American Pancakes

So gab es sie bei uns in Tennessee
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 Tasse/n Mehl, gesiebt
2 EL Zucker
4 TL Backpulver, ca. 1 Päckchen
1 TL Salz
Ei(er), geschlagen
1 1/2 Tasse/n Milch
1/4 Tasse/n Öl
  Ahornsirup
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Erst die trockenen Zutaten mischen. Dann die nassen Zutaten verrühren und darüber gießen. Schnell verrühren, bis keine großen Klumpen mehr da sind. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und pro Cake 2 Löffel Teig nehmen. Bei E-Herd auf Stufe 2 braten. Wenn die Blasen platzen, nachsehen, ob die Unterseite braun ist. Dann wenden.
Wenn die Pancakes fertig sind, macht sich jeder einen kleinen Turm, immer erst Pancake, dann Sirup usw., bis man so 3-4 Pancakes gestapelt hat.

Kommentare anderer Nutzer


flügelfisch

05.05.2009 17:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Absolut gelingsicheres und familienfreundliches Rezept. Ich empfehle, in einer großen Pfanne immer 3-4 Pfannkuchen gleichzeitig zu machen. Ich hatte eine kleine Pfanne auf dem Ofen, in die immer nur ein Pancake passte, so dass das Abbacken fast eine Stunde in Anspruch genommen hat. Selbst schuld!
Als Tassengröße habe ich die 250 ml Kaffeepötte verwendet. Mangels Ahornsirup haben wir Honig verwendet: auch sehr lecker, aber natürlich nicht ganz so authentisch.
Fazit: einfacher, schneller und leckerer sind American Pancakes nicht zu machen. Vielen Dank für dieses wunderbar unkomplizierte Rezept!

missschoki

05.02.2010 10:53 Uhr

genau so kenne ich die richtigen pancakes auch! sehr sehr lecker!
......ohne saure sahne o.ä.!das verdirbt einem die figur und wird schnell schlecht!
statt backpulver nehme ich stets natron...das schmeckt man nicht so sehr durch ;)

Küchenzauberer

21.01.2011 13:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Zählt die 1/4 Tasse Öl zu den flüssigen Zutaten oder ist die zum Ausbacken gedacht?

CharlotteHolmes

22.01.2011 22:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Öl zählt zu den nassen Zutaten.

CharlotteHolmes

31.10.2012 14:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Öl kommt in den Teig

erinyen

10.07.2011 16:27 Uhr

Habs heute mittag nachgekocht und schmeckt wirklich sehr lecker, genauso wie im Amerikaurlaub :-)
Das Ahornsirup möchte ich persönlich allerdings nicht missen :-)

Nomi

07.08.2011 15:48 Uhr

Hallo,

heute gab es bei uns diese Pancakes zu einem späten Frühstück.

Ich habe auf die einzelnen Pancakes in der Pfanne vor dem Wenden Blaubeeren verteilt, sehr lecker.

Beim nächsten Mal probiere ich es mit etwas mehr Zucker im Teig, war so aber auch gut.

Sie ließen sich auch sehr gut ohne zusätzliches Fett braten bei mittlerer Hitze.


VG
Nomi

bababap

07.10.2011 01:58 Uhr

moin, was genau heißt das "eier, geschlagen"? Muss ich sie schlagen bevor ich sie zu den anderen Zutaten mische oder kann ich sie einfach direkt vermischen?

widderfrau_1968

03.07.2014 13:33 Uhr

verquierl sie einfach davor in einer tasse:)

icetiger37

16.10.2011 17:07 Uhr

sehr lecker!!!!! erinnert mich an die originalen aus den staaten!!!
hammerrrrrr

SHanai

25.10.2011 21:12 Uhr

Absolute Suchtgefahr :)

Sweet_Tooth13

22.01.2012 14:19 Uhr

Hervorragend, genau so einfach und lecker habe ich mir das vorgestellt, als ich hier angefangen habe nach einem Pancake-Rezept zu suchen!

Die Gelinggarantie stimmt zu 100%, und mein Freund, der sonst eher vorsichtig mit "neuem" Essen ist, hat wild angefangen alles was der Frühstückstisch so hergab, nacheinander mit den Pancakes zu probieren. Auch er findet sie klasse, und favorisiert sie nach einigen Experimenten nun mit Nutella (süß) oder Frischkäse-Salami (herzhaft).

Für mich gibt es sie klassisch mit Ahornsirup, wobei Nutella wirklich gut damit schmeckt. ;)

Vielen Dank für das super Rezept!

guntfelix

23.02.2012 22:18 Uhr

Super!

