Brownies

saftige, sehr schokoladige Brownies, ergibt ca. 25
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

160 g Kuvertüre, (Vollmilch)
160 g Kuvertüre, (Zartbitter)
100 g Butter
2 TL Crème fraîche
Ei(er)
200 g Zucker, braun
1 Prise Salz
160 g Mehl
3 EL Kakaopulver
80 g Mandel(n), gemahlen
1/2 Pck. Backpulver
  Butter
  Paniermehl
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kuvertüre grob hacken und mit der gewürfelten Butter schmelzen. Die Crème fraîche unterrühren und die Schokoladenmasse in einer Schüssel abkühlen lassen. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen (mit Heißluft werden die Brownies am Ende nicht so saftig).

Die Eier mit Zucker und Salz mindestens 5 Minuten richtig schaumig schlagen. Die noch flüssige, etwas abgekühlte Schokoladenmasse nach und nach unterrühren. Mehl, Mandeln, Backpulver und Kakao mischen und ebenfalls unterrühren.

Eine Backform (ca. 25 x 25 cm) gut ausbuttern und mit Paniermehl ausstreuen. Den zähflüssigen Teig hinein streichen. Die Brownies auf der mittleren Schiene 30-40 Minuten backen. Sie müssen in der Mitte noch etwas matschig sein.

Kommentare anderer Nutzer


annathp

20.04.2009 16:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die besten Brownies aller Zeiten!!!

lialil

01.12.2012 21:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hab schon 2 mal gemacht aufjedenfall die besten!!!!!!!!!

PastaFanatiker

22.04.2009 20:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr sehr gute Brownies! Sie sind saftig und lecker!

Ich habe statt der 160g Vollmichschokolade 320g Zartbitter genommen. Das schmeckt mir persönlich besser.

Konditoreiblitz

05.04.2010 11:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bin Konditor und werde es Ihnen gleichtun. Vollmilchkuvertüre ist zum Überziehen und hat in der Masse nichts zu suchen.

Leckermäulchen2020

15.08.2011 12:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Auch wenn Vollmilchschokolade nichts in der Masse zutun hat, schmeckt es manchen doch besser. Ich persönlich hasse Zartbitter und nehme immer mehr von der anderen. Obs was drin verloren hat oder nicht, es kommt doch auf den Geschmack an!

kakaomaus

12.03.2012 20:25 Uhr

Meine Brownies sind gerade im Ofen und ich bin sehr gespannt. Ich nehme sonst immer nur Edelzartbitter mit mindestens 80 %,

IchKocheFürChristian

21.06.2009 16:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ganz dolle lecker, die tollen Brownies. Mit Walnüssen im Teig und Schokoraspeln oben auf ein wahrer Hochgenuss.

Mischken

04.07.2009 14:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super lecker. Ich habe Creme Fraiche durch einen ganzen Becher Schmand ersetzt. Das macht sie noch saftiger.
Man könnte auch noch dick Schokoglasur raufgeben. Dann ist es noch schokoladiger.
Das Rezept habe ich gespeichert.

Jasmin80

22.08.2009 12:27 Uhr

Ich habe sie eben gemacht und nach 30 min. aus dem Ofen genommen. Sie sind mir ehrlich gesagt nicht saftig genug. Und fast schon ein Stück zuuuu süß! Sorry!

lepokle

12.09.2009 00:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das mit der Zeit ist immer ein bißchen problematisch, da es stark vom Ofen abhängt. In meiner Studentenwohnung haben sie ca 45min gebraucht, bei neueren Öfen eher so 30. Das nächste mal einfach eher rausnehmen.
Zu süß ist natürlich Geschmackssache sie haben im Vergleich eher wenig Zucker. Wichtig ist, normale Kouvertüre zu nehmen und keine normale Schokolade. Und dann kannst du natürlich Vollmilch durch Zartbitter ersetzen.

