Diät - Pizza

Pizza ohne Kohlehydrate und wenig Fett
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Zucchini
400 g Möhre(n)
2 EL Mehl
100 g Kochschinken
1/2 Dose/n Champignons
1 Dose/n Tomate(n), stückige
Ei(er)
50 g Käse (Light-), gerieben
 etwas Knoblauch
 etwas Oregano
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 360 kcal

Lange Zeit habe ich überlegt, wie man eine Pizza mit wenigen Kalorien zaubern kann. Das Problem lag hierbei nicht am Fettgehalt, sondern an den Kohlehydraten im Teig.

Teig:
Zucchini der Länge nach halbieren und entkernen. Dann Zucchini und Möhren fein reiben und mit den Eiern und dem Mehl verrühren. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte runde Form geben und bei 250 Grad Celsius im Ofen ca. 1 Stunde backen, bis ein Großteil der Flüssigkeit verdampft ist. Fertig ist der Teig-Ersatz.

Dosentomaten in eine beschichtete Pfanne geben, mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen und so lange erhitzen, bis ein Großteil der Flüssigkeit verdampft ist.

Den Teig mit der Tomatensoße bestreichen, mit den Zutaten belegen und nochmals ca. 15 Minuten bei 250 Grad Celsius in den Ofen geben.

Natürlich können für den Belag auch andere Zutaten verwendet werden, je nach Geschmack und Nährwerte. Bei dieser Zubereitungsart liegt der Fettgehalt pro Portion bei 18 g.

Kommentare anderer Nutzer


tess1984

18.05.2009 20:35 Uhr

Hallo!
Habe heute das Rezept ausprobiert und es hat mir gut geschmeckt... Wirklich eine gute Alternative zur "richtigen" Pizza! Ich habe den Teig genauso gemacht wie beschrieben... Habe aber beim Belag etwas umgewandelt... Hab zum Beispiel als Pizzasoße Tomatenmark genommen und diese mit Wasser verrührt und dann gewürzt... Also Belag hatte ich Pilze, Zwiebeln, Paprika, Tomaten, Wellness-Salami von Aldi und Morzarella-Käse.

Für alle, die sich nach WW ernähren: Meine Pizza hatte dann nen Punktewert von 11,5
Allerdings war ich nach der Hälfte bereits satt und ich hab das Rezept für eine Portion gemacht.

Bilder hab ich auch hochgeladen, die werden in den nächsten Tagen freigeschaltet!
Ich danke dir auf jeden Fall für dieses Rezept.

Lg

zuckerpuppe1988

27.06.2009 11:41 Uhr

super idee, ehrlich danke dir, für deine arbeit und zeit die du im Namen uns aller kalorinzähler vollbracht hast, hehe.
Wird die nächsten Tage direkt ausprobiert!!!!
liebe Grücße

Zuckerpuppe

blueJay

27.06.2009 18:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo


habe das rezept heute ausprobiert und möchte gern feedback hinterlassen. Erstmal ein lob für diese tolle idee zur teiglosen pizza.

ich habe meine pizza mit thunfisch, mais, champingnons, rote zweibel ringen und fettarmen schafkäse belegt und mit etwas olivenöl beträufelt. Die Pizza schmeckt eigentlich ganz gut, der teig ist mir auch auf anhieb gelungen, da möchte ich euch noch einen kleinen tipp zu geben, wie man die backzeit etwas reduzieren kann. Ich fand 1 std. bei 250° einfach zuviel und habe daher die geraspelten zuccini und möhren in ein küchentuch gewickelt und somit einen großen teil der flüssigkeit rausbekommen so das der boden bei mir schon nach 30 min. im umluftbackofen schon richtig gut aussah. Man hätte ich da schon eigentlich rausnehmen können aber ich mag es immer besondern schön braun und knusprig und hab den boden noch weitere 10 min auf restwärme im ofen gelassen und danach war er perfekt.

ich frage mich ob man die 2 tl mehl nicht gegen weizenkleie austauschen könnte. Weizenkleie hat noch viel weniger KH und richtig viel gutes eiweiß, ich denke ich werde es das nächst emal ausprobieren, denn die pizza kommt ganz gewiss wieder bei mir auf den tisch!

