Feine Terrine mit Räucherlachs

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Salatgurke(n)
1 Bund Dill, frisch, gehackt
Schalotte(n), fein gehackt
250 g Crème fraîche
200 g Frischkäse, (evtl. mit Meerrettich, oder anderen)
  Salz
  Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  Zitronensaft
3 Blatt Gelatine, weiß
400 g Lachs, geräuchert, in Scheiben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Salatgurken mit einem Sparschäler der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. Eine Kastenform damit auslegen, so dass die Scheiben über den Rand lappen.
Den gehackten Dill, die gewürfelte Schalotte, Creme Fraiche und Frischkäse verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
Die Gelatine einweichen, auflösen und unter die Creme rühren.
Dann 200 g Räucherlachsscheiben in die Form legen, darauf die Hälfte der Creme streichen, mit weiteren 200 g Lachsscheiben abdecken und die restliche Creme darauf streichen.
Nun die Gurkenscheiben darüber schlagen und alles 3 Stunden kalt stellen. Dann stürzen, in Scheiben schneiden, nach Geschmack garnieren und mit Baguette servieren.

Kommentare anderer Nutzer


gstracke44

28.07.2003 13:04 Uhr

Hallo Ronomu,
das hört sich ja sehr lecker an. Kann ich mir auch gut zum Brunch vorstellen.
Habs mir gespeichert und wird bei Gelegenheit ausprobiert...

lg Gaby

PagII

07.03.2004 21:15 Uhr

Also echt lecker. Ein echter Hingucker und echt sehr gut. Ich habe sie auf Feldsalat serviert. Und meine Gäste waren so begeistert das sie darauf bestanden haben den Rest mit zunehmen. Ich habe allerdings nur eine Gurke genommen und die auch nicht ganz. Das reicht Dicke weil die Gurke auch noch viel Wasser lässt.

Liebe Grüße

PAgII

isschaub1

07.04.2004 18:53 Uhr

Habe das Rezept probiert und werde es Ostern noch mal machen.
Sieht auch lecker aus für den Osterbrunchen.

Danke und
lG
Inge

stoepsel8019

24.03.2005 21:16 Uhr

Hallo

Hab Herzlichen Dank für dieses Rezept ;o)
Da Ich meinen Schwiegervater (Fischliebhaber) nicht direkt "bekochen" kann, habe ich Ihm Deine Terrine gemacht und er ist mehr als Happy *wie er sagt eine Delikatesse *g*

"Schnell", Einfach und macht ordentlich was her :O)

LG

Perschi

26.05.2005 09:24 Uhr

Dieses Rezept habe ich mir schon als Nichtmitglied ausgedruckt, gleich auf einer Partie angeboten - kam super an -
Als Tip man kann die Kastenform auch mit schönen Dillstengelchen und Gravedlachs auslegen.

schmollippe

07.11.2005 14:32 Uhr

Hallo,

Gestern gab es bei uns diese Terrine als Vorspeise eines Familien-Menüs.
Kam sowohl optisch als auch geschmacklich bei allen sehr gut an.
(Mir hat übrigens auch eine Gurke ausgereicht).

Danke für das Rezept.
Herzlichen Gruß
Schmollippe

4ling

25.04.2006 13:18 Uhr

danke für das tolle Rezept
- meine Gäste waren geplättet...wollen alle das Rezept haben!!!

Mehr muß man wohl dazu nicht schreiben... ;-))

LG 4ling

ginalle

28.04.2006 19:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallole,

kenn das Rezept auch, nur lege ich die Form nicht mit Gurken aus sondern ganz mit Lachs. Den restlichen Lachs schneide ich dann in kleine Würfel und mische sie unter die Frischkäsemasse.

So kann ich die Terrine auch noch nach 2 Tagen geniessen, finde mit den Gurkenscheiben schmeckt sie am nächsten Tag nicht mehr so gut. Wir haben die Gurken dann nicht mehr mitgegessen.

Grüßle Gina

lurena

29.04.2006 17:36 Uhr

Hallo Ronomu

sehr lecker, deine Fischterrine. Eine tolle Vorspeise - und dazu noch schnell gemacht.
Danke für das Rezept.

