Moppeler zarte Törtchen

Törtchen aus zartem Knetmürbeteig, fruchtiger Marmeladenfüllung und lockerem Rührteig, abgerundet mit einem Hauch von Zuckerguss; klingt nach viel Arbeit, ist es aber kaum
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

  Für den Mürbeteig:
200 g Mehl
Ei(er)
70 g Butter, kalte, in Stückchen
80 g Puderzucker
  Für die Füllung:
12 TL, gehäuft Marmelade (z. B. Erdbeermarmelade)
  Für den zweiten Teig:
Ei(er)
60 g Butter, weiche
60 g Mehl
50 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 TL Backpulver
1 EL, gestr. Kakaopulver (kein Muss)
  Für den Guss:
 etwas Puderzucker
2 TL Zitronensaft (ersatzweise Wasser)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Vertiefungen eines Muffinbleches (12 er) einfetten und mit Mehl bestäuben.

Die Zutaten für den Mürbeteig in eine Schüssel geben und kurz mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Diesen in 12 Portionen teilen und jeweils eine davon flach gedrückt in eine Vertiefung geben und mit leicht bemehlten Händen bis zum oberen Rand andrücken.

In die Mitte jeweils einen Teelöffel Marmelade geben und mit der Rückseite des Löffels glatt streichen.

Für den Rührteig alle Zutaten mit den Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren. Mit zwei Teelöffeln gleichmäßig auf die Marmelade geben. Während des Backens geht der Rührteig schön auf, also braucht man sich nicht zu wundern, wenn der Teig mengenmäßig nach sehr wenig aussieht.

Die Törtchen bei 180°C 20-25 Minuten auf der mittleren bis unteren Schiene backen. Nach dem Backen erst 5 Minuten auskühlen lassen, dann aus den Formen lösen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

Für den Guss Zitronensaft oder Wasser mit so viel Puderzucker verrühren, bis eine weißliche, dickflüssige Masse entstanden ist. Auf jedes Törtchen einen halben TL Guss geben.

Kommentare anderer Nutzer


katrin36

12.12.2009 11:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

auf der Suche nach Verwendungsmöglichkeiten für den übrigen Zuckerguss vom Plätzchenbacken hab ich dein Rezept gefunden. Wie gut, dass soviel Zuckerguss übrig war! Diese Törtchen sind superlecker!!!

Ich hatte noch mit Bittermandelaroma verfeinerte Pflaumen-Apfel-Konfitüre da, die hab ich als Füllung genommen.

Das Rezept kommt in meine best-of-Liste!

Vielen Dank und LG,

Katrin
Kommentar hilfreich?

moppeldiefischin

12.12.2009 19:26 Uhr

Hallo katrin36,

super, dass es dir geschmeckt hat... dann hat es sich ja gelohnt das Rezept online zu stellen ;-).

Liebe Grüße,
moppel
Kommentar hilfreich?

alexandradugas

05.05.2010 20:35 Uhr

Hallo Moppel.

habe heute Deine Muffins ausprobiert....hatte erst Bedenken das der Teig und der Belag ein bißchen knapp wären aber es hat alles bestens funktioniert.

Auf den Zuckerguß habe ich verzichtet, weil meine Familie das nicht so gerne mag. Vor dem Servieren bestäube ich sie mit Puderzucker.

Finde sie sehen ganz toll aus.....Foto folgt.

Lg Alex
Kommentar hilfreich?

Pumpkin-Pie

07.05.2010 23:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

bei mir gab es heute auch deine zarten Törtchen und sie sind ganz besonders lecker gewesen.

Hier passt wirklich alles wunderbar zusammen ! Das fängt bei dem schönen Mürbeteig schon an, der sich toll hat verarbeiten lassen. Die Marmelade und der Rührteig passen dann bestens dazu.

Alles stimmt, auch die Backzeit und es ergab es genau 12 Stück.

Ein sehr schönes Rezept, das ich gerne wieder machen werde. Ein Foto ist auch schon unterwegs.

Liebe Grüße

Pumpkin-Pie
Kommentar hilfreich?

flipsi66

19.06.2010 13:18 Uhr

Hallo Moppel,

das ist wirklich ein super leckeres rezept und hab mir gerade fast die Zunge verbrannt als ich mir voller Gier das zweite "Resteteil" gegönnt habe.