LG

StefanVienna

19.04.2010 16:42 Uhr

Hey ;)

Ich werd die Pizza morgen auch mal machen...aber das mit der Kleie...die Kleie enthält ja nicht wirklich KH, und kann somit auch nicht wirklich gut binden...ich würde eher sagen dass es ev besser wäre 1 EL mehl zu verwenden, oder auch etwas Carageen oder Johannisbrotkernmehl ;)

lg Stefan

farki

25.11.2013 19:51 Uhr

wenn du so sehr auf low carb achtest, dass du das bissl mehl uastauschen willst, solltest du deine pizza aber nicht mit mais belegen :)

svenjavivi

27.11.2013 17:22 Uhr

Und hast du es mit der Weizenkleie ausprobiert?? :)

PetitePüppie

09.10.2009 23:12 Uhr

Hallo,
das sieht gut aus. Wird sicher ausprobiert. Aber eine Frage: Sind die 360 kcal für die ganze oder halbe Pizza?
LG!

Xenomorph

17.10.2009 10:31 Uhr

Muß mich an dieser Stelle entschuldigen bzgl. meiner missverständlichen Ausdrucksweise, da ich von mir aus gehe (1 Pizza entspricht für meinen Magen 1 Portion). Also die 360 kcal beziehen sich auf einen komplette Pizza.

SiMoneN

22.11.2009 14:54 Uhr

so, ich hab heute mal das rezept probiert und muss sagen- super lecker und vor allem macht es richtig satt

danke für das tolle rezept

sollucet

01.01.2010 16:40 Uhr

hab mal ne frage, also ist es jetzt so, das dieses rezept für eine oder zwei pizzen ist?
üwrd die gerne die tage mal machen, aber 2 wären ja zu viel=)
meine frage kommt daher, dass die frage mit "eine portion ist für meinen magen 1 pizza" daqs rezept ist ja "2portionen" also 2 pizzen?
liebe grüße und danke schonmal für die antwort=)

Xenomorph

02.01.2010 09:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Richtig kombiniert :-) Eine Pizza entspricht einer Portion. Im Rezept sind zwei Portionen angegeben, also zwei Pizzen. Gutes Gelingen wünsche ich bei der Zubereitung.

tigerbaby13

03.01.2010 16:34 Uhr

Hallo zusammen,
wenn ich die Menge verdoppele, reicht die Masse dann für ein ganzen Blech?
LG

Stewe1309

18.01.2010 17:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe auch einen Großteil der Flüssigkeit abgegossen! Dadurch hat sich die Backzeit auf 30 min bei 190 Grad Umluft reduziert... Statt Mehl habe ich Grieß genommen! Nach der Backzeit blieb er noch kurz im Ofen - somit wurde er auch schon leicht knusprig! Gute Alternative!

gini1234

02.02.2010 17:51 Uhr

hallo :)

habe dein rezept heute mal ausprobiert und bin begeistert so gut wie eine echte pizza schmeckt es natürlich nicht ;)
aber es ist eine gute altanative

Syllaalex

01.03.2010 22:52 Uhr

bei meiner suche nach kh erduzierten rezepten bin ich auf dieses gestoßen.Es hört sich wirklich gut an und werde es am WE ausprobieren.

lg Sylla

StefanVienna

19.04.2010 16:49 Uhr

Hey ;)

MOrgen kommt sie auf den Tisch...aber was die 360 kcal angeht, die 360 kcal sind nur der "teig"...wobei ich auch darüber komm...

stefan

vandarossi

08.05.2010 11:51 Uhr

Würd das gern mal probieren, aber eine stunde bei 250Grad? Ehrlich? ist der "Teigersatz" dann nicht schon angekokelt? Hab irgendwie ein wenig Angst vor der Temperatur in Kombination mit der Backzeit.

