Berliner Currysauce

Currysauce zu Currywurst oder Currybouletten, so wie sie in Berlin gemacht wird
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Tomatenmark
175 g Apfelmus
500 ml Wasser
15 g Meersalz
15 g Zwiebelpulver, fein
15 g Paprikapulver
25 g Currypulver
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Tomatenmark, Apfelmus und Wasser in einen Topf geben, verrühren und kurz aufkochen.
Gewürze dazu fügen, fertig.

Die Sauce warm über die Currywürste geben!

Kommentare anderer Nutzer


jd140801

13.04.2009 12:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Moin Cry

was für Paprikapulver nimmst du, edelsüß, oder Rosenpaprika?

Noch eine Frage zum Tomatenmark, ist das doppelt, oder dreifach konzentiertes?

Ich werde die Soße jedenfalls ausprobieren, obwohl ich mir das Apfelmus da nicht so richtig vorstellen kann, allerdings geht ja probieren über studieren.

Kann es sein, dass die Berliner Küche so einen leichten Touch zu Süss hat?

Ein Berliner Freund von mir verfeinerte seine Linsensuppe auch mit einem großen Löffel Zucker und mit Essig - das hat meinen Geschmack allerdings nicht getroffen.

LG

Heinz
Kommentar hilfreich?

Crynman

13.04.2009 12:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Heinz, doppelt konzentriert.

Ich nehme entweder Paprika (rosen) oder das etwas schärfere orig. ungarische. Das ist Geschmackssache.

Das mit dem "süß", da hast Du vollkomen recht! Es gibt auch viele Budenbesitzer, die nehmen auch noch extra Zucker dazu!

Gruß Cry
Kommentar hilfreich?

peterpanik

13.04.2009 12:22 Uhr

Hi,

sag bitte noch welches Paprikapulver (Rosen scharf?) und welche Currymischung (Sharwoods Hot Curry Powder?) du nimmst.

Gruß pp
Kommentar hilfreich?

Crynman

13.04.2009 12:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo pp,

zum Paprikapulver hab ich oben schon etwas geschrieben.

Für dieses Rezept habe ich:

Curry "English Style" / "Goldelefant" von Fuchs genommen. Man kann aber auch mit anderen Mischungen experimentieren.
Kommentar hilfreich?

kastl

03.05.2009 15:01 Uhr

Hallo crynman,
in der Hoffnung, nicht immer nach Berlin fahren zu müssen, wenn der Jieper auf Currywurst kommt, habe ich Dein Rezept ausprobiert - aber wir sind leider etwas enttäuscht. Wir essen wohl an unterschiedlichen Currywurstbuden in Berlin, denn uns fehlt noch der letzte Pfiff........z.B. ein leichter Geschmack nach Zimt, Cayennepfeffer und auch das Fruchtige kommt trotz des Apfelmus zu wenig heraus. Tut mir leid, ich hätte gern mehr Sterne vergeben, aber das erinnert uns noch zu wenig an Berlin und seine Currywürste.
LG kastl
Kommentar hilfreich?

Crynman

03.05.2009 18:38 Uhr

Hallo kastl, schade daß es Euch nicht optimal geschmeckt hat. Es gibt leider zu viele Varianten der Berliner Currysauce. Aber vielleicht hilft es Euch ja, diese Sauce so nach Eurem Geschmack zu verfeinern, daß Ihr an das optimale Ergebnis kommt.

Vielen dank für die Kritik,

LG Cry
Kommentar hilfreich?

Snafilu

06.07.2009 09:31 Uhr

Großartig! Nachdem es hier in Leipzig fast unmöglich ist, eine halbwegs vernünftige Currywurst zu bekommen, mach ich sie ab jetzt lieber selbst. Das Rezept ist super, besonders wenn man noch ein paar Chilischoten mit verbrät :-)
Kommentar hilfreich?

Oleanna

10.07.2009 23:51 Uhr

Also wir haben in der Stadt ne neue Currywurstbude, da gibts Berliner Currywurst, bei den Preisen ist mir dann ja fast der Appetit vergangen, noch nen Prosecco dazu und man ist fast arm! - Da kam mir das Rezept gerade recht und ich bin begeistert! Schnell, einfach, lecker, ein Paket Fritten dazu -PERFEKT- Mir persönlich ein wenig zu scharf, aber dann mach ichs nächste Mal weniger scharf und meine Lieben würzen einfach nach, flexibel sein ist alles.

LG Grüße -Oleanna-
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


BobboMH

02.02.2014 20:59 Uhr

WOW..............
Super Rezept! Hab jetzt schon verschiedene Paprika- und Currysorten ausprobiert. Schmeckt jedesmal anders aber immer gut. Statt Zwiebelpulver bleibe ich aber nun bei fein gemahlenen Röstzwiebeln.

Einfach ein Superrezept!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar hilfreich?

wuschel58

01.10.2014 23:52 Uhr

ein Gedicht, mein Mann wollte gerne Currywurst Pommes Rot-Weiß. Da es aber in Canada so etwas nicht giebt habe ich dein Rezept gemacht, es war wie ein 5 Sternmenü für uns. einfach lecker!!!!!
Sterne von mir dafür danke für das tolle Rezept
Kommentar hilfreich?

bodenseefroeschle

04.11.2014 15:45 Uhr

super Currysosse, habe statt Zwiebelpulver und Apfelmuss 1 Zwiebel und 2 Äpfel fein gerieben und die Sosse dann gut durchkochen lassen. Habs dann doch noch püriert weil mir die Konsistenz noch nicht gefallen hat. Habe auch mehr Curry und Paprikapulver gebraucht und nach meinem Geschmack noch mit Kreuzkümmel und Zimt sowie Sojasosse und Zucker abgeschmeckt. Aber das sind persönlich e Vorlieben, ansonsten super Rezept!
Kommentar hilfreich?

thia-art

03.04.2015 13:10 Uhr

Einfach suuper. Mach ich wieder.

Danke!!
Kommentar hilfreich?

bdiezler

20.05.2015 12:57 Uhr

Die rote Currywurst gibt es in jeden Netto-Markt, auch in Rh.-Pfalz....

LG
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de