Jeannie1405

13.05.2012 20:25 Uhr

genau so ging es mir auch. werde sie einfach das nächste mal weniger lang drin lassen.

Murderdoll

02.10.2009 15:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich sag mal so, bei einem Konventionellen Umluft Ofen reichen wenn er Vor-geheizt ist 15-20min DICKE aus...vom Rezept her sind sie top, einfach, schnell und mit ner Küchenmaschine auch och sehr schnell gemacht.

Meinen Segen gibbet dazu, ich werd sie wohl öfters mal machen:-)

sayonascha

22.10.2009 17:16 Uhr

Hmmm, habe die Kommentare gelesen und sie deswegen nur bei 160 ° für 25 im Ofen gelassen. Sie sind viel zu trocken. Vom Geschmack super, habe ein bisschen weniger Zucker genommen (150 g ) Leider kann ich nichts positiveres schreiben.

lepokle

22.10.2009 17:46 Uhr

Ich muss wohl noch mal mit der Stopuhr ran ;-)
Aber im Ernst, hast du sie wirklich bei 160 Grad Ober/Unterhitze und nicht Heißluft! gebacken? Bei 25mins können die eigentlich nicht trocken werden.

sayonascha

22.10.2009 18:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nö, hab Ober/Unterhitze benutzt.

Weißt Du was? Ich probiers einfach nochmal und lass sie weniger drin.

Schmecken tun sie ja.
Gibt doch für alles ne Lösung ;-)

Meld mich dann nochmal!

LG


Sayo

lepokle

22.10.2009 18:55 Uhr

Echt seltsam. Da bin ich ja gespannt, was du dann für eine Zeit rausbringst. Ich pass das nächste Mal auch nochmal genau auf, ist schon komisch, diese Unterschiede.

Vielleicht liegts auch an den unterschiedlichen Formen. Ich habe sie damals in einer Pfanne (eher dickere Wand) gemacht und hatte den Eindruck, dass sie da länger gebraucht haben, als jetzt in der Brownieform von Tchibo.

Naja, mehr Erfolg beim nächstenmal! Trocken schmecken sie nämlich nur halb so gut ;-)

ogkempf

30.10.2009 07:38 Uhr

Klar liegt es auch an den Formen.
Dicke/hohe Form = lange Bratzeit
Duenne/flache Form = kurze Bratzeit

Bei uns war 30 Minuten braten auch ein wenig zu lang, habe das Rezept fuer mich selbst editiert, auch ein wenig mehr Schoki und etwas weniger Zucker und naechstes Mal werden sie sogar noch leckerer!

Luka69

06.11.2009 14:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi, sehr leckere Brownies!!! Auch gut als Chocolate-Tarte geeignet!!

- Einfach das Ganze wie beschrieben in einer 26er Springform backen (ok ok ich habe nur 25min gebraucht) und dann das Ganze mit einer Cheesecream bedecken!

Cheesecream: 250gr Frischkäse, ca 50ml Baileys und ein Schuss Sahne. Das Ganze verrühren - fertig! Wem das zu flüssig ist - andicken...

Ich selber habe erst die Springform geöffnet und vorsichtig mit einem großen Messer die oberste Schicht des Kuchens abgeschnitten (also die obersten Unebenheiten...ca. 3mm) und dann die Form wieder geschlossen und die Masse mit Gelantine angerührt und auf den Kuchen gebracht.
Das Ganze führt dazu, dass der Kuchen noch saftiger, frischer und vor allen Dingen länger feucht ist!

