Graupensuppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Zwiebel(n)
1 Stange/n Porree
Möhre(n)
Kartoffel(n)
2 Liter Fleischbrühe
500 g Rindfleisch, zur Suppe
300 g Graupen, mittel
1 Stück Sellerie, klein
  Salz und Pfeffer
  Liebstöckel (Maggikraut), wenig
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Rindfleisch im ganzen mit der Fleischbrühe und den Zwiebeln aufsetzen und eine Stunde köcheln lassen.
Die abgewaschenen Graupen zugeben und noch mal eine knappe Stunde köcheln lassen.
Porree und Sellerie putzen, die Kartoffeln und Möhren schälen, alles würfeln und in die Suppe geben, alles gut 20 Minuten garen, das Fleisch herausnehmen, in Stücke schneiden, etwas salzen und wieder in der Suppe heiß werden lassen.
Mit gehacktem Liebstöckel bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


Harpare

26.03.2010 19:00 Uhr

Hallo, diese leckere Graupensuppe gab es kürzlich bei uns. Sie hat toll geschmeckt. Tausend Dank udn 5 Sterne für dieses leckere, einfache Rezept. Genau so und nicht anders sollte Graupensuppe sein! LG Harpare

Balard

22.04.2010 23:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Genau so kenne ich es von meiner Oma. Nur zum Schluss lasse ich noch etwas gewürfelten, fetten Speck aus und gebe es in den Eintopf.

Alles-ausser-Lamm

08.10.2010 15:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das Rezept vorige Tage ,auf Wunsch meines Mannes, nachgekocht. Sein Kommentar mit dem Löffel über dem Topf : " Total Toll ! Das Schmeckt wie früher". Allerdings muss ich gestehen das ich ich die Graupen 15 min vorgekocht habe damit es nicht ganz so arg glitschig ist ;o). Aber sonst : PERFEKT !

Marcy74

01.11.2011 13:16 Uhr

Hab die Suppe letzte Woche nach deinem Rezept gekocht.
Und sie schmeckt wirklich wie früher bei meiner Oma. Einfach nur Lecker.

Danke

Lg Marcy

honeybine

19.11.2011 22:43 Uhr

Hello,

habe nach Deinem Rezept meine erste Graupensuppe gekocht...... und was soll ich sagen:???? besser als bei Mutti !!!! ich bin ganz stolz auf uns !!

Danke für das SUPiiiii Rezept.

Bitte mehr davon.

gisma0301

24.11.2011 15:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super lecker, wie bei Oma!

So muß eine Graupensuppe schmecken.

Habe allerdings noch Mettenden, und zum Schluß, ausgelassenen Speck und Zwiebel mit dazu getan.

Lecker, danke für dieses tolle Rezept.

LG Gisma

Chrissi77

01.12.2011 12:11 Uhr

Superlecker! Genau das Rezept hab ich gesucht, daher volle Punktzahl von mir!

Ich musste allerdings wesentlich mehr Fleischbrühe verwenden als angegeben und habe die Zwiebelchen kurz mit ein klein wenig Butter vorher angeschwitzt.

Dankeschön für das leckere Rezept!

PKnauf

30.06.2012 19:18 Uhr

Richtig lecker! Hab lange nach einem einfachen Rezept gesucht, wie es Mutter früher gemacht hat. Hab noch eine Handvoll Fleischwurst dazugegeben. Das ist perfekt.
LG
Peter

clint

02.08.2012 17:58 Uhr

Hallo Heddu,

einfach wunderbar deine Graupensuppe!
Deinem Rezept gibt es nichts mehr zuzufügen.

Gruss Clint

Elarin

11.11.2012 01:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

so mache ich meine Graupensuppe auch. Ich nehme nur meist Schweinenacken statt Rindfleisch dazu. Noch lecker Wiener Würstchen dazu und es darf geschlemmt werden.Graupensuppe ist was sehr feines

niki-kotti

11.11.2012 18:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Graupensuppe gibt es bei uns immer, wenn es am Vortag Geselchtes gegeben hat. Die Suppe davon plus den Restln ist die ideale Grundlage für gute Graupensuppe. Dafür kein anderes Fleisch und meist weniger verschiedenes Gemüse, aber viiiiiieeeel Karotten (Möhren).

Eine Lieblingsspeise von mir und von meinem Vater - leider nicht von meinem Mann und den Kindern.

Mafiabrautsizilien

15.11.2012 06:37 Uhr

Was ist denn bitteschön \"GESELCHTES\"? Ich wohne in Berlin, da kennt man höchstens \"Gesechtes\" (Seechen) - und das macht man auf der Toilette! Ist ganz schön ferkelig, oder, dein \"Geselchtes\"? Bist aus Bayern?

