Buttermilch - Kokos - Kuchen

Blechkuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig:
Ei(er)
2 Tasse/n Zucker
2 Tasse/n Buttermilch
4 Tasse/n Mehl
1 1/2 Pck. Backpulver
  Für den Belag:
2 Tasse/n Kokosraspel
1 Tasse/n Zucker
2 Becher süße Sahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Teigzutaten miteinander verrühren und in die gefettete Fettpfanne geben, glatt streichen. Die Kokosraspeln und den Zucker vermischen und über den Teig streuen. ca. 30 Minuten bei 140° backen, aus dem Ofen nehmen und sofort 2 Becher süße Sahne gleichmäßig darüber gießen, erkalten lassen.

Kommentare anderer Nutzer


Galimero

01.06.2004 13:14 Uhr

Ich habe den Kuchen am letzten WE gebacken. Ich wusste nicht, wie groß die Tassen sein sollten, habe aber große Tassen genommen. Der Teig an den Kanten war wie eine Schuhsohle, aber in der Mitte war er richtig gut. Ich fand aber dass der Zucker oben auf zu viel ist, dass nächste Mal nehme ich da nur die Hälfte. Ansonsten ist er gut angekommen.

bonniebear74

29.04.2008 14:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe bei einer 99 Cent-Ecke einen Messbecher mit Cups-Einteilungen gekauft . Ist \'ne Skala von 0,5 - 2,5 Cups drauf, echt praktisch, weil es dann einheitlich ist und mittlerweile ja viel Rezepte auf Tassen \"fussen\".

mischadelay

25.03.2012 12:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich nehm immer kleine bzw. die ganz normalen Kaffeetassen, die beim Tafelservice dabei sind. Ansonsten müsstest du die doppelte Menge Eier nehmen, daher war der Kuchen nicht locker und saftig. Oder du nimmst statt zwei Tassen Zucker einen Becher (die großen Tassen) Zucker, kommt dann aufs gleiche raus. Du kannst einen Becher Sahne und die gleiche Menge Milch mischen, wichtig ist das diese heiß auf den noch heißen Kuchen kommen müssen.

Ich hab den so schon oft gemacht, vorher hatte ich auch Probleme. jetzt gelingt er immer, Gott sei dank!

picon

03.06.2004 10:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bei den Tassenrezepten sind immer die normalen Tassen gemeint, nicht die Kaffeepötte.
LG picon

guggi1

16.07.2004 11:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ist ein leckerfeines Ergebnis von dem Rezept. Ich allerdings habe statt den Kokosraspeln Mandelblättchen und ohne extra Zucker drauf getan hat dann geschmeckt wie Bienenstich. Einfach superleckerfein :-) obwohl es ja eine Kalorienbombe ist.


Liebe Grüßle´s

Guggi1 ;-)

lepilemur

20.05.2010 10:24 Uhr

Danke für diesen Tip, genau das habe ich auch probiert. Einfach ein Gedicht. :-)

1509butterfly

11.02.2013 15:15 Uhr

Dein Post ist zwar schon älter, aber kannst du dich noch erinnern ob du trotztem zum Schluss dann Sahne darüber gegeben hast? nicht dass die Mandeln dann matschig werden!?

Annkathrin

20.08.2004 12:57 Uhr

Sehr lecker und super saftig. Werde aber beim nächsten Mal nur einen Bechers Sahne nehmen, das müsste auch reichen!

Danke!!

sternschnuppe_12

21.02.2005 10:53 Uhr

Hab den Kuchen am Wochenende ausprobiert. Hab allerdings nur die Hälfte der Menge in einer 26er Kuchenform gemacht. Allerdings war der Kuchen nach 30 min bei 140°C noch nicht durchgebacken. Habe ihn angeschnitten und probiert. Es war Teig pur. Werde es nochmal probieren bei höherer Temperatur.