Freue mich auf Feedback!

aegge2

08.11.2009 20:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

habe dieses rezept probiert und nur beifall bekommen. sowas von schokoladig gut - herrlich. bin eigentlich keine so große "bäckerin" aber mit dem rezept bekam ich nur lob, danke dafür, gibts sicher bald wieder.

lg andrea

Schnuffi-Angel

30.12.2009 19:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Saaaaau gut!! :) Wirklich die besten Brownies überhaupt.
Wir haben mit dem Brownie Rezept eine Ben&Jerrys Eistorte zu Weihnachten gemacht, und wirklich ALLE waren begeistert.
Brownie - Ben&Jerry - Brownie - Benn&Jerry - Brownie - Benn&Jerry - Reeses ( Erdnussbuttertröpfchen )
:)

Louse79

02.01.2010 10:21 Uhr

Hallo,

geschmacklich waren die Brownies wirklich super lecker! Hatte Sie aber nur 25 Min. auf 180 °C bei Ober-Unterhitze im Ofen und sie waren schon ziemlich fest. Das nächste mal kommen sie kürzer in den Ofen.

Wir hatten dazu Marzipan-Schokoladen-Eis, dadurch war es nicht so schlimm!

LG

renimo

28.01.2010 20:03 Uhr

Hallo lepokle!

Dermaßen lecker sind diese Brownies!! Ich habe noch einen kleinen Schuss Rum reingetan, das passte perfekt. Zum Servieren gab es noch eine (ungesüßte!;-)) Sahne und Pfirsichspalten. War einfach klasse! Ich hab mir gedacht, beim nächsten mal geb ich mal vielleicht noch paar Sauerkirschen dazu, das könnte ich mir auch lecker vorstellen.
Danke für das schöne Rezept! (Foto ist eingereicht)

LG renimo

sirene79

07.02.2010 11:32 Uhr

Hallo lepokle!

Die Brownies sind beim ersten versuch super lecker geworden.
Ich hab anstelle der gemahlenen Mandel gehackte Nuße rein.

Lg sirene79

Textmarker

09.02.2010 18:55 Uhr

Die Brownies sind s-u-p-e-r!!! ( Da hat es sich wirklich gelohnt nicht in die billige Backmischung zu investieren, grüße an dr. Oetker)
Allerdings würde ich nicht noch extra Kakaopulver verwenden und stattdessen ein bisschen mehr Mehl. Dann wären sie perfekt. Aber auch schon so : sehr gut!
Meine Freundinnen werden sich sehr freuen.

Textmarker
(von mir gibt´s 4*)

Odinette

01.03.2010 08:52 Uhr

Mmmmhhh, super lecker !!!

Mein Sohn hat sich die Brownies zu seinem 16. Geburtstag gewünscht. Er und seine Gäste waren schwer begeistert.

Vielen Dank für das Rezept.

LG Birgit

monsterpeach

11.03.2010 11:02 Uhr

hey,

die ultimativen Brownies - und endlich mal nicht zu süß....

Ich mach immer noch einfachen Zitronenguss drauf und nutze nur Zartbitterschoki - gibt einen tollen Effekt.

lg, Lene

Christinita

21.03.2010 01:04 Uhr

Tolles Rezept! Schmecken wie echte Brownies, wunderbar schokoladig.

linus0815

29.03.2010 10:40 Uhr

kann nur sagen super klasse, super lecker.......herrlich schokoladig

lg
linus

Nicky1892

30.03.2010 00:42 Uhr

Hallöchen :)
Habe vor in nächster Zeit dieses Rezept auszuprobieren,
hab aber vorher noch eine Frage und zwar;
gehen die Brownies beim Backen noch etwas auf oder werden sie fast genau so hoch sein wie man den Teig in die Form gibt??

Liebe Grüße und Danke schon mal im Vorraus
Nicky

lepokle

30.03.2010 07:11 Uhr

Hallo,

ja der Teig geht etwas auf (in der Tchiboform 25x25 ca. 2cm), allerdings nicht wie bei einem normalen Kuchen, da der Teig schwerer ist.

Ist so gewollt, damit sie schön saftig bleiben :-D

Viel Erfolg beim Backen!
Leo

Nicky1892

03.04.2010 00:06 Uhr

Alles klar dann werd ich keine ganz so große Backform benutzen, hab die Brownies am liebsten wenn sie so schön hoch sind und nicht so platt :)

Übermorgen werden sie dann mal ausprobiert, bin schon gespannt wie sie schmecken und was die Verwandtschaft sagt!