Ela15071971

12.11.2012 19:48 Uhr

So koche ich meine Graupensuppe auch...Ich habe es von meiner Mama "geerbt" die Suppe so zu kochen...Auch wenn ich Dein Rezept nicht nachgekocht habe, weiß ich wie sie schmeckt...Und dafür bekommst du von mir trotzdem 5 Sterne.

Ich liebe Graupensuppe!!!!!

Locke-1

13.11.2012 18:46 Uhr

Sehr lecker,nur mit der Zeiteinteilung hatte ich ein paar Probleme ?
Mal sehen was der Rest der Familie gleich dazu sagt......

sunnyday2011

13.11.2012 21:12 Uhr

Hört sich total einfach und lecker an. Setzt man denn das Fleisch mit kalter Brühe an?

Heddu

13.11.2012 22:50 Uhr

ja, man setzt sie kalt mit dem Fleisch auf. ....gutes Gelingen
LG Heddu

gnomilla

14.11.2012 17:21 Uhr

Ganz, ganz tolles Rezept. Jahre habe ich mich nicht an Graupen gewagt. Nun wird es diese Suppe öfters geben. DANKE!
gnomilla

Undine23

19.11.2012 12:49 Uhr

Sehr Lecker, wie von Oma und Mutter bekannt. Ich habe den Eintopf sehr genossen. Schmeckt auch am nächsten und übernächsten Tag wundervoll! Danke für das schöne Rezept.

LG Undine23

Conny-Krümel

19.11.2012 18:01 Uhr

Hallo zusammen,

ein schönes wärmendes Rezept für ungemütliche Herbsttage.


Grüsse Conny

kika1412

21.11.2012 11:32 Uhr

Schmeckte sehr gut.Die Kartoffeln werde ich aber beim nächsten Mal früher dazu geben, da sie länger als 20min. gebraucht haben.

sunnyday2011

22.11.2012 19:05 Uhr

die Kartoffeln waren bei mir auch etwas fest. Ansonsten ein super Rezept wie von Mama gemacht.
Danke!

Petra0507

09.12.2012 13:26 Uhr

muß es Fleichbrühon maggi nehmen??e sein oder kann man auch gemüsebrühe v

Heddu

09.12.2012 16:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Petra,
ich nehme auch Gemüsebrühe ab und an, ist ok, gutes Gelingen!!
MfG Heddu

Petra0507

12.12.2012 12:05 Uhr

sorry, hatte buchstabensalat;-))))) bin nicht betrunken;-))

Petra0507

16.12.2012 12:54 Uhr

hab gestern die Graupensuppe gemacht, voll der hammer!!! hab noch selbstgemachte Markklösschen reingemacht, einfach nur lecker !!!!

ordrana

08.01.2013 13:23 Uhr

eine kleine frage hätte ich dann schon noch.

wieso macht man sich diarbeit und kocht aus rinleisch ne brühe, wenn man die selbst agesetzte brüh dann mit gekörnter brühe von maggi und co geschmasvereinheitlicht?

50 gramm ist zwar für das ansetzen einer gewisen brühenmenge etwas wenig, aber das kann man doch mit dem zugeben von fleischknochen ausgleichen, die man nachher entsorgt.

ordrana

08.01.2013 13:25 Uhr

sorry für die ganzen rechtschreibfehler, der laptop spinnt ohne ende und schluckt ständig buchstaben, leerzeichen, satzzeichen,...

Heddu

08.01.2013 15:11 Uhr

Hallo Ordrana,
alles was da oben steht, ist ein Vorschlag von mir,
doch gerne kannst Du es so kochen wie Du es magst.
Bei mir dient sie dem Geschmack, Salz usw,
Knochen geben keine Würze.
MfG Heddu

ordrana

09.01.2013 09:02 Uhr

knochen ergebe fleischgeschmack, würze erreicht man durch gewürze und suppengrün, welches du ja auch dazu nimmst.

Heddu

09.01.2013 09:17 Uhr

\" Du sagst es \"

sotho01

15.02.2013 15:38 Uhr

Hallo,
das Rezept ist super. Es hat geschmeckt wie früher bei meiner Oma.
Ich habe aber anstelle der Kartoffeln Bohnen genommen, denn ich kannte das nur so. Schmeckt auch toll!
Viele Grüsse
Sonja

Heddu

15.02.2013 16:04 Uhr

....echt, mit Bohnen? grünen Bohnen? muss ich auch mal probieren, Graupensuppe mit grünen Bohnen...lustig, aber ich probier's!!!
LG Heddu

Baken

18.02.2013 16:53 Uhr

Diese Graupensuppe ist wirklich genial. Ist gerade ferig geworden u. soooo lecker. Volle Punktzahl.
LG
baken

garten-gerd

22.03.2013 17:30 Uhr

Hallo, Heddu !

