Schweinerücken à l'orange à la Marquise

Rôti de porc à l'orange

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

800 g Schweinelende (Rücken), am Stück, evtl. vorhandene Fettschicht gitterartig einschneiden
  Öl
  Salz und Pfeffer
  Für die Marinade:
Orange(n), (Bio), Saft und Abrieb
2 EL Senf, grobkörniger
1 EL Senf, (Dijonsenf)
1 TL Fenchelsamen, gequetscht
  Für die Sauce:
400 ml Kalbsfond aus dem Glas
Orange(n), Saft davon
2 EL Cointreau
1 TL Speisestärke
1 TL Honig, (Orangenblütenhonig), falls die Orange sauer sein sollte, etwas mehr
75 g Butter, kalt, in Würfel geschnitten
  Salz und Pfeffer
 n. B. Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch in einen Plastikbeutel geben, die Zutaten für die Marinade in einem Schüsselchen vermischen und dazu gießen. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Den Beutel aus dem Kühlschrank nehmen und das Fleisch Zimmertemperatur annehmen lassen. 2 - 3 EL Öl in eine feuerfeste Form geben, den Rost in der 2. Rille von unten einschieben, die Form darauf stellen und den Ofen auf 220 Grad aufheizen. Das Fleisch aus der Marinade nehmen, diese sorgfältig abstreifen, das Fleisch trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. In die Form geben und auf beiden Seiten je 10 Minuten anbraten. Danach die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und das Fleisch 30 Minuten braten.

In der Zwischenzeit die Sauce zubereiten: Fond und Orangensaft in eine Pfanne geben und bis auf 150 ml einkochen lassen. Die Stärke mit dem Cointreau vermischen und in die Reduktion einrühren, den Honig dazu geben. Die Pfanne von der Platte ziehen. Kurz vor Ende der Garzeit des Fleisches die Sauce nochmals erhitzen und die Butterstücke portionsweise mit dem Schneebesen unterrühren, nach Belieben einen EL Cointreau dazu geben und mit Salz, Pfeffer und evtl. 1 Prise Zucker abschmecken.

Dazu passt: Kartoffelgratin und Gemüse nach Wahl

Bemerkung: Da der Bratensatz bei dieser Zubereitungsart sehr dunkel und dadurch bitter wird, verwende ich ihn nicht für die Saucenzubereitung.

Kommentare anderer Nutzer


Sivi

24.01.2010 13:50 Uhr

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich versäumt habe, meinen Schweinerücken rechtzeitig aufzutauen, um ihn marinieren zu können. Hab ich ihn halt direkt ohne Marinade im Ofen gegart, aber bei NT, damit er nicht austrocknet. Die Gewürze sind erst nachher dran gekommen, ich hab ihn in einer Pfanne mit etwas Butter drin gewendet. Die Sauce ist klasse, ich habe meinen Fond aus den Parüren des Schweinerückens selber gemacht. Das Orangenaroma hat sehr gut gepasst. Dazu gabs, wie empfohlen, ein klassisches Kartoffelgratin.

Wir fanden es klasse. Danke für das Rezept!

LG, Sivi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de