Hackbraten

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1/2 kg Hackfleisch vom Schwein
Brötchen
2 EL Milch
Zwiebel(n)
Frühlingszwiebel(n), evtl.
Ei(er)
1 EL Tomatenmark
1 EL Senf (z. B. Estragonsenf)
5 EL Margarine
1/8 Liter Wasser, lauwarmes
1 TL Majoran, gerebelt
1 Prise Thymian, gerebelt
  Muskat
2 EL Petersilie, gehackt
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver, edelsüß
 evtl. Suppengewürz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Brötchen in etwas lauwarmem Wasser mit 2 EL Milch einweichen. Die Zwiebel (und die Frühlingszwiebeln) klein schneiden, die Petersilie fein hacken.

Das Brötchen, wenn es gut durchgeweicht ist, gut ausdrücken und mit den Fingern zerpflücken. Das Hackfleisch mit dem Brötchen, der Zwiebel, dem Ei, Majoran, Thymian, etwas Muskat, Petersilie, Tomatenmark und dem Senf gut verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und abschmecken.

Die Masse zu einem länglichen Laib formen. Auf einer Bratenform 2 EL Margarine in der Mitte verteilen, darauf vorsichtig den Hackbraten legen und 3 EL Margarine auf dem Braten verteilen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 1 Std. braten. Nach etwa 10 Min. 1/8 l lauwarmes Wasser über den Braten gießen. Während des Bratens den Hackbraten gelegentlich mit dem Saft übergießen. Am Schluss kann der Bratensaft evtl. mit etwas Suppenwürze abgeschmeckt werden.

Wichtig: Zum Übergießen kein kaltes Wasser verwenden, denn dadurch würde der Braten schrumpfen und es würde kein guter Bratensaft entstehen.

Kommentare anderer Nutzer


stefansie

15.09.2009 20:44 Uhr

Hallo, Wetterfrosch68!

Ich habe dein Hackbratenrezept heute für Frikadellen "zweckentfremdet" -
mit Naturjoghurt anstatt in Milch eingeweichter Brötchen.
Es waren die leckersten Frikadellen, die ich bisher gemacht hab !!!

Lieben Gruß,
Steffi

Wetterfrosch68

06.01.2010 21:21 Uhr

Danke für den Tipp, das werde ich auch mal ausprobieren. Freut mich, dass das Rezept bei dir so gut angekommen ist.

simone

ernan

27.01.2011 21:09 Uhr

Hallo,

Ich hab den Hackbraten heute gemacht und als kleine Abwandlung gleich das erste Begießen mit gelöster, glutamatfreier Suppenwürze gemacht.

Der Hackbraten wurde sehr "gschmackig".

LG ernan

ernan

27.01.2011 21:12 Uhr

Nachtrag: Die Margarine hab ich wegen dem Schweinehack weggelassen.

Picolina1702

10.01.2012 21:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe heute das Rezept ausprobiert und somit meinen ersten Hackbraten gemacht :-)

Das Rezept ist zu empfehlen! Ich hab mich an den obigen Nachtrag von ernan gehalten.
Der Hackbraten ist recht locker gewesen, anscheinend hab ich nicht fest genug geformt, aber aus Fehler lernt man ;-)

delicious_cupcake

11.10.2012 19:41 Uhr

Tolles Rezept! Mein erster Hackbraten :) habe noch Schafskäse in das Hack gemischt und das Ganze mit Kürbiswürfeln in den Ofen gegeben. super lecker! Die Margarine kann man tatsächlich weglassen !!!

giftkugel

23.12.2012 19:06 Uhr

Unser erster Hackbraten. Hat wunderbar funktioniert. Haben noch Pilze und Möhren beigefügt und auch die Margarine weggelassen.

Habe ein Foto hochgeladen. Lecker! :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de