Ich habs heute früh für mich und meine Freundin gekocht. Hat uns beiden super geschmeckt, kommt jetzt öfters auf den Tisch. Danke für das tolle Rezept :)

zimtundzucker1510

15.04.2012 12:50 Uhr

Sehr leckeres Rezept, habe am heute für sechs Leute (davon vier hungernde Teenager ^^) die dreifache Menge rausgebacken.
Was uns allen sehr gut gefallen hat ist, dass jeder nach seinem individuellen Geschmack Kombinationen erfinden konnte. Unsere Favoriten waren mit Joghurt und in Scheiben geschnittenen Äpfeln für die Süßmäuler und Speck, Spiegelei und Käse für unsere Jungs :D
Danke für unser neues Lieblingsessen !

zimtundzucker1510

15.04.2012 12:56 Uhr

Sehr leckeres Rezept, habe am heute für sechs Leute (davon vier hungernde Teenager ^^) die dreifache Menge rausgebacken.
Was uns allen sehr gut gefallen hat ist, dass jeder nach seinem individuellen Geschmack Kombinationen erfinden konnte. Unsere Favoriten waren mit Joghurt und in Scheiben geschnittenen Äpfeln für die Süßmäuler und Speck, Spiegelei und Käse für unsere Jungs :D
Danke für unser neues Lieblingsessen !

A-Ravi

29.07.2012 13:41 Uhr

Einfach, schnell, lecker. Genau so muss das sein.

daringdolphin

30.09.2012 14:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super Rezept! Wenige Zutaten, simple Zubereitung und super Geschmack! Das sage ich als Exil-Amerikanerin! :) So mag ich's! Wenig Aufwand für klasse Resultat!

jessyjuwel

22.10.2012 12:47 Uhr

Ich habe anstatt Milch Mineralwasser genommen,sie wurden schön fluffig. Den Zucker habe ich dann auch noch weggelassen und fettfrei gebraten.
Hatte auch leider kein Ahornsirup,da musste der Honig hinhalten.
Es sit wirklich gelingsicher,da kann man einfach nichts falsch machen.
Ich hatte mal diese fertigmischung aus diesen Plastikflaschen und habe das versucht,aber das wurde wirklich garnichts. die sind komplett zerfleddert,man konnte sie nicht wenden,garnichts.
Dann lieber diese hier!

-NancyR-

18.11.2012 00:43 Uhr

Hallo,

was genau bedeutet denn eine viertel Tasse Öl??
und wie viele pancakes ergibt dass denn ca?
Pro person 3-4?? :)

CharlotteHolmes

18.11.2012 12:53 Uhr

Hallo NancyR,

für meine amerikanischen Rezepte verwende ich ein Meßbecher-Set mit \"Spoon\" (Löffel)- und \"Cup\" (Tassen)-Angaben. Das gibt es eigentlich in den Küchenabteilungen von großen Kaufhäusern oder auch im Internet. Habe nie ausgemessen, wieviel das in ml oder so ist.

Was die Zahl der Pancakes angeht, kann ich Dir grad nicht so exakt weiterhelfen. Habe das Rezept schon länger nicht mehr zubereitet. Aber vielleicht kann ja jemand, der das Rezept kürzlich verwendet hat, so nett sein und berichten, wie viele Pancakes dabei herauskamen.

-NancyR-

18.11.2012 14:55 Uhr

danke hab es ja heute morgen gemacht. hat super geklappt.
habe eine 250 ml tasse verwendet :) mir und meinem freund haben die super geschmeckt!!

CharlotteHolmes

18.11.2012 16:24 Uhr

Das freut mich sehr :o)

-NancyR-

18.11.2012 12:23 Uhr

5 Sterne von mir..

die Pancakes waren sehr lecker :)

naschbärchen

25.04.2013 10:30 Uhr

Habe heut morgen dein Rezept ausprobiert und ich war begeistert. Einfach zum machen und super lecker.

Vielen Dank für das tolle Rezept

raggydalekat

19.09.2013 21:45 Uhr

DANKE für dieses simple, schnelle und leckere Rezept. Meine Kinder nehmen die Reste immer mit zur Schule- heute haben sie mich extra um diese Pancakes gebeten...das heisst, 3 mal 5 Sterne, auch wenn sie statistisch nur einmal gezählt werden. Dies sind mit Abstand die Besten, absolut gelingsicher und schnell gemacht.

Fascia_1

03.10.2013 11:06 Uhr

Wir haben gerade fertig gegessen und es war lwecker ein tolles Sonntags- bzw. Feiertagsfrühstück wird sofort in unser Rezeptbuch aufgenommen.

