Hühnersuppe

Schnell und einfach zubereitet, gut geeignet zum Einfrieren
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Hähnchenschenkel, mit Rückenstück
Zwiebel(n)
3 Würfel Fleischbrühe
3 EL Suppengrün, getrocknet
Gewürznelke(n)
1 EL Pfefferkörner, schwarz
2 Liter Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hähnchenschenkel waschen, Zwiebeln schälen, vierteln und mit den Nelken spicken.

Alle Zutaten in einen großen Topf geben und 1,5 Stunden köcheln. Zwischendurch evtl. Wasser nachgießen, da die Hähnchenschenkel mit Wasser bedeckt bleiben sollten.

Nach der Kochzeit die Hähnchenschenkel aus der Brühe nehmen und das Fleisch ablösen. Die Brühe durch ein Sieb geben und die Fleischstücke wieder zugeben. Anschließend noch einmal kurz aufkochen.

Tipp:
Vor dem erneuten Aufkochen kann die Suppe mit dem Fleisch sehr gut portionsweise eingefroren werden. Beim Auftauen einfach etwas Wasser zugeben und erhitzen.

Kommentare anderer Nutzer


curly64

28.09.2009 00:17 Uhr

Hallo!
Wenn ich eine Brühe aus Fleisch ziehen will, benötige ich keine Brühwürfel. Das ist völlig überflüssig.
Gruß curly

solango2

21.10.2009 19:12 Uhr

Ich habs mit frischen Suppengrün und ohne Brühwürfel gekocht und sie war richtig lecker.Unser Sohn wollte noch Reis rein haben den habe ich dann extra dazugereicht
Gruß solango2

Friedel47

02.01.2010 13:30 Uhr

wenn`s mal wirklich schnell gehen muss, finde ich das gar nicht so schlecht, die Hähnchenschenkel geben auch eine gute Brühebasis!

lg Friedel47

chefkochmampfi

04.01.2010 22:01 Uhr

Habe auch aus Hühnerschnekeln die Suppe gemacht, allerdings benötigt man keine fertige Brühe dazu.
Etwas Salz & Pfeffer reichen.
Ich mag die Supper gerne noch mit etwas Gemüse , was man nach dem Kochen einfach schnell darin erhitzen kann (auch portionsweise ) wie Karotten , Champignions usw.

LG
Mampfi

Herbstsonne59

03.03.2011 12:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Aber Hallo,

zur Hühnersuppe braucht man doch keine Brühwürfel, die sind doch wenn überhaupt, nur dann nötig, wenn man keine richtige Brühe hat.
Ich empfehle zur Hühnersuppe ein halbes oder Teile vom Suppenhuhn für eine kräftige leckere Hühnersuppe, zig-mal besser als Teile vom Hähnchen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de