Gruß Sternschnuppe

Tussifruit

24.05.2012 09:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich backe ihn immer bei 180° und dann ist er in 15 min fertig :)

wombelchen

17.07.2005 13:20 Uhr

Hmm, der Kuchen ist wirklich extrem lecker und vor allem schnell und einfach zubereitet!!!

elli58

30.07.2005 15:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
kenne dieses Rezept auch schon seit einiger Zeit. Der Kuchen ist wirklich sehr fein, weil er so locker und saftig ist. Das absolut grösster ist, dass er so schnell und einfach zubereitet ist. Den kann man sogar noch backen, wenn die Gäst schon da sind. Habe letztes Jahr auf den Kanaren "Kokoslikör" gekauft. Werde beim nächsten Mal die Hälfte der Sahne durch den Likör ersetzen und auf den zusätzlichen Zucker bei den Kokosflocken verzichten. Selbstverständlich ist der Kuchen dann für Kinder nicht mehr geeeignet.

@Annkatrin @quqqi1
Habs auch schon mit weniger Sahne probiert. Der Kuchen wird dann allerdings viel trockener, was ich persönlich sehr schade finde. Ausserdem finde ich den Kuchen gar nicht so bombig. Wenn ich mir so überlege wieviel Butter in manchem Rührteig verschwindet........ da hat die Sahne doch einiges weniger an Fett. Auch die Zuckermenge entspricht im Verhältnis zum Mehl (1:1) den meisten anderen Rühr- oder Biskuitteigen.

LG Elvira

Stubentiger

18.09.2005 14:27 Uhr

Hallo!

Ich habe den Kuchen dieses Wochenende auch mal probiert. Als Kokosfan habe ich dann den Tipp von Carmen beherzigt und mehr Kokos genommen.
Das Ergebnis war ein sehr saftiger Kuchen, dem aber für mich irgendwie der Pepp gefehlt hat. Ich denke, dass ich wegen der erhöhten Kokosmenge auch mehr Zucker hätte nehmen müssen, damit die Kokosraspel während dem Backen schön karamellisieren (was jetzt nicht der Fall war).
Es war auf jeden Fall eine nette Abwechslung zu meinem "normalen" Kokoskuchen.

LG_Eva

birguen

15.10.2005 12:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
backe den Kuche immer getreu nach Rezept !!
Ist immer wieder lecker und alle schlecken sich die Finger nach dem Kuchen ab !!
Wenn schon mehr Kokos, dann auch mehr Zucker und Sahne !!
Dann ist er auch nicht trocken !!

LG
Biirguen

*Jule*

21.01.2006 14:42 Uhr

Hallo picon,

dein Kuchen war ruck-zuck zubereitet und auch geschmacklich gibts gar nichts zu beanstanden ;-)

Ich habe für den Teig sowie für den Belag allerdings etwas weniger Zucker genommen und auch die Backzeit kam nicht ganz hin. Das nächste Mal werde ich auch noch etwas guten Rum zur Sahne geben.

Auf jeden Fall: Daumen hoch für das Rezept!

LG Jule

conejito

12.02.2006 10:47 Uhr

Das´ ja ´n Ding! Vor Monaten habe ich mir dieses Rezept ausgedruckt und seitdem mache ich den Kuchen regelmäßig und ich hab meinen Senf hier noch gar nicht dazugegeben? Das hole ich jetzt aber ganz schnell nach :-)

Der Kuchen ist so einfach und schnell zubereitet, dass man nicht glauben kann wie(!) göttlich(!) er schmeckt solange man ihn nicht probiert hat. Aber hat man ihn einmal probiert, macht er auf jeden Fall süchtig.

Danke für das tolle Rezept.
Liebe Grüße
conejito

fatzi

07.05.2006 09:18 Uhr

Mir hat der Kuchen auch sehr gut geschmeckt und war schnell fertig.
Allerdings bevorzugte ich die light Variante mit 1 Tasse Zucker und einem Becher Sahne.
War nicht trocken, da ich vorher mit Holzspiess Locher gebohrt habe, wie ich das bei allen Kuchen mache, die durchziehen müssen über Nacht.
Nächstes mal probiere ich statt Sahne Kokosmilch zum überträufeln.
Meine Kanten waren auch nicht trocken, da ich statt des Backbleches eine grosse, hohe Glasform genommen habe.

