Gulasch

lecker ohne Wein/Bier
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Schweinefleisch, ( ich bevorzuge Lende )
1 kleine Karotte(n), geraspelt
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
1 Liter Brühe
 etwas Butter
1 EL Senf
1 EL Tomatenmark
2 TL, gehäuft Paprikapulver, edelsüß
 etwas Salz
 etwas Pfeffer
 evtl. Saucenbinder
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch in Würfel schneiden und in Butter anbraten, wenn es schon ein wenig Farbe bekommen hat, gewürfelte Zwiebel dazugeben und alles gut anbraten. Dann mit Paprika ein wenig Salz und Pfeffer würzen, die geraspelte Karotte, den Senf und das Tomatenmark dazugeben und noch mal ungefähr eine Minute braten. Danach mit der Brühe ablöschen und köcheln lassen. Mindestens 1 1/2 Stunde. Vorsicht! ab und zu Wasser nachgießen. Soße verdampft und kocht schnell ein.
Wer es liebt, dass das Fleisch schon im Topf zerfällt, sollte es ein wenig länger kochen lassen.
Wenn es fertig ist, noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


nessa1979

04.01.2010 00:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich wollte Gulasch machen. Soßen machen war für mich Hexenwerk, also hatte ich ein Fertigprodukt für die Gulaschsoße eingeplant aber vergessen dieses zu kaufen!
Das Fleisch war angebraten und erst da habe ich gemerkt, dass das "Zeug" fehlt.

Also auf zum Chefkoch - Gulaschrezept gesucht ohne Alkohol und mit einfachen Zutaten, die ich auch im Haus habe.

Ich hatte keine Möhren - und in ein Gulasch gehört für mich Paprika, also habe ich die Möhre durch Paprikastreifen ersetzt.

Tja - und was soll ich sagen? Kaum aufwendiger als dieses Fixzeug, günstiger und super lecker ...

Ich werde jetzt öfter kochen .. ;)
Kommentar hilfreich?

Iffets85

30.12.2010 16:46 Uhr

Vielen Dank für dieses Rezept!

Ich suche schon sehr, sehr lange nach einem Gulaschrezept, wie es meine Oma immer gemacht hat. War bisher erfolgslos bis ich dieses Rezept gefunden habe und es gleich nachgekocht habe.
Es meckt genauso wie das von meiner Oma.

Super lecker!
Vielen Dank und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Iffets 85
Kommentar hilfreich?

linchen0210

18.07.2011 19:55 Uhr

Sehr leckeres Gulasch:)

Habe noch ein paar Champignons dazu gegeben!
Hier waren alle begeistert.

SUPER!!!!!!!!!!!!
Kommentar hilfreich?

JJay

09.10.2011 17:10 Uhr

Echt lecker!

Gulasch mit Karotten kannte ich das noch nicht.
Das Ganze mit ein paar Champis eine runde Sache, danke.
Kommentar hilfreich?

dieNiNi87

26.10.2011 09:47 Uhr

Hallo!

Dein Rezept klingt sehr gut!

Muss ich das Fleisch am Anfang scharf anbraten, also auf höchster Stufe oder reicht auch leicht anbraten bzw. langsam?

LG
Kommentar hilfreich?

melt-n-ya-mouth

26.10.2011 18:36 Uhr

scharf anbraten :-) also hoechste stufe
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Caudi1992

10.12.2014 20:58 Uhr

Sehr einfaches und extrem leckeres Rezept ! 5*
Kommentar hilfreich?

Rheinlandkoch

27.02.2015 18:35 Uhr

Hi melt-n-ya-mouth,

sehr tolles, einfaches und leckeres Rezept !!
Habe allerdings die Möhren weggelassen und Champigions dazugenommen.
Danke ! Sehr schön !!
Kommentar hilfreich?

naomi18

09.03.2015 16:48 Uhr

einfach, schnell und sehr lecker!!!!
Kommentar hilfreich?

Liebhabhasi

25.04.2015 17:15 Uhr

5 ***** von uns dafür!!!

Einfach nur mega lecker und einfach zu kochen.... ohne viel Schnick Schnack an Zutaten.....Endlich weg vom Tüten-Fix .....

Danke für das tolle Rezept!!!
Kommentar hilfreich?

Reni197

28.12.2015 19:11 Uhr

Schmeckt wie von meinem Papa: superlecker! Habe 3 Zwiebeln verwendet, damit es schön sämig wird beim Einkochen (dafür ist wohl auch die geraspelte Karotte gedacht, nehme ich an?). Außerdem hab ich noch 2 Lorbeerblätter mitgekocht. 3,5 Stunden hat es gedauert bis das Fleisch weich war. Die Reste heute habe ich mit etwas Sahne verlängert: auch lecker!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de