Und zu den Kalorienangaben: Ja Stefan hat Recht. Habs auch noch mal nachgerechnet und ich komm mit allen Zutaten auf ca 450kcal pro Pizza, was aber damit zusammenhängen kann, was man für Produkte verwendet.
Aber die 360 sind NICHT nur für den Teig.
Weiß nicht wie man da sogar drüber kommen will. Mit 300g Zucchini, 200g Möhren, 1Ei und 1EL Mehl.

naja vielleicht trau ich mich irgendwann ja doch mal dran.

lG
vanda

diegrauenherren

18.05.2010 17:00 Uhr

schmeckt zwar eher nach gemüseburger sehr dünn. Aber super lecker !!!

leckerschmöcker95

17.09.2010 21:38 Uhr

gabs eben zum abendbrot, alle waren begeistert! vielen dank für das rezept, aber wie kommst du auf nur 360 kcal?
ich komm schon allein beim teig auf über 470...

egal, lecker :)

knusperkeks80

29.11.2010 19:07 Uhr

Hast du echt toll gemacht. danke!
ich liebe Pizza, geht aber nicht immer gerade wegen den kohlenhydraten.
Danke das du dir die mühe für uns alle gemacht hast :)

honeybunny16

25.02.2011 14:21 Uhr

Hmm, also irgendwie hat es bei mir nicht so gut funktioniert. Habe die Masse auf ein Blech gegeben und dann gebacken. Irgendwie lief am Rand aber Saft raus und der hat ziemlich schnell angefangen zu verbrennen. Dann hab ich nach ner halben Stunde den Rand abgeschnitten, weil es schon sehr verbrannt roch. Nach ner weiteren halben Stunde war der Rand wieder verbrannt. Habe dann den Belag drauf gemacht und nochmal 15 Min gebacken. Den Rand musste ich wieder großzügig abschneiden, aber auch sonst wars irgendwie nicht optimal. Der Boden war von unten auch verbrannt, aber insgesamt auch noch total weich. Hab ihn deswegen kaum vom Blech abbekommen. Geschmacklich wars trotzdem ganz gut, aber ich weiß nciht warum es bei mir so schief gelaufen ist. Mit solchen Problemen find ich es trotz gutem Geschmack nicht die optimale Lösung für eine gesunde Pizza.

mikkey666

06.03.2011 15:15 Uhr

Hi, Also wir haben die Pizza jetzt 2 mal gemacht (Mit vorherigem auspressen des "Teigs" und verküzter Backzeit), und es ist eine herlliche alternative zur normalen Pizza, Gerade wo wir auf Kohlehydrate achten müssen ist sie sehr effektiv! DANKE DAFÜR!!!

Nougatschnute

01.05.2011 11:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hab die "Pizza" letzte Woche zum ersten Mal gemacht und heute kommt sie gleich wieder auf den Tisch. Den Teig habe ich auch ausgepresst und das hat super funktioniert mit 30 Minuten Backzeit. Letztes Mal habe ich sie mit Hähnchenbrust, Paprika und Avokado belegt, heute werde ich es mal komplett vegetarisch probieren mit Brokkoli, Spinat und Feta. Das Mehl habe ich mit Maismehl ersetzt so ist die Pizza glutenfrei. Da ich nicht auf Diät bin habe ich ein bisschen Olivenöl in den "Teig" gegeben, so wurde er schön knusprig. Tolles Rezept!

orangee

14.06.2011 18:54 Uhr

Hi,

leckeres Pizzarezept, vielen Dank für diese geniale Idee:-)

LG orangee

kräuterhexe3000

01.07.2011 16:18 Uhr

Also ich habe dieses Rezept heute ausprobiert und ich muss sagen echt super lecker!!! Ich habe allerdings das Gemüse grober geraspelt und dann mit Hähnchenbrust und Ananas belegt. Dieses Rezept wird auf jedenfall nochmal bei uns auf dem Tisch kommen. Und das Rezept ist für 2 personen wirklich ausreichend man wird echt satt!!! Danke für das tolle Rezept!

mandeltörtchen

30.07.2011 18:44 Uhr

hey :D tolles rezept!
aber ich hab mal ne ganz dumme frage:
wie viel gramm champignons und omaten sind in deinen dosen?
es gibt da ja verschiedene!
danke!