Grüssle Gisela

Kalandrina

10.05.2006 10:01 Uhr

Ich backe den Kuchen immer mit Bechern anstatt mit Tassen. Wird gleichmäßig ca. 4 cm hoch und ich ernte immer viel Lob für den einfachen, schnellen, preiswerten und superleckeren Kuchen!

Polgara81

17.05.2006 21:33 Uhr

Mehr als lecker!
Habe die 1,5fache Menge der Kokosmischung obenauf gegeben und die Backzeit fast verdoppelt (bei Ober- und Unterhitze). Die Zubereitung geht total schnell, die Zutaten hat man meist im Haus und so richtig gut schmeckt das Ergebnis auch noch. Tolles Rezept!

Viele Grüße
Polgara

Melady

25.05.2006 00:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe den Kuchen von einer Kollegin das erste mal probiert und war da schon total begeistert. Habe dann dieses Rezept gefunden und gleich ausprobiert und kann nur sagen SUPERLECKER !!

Der Tip mit Kokosmilch statt Sahne werde ich das nächste mal ausprobieren. Und für die Erwachsenen kann ich ja auch einen kleinen Schuss Batida de Coco - Schnaps mit in den Teig mischen.

Viele Grüße Gabi

dany5

15.08.2006 13:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Lecker, lecker, lecker. Ich kenn das Rezept schon länger und nehme zum tränken statt 2 Becher Sahne. 1 Becher Sahne und einen Becher Milch . Ist ein bisschen fettärmer.
Aber das ist ein echt schneller und sehr leckerer Kuchen! Kann das Rezept nur empfehlen!!! :-))

LG
Dany5

Gummibaerchen

21.08.2006 07:58 Uhr

Ich hatte das Rezept mit der Angabe "5 Tassen Buttermilch", dementsprechend ist der Teig auch etwas klitschig geworden. Da machen die 2 Tassen natürlich mehr Sinn! Der Belag ist super lecker, allerdings hat mir hier ein Becher Sahne gereicht.

fricki

09.10.2006 15:02 Uhr

Weil ich keine Buttermilch im Haus hatte, habe ich einfach "normale" Milch genommen. Ansonsten habe ich mich genau an das Rezept gehalten. Der Kuchen ist schön aufgegangen und schmeckte einfach nur lecker.

Allerdings ist er wirlich sehr "feucht", was dem Geschmack aber keinen Abbruch tut. Werde nächstes mal testen, ob ein Becher Sahne reicht.

LG fricki

cirrus

02.11.2006 17:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich kenne dieses Rezept auch, allerdings mit 2 statt der 3 Eier und mit auch nur einem Becher Sahne. Außerdem backe ich erst nur den Teig 15 Minuten, dann kommt das Zucker-Kokosflocken-Gemisch drauf und dann backe ich ihn weitere 15 Minuten (bei Umluft 160°C).
Vom Geschmack her ist der Kuchen einfach nur lecker! So schön saftig!
Kommt bei Feiern immer sehr gut an und man wird oft nach dem Rezept gefragt.
Auch einfrieren lässt er sich sehr gut.

Gruß
Cirrus

daggima

06.11.2006 17:11 Uhr

Hallo, ich habe den Kuchen am Wochenende gebacken und das Blech mit auf den Flohmarkt genommen. Nicht zum Verkauf, sondern um meinen Mitstreitern etwas anzubieten. Alle, die ihn probiert haben, waren begeistert. Ich mußte natürlich gleich das Rezept weitergeben. Einige kannte den CK garnicht. Bildungslücke.
Aber , wie gesagt, der Kuchen war oberlecker. Wird nun öfter gebacken.
Danke für das Rezept, Daggima

Dazee

13.12.2006 18:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich kenne den Kuchen auch schon eine ganze Weile... Allerdings kommt bei mir auch noch ein Tütchen Vanillezucker oben drauf und nur ein Becher Sahne...
Und ich nehme einen Joghurtbecher mit 125 g Inhalt zum abmessen...