LG
Rena

mixfix

20.03.2007 20:24 Uhr

... die Idee, die Gurke durch Lachs zu ersetzen finde ich super! Ich hasse Gurken und habe gerätselt, wie man sie vermeiden könnte. Ob man evtl auch Scheiben von Zucchini nehmen könnte, wenn man nicht so viel Lachs will??? Rein optisch müsste das schön aussehen und geschmacklich sind sie ja neutral. Hat jemand mit so etwas Erfahrung??
Gruß mixfix

Ninemaus

03.04.2007 15:18 Uhr

hallo ihr lieben,

ich hab die terrine auch probiert und kann nur sagen geschmacklich sehr sehr lecker.

mir war es etwas zu viel creme und meiner familie auch. ich habe die terrine zur hälfte weg geworfen weil sie keiner mehr essen konnte. war alles sehr mastig. beim nächsten mal werde ich die terrine nicht schichten sondern nur lachs, die creme und mit lachs zudecken. die gurken habe ich auch weg gelassen.

als deko hab ich dill und kaviar auf die terrine trapiert :-)

LG Janine

akoehl

19.07.2007 09:41 Uhr

hallo,
die Terrine hat uns sehr gut geschmeckt. Ich habe allerdings, wie oben schon angeregt, die Terrine in Lachs "eingepackt" und nicht in Gurken. In der Creme habe ich eine Lage Gurkenscheiben verarbeitet. Da ich etwas zu wenig Crème fraîche im Hause hatte, habe ich den fehlenden Anteil mit geschlagener Sahne ausgeglichen und etwas mehr Gelatine verwendet. Hat super geklappt. Diesmal war nur ein Probelauf, aber diese Terrine wird es sicher demnächst mal als Vorspeise für Gäste geben.
LG
Drea

Fitiavagna

27.07.2007 09:42 Uhr

Einfach nur lecker! Statt Dill habe ich Schnittlauch genommen.
Durch den Zitronensaft und den Meerrettichfrischkäse schmeckt diese Terrine angenehm frisch.

camouflage165

28.09.2007 14:18 Uhr

Das war eine der besten Terrinen (wenn nicht sogar die Beste), die ich je gemacht habe!

Herzlichen Dank für das Rezept!
LG
camouflage165

Ostkamp

07.01.2008 14:35 Uhr

Hallo und vielen Dank für diese tolle Rezept. Bei uns gab es die Terrine zu Weihnachten als Vorspeise. Genau das Richtige für meine Familie - alle waren begeistert. Ich habe allerdings auch von außen Lachs statt Gurken genommen.

froschci

20.03.2008 17:25 Uhr

Tolles Rezept! Haben damit den "Wer-bringt-die-beste-Terrine-mit " Wettbewerb beim Geburtstag eines Freundes gewonnen - bei sehr anspruchsvollen Gästen! 1 Gurke (für die Optik und Frische denke ich unverzichtbar) und Meerrettichfrischkäse - Super!

jam76

25.03.2008 15:43 Uhr

tolles rezept - sehr einfach zu machen und absolut super im geschmack! ich hab allerdings mehr lagen gemacht, wie bei einer lasagne ;-)

jam76

25.03.2008 15:44 Uhr

noch was: hab nur 1 gurke gebraucht, und hab frischen kren verwendet, da ich finde, dass dies die terrine nochmals etwas aufpeppt (schmeckt mir persönlich besser als das fixfertig gemixte zeug

oefjoerd

17.09.2008 19:57 Uhr

Ein wirklich tolles Rezept:
Es ist einfach, schmeckt lecker und kann man auch sehr gut vorbereiten (v.a. wenn man den Lachs statt der Gurke nimmt!). DANKE!

nightbeen

25.12.2008 23:39 Uhr

Ich habe mit Lachs umkleidet und kalt gestellt,dann diese hauchdünnen Gurkenscheiben aufgelegt,gestürzt und in kleine Häppchen geschnitten......woah göttlich!!!
Danke für dieses super Rezept!!!

Kantinejenta

27.12.2008 08:34 Uhr

Ein Superrezept. Alle waren begeistert und wollen es auch mal machen. Ich habe dazu den Rote-Bete-Dip serviert.
LG Heidi

bienemaya

06.11.2009 11:20 Uhr

Hallo!

Die Lachsterrine gab es gestern bei uns als Vorspeise für ein Geburtstagsmenü. Wir haben noch ein Salatbouquet und Ciabatta dazu serviert. Die Terrine war sehr lecker und einfach zu machen. Es wird sie bei uns sicher wieder mal geben. Vielen Dank für das Rezept!

