Minz - Kuchen

frisch und lecker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 Tasse Öl
2 Tasse/n Zucker
3 Tasse/n Mehl
Ei(er)
1 Tasse Mineralwasser, sprudelnd
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
5 Stängel Pfefferminze, frisch
2 Stängel Minze, Spearmint-, frisch
2 Stängel Zitronenmelisse, frisch
5 g Pfefferminze, getrocknete oder 2 Btl.
  Für den Guss:
150 ml Sirup, Zitronensirup mit Pfefferminze und Zitronenmelisse
130 g Puderzucker
1 Handvoll Gänseblümchen, zur Deko
1 Handvoll Blüten, Hornveilchen oder ander zur Deko
Zitrone(n), davon die Schale (Zesten)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den ersten 8 Zutaten einen Selterwasserkuchenteig herstellen und die getrocknete Pfefferminze dazu geben. Ein paar Blätter von der frischen Pfefferminze, der frischen Zitronenmelisse und die Zesten mit in den Teig verarbeiten, keinen Zitronensaft dazu geben.
Den fertigen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Kuchenblech geben und in die Backröhre schieben und für 45 Min. bei 200°C backen.

Den noch warmen Kuchen mit dem Guss aus dem Sirup, der fein gehackten Pfefferminze und der amerikanischen Minze, sowie dem Puderzucker unterheben und verteilen.
Dann die Blüten, wie Hornveilchen und Gänseblümchen, verteilen und noch einmal für ca. 5 Min in die Backröhre schieben.

Kommentare anderer Nutzer


webke1001

08.07.2009 19:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ein sehr erfrischenden, überraschendes und leckeres rezept! genau das richtige für die heißen tage. ich habe frische minze für den teig erwendet (ein üppiges bund) und bin hell auf begeistert. allerdings hab ich den fehler gemacht und als guß zitronensaft mit puderzucker verwendet weil ich den sirup nicht hatte. die säure überdeckt die frische der minze und lässt den kuchen krautig-muffig schmecken. erst ohne guß schmeckt man die frische der minze.

liebe jule, vielleicht kannst du dein siruprezept hier als kommentar einstellen? das wäre für meinen nächsten minzkuchen die perfekte bereicherung. minze und melisse stehen genug im garten.

viel spaß beim nachbacken,
webke
Kommentar hilfreich?

Kräuterjule

12.07.2009 17:46 Uhr

Hallo webke,

der Sirup steht in meinem Profil unter dem Titel, Zitronensirup mit Minze und Zitronenmelisse, z.Z an 4.Stelle. Ich nenne ihn inzwischen Erfrischungs-Sirup.


VG Kräuterjule :-))
Kommentar hilfreich?

amberger

04.08.2009 11:28 Uhr

SUUUUPERLECKER.Echt mal etwas ganz anderes.Waren alle BEGEISTERT.Dank Für das 1AAAA Rezept.

Schönen Sommer wünsch dir.
Kommentar hilfreich?

mocky10

20.09.2009 19:17 Uhr

Wieder was gefunden, was schmeckt und die Vorräte an Minze minimiert.

Habe sehr großzügig bei der Minze (Schokominte und echte arabische Minze) und Zitronenmelisse zugelangt,
somit war auch nach Tagen der frische Geschmack vorhanden.

Den Sirup werde ich beim nächsten Mal mit Schokoguß ersetzen.

Danke für das Rezept.

LG mocky10
Kommentar hilfreich?

Baumfrau

29.04.2011 16:00 Uhr

Hallo!
Ich hab die halbe Menge in der Springform gebacken - ein Blech wär hier zu viel gewesen. Die Kräuter für den Teig hab ich mit dem Sprudel zermixt - damit sich das Aroma gut im Teig verteilt. Hat prima geklappt - und geht schneller als feinhacken. =)
Den wirds im Sommer, wenns heiß ist, garantiert wieder geben - weil er so erfrischend ist.
Foto folgt - als Dank fürs Rezept!
Sonnige Grüße vom Bäumchen.
Kommentar hilfreich?

Miriam_S

27.05.2011 13:27 Uhr

Liebe Kräuterjule,

der Kuchen schmeckt sehr gut. Ich wusste nicht, dass Kuchen erfrischend schmecken kann, aber er kann:-)
Ich habe keinen Guss drauf gemacht(Kalorien sparen;-)), er fehlt aber nicht.

Danke für das Rezept.

LG

Miriam
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Kräuterjule

12.05.2012 20:58 Uhr

Hallo Tina,

danke für's Feedback und man muss Minze mögen. :-)

Ich mache ihn öfter für Veranstaltungen und habe ihn selber ausgedacht.

VG Jule
Kommentar hilfreich?

tortenjana

18.06.2012 17:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Kuchen ist echt der Hammer! Einfach, schnell und himmlisch lecker! Frisch und saftig, selbst nach 3 Tagen noch. Ich nehme immer knapp nur die Hälfte an Zucker und - mein Guß: Puderzucker,Wasser und 1 -2 Tropfen Minz - Öl. Das hat was!
Kommentar hilfreich?

snorkfraeulein

19.06.2012 21:11 Uhr

Der Kuchen schmeckt uns sehr sehr lecker. Mal ganz was anderes
Ich habe frische Minze für den Teig genommen und nur einen Guss aus Zitronensaft und Puderzucker gemacht.
Der Kuchen hält sich wirklich sehr lange frisch.
Ein toller Sommerkuchen !
Kommentar hilfreich?

Connyluna

18.04.2015 22:50 Uhr

ein sehr leckerer kuchen - mal was ganz anderes!!

habe ihn auf vegan abgewandelt und anstatt den eiern - 3 tl sojamehl (mit 1/3 tasse wasser) genommen.
die frische minze habe ich pürriert in den teig gegeben.
und für den guss habe ich auch nur 1/3 der angegeben menge genommen, damit er nicht ganz so süß ist, aber das ist ja auch geschmackssache.

von mir bekommt dieser kuchen die volle punktzahl!!

lg
conny
Kommentar hilfreich?

ladyfox

25.04.2015 12:25 Uhr

Ein sehr leckerer Kuchen mit einem sehr lockeren und fluffigen Teig der schnell zubereitet ist.

Wir haben nur frische Minze bzw. Zitronenmelisse für den Teig genommen, aber beim nächsten Mal nehmen wir definitiv viel mehr davon.

Den Guß haben wir aus einem Sud der Minze/ Melisse mit Puderzucker gemacht, da wir keinen Sirup da hatten. Zur Verzierung haben wir Minze genommen, da unsere Rasen so kurz gehalten wird dass keine Gänseblümchen wachsen bzw. die Hornveilchen von den Hunden gepflegt werden.

Gebacken haben wir ihn auf einem kleinen Blech, trotzdem braucht er die vollen 45min zum backen.
Der Kuchen ist auch am nächsten Tag noch sehr frisch.
Kommentar hilfreich?

Kräuterjule

25.04.2015 18:29 Uhr

Der Kochen soll in erster Linie anregen und Veränderungen sind immer erwünscht.

VG Kräuterjule
Kommentar hilfreich?

Kräuterjule

25.04.2015 18:30 Uhr

Es soll nicht "Kochen", sondern "Kuchen" heißen.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de