Dankeschön und liebe Grüße
Nicky :)

Taiga1310

30.03.2010 16:24 Uhr

Hallo!
Kann man sie trotzdem kalt essen?

lepokle

30.03.2010 16:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Oja! Die, die ich nicht gleich esse :-) packe ich wenn sie noch ein bisschen warm sind in Alufolie und dann in Kühlschrank.

Schmecken am nächsten Tag noch schokoladiger!
Viele Grüße,
Leo

m_schaefchen

02.04.2010 14:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für das tolle Rezept!
Ich habe den Teig bei 160 °C Ober-/Unterhitze 20 Minuten gebacken, das war völlig ausreichend und danach waren sie schön saftig und innen noch ein bisschen "klebrig" - so wie sie sein sollen :) Außerdem habe ich nur 160 g Zucker genommen, das reicht! Sie schmecken richtig super!
Viele Grüße

jadzia792

04.04.2010 09:33 Uhr

hat der Lasso letzte woche beim Perfekten Dinner auch serviert.
Lecker Lecker

RobDude

10.04.2010 15:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Muss mich jetzt auch mal zu Wort melden.

Ich hab die Brownies nun schon zum 5. mal gemacht und ich variiere da ein wenig.

Nehme auch 2x Zartbitter Kuvertüre (400g), 4 Eier, 150g Butter, 250g Zucker, 200g Mehl, 100g Mandeln.

Ich nehme eine Auflaufform (ca 7 cm hoch. Ich backe sie bei etwa 120° eine Stunde lang, da meine Masse höher geschichtet ist.

Und sie sind wahrlich PERFEKT!
Kennt jemand den Schokokuchen aus dem McCafe von McDonalds? So wird der Riesenbrownie ungefähr.

Wenn mans richtig dolle mag, dann kann noch weisse oder schwarze Schokocreme vom Rewe (aus dem Feinkost Sortiment) oben druaf geschmiert werden.

Et voilá! Wunderbare Brownies, danke für das Rezept!

lg.Robin

afeixelmeier

10.08.2011 22:36 Uhr

Hallo Robin,
der Beitrag von dir ist schon etwas älter, ich hoffe das klappt noch mit der Antwort. Ich suche nämlich etwas das genau so schmeckt wie die Teile vom McD**.
Hast du die Brownies bei Umluft oder Ober/Unterhitze in den Ofen?
Liebe Grüße
AFeixelmeier

RobDude

11.08.2011 00:37 Uhr

Hi AFeixelmeier,

Ober/Unterhitze. :)

lg.Robin

lilly83

22.04.2010 22:37 Uhr

Hallo!

Hab die brownies heute zum ersten mal gemacht und ich muss sagen sie waren bei 180° nach 20 min perfekt! Hab anstelle der Mandeln Walnussviertel genommen, macht es etwas herber. Hab nur Lob bekommen.

Danke!

johanna_fuhrmann

13.05.2010 18:29 Uhr

Hab meine "Brownies" vorhin gebacken und gerade ein Stück gegessen, muss sagen ein leckerer Schokokuchen aber nicht mehr.
War schon noch saftig, aber nicht mehr brownie-mäßig, obwohl ich ihn genau 30 min bei 180 Grad drinnen gelassen habe.
Aber ok, ich denke, man kann dies auch gut als Basis zum Füllen oder mit einer Glasur vorstellen.
Johanna

majanna

19.05.2010 15:11 Uhr

hmmm ich liebe dieses Rezet weil ich soooo viele Komplimente dafür bekommen habe, obwohl ich keine große Bäckerin bin. Vielen Dank!