RebelGirl

12.10.2011 19:09 Uhr

Hey :D

Hab mir heute zum Abendessen mal die Pizza gemacht & muss sagen ich bin angenehm überrascht :D
Die Pizza war richtig lecker ^^
Hab allerdings ohne Käse gemacht & fertig Tomatensoße genommen ^^
Hab mal ausgerechnet wieviel sie hatte: 350 kcal
Wird aufjeden Fall wieder gemacht (:

vertebrae

29.12.2011 03:46 Uhr

hallo (:
ich hab die Pizza nun schon zweimal gemacht. sie schmeckt anders, aber gut ! danke, dass du das Rezept mit uns teilst (:

altdorferschneckchen

10.01.2012 07:13 Uhr

Hallo,

Habe diesen leckeren Pizzaboden gestern Abend zum Abendessen gemacht. Er war sehr lecker, schnell gemacht und auch unkompliziert von der Herstellung. Einzig allein das Vorbacken hat etwas Zeit gekostet. Ich habe den Teig in eine 36er Pieform gegeben und diesen ca. 45 min vorgebacken. Den Belag habe ich aus den Resten aus dem Kühlschrank gezaubert. Tomatensoße, Salami, Zwiebel, Paprika und ordentlich geriebenen Käse, fertig. Das Ergebniss- eine fast perfekte Pizza, nur halt mit ganz wenig Mehl.

Dankeschön!

mambo1313

17.01.2012 19:30 Uhr

also soweit ich weiß ist doch in Mehl ganz viel Kohlenhydrate oedr? :)

cloudy86

20.01.2012 14:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mehl hat viele Kohlenhydrate. Aber: In diese Pizza kommen 2 EL Mehl, das waren bei mir 30 g (habe es abgewogen). Mit 30 g Weizenmehl Type 405 kommt man auf etwa 21 g Kohlehydrate, das macht 10,5 g pro Pizza.

Ich habe ein anderes Rezept für Pizza, bei dem man für 2 Pizzen 500 g Mehl verwendet. Damit wäre man dann bei etwa 177 g Kohlenhydrate pro Pizza.

Ganz auf KH zu verzichten ist übrigens ungesund und dieser ganze low carb/no carb-Hype aus den USA mit Vorsicht zu genießen. Der Körper braucht Kohlenhydrate, um arbeiten zu können - sie ganz aus dem Speiseplan zu streichen ist nicht empfehlenswert.

Xenomorph

21.01.2012 16:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dauerhaft auf Kohlehydrate zu verzichten ist natürlich ungesund, wobei die Betonung auf dem Wort \"dauerhaft\" liegt. Ferner unterscheidet man noch zwischen verwertbaren und nicht verwertbaren Kohlehydrate. Weizenmehl gehört definitiv nicht zu den verwertbaren Kohlehydraten :-) Unser Körper wird sich also darüber freuen, wenn er nicht ganz so viel Weizenmehl abbekommt. Übrigens ist der Mensch von Natur aus kein \"Getreidefresser\", daher haben Getreideprodukte nicht mehr den Platz in der Ernährungspyramide den sie vor kurzem noch hatten.

cloudy86

19.01.2012 21:15 Uhr

Ich hab diese Pizza heute mal ausprobiert. Den Tipp mit dem Ausdrücken des geraspelten Gemüses habe ich beherzigt und kam auch mit 30 min Backzeit pro Boden hin. Ich habe eine 26 cm-Springform verwendet.
Der Boden wurde ziemlich weich, ich weiß nicht, ob das so sein soll, oder ob er knusprig werden soll? Dann hab ich nämlich irgendwas falsch gemacht...
Belegt wurde meine Pizza mit frischen Champignons, Paprika, Zwiebeln, Cocktailtomaten, ein wenig Mais und ein paar Kidneybohnen (Reste aus dem Kühlschrank ;o)). Darüber gab es fettarmen Reibekäse. Ergebnis: Super lecker! Und macht pappsatt. Allein der weiche dünne Boden war unpraktisch, eine Pizza landete in "Fetzen" auf dem Teller, die zweite musste ich vorsichtig vom Backpapier schieben, um sie am Stück auf den Teller zu bekommen. Aber vielleicht habe ich ja wirklich einen Fehler gemacht und kriege noch einen Tipp, wie es besser geht :o)

Eine Pizza hatte bei mir 450 kcal und 16 g Fett.

