Rinderbraten mit Niedrigtemperatur gegart

innen zart rosa und schön weich
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

700 g Rinderbraten, mager
4 EL Olivenöl
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 120°C Umluft vorheizen. Das Öl in der Pfanne erhitzen. Wenn das Öl richtig heiß ist, den Rinderbraten von allen Seiten etwa 2 min. anbraten.

Das Fleisch dann in eine Auflaufform legen und für 90 min. bei 120°C ab in den Ofen. Nach der Garzeit den Ofen ausschalten und das Fleisch noch etwa 5 min. im Ofen ruhen lassen, dann servieren.

Jeder salzt und pfeffert nach Belieben am Tisch. Dazu passen Pommes und Kräuterbutter.

Kommentare anderer Nutzer


deJosi

19.10.2012 10:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo an Alle...

hab mein Rezept verbessert.

Kommt nun bei 80 Grad und nur auf den Rost für etwa 1 1/2 - 2 Std in den Ofen.

Lg deJosi
Kommentar hilfreich?

catweasel1

10.09.2013 14:13 Uhr

Hallo

ich habe eine Frage, Das Fleisch nicht vorher anbraten? und nur auf das Rost legen, ohne Auflaufform?

Liebe Grüsse
Kommentar hilfreich?

Gucky60

13.09.2013 14:27 Uhr

Hallo Catweasel1
Ich habe vor den Braten heute zu machen, werde ihn wie im ursprünglichen Rezept anbraten und dann bei 80 Graf für ca. 1,5 Std. auf das Rost legen!

P.S. Werde das Ergebnis hier posten

mfg
Dirk
Kommentar hilfreich?

asktv

06.09.2015 18:29 Uhr

hallo zusammen,

wenn Sie den Braten nicht anbraten :) dann ist er bleich wie die Wand !

Braten Sie in an, den Braten :) dann ist er schön braun.


LG

Martin Gremmelspacher
Kommentar hilfreich?

headeache

11.10.2015 10:10 Uhr

Hallo,

der Braten wäre nicht nur bleich, es würden auch schmackhafte Röstaromen fehlen.
Werden den Braten heut auch mal nach dieser Garmethode zubereiten.

Gruß
Kalle
Kommentar hilfreich?

catweasel1

19.09.2013 13:48 Uhr

Hallo Dirk

Ich habe den Braten am Sonntag gemacht, und ich kann nur sagen , Hammer Geil, so habe ich Rinderbraten noch nie gegessen. leider habe ich keine Fotos aber das mache ich nächste mal.
Allerdings hatte ich Folienkartoffeln und Tomatensalat dazu gemacht, sehr lecker.
Dafür gebe ich dir 5 Sterne

Danke für das Rezept

mfg

Jürgen
Kommentar hilfreich?

deJosi

07.11.2013 19:21 Uhr

Danke Jürgen....freut mich das dir so super gelungen ist
Kommentar hilfreich?

catweasel1

19.09.2013 13:53 Uhr

Hallo
Ich glaube ich habe mich mit dem Namen vertan, ich meinte natürlich deJosi

mfg
Jürgen
Kommentar hilfreich?

Larixdiana

29.09.2013 08:23 Uhr

Hallo,

ich habe mich das erste Mal an einem Niedrigtemperaturbraten versucht und es war ein voller Erfolg! Aus meinem schnöden Rinderbraten ist ein Festmahl geworden. Das Fleisch war zart und saftig; einfach superlecker.

Gruß Larixdiana
Kommentar hilfreich?

deJosi

07.11.2013 19:22 Uhr

daaaaankeeee, da freue ich mich das dir und deiner Familie geschmeckt hat
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Cori_nn_e

29.01.2016 13:22 Uhr

Hallo zusammen,

kurze Frage, sollte man den Braten mit Alufolie abdecken?

Lg
Kommentar hilfreich?

deJosi

02.02.2016 12:29 Uhr

Hallo Cori_nn_e,

nein nicht abdecken.

Lg deJosi
Kommentar hilfreich?

Cori_nn_e

03.02.2016 11:22 Uhr

Vielen Dank
Kommentar hilfreich?

schnattilie

30.01.2016 16:40 Uhr

Hallo deJosi, ich habe dein Rezept heute ausprobiert. Superlecker. Ich habe den Braten kurz angebraten und dann den Ofen auf 80 grad Backtemperatur und 66 grad Kerntemperatur eingestellt. Leider habe ich nicht damit gerechnet, dass ein 1,2 kg falsches Filet-Rindfleischstück sage und schreibe 6h braucht. So ist aus unserem geplanten späten Mittag ein frühes Abendbrot geworden. Wir haben dazu gebutterte Bohnen und Möhren, sowie Mandelbällchen gegessen. Gibt es bald wieder - ( mit einer besseren Zeitplanung ;))
Kommentar hilfreich?

deJosi

02.02.2016 12:28 Uhr

Hallo schnattilie,

freut mich das es euch geschmeckt hat. Das mit der Zeit ist halt immer so eine Sache mal so und in einem anderen Ofen wieder so.

Lg deJosi
Kommentar hilfreich?

Balineschen

03.02.2016 12:31 Uhr

Hallo deJosi

Auch ich habe mich heute an deinem Rinderbraten mit Niedrigtemperatur versucht. Leider hat auch bei mir die Zeit nicht gestimmt, denn nach zwei Stunden war alles noch blutig rot und zäh.
Ich habe dann, statt den Rost weiter zu benutzen, den Braten in eine Kastenform gepackt und darin noch mal zwei Stunden garen lassen.
Danach war er fast perfekt, leider ist die Fleischqualität, die man hier in Bali bekommt, nicht die allerbeste, egal, wird trotzdem gegessen.
Aber ich würde empfehlen, den Braten statt auf dem Rost in eine Kastenform zu stecken. Denn die Auffangschale unter dem Rost nimmt Hitze weg, speziell bei dieser niedrigen Temperatur. Außerdem gibt es nur Unter- und Oberhitze und nichts von vorne und nichts von hinten, geschweige denn von den Seiten, denn da sind ja keine Heizstäbe angebracht. Die Kastenform hält die Wärme und verteilt sie dann gleichmässig.
Ist nur ein Vorschlag, denn mein Schweinebraten, den ich auch so gemacht habe, wurde wirklich saftig und zart.

Liebe Grüße
Balineschen
Kommentar hilfreich?

schnurrerle

13.02.2016 20:43 Uhr

Hallo ich werde dein Rezept morgen ausprobieren ich habe 1,4kg denke brauche dann 2,5 Sdt.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de