Der Mürbeteig war wunderbar zu verarbeiten und hat gereicht für 12 Stück + 2 Resteteile zum vorabprobieren. Leider hatte mir aber die Masse des Rührteigs nicht gereicht und musste noch einen 2ten machen.

Bei den Resteteilen ist mir aber dann auch aufgefallen warum er nicht gereicht hat. Ich hab viel zuviel in die Formen reingefüllt, sie sind zwar schön hoch gekommen aber die Beiden Resteteilen in die ich ca. 1 TL eingefüllt habe sind fast genauso hoch und fast luftiger geworden ;)..

Werde das Rezept sicher bald wieder machen und dann reicht die Masse auch mit Sicherheit aus ^^.

Liebe Grüsse,

flipsi66
Kommentar hilfreich?

Dialog

11.12.2010 07:45 Uhr

Ich hatte etwas Muehe mit dem Teig, er wurde sehr kruemelig, also habe ich ihn einfach in die Foermchen gepresst. Die Toertchen wurden schoen und super lecker! Sie kamen auch super aus den Foermchen raus und weg waren sie.... wow.

Volle Punktzahl von mir!

Fotos folgen

LG Dia
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


eisbaer2008

08.08.2014 14:26 Uhr

Hallo,
danke für das tolle Rezept. Ich habe sie in Silikonmuffinsförmchen gebacken. Ging wunderbar.
Diese Wundermischung ist echt klasse. Gut und leicht zu machen. Die werde ich sicher wieder backen. Schmecken toll.

Auf meinem Blog habe ich auch ein Bild von meinem Backergebnis.
Kommentar hilfreich?

Marcymix

19.08.2014 20:23 Uhr

Unser Sohn (25) hat sie zum Geburtstag gebacken und sie haben uns super geschmeckt.
Die werde ich sicher auch mal backen.
Danke für das Rezept
Marcy
Kommentar hilfreich?

kramuttchen

22.10.2014 11:40 Uhr

Die Teile schmecken wirklich wunderbar und sind so easy gemacht. Das wird sicher mein Lieblingsrezept, vielleicht immer mal leicht variirt, aber die Idee mit dem Mürbeteig ist echt klasse. Ich hatte Aprikosenmarmelade und habe keinen Kakao genommen (sondern den Teig ganz leicht grün eingefärbt).
Danke für das tolle Rezept.
Kommentar hilfreich?

Dynfara

02.08.2015 20:59 Uhr

Hallo und vielen Dank für das großartige Rezept! Ich bin jedes Mal wieder erstaunt, wie gut der Rührteig aufgeht.

Ich habe die Törtchen mittlerweile in verschiedenen Variationen gebacken, z.B.
- Pfirsichmus + Kakao
- Weintraubenmarmelade + Mandeln
- Kirschmarmelade + Kokosraspeln
... je nachdem, was gerade so da war. Gerade mit dem Kakao bzw. Lebensmittelfarben kann man da auch sehr schöne farbliche Kontraste zu den Marmeladen erzeugen und es wirkt auch ohne Zuckerguss nicht "langweilig".

Auch die Verwendung von Obst kann ich sehr empfehlen. Mein Geheimtipp: Kirschmarmelade mit einer Scheibe Banane in der Mitte, und Kokosraspeln in den Rührteig...
(Aber: Dann weniger Marmelade nehmen, sonst quillt sie nachher über!)

Kann ich mir auch sehr gut im Winter mit Apfelmus und Zimt-Mandel-Rührteig vorstellen...

Auf jeden Fall ein unglaublich leckeres, vielseitiges Rezept und eine perfekte Alternative zu den normalen (leider oft etwas klebrigen) Muffins!
Kommentar hilfreich?

marion60

18.10.2015 12:11 Uhr

Hallo, da ich einige Kaffeestückchen für ein Event machen möchte, frage ich mich, wie lange ich vorher diese leckeren Teilchen machen kann.
Kann mir dies jemand beantworten?
Hören sich ja echt lecker an.
LG Marion60
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de