NiniBini7097

04.10.2013 09:06 Uhr

Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Endlich mal Pancakes, die auch wie Pancakes aus Amerika schmecken und schnell( z.B. für den Notfall :-D ) zubereitet sind!
Großes Lob und LG

Annilein25

22.10.2013 09:56 Uhr

Vielen Dank für dieses Rezept. Ich hab schon einige Rezepte für Pancakes ausprobiert, mit Eischnee und sonstigem Schischi, aber DAS wird jetzt mein Rezept. So fluffig und lecker....yammi. Die Dinger saugen den Ahornsirup förmlich auf. Perfekt. Ich nehm übrigens lieber Natron anstatt Backpulver. Perfekt. Von mir 5 Sternchen, gäbe es mehr würde ich die auch alle vergeben^^
Liebe Grüße

rhynia

20.11.2013 22:13 Uhr

Fantastisch!!!

Noch ein Indiz: die Kids haben ihre Teller leer gefuttert :)

Danke für das tolle Rezept! Wird in unsere Frühstücksideen mit aufgenommen.

LG Diana

smergold

24.11.2013 10:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir sind große panckakes Fans und ich habe schon einige Rezepte ausprobiert, aber seitdem ich dieses entdeckt habe landen panckakes häufiger auf dem Sonntagsfrüstückstisch. Ich nehmen Natron statt Backpulver und damit der reagiert entweder tausche ich 1/2 Tasse Milch gegen Joghurt, oder gebe einfach paar Spritzer Zitrone dazu. Ich habe auch schon mit Vollkormehl probiert (allerdings zur Hälfte), das geht auch wunderbar. Super Rezept, vielen dank dafür!

mcflyjule

19.01.2014 12:19 Uhr

Die Pancakes sind super einfach zu machen und gehen mit dem Backpulver/Natron auch super auf. Leider sind sie dank Backpulver/Natron und Salz nicht mehr süß sondern eher leicht salzig!

!!!! UNBEDINGT mehr Zucker verwenden und den Teig vor dem Ausbacken probieren.
Ich hab jetzt 5 EL Zucker (brauner) verwendet und dann waren sie einfach klasse!!!!

Schmeckt auch sehr gut, wenn man kleine Apfelstückchen mit in den Teig einrührt :)

CharlotteHolmes

19.01.2014 16:12 Uhr

Bist Du sicher, dass Du die richtige Menge Salz genommen hast?

1 Teelöffel, nicht 1 Esslöffel.

Höre ich das erste Mal, dass sie versalzen sind.

Mit dem Zucker ist sicherlich Geschmacksache. Aber mir wäre es mit der dreifachen Zuckermenge definitiv zu süß. Schließlich kommt doch noch der Ahornsirup drüber ;o)

Sonstnochwer

25.07.2014 14:45 Uhr

Kann mir auch nicht vorstellen, dass sie nicht süss genug sind - eher weniger Zucker, und du kansst sie auch mit Bacon & Eggs oder Sausage (am Bratwurst) kombinieren! Bei mir gehör ausser dem Ahornsirup noch ein Fithelchen Zucker obendrausf!

FrauKuerbiskern

23.01.2014 14:22 Uhr

die besten pancakes :)

Pingelchen

02.02.2014 09:30 Uhr

Hat wirklich super geklappt und Klasse geschmeckt. Habe statt Zucker zwei Päckchen Vanillezucker genommen. Klasse! Die mach ich Sonntags mal wieder!

rumppel

08.02.2014 15:37 Uhr

Also das Rezept funktioniert, aber mit den klassischen Crepes, Eier-bzw. Pfannkuchen oder auch French Toast können die Dinger nicht mithalten..viel Amerika-Hype um nix würde ich mal behaupten...wie gesagt auch Vorsicht mit der Salz bzw. Backpulver/Natronmenge, sonst hat man statt süßem Spass salzig- launisches...ich erinnere mich gerade noch an eine Sopranos-Folge in der "europäische" Pancakes/Crepes" als absolute superleckere Spezialität angeboten werden.

Jetzt weiß ich auch warum...;)

Lyvie

26.02.2014 21:57 Uhr

Super Rezept, dass man auch schnell zubereiten kann!
Der Teig ist nicht zu süß, also sind die Pancakes auch perfekt für eher herzhaftere Varianten!
Danke :))

sicisa

23.03.2014 12:37 Uhr

wirklich perfekt!
klappt wunderbar, geht super schnell, sind super fluffig und extreeeeeem lecker!
Erinnern mich total an meine USA-Zeit!
Danke für das wunderbare Rezept!