LG
biene

anglistin

26.02.2010 11:47 Uhr

Hallo,

habe das Rezept jetzt schon vor einiger Zeit ausprobiert und muss sagen: Superlecker!!!! Sieht klasse aus und jeder glaubt, dass da ganz viel Arbeit drin steckt, dabei ist sie wirklich einfach zu machen. Wird es öfter geben :-)

Danke für das tolle Rezept!

LG,

anglistin

brigschi

03.04.2010 07:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr gutes, frisches Rezept! Ich war überrascht, wie lecker die Terrine mit den Gurkenscheiben schmeckt. Ich empfehle allerdings etwas mehr Gelatine, dann lässt sich die Terrine besser schneiden.
Viele Grüße
brigschi

1997Kilian

06.04.2010 12:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
habe die Terrine für meine Ostergäste zum Abendessen vorbereitet. Ich habe Sufflé-Förmchen mit Gurken ausgelegt und dann Lachs und Creme eingefüllt. Sah sehr schön aus. Zum Anrichten habe ich die Förmchen gestürzt und die "Minitörtchen" in der Mitte halbiert. Meine Gäste und meine Familie waren begeistert.
Zur Resteverwertung habe ich die Gurken abgenommen und entsorgt, den Rest in größere Stücke geschnitten und in einem Topf mit Milch gegeben und erwärmt. Die Frischkäse-Gelantine-Masse hat sich wieder aufgelöst und heraus kam eine sehr leckere Pastasoße die ich dann nur über die fertigen heißen Nudeln gegossen habe. Hat auch allen sehr gut geschmeckt.
LG
1997kilian

Kartoffelsalat

13.04.2010 17:36 Uhr

Ich habe diese Terine schon sehr oft gemacht und habe immer nur Lobeshymnen bekommen.
Ich persönlch meine,die Gurkenscheiben sind ein muß,nicht nur wegen des frischen Geschmacks,sondern auch wegen der Optik.

mareikaeferchen

16.10.2010 19:46 Uhr

Ich bekommen auch immer Lob ohne Ende, wenn ich die Terrine zu einer Feier mitbringe.
Lasse jedoch die Gurken weg- ansonsten halte ich mich ans Rezept-

vielen Dank für dieses leckere Rezept
mareikaeferchen

lisa42

05.12.2010 16:27 Uhr

Hallo zusammen,
ich habe 2 Fragen und hoffe auf Hilfe: für welche Kastenfrom-Größe ist dieses Rezept gedacht? Und läßt sich diese Terrine einen Tag vorher zubereiten, oder ist das keine gute Idee wegen der Gurke?
lg lisa

lisa42

25.12.2010 17:41 Uhr

Hallo zusammen,
diese Terrine war eins a und hat allen super geschmeckt. Wobei ich die Hälfte für eine 0,6l-Form hatte, das ergab genau 8 Stücke und beide Anschnitte. Auf die Menge hatte ich 3 Gelatineblätter genommen, vllt hätten auch 2 gereicht. Ich hatte dreifach geschichtet. Und auch heute waren die (schwachen) Reste trotz der Gurke noch absolut essbar, aber frisch machen sollte man diese Terrine schon.
lg lisa

boqueronita

29.12.2010 15:35 Uhr

Hallo ronomu,

das war eine der besten Vorspeisen die ich bisher meinen Gästen servieren durfte!! Es hat wirklich alles gepasst - wir waren alle total begeistert!

5 Sterne für dein Rezept! Es hätte eigentlich noch viele mehr verdient!!
Danke für das tolle Rezept! Fotos folgen auch noch von mir!

Glg Sabine

rotekatze

27.04.2011 13:14 Uhr

Auch wenn ich die Xte bin die das schreibt....
Vielen Dank für diese wunderbare Rezept! Die Terrine war der Hit beim Osterbrunch.
vielen Dank

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


yellowcat

31.08.2011 20:42 Uhr

Frage:
Du schreibst "Gelatine einweichen und auflösen".... Einweichen ist klar, aber wie löse ich sie dann auf? Dazu muß ich sie doch warm machen, oder?
Worin?