Einen trockenen Rand kenn ich garnicht.. im Gegenteil... meiner ist immer super gleichmäßig und saftig...

Die Idee mit der Kokosmilch hört sich gut an , werd ich wohl auch mal probieren...

MfG Dazee

nch

31.12.2006 14:24 Uhr

Ich habe das Rezept von meiner Schwägerin bekommen, es ist super und vor allen Dingen superleicht und geht ganz schnell.

Gruß Nch

heike1962

18.01.2007 10:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe diesen Kuchen letztes Wochenende gebacken, er war superlecker.
Allerdings habe ich den Ofen erst auf 160, dann sogar auf 180°C gestellt, der Kuchen war eben grade gar.
Ich weiß ja nicht, ob das mit meinem Herd zusammenhängt, aber 140°C sind eindeutig zu wenig.
Aber ansonsten war der Kuchen locker, lecker und in Null-komma-nix vertilgt.
LG Heike

murmelliene

24.01.2007 22:27 Uhr

Hallo,also auch ich muß sagen superlecker,schön saftig...mmmmhhhh......
habe meinen auch bei (bei Umluft 160°C) gebacken! Ist super geworden und werd ich jetzt öfter machen,auch die kokos menge hab ich verdoppelt und nicht bereut...

Danke fürs Rezept!

Foto folgt!

LG Murmelliene

KariLa

12.02.2007 19:08 Uhr

Hallo,
hier musste ich die volle Punktzahl geben: absolut super! Ergebnis siehe Foto.

Carmen 81, ich habe den Kuchen 2 Tagen durchziehen lassen, danke für den Tipp!

LB KariLa

Fanca

31.03.2007 14:53 Uhr

Hallo!

Ja, das ist genau der Buttermilchkuchen, den wir auch immer backen!

Bei uns kommt lediglich noch ein Päckchen Vanillezucker mit hinein! :-)

LG Fanca

Seelenschein

02.04.2007 10:46 Uhr

Super lecker, extrem fluffig und locker.

Habe aber 2 Päckchen Backpulver verwendet und 1 tL Natron und bei den streuseln knapp 150g Kokos und nur 50g Zucker.

Super lecker, werde es wieder backen!

binimausi2005

07.04.2007 22:29 Uhr

Super Lecker!!!!!
Super schnell zu machen!!!!
Immer wieder gern!!!

Aber statt Sahne kann man auch Du Darfst Sahne nehmen 7 % Fett nehmen!
Zu der Kalorienbombe ein bisschen Fett gespart!!!

LG
Sabine

Nicoise

10.04.2007 11:56 Uhr

Hallo ! :-)

Möchte gerne diesen Kuchen nachbacken aber da habe ich eine Frage.
Kann man die Sahne vielleicht mit Sojamilch ersetzen? Das wäre ganz klasse.

Viele Grüße....Nicoise

Nicoise

11.04.2007 15:13 Uhr

Hallo,

habe den Kuchen heute gebacken und die Sahne durch Soja ersetzt. Perfekt und ein traumhaft leckere Kuchen.

Vielen Dank..und Grüße...Nicoise

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


schokocookie112

23.08.2013 13:36 Uhr

Ich habe das Rezept vor wenigen Tagen auch ausprobiert, und ich muss sagen ich war begeistert !
Sehr locker saftig und was für jeden der kokos Fan ist !

PS. Ich habe bei mir noch Ananas in stücke mit in den teig gemacht, ich habe gedacht Kokos und Ananas ist eine gute Kombi. und ja es stimmt war echt super lecker !
LG

schokocookie112

23.08.2013 13:36 Uhr

Ich habe das Rezept vor wenigen Tagen auch ausprobiert, und ich muss sagen ich war begeistert !
Sehr locker saftig und was für jeden der kokos Fan ist !