Minerva90

25.03.2014 18:43 Uhr

Super lecker! Uns hat es super geschmeckt. Und pappsatt sind wir auch geworden.
Ich hab Baconstreifen klein geschnitten und direkt nachdem ich den Teig in die Pfanne gegeben habe auf die Pancakes gelegt. Beim umdrehen sind sie dann einfach in die Pancakes eingebacken. So waren die Pancakes etwas herzhafter.

Jashara

01.04.2014 20:50 Uhr

Suuuuperlocker und saftig diese Leckerbissen, vielen Dank an Amerika und Charlotte^^ Mein Mann und meine Tochter müpfeln sie Tellerweise Und ich auch ;-)

SunnyTM

17.04.2014 23:27 Uhr

Heute Morgen gemacht und neu verliebt. Das Rezept ist eine 1+ mit tausenden Sternen. Ich habe etwas mehr Zucker und Butter-Vanille Aroma rein gemacht sowie Vanillinzucker aber trotzdem einfach nur traumhaft. Ich danke für dieses wundervolle Rezept wird es definitiv öfters geben

mohnschnecke79

04.05.2014 13:26 Uhr

5 Sterne***** Super fluffige Küchlein. Ich habe ein wenig mehr Backpulver mit in den Teig getan und die 2 EL Zucker durch 4 EL Puderzucker (gesiebt) ersetzt. Die fertigen Pancakes habe ich mit etwas Puderzucker bestäubt und mit Honig serviert. Lecker!!!!! Vielen Dank für das Rezept.
LG mohnschnecke

mohnschnecke79

14.05.2014 16:16 Uhr

...ich muss noch etwas erwähnen: Vorweg die Pancakes haben die höchste Punktzahl bei uns egal wie man sie auch verändert. Ein super Rezept. Habe sie jetzt bestimmt schon 12 mal gemacht (mein Junior liebt sie). Aber erst heute bin ich noch auf eine kleine Verbesserung gekommen, die den Kalorienhaushalt und die Optik betrifft. Ich habe beim Ausbacken generell sehr wenig Pflanzencreme in die Pfanne gegeben und das funktioniert auch hervorragend, dann habe ich heute mal die Pflanzencreme komplett weg gelassen und mit der Temperatur meines Herdes gespielt (mein Herd hat 3 Stufen). Ohne Fettzugabe waren meine Pancakes auf Stufe 1,5 (also mitlere Stufe) innerhalb von 1,5 Minuten gleichmäßig goldbraun gewesen. Einmal wenden und nach einer weiteren Minute sind sie fertig. Die Optik erinnert mich sehr viel mehr an Pancakes. Wer es natürlich leicht knusprig mag sollte dann doch etwas Fett verwenden. Meine Pancakes sind Außen und Innen durchweg soft und fluffig. Und gestern habe ich Zwiebel-Schinken Pancakes gemacht (mit nur 1EL Zucker und mehr Salz, dazu noch Pfeffer und etwas Cayenne-Pfeffer sowie Kräutersalz) schmeckte suuuuuuuper!!!

Giapreet

29.06.2014 17:51 Uhr

Eierkuchen gab es für die Kids öfter, aber diese Pancakes habe ich zum ersten mal gemacht. Sie sind klasse.....locker fluffig und aussen leicht knusprig. Genial. Danke für das Rezept

mareike259

18.07.2014 11:07 Uhr

Ich habe mir extra einen Account angelegt um dieses Rezept zu loben! ;-)
Habe noch nie so fluffige Pancakes hinbekommen, vielen Dank - 5 Sterne.

goa4all

20.07.2014 19:45 Uhr

Sehr schönes Rezept!
Wir nehmen an Stelle des doch sehr hochpreisigen Ahorn-Sirup einen "goldklaren Karamellsirup" (gibt´s z.B. für ~2,20€ / 500ml von "Grafschafter").

Ich habe mir die im Rezept genannte "Tassen"-Angaben wie folgt auf "für 2-3 Leute zum sattessen" umgerechnet:
100ml Öl (in den Teig) + extra welches in die Pfanne
560ml Milch
3 Eier
1 1/2 Pkch. Backpulver
1 1/2 TEE-Löffel Salz
3-4 ESS-Löffel Zucker (bzw. + Van.zucker nach Vorliebe)
750g Mehl

CupCake2003

12.08.2014 11:39 Uhr

ich habe das rezept für meine mama zum muttertag gemacht ...SUPER!!! das rezept hat gut geklappt und meine mama hat sich auch über das leckere frühstück gefreut

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de