Kamutbrot

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

300 ml Wasser
8 g Hefe
1 TL, gestr. Honig
250 g Kamut
475 ml Wasser
20 g Salz
1 kg Kamut
100 g Sonnenblumenkerne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Vorteig 300 ml Wasser mit Honig und Hefe in einer größeren Schüssel gut verrühren. 250 g Kamut mahlen und mit dieser Flüssigkeit verrühren.
Die Schüssel in eine Plastiktüte stecken und an einem kühlen Ort 10-12 Stunden stehen lassen.

Den Vorteig in 475 ml Wasser rühren. 1 kg Kamut mahlen, das Salz untermischen, zum Vorteig geben und gut verkneten, etwa 10 Minuten mit der Hand. Der Teig sollte eine glatte, aber nicht zu feste Konsistenz haben. Da der Teig noch stark geht, sollte die Schüssel schon etwas größer sein.
Die Schüssel in eine große Plastiktüte stecken und wiederum an einem kühlen Ort ca. 12 Stunden stehen lassen.

Die Sonnenblumenkerne auf den Teig geben und den fertigen Teig durchkneten, bis die Sonnenblumenkerne eingearbeitet sind. Den Teig wiegen und halbieren. Zwei Brote formen und möglichst weit auseinander auf ein mit Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech setzen. Die Brote oben einschneiden, mit Wasser besprühen und das Blech in eine Plastiktüte stecken. An einem warmen Ort nochmal 60 Minuten gehen lassen.

Den Herd auf 250°C vorheizen, Das Blech einschieben, den Herd auf 200°C stellen und die Brote 30-40 Minuten backen. Danach den Herd ausstellen und die Brote noch 5 -10 Minuten im Ofen lassen. Gut mit Wasser einsprühen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


gabipan

28.01.2010 18:29 Uhr

Hallo Greta!
Ist hier Frisch- oder Trockenhefe gemeint?
LG Gabi
Kommentar hilfreich?

Neelchen

05.04.2013 12:43 Uhr

Dazu hätte ich noch einige Fragen:
1) Frische oder Trockenhefe?
2) Kauth gemhlen - grob, mittel oder fein?
3) Welche Leiste im Herd: unten oder mitte?
Wäre schön, wenn es darauf eine Antwort gäbe - danke schon mal im voraus.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de