Und für alle, die Probleme mit dem Berechnen haben: Das Rezept ist für 2 Portionen ausgelegt, also 2 Pizzaböden. EIN Boden hat etwa 240 kcal und 8 g Fett. Dazu rechnet man alles, was man drauflegt. Mit Salami und Edamer ergibt das eine "fettere" Pizza, mit Brokkoli und fettarmem Mozzarella eine schlankere.

Xenomorph

21.01.2012 16:47 Uhr

Der Boden soll natürlich nicht weich sein. Erhöhe mal die Backzeit, evtl. auch die Ofentemperatur, bis ein fester, aber nicht verbrannter Boden entsteht. Viel Erfolg :-)

cloudy86

21.01.2012 21:55 Uhr

Dann werde ich die Backzeit mal verlängern. Mein Ofen geht nur bis 250 °C ;o) Oder ich probiere es mal bei uns im Café, der Ofen da hat Umluft und ich kann ihn bis 300 °C hochdrehen.

Danke :o)

alamaria89

03.02.2012 20:39 Uhr

auch ich habe den ratschlag mit dem ausdrücken der möhren-zucchini-raspel beherzigt und es hat mir viel zeit gespart ^^ der boden ist zwar braun geworden, war aber trotzdem noch nicht hart :)
ganz großes lob für die tomatensauce (hab zusätzlich zum oregano noch mit basilikum gewürzt)! ich hab nur die halbe portion zubereitet, daher blieb nicht viel sauce übrig und mein freund war neidisch, dass ich die leckere sauce hatte und er wie immer ketchup für seine normale pizza benutzen musste ^^
bei mir gabs frische champignons in scheiben, zwiebeln und kochschinken auf die pizza, überkrümelt mit fettreduziertem käse.
die pizza sieht so klein aus, und trotzdem schafft man grad mal die hälfte, bevor man satt ist ^^
rezept ist gespeichert & foto unterwegs :)

Amu-chan

17.03.2012 14:05 Uhr

also ich hab das rezept heute mittag ausprobiert und war echt begeistert (: zwar war der boden bei mir noch ein bisschen weich (könnte daran gelegen haben, dass ich eine zu kleine form genommen habe und der boden so zu dick war, aber gerade das fand ich besonders lecker ((:
mit einer zwiebel, einer tomate, tomatenketchup und etwas light gouda bin ich auch auf etwa 350 kalorien gekommen

LG ^^

angel41

18.03.2012 11:34 Uhr

Hallo, ich fand das Rezept sehr interessant und habe es jetzt ausprobiert und war ein bischen enttäuscht. Ich fand es hat geschmeckt wie ein Gemüseburger. Es war zwar trotzdem lecker aber ich glaube, wenn ich mal eine Pizza essen möchte verzichte ich auf Experimente und auf Diät.
LG

Flipper90

16.04.2012 13:30 Uhr

Der Pizzaersatz war lecker, die Zubereitung war auch nicht schwer. Ich wurde auch pappsatt von meiner Pizza.

Ich hatte diese belegt mit Pilzen und Putenbrust. :-)

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


judy22

19.04.2013 18:04 Uhr

Ja es geht ohne Eigelb, so das Du nur das Eiweiss nimmst. Ich backe alle meine Kuchen so und wenn Dir der Teig zu blass ist, kannst Du eine Tüte Vanilepudding, also der zum Kochen nehmen. Auch backe ich nur noch mit Sesamöl, weil das gesünder ist.

honeykizz12

22.05.2013 21:25 Uhr

hey
super rezept! nur leider hat sich der teig trotz vorherigem auspressen ein wneig mit dem backpapier verbunden und klebte daran. habe viel gemüse drauf getan wahrscheinlich war es zu wässrig. Werde die Pizza auf jeden Fall nochmal machen und es vllt auch mal mit ein wenigbackpulver im teig versuchen.

habine

05.07.2013 13:57 Uhr

Hallo Xenomorph,

Ich habe über die letzten Wochen alle möglichen Varianten von kohlehydratreduzierten Pizzateigen (Soja, Blumenkohl, Hack, koerniger Frischkaese, ...)ausprobiert und fand alle zum Abgewöhnen. Heute war dein Rezept mein letzter Versuch vor "Pizzakapitulation" und ich war begeistert. Ich habe in Ermangelung von Möhren Auberginen mit geraspelt und die Mischung ordentlich ausgedrückt.
Nach dem Teig kommt es dann wie bei jeder anderen Pizza auf eine ordentliche Tomatensoße und den richtigen Belag an. Da scheiden sich ja dann die Geister und darum kann ich deinen Diät-Belag nicht bewerten. Aber der Teig und die Soße waren eine echte Alternative.

