8 Min. benötigen sie eine Kochzeit von 12 - 14 Min.
Bei der Weiterverarbeitung sind sie aber einfacher als Reis einsetzbar.
Kommentar hilfreich?

fasäla

06.03.2011 11:13 Uhr

und noch ne Variante....
mein Enkel wollte unbedingt die Nestchen ausprobieren!
hatte noch einen Rest Pellkartoffeln. Gewürfelt untergemischt (natürlich dann ohne Reis!) ist echt lecker!
Aber das 0riginal wird spätestens nächste Woche ausprobiert.
Kommentar hilfreich?

einsel1

06.03.2011 15:02 Uhr

Hallo hipetuk,
genau dasselbe dachte ich mir auch, als ich das Rezept las, Reis mit Spinat ist nicht so meins, aber diese Nudeln "Kritharaki", als italienische Version heißen sie auch "Rosmarinos" oder "Risoni No. 26" stelle ich mir phantastisch vor, werde ich gleich nächste Woche mal ausprobieren.
Danke DiJeh für das Rezept
Lisa aus Bergen
Kommentar hilfreich?

Maitre-de-la-maison

06.03.2011 11:23 Uhr

Einfach und schmackhaft!!!

LG Dieter
Kommentar hilfreich?

mbruetsch

06.03.2011 20:19 Uhr

Sehr gut. Aufpassen mir den Gewuerzen. Kann leicht zu scharf werden.
Kommentar hilfreich?

Der_Primus

08.03.2011 20:01 Uhr

Suuuuperlecker :)
Habe frischen Spinat genommen und die doppelte Menge Hackfleisch. Axh und Basmatireis :))) Sehr gut, wird es auf jeden Fall wieder geben. Danke für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


onekaiska

19.09.2013 19:26 Uhr

So richtig, konnte ich mir das ganze nicht vorstellen, aber es ist wirklich lecker. Habe auf Hackfleisch verzichtet und statt Reis Kartoffelpüree dazu gemacht. Lecker und sehr sättigend.
Kommentar hilfreich?

Lunachiara

12.12.2014 13:20 Uhr

Hab das Spinat / Hackfleisch - Verhältnis für meinen fleisch"fressenden" Schatz verschoben.
Töchterchen bekam dafür Sojahack rein. Beide Varinanten schmeckten sehr gut!

Lg Lunachiara
Kommentar hilfreich?

heddakind

04.03.2015 06:16 Uhr

Das will ich gern mal ausprobieren!

Aber eine Frage:
Was muss ich mir denn unter "etwas Gemüsebrühe vorsichtig angießen" vorstellen?
Soll die Gemüsebrühe quasi oben auf dem Reis-Gemisch schwimmen, ist das richtig? Dann würden die Eier also auch in der Brühe schwimmen?
Kommentar hilfreich?

sionna

06.09.2015 18:56 Uhr

Ein leckeres Gericht, man muss nur aufpassen, wenn man eine kleinere Menge macht, dass die Pfanne auch entsprechend klein sein muss, sonst wird es mit der Kuhle schwierig.

Das gibt es wieder.
LG
Kommentar hilfreich?

ReinhardSd

13.12.2015 11:00 Uhr

Vegetarisches Hackfleisch geht auch sehr gut. Richtig gewürzt ergibt es geschmacklich fast keinen Unterschied.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de