Champignon - Frikadellen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Champignons
Schalotte(n)
2 EL Öl
Brötchen
1/2 Zehe/n Knoblauch
Ei(er)
  Salz
  Pfeffer
1/2 TL Majoran - Blätter, gehackte
  Semmelbrösel
  Öl, zum Braten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 176 kcal

Champignons putzen und mit Küchenpapier abreiben, evtl. abspülen. Danach in feine Würfel schneiden oder hacken. Schalotten abziehen und fein würfeln. Das Öl erhitzen, die Schalottenwürfel darin glasig dünsten lassen, die Pilzwürfel dazugeben und kurz andünsten. Das Brötchen in Wasser einweichen, gut ausdrücken. Knoblauch abziehen, fein hacken und mit den gedünsteten Champignons, Brot und Ei gut verkneten. Mit Salz/Pfeffer und Majoranblättchen würzen. Aus der Masse Frikadellen formen und in Semmelbröseln wenden. Öl in der Pfanne erhitzen und die Frikadellen darin von beiden Seiten etwa 8 Minuten knusprig braun braten.

Kommentare anderer Nutzer


dojo75

15.09.2004 18:10 Uhr

auch ohne majoran sehr lecker, hatte leider keins im haus.
vielen dank für die idee...
Kommentar hilfreich?

M4162

26.06.2005 18:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

so ähnlich werden die Bratlinge bei uns auch gemacht.
Jedoch verzichte ich auf Majoran, und nehme statt dessen viel Petersilie und etwas Kerbel. Meiner Meinung nach harmoniert der leicht anisartige Geschmack des Kerbels hervorragend mit den Pilzen.
Und dann kommt bei mir natürlich noch geriebener Käse unter die Masse.

LG
Manuela
Kommentar hilfreich?

zneppi

23.04.2006 19:20 Uhr

Die Masse fiel beim Formen der Laibchen auseinander. Bitte um Rat. Ansonsten war es nicht schlecht.

LG
zneppi
Kommentar hilfreich?

Fräuleinwunder

03.12.2013 18:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Antwort kommt zwar ein wenig spät, aber vielleicht liest Du sie ja noch: Die Champignons müssen auf jeden Fall fein gewürfelt sein, und wahrscheinlich war das Ei zu klein. Etwas mehr Ei und vielleicht 1 EL Mehl oder Semmelbrösel mehr, dann müsste die Masse kleben.
Kommentar hilfreich?

kakaiser

23.04.2006 21:26 Uhr

Dann war es etwas zu feucht - vielleicht die Flüssigkeit bei den Pilzen noch ein wenig abgiessen oder ein wenig Semmelbrösel zusätzlich zum Brötchen hinzugeben.
Grüsse
kakaiser
Kommentar hilfreich?

tikus

12.08.2007 09:43 Uhr

Hallo,
diese Champignon-Frikadellen waren ein Gedicht. Herrlich knusprig und äußerst aromatisch, einfach lecker!!

Herzlichen Dank für die schöne Rezeptidee.

Liebe Grüsse tikus
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Bolito

27.09.2015 10:35 Uhr

Ich habe die Champiñones und die Zwiebel durch den Mixer gejagt und hatte so eine schöne formbare Masse.
Erst mal 20 Minuten im Backofen und dann noch zum knusprig werden ein paar Minuten mit Folie in der Pfanne. Ich hatte mir den Geschmack intensiver vogestellt aber das lag sicher an meinen Pilzen. Nächses Mal packe ich einfach noch ein paar Shitakepilze dazu für den intensiveren Geschmack.

LG Bolito
Kommentar hilfreich?

monika56pension

28.09.2015 13:31 Uhr

Ich habe die Champignonfrikadellen genau nach Rezept zubereitet und sie wurden einfach super. Wird bei uns nun öfters auf dem Speisezettel stehen. Auch unseren Gästen, die keine Vegetarier sind, haben sie gemundet.
Vielen Dank für das tolle Rezept
Viele Grüße
Monika56
Kommentar hilfreich?

viechdoc

09.10.2015 18:29 Uhr

Hallo kakaiser,

da muß ich was gründlich falsch gemacht haben- in der Originalversion hatte die Masse null Bindung, ich mußte so viel Semmelbrösel nachkippen, dass die Frikadellen nur noch nach selbigen schmeckten. Da ich den Fehler bei mir suche, verzichte ich auf eine negative Bewertung.

Nix für ungut

viechdoc
Kommentar hilfreich?

HeavyBine

11.11.2015 15:55 Uhr

Hallo,

bei mir war die Masse auch sehr flüssig und ich habe mich auch genau an das Rezept gehalten.
Ich habe dann noch 2 - 3 EL Mehl dazu gegeben. Und an Semmelbröseln brauchte ich auch eine Menge, damit alles hielt....
Geschmacklich fand ich die Frikadellen lecker. Und ich werde das nächste Mal auch von dem Bratsaft abgießen, damit die Masse nicht ganz so flüssig ist.
Ich hoffe, daß sie dann besser halten und mehr Bindung haben.

Von daher gebe ich nur 3 Sterne, da im Rezept die Menge an Semmelbröseln gefehlt hat und die Masse eben nicht gebunden hat.Ein Hinweis zur Bindung wäre hilfreich gewesen.Sonst wäre es für einen Kochanfänger wahrscheinlich schwierig geworden, die Frikadellen irgendwie hinzubekommen.

Trotzdem lieben Dank für das Rezept, ich werde es auf jeden Fall nochmal mit den Änderungen probieren.

Grüßle von HeavyBine
Kommentar hilfreich?

Spaghettimampf

10.01.2016 19:11 Uhr

hallo Kakaiser,
ich habe die gedünstete Pilzmasse mit dem Stabpürierer kleingemacht und dann den Rest untergehoben. Musste auch einiges an Paniermehl zufügen, damit die Masse hält. Geschmacklich ok. halt wie Pilze schmecken. dennoch habe ich beim Essen im Inneren der Frikadelle eine gewisse Festigkeit vermisst. Sie waren genauso matschig wie die Rohmasse zuvor. trotzdem Danke für die Idee
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de