Chicken Curry mit Kokoscreme

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Hühnerbrust
2 Becher Joghurt
4 TL, gehäuft Ingwer, gemahlen
Knoblauchzehe(n)
3 TL, gehäuft Currypulver
2 TL, gehäuft Paprikapulver, edelsüß
4 Msp. Koriander
4 Msp. Kreuzkümmel
3 Msp. Nelkenpulver
3 TL, gehäuft Zimtpulver
1 TL Cayennepfeffer
2 EL Rosinen
1 kl. Dose/n Safran
  Salz
  Öl
3 große Zwiebel(n)
2 Tasse/n Reis
150 ml Kokoscreme (notfalls Kokosmilch)
 n. B. Hühnerbrühe
  Mandelblättchen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und im heißen Öl anbraten und salzen. Den zerkleinerten Knoblauch hinzu fügen.

Unterdessen das Fleisch in kleine Stücke schneiden und mit dem Joghurt in eine Schale stellen. Ingwer, Curry, Paprika, Koriander, Kreuzkümmel, Nelkenpulver, Zimt und Cayennepfeffer hinzu fügen und alles sehr gut vermischen, sodass das Fleisch komplett mariniert wird.

Wenn die Zwiebeln glasig sind, das marinierte Fleisch in den Topf geben und ca. 15 Minuten braten. Nach und nach die Kokoscreme unter Rühren hinzu geben. Am Ende die Rosinen dazu geben. Nach Belieben kann entweder mit Salz oder Brühe abgeschmeckt werden.

Den Reis mit Safran kochen und mit dem Curry servieren. Das Curry mit geraspelten Mandeln garnieren.

Tipp: Wer den Geschmack intensivieren will, kann das marinierte Fleisch über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Dann wird es noch saftiger.

Kommentare anderer Nutzer


Julietta01

26.06.2012 11:34 Uhr

Allein der Geruch beim Kochen haut einen vom Hocker; allerdings erwartet man demnach eine süssliche Speise, ich habe daher im Nachhinein das Salz bei einer Menge für 2 Personen durch 2 Päckchen Vanillezucker ersetzt; leeeeecker!!!! :)

SugarbabyLove

04.04.2013 12:18 Uhr

ich muss es ausprobieren. Aber ich mag keinen Kummel und auch keinen Safran.. geht das ohne die Zutaten?

duali

04.04.2013 12:31 Uhr

Hallo,

natürlich geht das auch ohne die beiden Zutaten, einfach mal ausprobieren. Allerdings ist der Kreuzkümmel (Cumin) nicht mit dem typischen Kümmel (wie z.B. im Kochkäse oder Brot) vergleichbar. Schmeckt ganz anders.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de