So muß eine Graupensuppe schmecken !
Ich hab´als Suppenfleisch eine Beinscheibe verwendet, und auch noch zwei Mettenden und ein paar Kasselerwürfel mit dazugegeben. Und auch etwas Petersilienwurzel konnte ich mir nicht verkneifen.
Das Ergebnis war einfach nur lecker !
Fotos zu deinem Rezept sind auch bereits unterwegs.

Vielen Dank dafür und liebe Grüße,

Gerd

Heddu

20.06.2013 14:51 Uhr

Hammer Fotos, DANKE !!
LG Heddu

garten-gerd

20.06.2013 15:01 Uhr

Hallo, Heddu !

Freut mich, daß dir die Fotos gefallen.

Liebe Grüße,

Gerd

Rike-622

02.04.2013 22:17 Uhr

Hallo Heddu

Die Graupensuppe ist einfach fantastisch.Ich habe sie ohne Kartoffeln gemacht,aber dafür habe ich petersilienwurzel mit rein gemacht.Sehr,sehr lecker.Fotos kommen auch noch.

LG Rike

charlyfu7

15.05.2013 14:21 Uhr

So, heute habe ich sie auch gekocht und mal sehen was meine zweite Hälfte dazu sagt. Die kennt das gar nicht und nun muss sie es probieren. Bisher hat ihr alles geschmeckt, was ich gekocht habe.

Habe die Suppe eben schon mal vor weg probiert und sie ist einfach super lecker. Danke fürs Rezept.

Viele Grüße
charlyfu7

mosate67

23.09.2013 10:31 Uhr

Habe gestern die Graupensuppe gemacht wie es beschrieben wurde, allerdings habe ich noch einwenig Speck ausgelassen und mit in die Suppe getan.Ès war saulecker danke für das super Rezept. Von mir 5*****

plumeria

24.09.2013 13:12 Uhr

Ja, genau so bekommt man eine leckere Graupensuppe. Bei uns wird sie auch schon seit Generationen genau so gekocht, mit einem ordentlichen Stück Rindfleisch.
Für mich gehört in Graupensuppe nix Geräuchertes und auch nix vom Schwein. Das liebe ich in allen anderen Eintöpfen, aber Graupen schmecken mir nun mal am besten nur mit Rindfleisch.
Meine Suppe steht gerade auf dem Ofen und ich freue mich drauf!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Domspatzen

14.12.2013 00:33 Uhr

Für den einen Domspatzen war es original der geliebte Geschmack aus der Kindheit, für den anderen eine völlig neue Entdeckung. Dabei war er vorher sehr skeptisch. "Das können wir wieder machen, kannst 5 Sterne geben", hieß es auch noch. Und genau das wird jetzt prompt erledigt. Ach ja: Wir hatten Suppenfleisch. Es wurde richtig schön zart. Vielen Dank für das tolle Rezept!

Zaubermaus12345

19.02.2014 07:49 Uhr

Genauso muss sie sein,einfach perfekt!
Ich habe noch ein paar Markklößchen mit dazu getan.
Vielen Dank für das tolle Rezept.

yasper

04.03.2014 20:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

lecker! Zum Schluss kommen bei mir noch Hackbällchen und Mettwürstchen dazu.

cliogeli

17.05.2014 09:10 Uhr

Perfekt!
Schmeckt wie damals in Kindertagen bei Oma, da mochte ich das glitschige" noch nicht so sehr, aber heute liebe ich es.

Danke für´s Rezept!

Grüsse Angelika

ruma68

27.05.2014 11:43 Uhr

Hallo
diese Suppe gab es heute bei uns.
Die Familie war sehr zufrieden und ich werde
diese Suppe wieder kochen.
Danke für das prima Rezept.

LG
Ruth

Gilai

14.08.2014 10:43 Uhr

Wie bei "de Omma"
Superlecker!

LG
Gil

WalterBOT

14.08.2014 15:09 Uhr

Hallo,

ich setze das Fleisch schon am Vorabend mit kaltem Wasser, 1 TL Salz, 2 Lorbeerblätter, Zwiebeln und 10 Pfefferkörner auf und lasse es 1,5-2 Std. köcheln.

Bevor ich die Graupen in die Suppe gebe, werden diese auch separat 15 Min. vorgekocht, in ein Sieb gegeben und mit kaltem Wasser abgespült. Denn bei uns mag niemand die "glitschige" Variante.

Gruß
Walter

syldine

20.09.2014 14:10 Uhr

Sehr schön - genauso gab es die immer bei meiner Oma und ich als totaler Suppenfan mache Sie ebenfalls gerne.

yogi62

07.10.2014 13:49 Uhr

Klasse Rezept,,,schmeckt toll,,,,,,,!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Fünkchen06

12.10.2014 08:56 Uhr

Meine erste Graupensuppe und dann gleich so ein Ergebnis! Bin begeistert!
Und meinem Mann schmeckt sie auch, der hatte sie ich gewünscht :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de