sandra1965

27.05.2010 18:09 Uhr

Hallo lepokle,

ich wollte unbedingt deine Brownies ausprobieren. Blöderweise habe ich keine Brownieform...
Da ich aber auch nicht gleich losziehen wollte um eine zu kaufen, habe ich ganz einfach meine Kuchenform genommen. Die hat zwar nur einen 24er Durchmesser, aber was solls....?!!! Ich dachte mir, dann werden sie halt höher....
Das Ganze sieht jetzt wie ein herrlicher Schokoladenkuchen, oder eben eine Brownietorte aus. Ich habe die "Brownietorte" dann noch fett mit der Schokoglasur von "sophiemarie" bepinselt.
Es sieht echt zum reinbeißen aus. Der Teig war in der Mitte auch noch ein bißchen matschig. Herrlich!!!!

Fotos habe ich gerade hochgeladen.
Da ich bei filigranen Arbeiten leichte Probleme mit der Feinmotorik habe, habe ich beim Glasieren herrlich rumgesaut :-))) Das ist auf den Bildern auch gut zu erkennen....

Also rein optisch kommt es schonmal sehr gut.
Ach ja, 35 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze. Ich habe zwischendurch immer mal getestet.
Sobald die Glasur fest ist und wir zugeschlagen haben, kommt die Bewertung, aber die kann ja eigentlich nur gut sein.
Der Teig ist jedenfalls 'ne Wucht!!!!!


Jetzt schon einmal liebe Grüße :-)
sandra1965

sandra1965

27.05.2010 21:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo nochmal lepokle,

wie versprochen, jetzt die Bewertung:

Das kann nur alle 5 Sterne geben!!!!!
Ich würde am liebsten 100 Sterne geben :-)))))

Einfach der Hammer!!!!!!!!


Und für alle die keine Brownie-Form haben:

Es geht auch in einer stinknormalen Kuchenform!!!
Meine hat nur einen 24er Durchmesser. Alle Zutaten, wie von lepokle im Rezept angegeben verarbeiten und dann 30-35 Minuten bei 180 Grad Ober-und Unterhitze.

Übrigens, die Glasur, von der ich oben geschrieben habe, ist von "sofiemarie", also ohne "ph". Sorry, mein Fehler. Die ist im Übrigen auch sehr zu empfehlen ;-), Also die Glasur....;-))))

Die Brownies sind ein absoluter Schokotraum!!!!!!!!!!!!!!

Tausend Dank für dieses Spitzen-Mega-Hammer-Rezept!!!!!!!


Ganz liebe Grüße nochmal
sandra1965

Rekon

02.06.2010 17:40 Uhr

Hallo,
ich würde gerne das Rezept nachbacken, aber leider habe ich bei meinem Ofen keine Ober&Unterhitze sondern nur Umluft... welche Empfehlung gibt es hierfür?

thpetrus

05.04.2013 20:21 Uhr

Ich habe die Brownies bei 140Grad Umluft 20Minuten in der Mikrowelle gebacken und sie sind gut geworden. Beim naechsten mal wuerde ich allerdings 25-50g weniger Zucker benutzen ;-) und unbedingt einen Tag durchziehen lassen.

katze_joy

13.06.2010 10:31 Uhr

Hallo,

ich habe vorgestern Abends die Brownies gebacken. Gestern Nachmittag habe ich sie zum Kaffeetrinken mit Sahne serviert. Meine Freundinen waren begeistert. Was ganz was leichtes. ;-))

Ich habe wie andere vor mir auch nur Zartbitterkuvertüre genommen und zusätzlich noch die Mandeln durch gemahlene Haselnüsse ersetzt. Das nächste mal werde ich wohl gehackte Nüsse nehmen.

Dieses Rezept wird es sicher noch mal geben.

Grüße
katze_joy

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


birteliese

10.09.2013 10:23 Uhr

Einfach ein Gedicht!
Mangels Schmand habe ich die gleiche Menge Sahne genommen. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 25 Minuten.
Sehr schokoladig und saftig. Natürlich möchte man sie sofort verputzen, die Brownies schmecken mir am nächsten Tag so richtig "durchgezogen" noch besser...wenn das überhaupt noch möglich ist. Ich wickel das ganze Blech in Folie ein und verstecke es vor meiner Familie!

