Forelle mit Trauben - Balsamico - Sauce

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Forelle(n), (Regenbogenforellen) im Ganzen (à ca. 350 g)
1 EL Olivenöl
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
4 EL Kräuter, frisch gehackte (Rosmarin, Thymian, Petersilie)
  Kräuter, einige frische Zweige
  Für die Sauce:
3 EL Olivenöl (extra vergine)
Schalotte(n), klein gehackt
120 ml Aceto balsamico di Modena
500 ml Gemüsebrühe
500 g Weintrauben (grün und blau gemischt), kernlos
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Forellen innen und außen mit Öl bepinseln und mit Salz und Pfeffer einreiben. Mit je einem Esslöffel Kräuter füllen. Nach Belieben zusätzlich ganze Kräuterstängel um die Forellen binden. In Alufolie wickeln und auf dem Ofenrost bei 180 Grad etwa 30 Minuten garen.

Für die Sauce das Öl bei mittlerer Temperatur in der Pfanne erhitzen und die Schalotten goldbraun rösten. Mit Balsamico ablöschen und kräftig rühren. Gemüsebrühe und Trauben dazugeben und die Sauce zum Kochen bringen. Zwei Minuten köcheln lassen. Die Trauben mit einer Schaumkelle herausheben und beiseite stellen. Die Temperatur hochschalten und die Sauce auf etwa 250 ml einkochen lassen. Die Trauben in die Sauce zurückgeben und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Forellen auspacken, die Sauce darauf verteilen und sofort servieren.

Dazu passen Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen.

Kommentare anderer Nutzer


-eKathi-

10.04.2010 12:03 Uhr

Habe die Forellen filetiert, aber ich denke im Ganzen schmeckt es auch sehr gut. Ich war erst skeptisch wegen dem Balsamico, ich dachte es wird zu kräftig für den Fisch. Aber durch die Reduktion war er nicht mehr zu sauer/kräftig. Die Trauben haben eine fruchtige Komponente dazu gegeben. Mein Freund hat es auch sehr gern gegessen, der normalerweise noch skeptischer ist als ich ;-P Kurz gesagt: ich werde es wieder kochen, vielleicht mit der einen oder anderen Variation (anderer Fisch oder mit Fleisch), für mich war die Soße das wichtigste am Rezept und die war einfach hervorragend! Vielen Dank für das Rezept!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de