Irish Stew

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

800 g Lamm - Schulter
5 EL Öl
Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
300 g Möhre(n)
Knollensellerie
1/4 Kopf Weißkohl
150 g Lauch
1 Liter Rinderbrühe
250 g Kartoffel(n), geschälte
1 EL Petersilie, gehackte
1 Prise(n) Kümmel
1 Prise(n) Thymian
  Muskat
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Lammfleisch in nicht zu kleine Würfel schneiden, Zwiebel in Streifen schneiden, Möhren, Sellerie und Kartoffeln in kleine Würfel schneiden (1 Kartoffel beiseite legen), Kohl und Lauch grobblättrig schneiden.
In erhitztem Öl das Fleisch anbraten. Zwiebel, zerdrückten Knoblauch und Gemüse ohne die Kartoffeln beigeben, mitschmoren lassen, mit Brühe aufgießen, mit Kümmel, Muskat, Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken.
1 Stunde bei leichter Hitze kochen lassen.
Dann Kartoffelwürfel beigeben und noch eine Viertelstunde weiterkochen lassen. Die beiseite gelegte Kartoffel fein raspeln und kurz vor dem Servieren den Irish Stew damit binden
Mit gehackter Petersilie bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


qld123

24.09.2003 14:20 Uhr

sehr gut
Kommentar hilfreich?

hieronimi

10.01.2004 02:03 Uhr

so liebe ich das.....
danke
grüsse aus der sonne
wolfgang
Kommentar hilfreich?

Whoopy000

12.01.2004 11:49 Uhr

Hmmm... sehr gut.
Ich habe kleine Änderungen vorgenommen (kein Kümmel dafür Basilikum) diese Rezept wird in unsere Liste aufgenommen.
Gruß Whoopy
Kommentar hilfreich?

PatrickTT

12.01.2004 12:09 Uhr

Ist einfacher als es sich anhört und echt lecker. Das Lammfleisch wirklich nicht zu klein würfeln, bei mir hat es zwar sehr gut geschmeckt war aber ein bisschen zu sehr "al dente" =)
Kommentar hilfreich?

rousseau

13.01.2004 11:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein leckerer Lammeintopf!
Nur warum heißt der Irish?
Den Stew hier in Irland gibt es immer mit dem, was man hat. Das sind immer reichlich Kartoffeln, meist Möhren und Kohl, aber auch alles andere - bestimmt weder Kümmel noch Thymian! Meist mit Oxo und mit Bisto gebunden - was ihm den "typischen" Geschmack gibt.
Gruß aus Irland
Dagmar
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Hawaii1950

30.11.2014 21:46 Uhr

Hallo,
habe das Rezept endlich letzten Mittwoch zubereitet und war begeistert. Ich liebe Lamm und ich hatte noch Weißkohl übrig. Es war sehr lecker. Ich hatte 650 g Lamm aus der Oberschale und es war ganz zart. Bin absolut zufrieden damit. Ich kann mich an den eingefrorenen Restportionen noch 3 x freuen.

LG Hawaii

von mir 4*
Kommentar hilfreich?

wuschelia

18.03.2015 19:07 Uhr

Da mein Mann die Liebe zu Irland, nicht aber zum Lamm teilt, gab es das Irish Stew bei uns gestern mit Rind. Das Fleisch ist wunderbar zart geworden, das Gemüse sollte man allerdings sehr südländisch schneiden, wenn man es mit etwas Biss mag. Lauch und Kohl habe ich erst kurz vor der geraspelten Kartoffel zugegeben. Bild ist unterwegs.
LG, wuschelia
Kommentar hilfreich?

Ni-Hao

26.04.2015 11:50 Uhr

Wahr echt super ich habe nur den Kümmel weg gelassen.
Danke für das super rezept
Kommentar hilfreich?

242A1

26.07.2015 21:03 Uhr

Klasse Rezept!
War rundum lecker und wird häufiger bei und gekocht werden. Bild ist unterwegs.
Mjam und danke!
Kommentar hilfreich?

gadila

03.02.2016 16:09 Uhr

Wir werden unseren Urlaub dieses Jahr in Irland verbringen und ich war auf der Suche nach einem Nationalgericht. Toll, dass ich dabei auf Dein Rezept gestoßen bin.Es war seeeeeeehr lecker und die Vorfreude auf Irland wurde verstärkt.

Von mir gibt's 5••••••
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de