AnnaGru

12.09.2013 10:40 Uhr

Die besten und saftigsten Brownies die ich je gegessen und gebacken habe. :) Habe das Rezept schon öfters verwendet! :))

Stefani1

18.09.2013 19:58 Uhr

Ich habe das Rezept angepasst,statt saure Sahne nehme ich Magerquark, 100 gramm Zucker,Koveture ersetze ich durch Schokoladenriegel(Minor) und gebe noch 1 Handvoll kleingehackte Wallnüsse hinzu danach lasse ich sie nur 22 min im Ofen, lasse sie abkühlen und danach schiebe ich sie ca für 2h in den Kühlschrank da sie sonst zu weich zum schneiden!

checka-marv

20.09.2013 16:02 Uhr

super lecker :)

Goerti

23.09.2013 14:21 Uhr

Hallo,

ih habe die Brownies auch nachgebacken.
Allerdings nur mit Vollmilchschoki und ohne Backpulver. Die Backzeit lag höchstens bei 30 Minuten.

Die Teilchen sind superlecker!

Grüße
Goerti

Nika98

15.10.2013 20:38 Uhr

Ich habe dieses Rezept jetzt schon öfter gemacht und sie sind wirklich SEHR Lecker! Auch alle anderen waren begeistert. Bei mir sind sie allerdings ziemlich trocken jedenfalls am ersten Tag. Wenn ich sie einen Tag oder so in eine Dose stelle werden sie aber ganz weich und saftig! :D

Naschhaeschen

07.11.2013 20:11 Uhr

Endlich ein Brownierezept mit Vollmilch-Schokolade! Sie schmecken märchenhaft und sehen richtig schön aus. Außerdem lassen sie sich echt einfach dekorieren. Ich werde sie beim nächsten Mal fotographieren, versprochen!

Nenshali

25.12.2013 22:34 Uhr

Dieses Rezept benutze ich schon seit Jahren und bin schon bekannt dafür in meinem Freundeskreis! Morgen werden sie wieder gemacht, da ein Geburtstag ansteht und bereits 3 Leute gefragt haben, ob ich sie bitte mache :)

Ich mache sie immer ohne Mandeln, weil mehrere Leute die nicht mögen und/oder nicht vertragen, das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch. Ich liebe die!
Tausend Dank für das Rezept! :) Kann es nur wäääärmstens weiterempfehlen!

naise

05.01.2014 23:56 Uhr

Ich mache diese Brownies seit ca. einem Jahr für alle möglichen Anlässe und sie waren jedes Mal der absolute Partyknüller. Ich hab das Rezept beinahe jedesmal, wo sie jemand gekostet hat, weitergeben "müssen" ;) D.h. innerhalb von einem Jahr haben in meinem Umkreis ca. 10 Leute das Rezept bekommen.
Kleine Abwandlungen von mir:
Ich nehme NUR Kochschokolade
Ich nehme weissen Zucker statt braunen Zucker
Ich nehme gemahlene Haselnüsse oder Walnüsse statt den Mandeln

Wenn man die Brownies doch mal zu lange im Rohr lässt und sie zu trocken werden, dann eignen sie sich übrigens hervorragend als Müsli-Einlage - einfach in kleine Würfel schneiden und ergeben extrem gut schmeckende Knusperwürfel ;)

DANKE für dieses geile Rezept, hat meine Backlaune echt angefacht und schmecken jedes Mal aufs Neue unglaublich gut!!

Litzilein

11.02.2014 15:40 Uhr

Hallo Zusammen,

ich würde die Brownies am Wochenende gerne ausprobieren. Da ich eine größere Menge brauche, würde ich Sie gerne auf einem Blech backen. Hat jemand Erfahrungen ob das funktioniert und die wie viel fache Menge der Zutaten man dafür benötigt?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de