Zutaten

2 Handvoll Blüten vom Raps, frische, aufgeblühte
2 große Blätter vom Raps
4 m.-große Kartoffel(n)
1 kleine Möhre(n)
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Schuss süße Sahne
1/8 Liter Sud vom Spargelkochen
  Gemüsebrühe
  Salz und Pfeffer
50 g Butter, erstzweise Öl
  Für die Dekoration:
1 Paar Kerbelblättchen
1 Schuss Kürbiskernöl
1 Paar Blüten vom Raps
  Spargel (Reste)
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Spargelwasser und ein paar Spargelstückchen sind Reste vom Vortag.

Die Rapsblüten abknipsen, die Zwiebel in Ringe oder Stücke schneiden und ebenfalls die kleine Möhre schälen und klein schneiden. Diese drei Sachen in der Butter anschwenken und leicht anbraten. Die Blüten zum Schluss, damit sie nicht zu sehr zerfallen und braun werden. Deshalb erst zum Schluss dazu geben.

Im Spargelwasser die geschälten und klein geschnittenen Kartoffeln weich kochen. Ein wenig Gemüsebrühpaste oder Gemüsefond dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Kartoffeln weich kochen, die Rapsblüten mit der angebratenen Möhre und der Zwiebel dazugeben und ca. 5-10 Min. noch einmal mitkochen. Dann mit dem Pürierstab alles durchpürieren und zum Schuss süße Sahne dazu geben und verrühren. Kurz aufwallen lassen und auf dem Teller anrichten.

Dekoriert wird mit Rapsblüten und zerkleinerten Rapsblüten, ebenfalls mit dem Kürbiskernöl. Ich habe noch zusätzlich Kerbel klein gemacht und darüber gestreut und Spargelstücke in die Suppe getan.
Das Kürbiskernöl, der Kerbel und die Spargelstückchen können weggelassen werden.

Wer will, kann auch bei dieser Suppe die Kartoffeln weglassen und statt mit Spargelwasser nur mit Gemüse- oder Fleischbrühe kochen. Das bleibt jedem selbst überlassen.
Auch interessant: