Zürcher Geschnetzeltes

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

4 EL Zwiebel(n), geschält und gehackt
160 g Champignons
560 g Kalbsschnitzel, handgeschnetzelt (3mm dick)
  Salz
  Pfeffer, weißer aus der Mühle
1 EL Mehl
2 EL Öl (Erdnussöl)
3 EL Butter
200 ml Wein, weiß
400 ml Rahm
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Geschnetzelte mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und in zwei Teile teilen.
Eine große Teflonpfanne mit der Hälfte des Erdnussöles sehr gut erhitzen, einen Teil des Fleisches beigeben und kurz (!) anbraten. (nicht zu lange, sonst wird das Fleisch zäh und trocken)
Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, warm stellen. Mit dem restlichen Fleisch ebenso verfahren.
In derselben Pfanne die Butter erhitzen, die Zwiebeln beigeben und dünsten. Die in Scheiben geschnittenen Champignons dazugeben, mit dem Mehl stäuben und vermischen. Weißwein beigeben und zur Hälfte einreduzieren. Den Bratensaft vom Fleisch und den Rahm dazugeben und alles zur gewünschten Konsistenz einkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Fleisch in die Sauce geben (nicht mehr kochen) und mischen.
Mit Rösti servieren.

Kommentare anderer Nutzer


matsedel

02.02.2005 23:21 Uhr

Ultralecker, eine richtige Delikatesse, einfach zuzubereiten.
Dazu Rösti und Salat.

Danke Matsedel

rodizio

17.04.2006 20:54 Uhr

WOW......habe es heute zu Ostern als Hauptgang zum 3-Gänge Menue gekocht. Die doppelte Menge aber statt 4 Becher Sahne habe ich 3 Becher Sahne und einen Becher Creme Fraiche genommen, das dickt gleich etwas an . Das Essen ist einfach supergut........hat allen klasse geschmeckt und es wird ab jetzt regelmäßig gekocht. Dazu gab es Rösti! Statt frischen Champignong habe ich tiefgefrorene in Scheiben genommen. Geht schneller!!!
Danke für das tolle Rezept!!!!! Gruß Andrea

monpticha

04.06.2006 20:32 Uhr

Das war mein erstes Zürcher Geschnetzeltes, und wir fanden es einfach délicieux !

s-regina

09.06.2006 15:04 Uhr

ECHT LECKER:

Habe das Rezept soeben ausprobiert.
Anstatt der 2 Becher Sahne kamen bei mir Kräuter-Créme fraiche dazu und um es noch etwas fettreduzierter zu kochen habe ich etwas Sahne mit fettarmer Milch ersetzt. Damit trotzdem die richtige Konsistenz erreicht ist, hab ich etwas mehr Mehl genommen.

Ansonsten bin ich ein totaler Kräuter-Fan und hab noch mit rischer gehackter Petersilie und Dill abgeschmeckt. Mit Reis serviert - super lecker!!!

Aber auch ohne diese Alternativen ist das Rezept echt zu empfehlen.

muskat

05.05.2012 17:29 Uhr

das hört sich lecker an, al zürcherin muss ich aber sagen: das ist dann aber nicht mehr zürcher geschnetzeltes ;-)

cjohanne

05.11.2007 12:49 Uhr

Sehr einfach gemacht und geschmacklich super!

Die Sahne habe ich auch teilweise durch Sauerrahm ersetzt... und dazu gab es Spätzle!

dos

30.12.2007 14:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super Rezept! Eines der besten "Züri Gschnätzlets" das wir je hatten!

Was wir jedoch geändert haben:

* mehr Champignons (ca. +30%)
* mehr Weisswein (ca. das doppelte)
* Anstelle Erdnussöl Olivenöl

und natürlich eine köstliche rohe Rösti dazu.

DOS

tymurus

07.01.2008 21:44 Uhr

genau nach rezept gekocht, sehr lecker. dazu gabs bei uns spätzle

gruss

angeludi

24.07.2008 20:52 Uhr

Superlecker! Meine Familie war begeistert. Danke für das schöne Rezept!

ischilein

14.09.2008 18:11 Uhr

Sehr, sehr gut ! Habe HÄHNCHENBRUSTFILET in Streifen geschnitten, geht genauso gut !

Super lecker, vielen Dank fürs Rezept ! :)

RezeptChunky

28.01.2009 13:01 Uhr

Sehr leckeres Rezept. Der Weißwein gibt eine rafinierte Geschmacksnote.

Damit die Soße nicht so mächtig wird, verwende ich fettreduzierte Sahne und ersetze zusätzlich die Hälfte durch Milch. Dafür habe ich etwas mehr Mehl verwendet. Trotz schlanker Soße war das eine sehr leckere Angelegenheit. Vermutlich schmeckt das Gericht im Original umwerfend.
Als Pilzliebhaber habe ich die Pilzmenge verdoppelt.

remaverin

10.02.2009 11:49 Uhr

Super leckeres Rezept.

Ich habe die fettreduzierte Sahne verwendet und habe 500 g verkocht. Zusätzlich habe ich noch 50ml mehr Weißwein hinzugegeben, da wir viel Soße gerne essen.
Zur Geschmacksabrundung habe ich noch ein Spritzer Zitronensaft und Worcestersauce hinzugegeben.
Dazu gab es selbstgemachte Spätzle und einen Salat.

Wirklich ein tolles Rezept.
Vielen Dank dafür.

wetterhexe09

25.02.2009 13:47 Uhr

Sehr lecker!
Haben dazu Bandnudeln gegessen. Die Sosse ist wirklich sehr gut, v.a. durch den Schuss Weißwein.
Bilder folgen.
Dankeschön!

tex-mex

04.03.2009 19:02 Uhr

Sehr lecker!
Bei uns gab es Rösti und Salat dazu.
Vielen Dank für das tolle Rezept.

Trizianah

13.03.2009 11:12 Uhr

Sehr lecker und einfach in der Zubereitung. Habe Schweinefleisch (Schnitzel) genommen (wegen dem Preis). Das Fleisch war schön saftig. Danke für das Betonen des "kurz".
Mir persönlich war es ein bischen zu fad, vielleicht lass ich demnächst einfach das Mehl weg und würze noch mit ein ganz wenig gemahlenen Chilli.
Definitiv doppelte Menge an frischen Champignons nehmen, da diese stark zusammenfallen.

schockimaus

17.03.2009 12:52 Uhr

Perfekt!*****

Leider hatte unser "Dorfmetzger" heute kein Kalbsfleisch und ich mußte Schwein nehmen,- aber das Gericht ist trozdem ein Gedicht! Habe einen trockenen Weißwein genommen, - die vorgeschriebene Menge an Sahne war genau richtig (für unseren Geschmack)! Werde das nächste mal auf jeden Fall Kalbsfleisch verwenden!

lg schockimaus

Mogool

01.04.2009 10:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wirklich Lecker

Ich habe eine sehr leichte und vegetarische Version des Gerichtes ausprobiert.

Anstelle des Fleisches habe ich Quorn verwendet und anstelle des Rahmes den Philadelphia Balance.
Da ich ein grosser Kräuterliebhaber bin, habe noch frische Petersilie, Schnittlauch und einweinig Rosmarin reingehackt.

Ich habe es mit Rösti serviert. Aber ich kann mir das auch mit Reis oder Teigwaren gut vorstellen.

Liebe Grüsse
Mogool

wanjasta

01.04.2009 19:07 Uhr

Tolles Rezept! Ich habe es mit Hähnchenbrustfilet gekocht, weil wir das lieber mögen. Es war superlecker! Einen Teil der Sahne könnt ihr auch mit 4 %iger Kondensmilch ersetzen. Das mache ich oft. Probiert es mal aus. Viele Grüße wanjasta

cosma2202

26.05.2009 12:40 Uhr

Ich hab das Rezept gerade nachgekocht. Da ich noch nie etwas mit Rahm gemacht hab, hab ich einfach mal Sauerrahm gekauft und diesen für das komplette Gericht benutzt. Schmeckt aber jetzt ehrlich gesagt etwas bitter, und ich ärgere mich total, dass ich nicht Creme Fraiche o. ä. anstelle von diesem genommen habe :-( Bin total enttäuscht, denn ich hatte sooooo einen Hunger auf das leckere Essen, aber irgendwie schmeckt das jetzt nicht mehr so richtig...

Was für ein Rahm wäre denn der richtige gewesen?? Kauft man diesen in Flaschen, ist er flüssig, oder in einem Becher, wie z. B. Creme fraiche??

cosma2202

26.05.2009 13:01 Uhr

http://www.chefkoch.de/forum/2,57,469083/Zuericher-Geschnetzeltes.html

muskat

27.09.2009 13:43 Uhr

Liebe Cosma,

sorry für die späte Antwort. \"Rahm\" ist bei uns flüssig, man kann \"Vollrahm\" oder \"Halbrahm\" (nur 50% Fett) verwenden. In Deutschland heisst das möglicherweise Sahne?

herzlich,
muskat

missmartini

03.06.2009 14:22 Uhr

Hallo,

uns hat das Geschnetzeltes auch sehr lecker geschmeckt. Den Weißwein habe ich durch Gemüsebrühe ersetzt, weil mein Sohn mitgegessen hat.

Dazu gabs Reis und Möhrengemüse.

LG missmartini

fairylike

15.12.2009 11:39 Uhr

Hallo Muskat,

uns hat Dein Geschnetzeltes hervorragend geschmeckt!
bei uns gab es Kopfsalat und Rösti dazu.

Vielen Dank für das leckere & leichte Rezept!

Liebe Grüße
fairylike80

Estefania1

24.01.2010 19:14 Uhr

Hi! Sehr gutes Rezept. Ich habe allerdings Gemüsebrühe verwendet, weil Kinder mitgegessen haben. LG, Estefania

threekids

14.02.2010 20:22 Uhr

Genial. Lecker war's und einfach ging es auch. Haben allerdings das Kalb durch ein Schweinefilet ersetzt. Hat aber ja kaum Einfluß auf den leckeren Geschmack der Soße. Und die war wirklich Restaurant-tauglich! Mit Rösti und Salat!
LG, threekids

mamaines

23.02.2010 12:15 Uhr

Das Geschnetzelte gab`s gestern bei uns mit Röstis und Krautsalat als Beilage. Hatte nur Schweinegeschnetzeltes zu Hause. Hat uns allen aber trotzdem sehr gut geschmeckt. Wird`s wieder geben.
Gruß, mamaines

gmettel

29.03.2010 22:20 Uhr

Kann man das Gericht auch vorkochen und einfrieren oder schadet es dem Geschmackserlebnis?

Chiliqueen

09.04.2010 16:13 Uhr

Habe das erste Mal Zürcher Geschnetzeltes zubereitet und nach diesem Rezept war es einfach super. Habe Hähnchenbrustfilet verwendet und Rösti dazu gereicht. Tolles Rezept, danke!!

Pallas0705

11.09.2010 10:07 Uhr

Hallo,
ein wirkliches sehr leckeres Rezept, habe das Ganze alkoholfrei (anstatt Wein Waldpilzfond) und etwas fettärmer (Sahne durch Cremefine und Kräuter creme fraiche ersetzt). War das erste Mal das ich mich überhaupt an Geschnetzeltem versucht habe und es ist toll gelungen. Mein Mann war auch begeistert :)
LG Pallas

Betty78

14.11.2010 09:37 Uhr

sehr lecker!

hab das rezept mit 2/3 saurer sahne und 1/3 milch und mehr mehl gekocht.

das ist fettärmer und genauso lecker (nehm ich mal an :-)!)

wird es öfter geben!

SchauSchau1

14.11.2010 22:43 Uhr

Super Rezept, auch wenn man die Weinflasche nicht aufbekommt und den Wein dann weglassen muß.
Gruß SchauSchau1

sonnenkind13

13.12.2010 12:51 Uhr

Hat super geschmeckt. Hatte noch einige getrocknete Steinpilze, die ich eingeweicht und dazu gegeben habe. Einen Teil der Sahne habe ich durch 4%ige Alpensahne ersetzt.
Danke für's Rezept.

Monika001

28.02.2011 21:16 Uhr

Sehr leckeres Rezept. Ich musste noch kräftig nachwürzen. Vielen Dank.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Nelee84

08.05.2013 10:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr leckeres Rezept!
Ich würze am Ende immer mit Zitronensaft und etwas Worchester Soße.

xmelina

24.05.2013 09:16 Uhr

Hallo,
habe das Rezept Heute zum ersten Mal gekocht, sehr lecker und einfach!
Ich habe Putenfleisch genommen, damit hat es auch sehr gut geschmeckt.
:)
Super Rezept!

Lixe0711

20.06.2013 14:30 Uhr

Das Rezept vermittelt sehr gut, was ein gutes Geschnetzeltes ausmacht. Ich liebe Pilze und füge deshalb immer mehr Champignons als im Rezept angegeben hinzu. Klappt wunderbar.

Vielen Dank für die gute Anleitung!

mdörsch

23.08.2013 19:08 Uhr

hallo,

sehr lecker, ich habe es schon öfter nachgekocht, bin immer wieder begeistert und fühle mich an meine aufenthalte in zürich erinnert. man kann alle möglichen beilagen dazu servieren, aber eigentlich gehören natürlich rösti dazu.

lg manuela

dizzy-d

10.11.2013 14:26 Uhr

Ein wirklich tolles Rezept! Johann Lafer macht es übrigens ganz ähnlich ;-)

Habe allerdings nur die Hälfte der Sahne genommen und stattdessen ein halbes Glas Kalbsfonds mit einreduziert.

Alles in Allem schnell gemacht und sehr lecker - gibts bei uns bestimmt noch öfter!

LG
Die Dizzy

Catwoman21

10.03.2014 19:59 Uhr

Erst mal lasse ich ***** Sterne für das super leckere Geschnetzelte da... Ich hab auch etwas weniger Sahne genommen, damit es nicht all zu mächtig wird.

Aber eine kleine Frage habe ich: Warum wird das Kalbfleisch mit Erdnussöl angebraten?

Ich habe jetzt ein anderes Öl genommen, da ich gegen Erdnüsse allergisch bin, aber ich würde gerne wissen, warum genau das Öl verwendet wird und ob sich der Geschmack ändert, wenn ich Erdnussöl verwende.

Liebe Grüße
Catwoman

BerlinBecca

16.03.2014 19:09 Uhr

Danke für dieses leckere Rezept. Hat wirklich sehr sehr gut geschmeckt - wird es auf jeden Fall öfter geben!

Mara08101985

18.03.2014 19:38 Uhr

Super lecker!
Statt Wein habe ich Apfelsaft genommen ( Schwangerschaft )
Schnell, einfach und absolut lecker mit Bandnudeln ;-)
Vielen Dank ,

tanjas0_2

14.07.2014 12:49 Uhr

Sehr fein!

Dazu gab´s die leckeren Züricher Bratkartoffeln (Rezept hier aus der Datenbank).

Mmmhhh....

Gruß
Tanja

patty89

14.07.2014 20:41 Uhr

Hallo
mmmhhh, sehr lecker. Dafür gebe ich gerne 5 Sterne.
Untypischerweise aber hier gewollt gab es Reis dazu, was auch super dazu gepasst hat.
Danek fürs Rezept
LG
Patty

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de