Herzlichen Dank dafür

habine

Kraainy

10.10.2013 21:17 Uhr

Hallo :)

Ich habe das Rezept letzte Woche gemacht und ich muss sagen sowas leckeres habe ich lange nicht gegessen! Der Teig ist saulecker!

Sehr empfehlenswert :)

Danke für dieses Rezept, jetzt muss ich nie wieder auf Pizza verzichten!!!

Partysahn91

13.10.2013 22:06 Uhr

Zwar etwas Zeitaufwändig, aber lecker!
Alle fanden es gut.
Ich habe etwas mehr Käse draufgetan.
Man kann auch Mozzarella Light nehmen. (4PP)

Hanka78

30.11.2013 20:34 Uhr

Hallo,

Dieses Rezept wurde mir empfohlen und ich habe es nicht bereut :-) Hat super lecker geschmeckt! Ich hab normalen Mozzarella genommen.

LG Hanka

bavariangourmet

28.03.2014 07:51 Uhr

Hallo,

gaanz ehrlich... eine Pizza mit "echtem" Teig schmeckt mir schon bissl besser. Trotzdem war diese Variante die ideale Lösung, um während meiner Diät meinen Heißhunger auf Pizza zu stillen. Danke dafür! Geniale Idee, 'nen Gemüserösti als Unterlage zu verwenden!
Der Tipp, das Gemüse vor dem Backen auszudrücken ist sinnvoll, somit hat die Backzeit für den Boden bei mir auch nur ca. eine halbe Stunde gedauert.
Gesamturteil: etwas Aufwand, der sich aber in jedem Fall lohnt.

Gruß, Maria

camus2405

30.04.2014 20:25 Uhr

Auch wenn ich künftig auf die "richtige" Pizza nicht verzichten werde, so muss ich für dieses Rezept 5 Sterne vergeben. Eine echte KH arme Variante. Da wir großen Hunger hatten, hab ich das Rezept etwas abgeändert. Ich hatte etwa 1kg Zucchini, etwa 800g Möhren, vier Eier, drei EL Mehl und drei Zehen Knobi für den Teig verwendet. Durch das Ausdrücken des Gemüses hat sich auch bei mir die Backzeit halbiert, nach 30 Minuten war der Teig schön fest und bräunlich. Auch für den Belag hab ich bei den Tomaten die doppelte Menge als angegeben genommen, diese dann mit Salz, Pfeffer, einer kleinen Chilischote, einem spritzer Tabasco, Oregano und etwas Thymian gewürzt. Wir mögens halt gerne etwas schärfer:-).
Statt Kochschinken gabs Thunfisch, Paprika, Champignons und Zwiebeln. Natürlich wird der Boden nicht knusprig, aber das ist bei den Zutaten auch logisch. Übrigens hab ich mit den angegebenen Mengen locker ein ganzes Backblech belegen können. Uns hat es sehr gut geschmeckt und nach zwei Stücken bin ich jetzt pappsatt und rundum zufrieden. Der Aufwand lohnt sich!

pipapetra

24.05.2014 23:26 Uhr

Danke ;))
Ein super tolles Rezept. Echt lecker und eine tolle Alternative zur richtigen Pizza.
Kommt das nächste mal bei meinen Kartenspielern auf den Tisch.
Bin schon auf die Reaktion gespannt.

Gruß pipapetra

marita059

28.06.2014 20:45 Uhr

Geschmacklich war die Pizza eine Wucht, haben sie mit Sardellen und Kapern zubereitet. Doch wir hatten große Schwierigkeiten sie vom Backpapier zubekommen, hing fest dran und ging nur stückchenweise ab. Werde sie das nächste Mal auf einem gefetteten Backblech backen. Die wird jetzt solange probiert bis sie hunderprozentig klappt.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de