Apfelstrudel

wie meine Mutter ihn macht
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Weizenmehl
Ei(er)
7 EL Wasser, lauwarmes
1 Prise Salz
70 g Butter
250 g Quark
1 Becher Schlagsahne
  Zucker
1 kg Äpfel
1/2 Liter Milch
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den ersten vier Zutaten einen Strudelteig herstellen und in 10 gleich große Stücke teilen. Die Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden. Die Apfelschnitze mit Sahne, Quark und Zucker gut vermischen. Die Butter schmelzen.

Je eine Teigportion mit dem Nudelholz quadratisch ausrollen, mit flüssiger Butter bestreichen und ein Zehntel der Apfelfüllung darauf geben. Den Teig von allen vier Seiten oben zusammen schlagen und mit der Naht nach unten in eine gefettete große Auflaufform setzen. Auch oben mit flüssiger Butter bestreichen.

Sind alle Strudel in der Auflaufform, so viel Milch angießen, dass die Strudel zur Hälfte bedeckt sind. Bei 200 Grad 1,5 Stunden backen.

Kommentare anderer Nutzer


ingridv9220

04.11.2009 17:41 Uhr

Hab da mal ne Frage:

1 1/2 Stunden in den Ofen ? Oder Schreibfehler ?Kommt mir sehr lange vor.


Gruß

andora710

05.11.2009 09:01 Uhr

Doch es stimmt er muß 1 1/2 Std. in den Ofen. Da bei diesem Strudel noch Milch dazugegeben wird braucht er etwas länger.

erdbeere0827

24.05.2012 10:59 Uhr

Hallo,

es gibt in der guten alten Bayrischen Küche, eine strenge Faußtregel:

Mehlspeisen bei nicht mehr als 160 - 170 C max. 45 min.


Ein echter Millirahmapfelstrudel wird allerdings auch nicht mir Quark sondern mit sauerrahm ( Sauere Sahne) zubereitet.

Die Milch ( am besten 3,5 %) wir auf den Strudel erst auf den Strudel gegeben wenn dieser goldbraun ist...

und die vergessen: immer schön mit zerlassener Butter einstreichen auch im Ofen!


LG

hande-fatih

18.04.2010 01:14 Uhr

hmm..
wo soll ich anfangen??
also, ich den teig zu machen war schon echt komisch..
der klebte weder gut noch konnte man den gut in form bringen..
und da steht nich drauf wieviel zucker man reintun soll..
die hälfte von der apfel-sahne-quark-mischung is auch noch übrig geblieben..
muss gleich noch in den ofen aber sah nich so super aus..
aber ich schreib noch eine bewertung..
das war bis jetz meine ersten eindrücke..
ich hoffe dass es wenigstens gut schmeckt..

hande-fatih

19.04.2010 00:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich weiß nich ob ich was falsch gemacht habe aber nachdem ich es aus dem ofen genommen habe war es pechschwarz und hart wie stein..

andora710

14.05.2010 07:22 Uhr

Hallo,

leider kann ich dir nicht sagen, was beim Teig schiefgelaufen ist. In den Teig selbst kommt übrigens keine Milch.
Ich denke den Strudel beim Backen die erste halbe Stunde mit Alufolie ab.

hisgodness

16.07.2011 11:28 Uhr

ich hab den Strudel mit Rosinen verfeinert ... ist natürlich Gescmacksache...

Fuzze

10.02.2012 16:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

kein original Apfelstrudelrezept. Aber richtig, richtig gut. Teig war wie er sein soll und die Füllung ist echt lecker. Habe ihn in einem Bräter mit Deckel gemacht. 1 Stunde mit Deckel die restliche Zeit ohne. War SUPER!!!

sugarprincess

14.08.2012 20:37 Uhr

also ich find das Rezept super, aber wenn ich ihn bei 200 Grad anderthalb Stunden drin gehabt hätte wäre er jetzt schwarz. 160-170 Grad reichen auch und je nach größe der Apfelstücke ist er nach etwa 45 Minuten fertig

Virgillia

19.03.2013 11:22 Uhr

Der Strudel befindet sich gerade im Ofen, die Füllung schmeckt schon mal sehr gut. Zuckerangabe in Gramm gab es leider keine, so musste ich Pi mal Daumen Zucker zugeben. Die Füllung ist meiner Meinung nach viel zu viel für das bisserl Teig. Ich habe die Strudel mit Alufolie abgedeckt und werde sie bei 180 Grad vorerst mal 45 Min. backen. Denn 1,5 Std. scheint mir etwas lang trotz Zugabe von Milch. Zudem musste ich dem Teig etwas mehr Wasser und noch ein zusätzliches Ei auferlegen, da der Teig mir persönlich viel zu bröselig war. Ich werde berichten wie der Strudel ankam :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de