mareikaeferchen

12.09.2011 15:03 Uhr

Einfach den Topf, in dem du sie eigeweicht hast auf den Herd stellen und langsam erwärmen, biss keine Stückchen mehr da sind...
lg mareikaeferchen

mareikaeferchen

12.09.2011 15:04 Uhr

Hab diese terrine jetzt zum gefühlten hundertsten mal zubereitet und sie schmeckt jedes mal wieder hervorragend. ich lasse allerdings die Gurken weg, das gefällt mir geschmacklich gar nicht, auch wenn es optisch was hermacht.
lg mareikaeferchen

cocinera14

10.11.2011 20:39 Uhr

Von mir gibt es die volle Punktzahl !!! Habe das REzept für 2 Personen erstmal gemacht weil ich es als Weihnachtsvorspeise ausprobieren wollte.
Es ging einfach , lässt sich super vorb ereiten und war doch raffiniert.
Da ich nur die "Kleine Variante" gemacht habe, habe ich die Terrine in einer 20 cm großen Kastenform gemact und es war genau richtig. Etwas zu viel für 2 Personen als Vorspeise, aber für Gäste doch optimal. WEr will schon zuwenig da haben ? :-)
Bei uns wird es diese Terrine als Vorspeise an Weihnachten geben. Da kann ich sie schon vormittags vorbereiten und bis zum Abendessen ist die Gelantine schön fest.
Vielen vielen Dank für dieses leckere Rezept !!
Lg
Cocinera14

Andrea883

26.03.2013 14:01 Uhr

Ich habe dies Terrine einmal zum Osterbrunch gemacht. Habe jedoch die Gurke auch weggelassen und die Terrine mit Lachs umwickelt.
Sie hatte uns wirklich sehr gut geschmeckt, hatte 2 kleine Terrinen gemacht, ein davon noch mit Wasbi verfeinert was auch sehr lecker war.

Patzi

29.03.2013 12:08 Uhr

Hallöchen,

ich habe diese Terrine für morgen abend geplant (wahrscheinlich wirds 19.00h werden). Könnte ich sie dennoch bereits morgen vormittag, gegen 10-11.00h machen oder sind die 8 Stunden dann doch zu lange? Wäre halt ne große Erleichterung, denn ich wäre morgen ab mittag alleine mit nem Kleinkind, was beschäftigt werden will ;)

Patzi

30.03.2013 21:06 Uhr

Wirklich gut! Allerdings hat 1 Gurke mehr als ausgereicht und 300g Lachs waren ebenfalls genug. Die Creme hat super gereicht von der Menge, allerdings hätte es durchaus 1 Gelatineblatt mehr sein dürfen. Die Gurken geben auch abetropft nicht gut Wasser ab.

Wolke4

06.04.2013 15:31 Uhr

Hallo,

Ostern hab ich diese Räucherlachs-Terrine gemacht und sie ist ganz gut angekommen.
Allerdings hab ich mich geärgert, die Gurken hatten sehr viel Flüssigkeit verloren und beim stürzen der Terrine lief alles über´s Brett, der Arbeitsfläche ,auf dem Boden :((
Die Gäste und vor allem mein Mann waren begeistert, es ist nichts übrig geblieben , hab allerdings auch nur das halbe Rezept gemacht :)
Da ich keinen Frischkäse mit Meerrettich bekommen hab, hab ich etwas Meerrettich extra hinzu getan. Mir war´s allerdings auch etwas zu viel "Cremé".
Es wird diese Terrine sicher mal wieder geben, aber mit ein paar Veränderungen;)

Liebe Grüße
W o l k e

Gunt

11.09.2013 17:26 Uhr

Hallo, ich wollte das Rezep ausprobieren. Muss sie Gelatine da rein oder kann ich sie weg lassen?

Sanja201

27.12.2013 15:27 Uhr

Hallo,

sehr lecker, die Terrine. Allerdings nehme ich das nächte mal etwas weniger Creme im Verhältnis zum Lachs - uns war es ein bischen viel. Aber die Optik ist auch super!

VG
Sanja

krillemaus

18.04.2014 11:01 Uhr

Hallo,
ich habe die Terrine nicht als große Terrine angesetzt, sondern portionsweise in Muffinförmchen. Sonst genau nach Rezept verfahren, die längs halbierten Gurkenstreifen kreuzweise in die Muffinförmchen gelegt, Creme und Lachs eingeschichtet, Gurkenstreifen darüber geklappt, in den Kühler. Nach dem Kühlen auf eine Platte stürzen, mit etwas Dill und Lachs verzieren, fertig!
Sieht hübsch aus und ist auf einem Büffet besser von der Servierplatte auf den Essteller zu transportieren, als die Terrine-Scheiben.
Prima Rezept, kommt nicht nur bei Gästen immer sehr gut an!
Frohe Ostern!
Krillemaus

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de