Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

600 g Hühnerbrust
2 Becher Joghurt
4 TL, gehäuft Ingwer, gemahlen
Knoblauchzehe(n)
3 TL, gehäuft Currypulver
2 TL, gehäuft Paprikapulver, edelsüß
4 Msp. Koriander
4 Msp. Kreuzkümmel
3 Msp. Nelkenpulver
3 TL, gehäuft Zimtpulver
1 TL Cayennepfeffer
2 EL Rosinen
1 kl. Dose/n Safran
  Salz
  Öl
3 große Zwiebel(n)
2 Tasse/n Reis
150 ml Kokoscreme (notfalls Kokosmilch)
 n. B. Hühnerbrühe
  Mandelblättchen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und im heißen Öl anbraten und salzen. Den zerkleinerten Knoblauch hinzu fügen.

Unterdessen das Fleisch in kleine Stücke schneiden und mit dem Joghurt in eine Schale stellen. Ingwer, Curry, Paprika, Koriander, Kreuzkümmel, Nelkenpulver, Zimt und Cayennepfeffer hinzu fügen und alles sehr gut vermischen, sodass das Fleisch komplett mariniert wird.

Wenn die Zwiebeln glasig sind, das marinierte Fleisch in den Topf geben und ca. 15 Minuten braten. Nach und nach die Kokoscreme unter Rühren hinzu geben. Am Ende die Rosinen dazu geben. Nach Belieben kann entweder mit Salz oder Brühe abgeschmeckt werden.

Den Reis mit Safran kochen und mit dem Curry servieren. Das Curry mit geraspelten Mandeln garnieren.

Tipp: Wer den Geschmack intensivieren will, kann das marinierte Fleisch über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Dann wird es noch saftiger.