PS. Ich habe bei mir noch Ananas in stücke mit in den teig gemacht, ich habe gedacht Kokos und Ananas ist eine gute Kombi. und ja es stimmt war echt super lecker !
LG

Susannkocht

27.01.2014 14:49 Uhr

Nehmt Ihr jetzt bei Einsatz kleiner (normaler) Kaffeetassen - also keine Pötte - am Schluss einen oder zwei Becher Schlagsahne??
Freue mich über Infos, viele Grüße, Susann

Lumka

04.02.2014 13:08 Uhr

Hallo,
hätte auch mal eine Frage. Habe den Kuchen schon öfters gebacken. Und zum Schluss zwei Becher Sahne drüber. Jetzt habe ich irgendwo gelesen die Sahne sollte heiß sein?! Oder habe ich das nur falsch verstanden? Benutzt ihr warme oder kalte Sahne?
Danke schon.
LG

Doris-Monika

08.03.2014 23:32 Uhr

Hallo,

der Kuchen ist schnell gemacht und schmeckt sehr gut.Den Blechkuchen habe ich 30 Min bei 150°C mit Umluft gebacken.
LG Doris

miss_kern

25.03.2014 20:33 Uhr

Hallo!

Habe heute dein Buttermilchkuchenrezept ausprobiert und ich muss sagen: Echt lecker und total saftig!
Leider habe ich zu große Tassen genommen, somit musste ich den Kuchen etwa 45 Minuten im Ofen lassen damit er überall schön durch war. Das hat aber dem Geschmack nicht geschadet.
Werde den Kuchen sicherlich noch öfters machen, vielen Dank!
Daumen hoch!

Magz

28.05.2014 14:30 Uhr

Hallöchen, das Rezept klingt super. Möchte den Kuchen gerne backen, allerdings wundert mich die Gradzahl von "nur" 140° etwas. Denke, das bezieht sich eher auf Umluft...

Hat den Kuchen denn schon mal jemand hier mit Ober-/Unterhitze gebacken und kann mir einen Tipp geben, wie da die Gradzahl bzw. Backzeit am besten sind? Habe in den Kommentaren leider nicht wirklich was dazu finden können...

Danke schon mal :) LG Magz

Magz

30.05.2014 12:07 Uhr

Ich hab mir meine Frage von oben schon selber beantwortet ;)
Bei Ober-/Unterhitze habe ich den Kuchen auf 175° gebacken, eine halbe Stunde hat dann auch ausgereicht.

Der Kuchen war perfekt und auch nicht zu braun oben drauf. Allerdings fand ich ihn etwas sehr süß, werde nächstes Mal weniger Zucker und mehr Kokos zum Bestreuen nehmen und auch nur einen Becher Sahne drübergießen.

Dennoch: ein super Rezept, schnell und einfach gemacht, werde ich sicher öfter backen :)

tomatentraum

02.06.2014 13:51 Uhr

hallo picon!

eigentlich wollte ich nur die angebrochene packung mit kokosraspeln los werden... ;-)

daraus geworden ist ein sensationeller kokoskuchen mit gelinggarantie! von uns 5*

wie bei jedem kuchenrezept nehme ich weniger zucker als angegeben, also in diesem fall nur 1,5 statt 2 becher und obendrauf nur 3/4 becher statt einem. von der süße her für uns perfekt!
achja, und etwas mehr kokos obendrauf, damit die packung endlich leer wird ;-)

das nächste mal werde ich aus kaloriengründen einen becher schlagsahne gegen 1 mit milch austauchen, wie oben in den kommentaren schon beschrieben.

sogar meinem mann hat er herrlichst gemundet, obwohl er kein kokosfan ist.

danke für das obersupertolle geschmackserlebnis in kuchenform!

lg
tomatentraum

Küchenfee110

07.07.2014 00:16 Uhr

Hi, sehr sehr sehr lecker!!!
War in nu weg =) (hab lediglich den Zucker bissel reduziert)
LG Debby

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de