Knusprige Bratkartoffeln

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 1/2 kg Kartoffel(n)
  Fett, zum Braten
 etwas Salz und Pfeffer
  Petersilie
  Paprikapulver
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln schälen und in Schnitze schneiden. Kurz waschen und in ein Sieb geben.
Eine Edelstahl - oder Eisenpfanne richtig heiß werden lassen. Dann Fett in die heiße Pfanne geben und auch heiß werden lassen. Die rohen Kartoffeln schnell in die Pfanne geben und salzen. Sofort den Deckel darauf legen und kräftig anbraten lassen. Nach einer Weile die Pfanne rütteln , damit sich die Kartoffeln vom Boden lösen. Immer wieder rütteln oder dann auch mit dem Wender die Kartoffeln vom Boden lösen. Nach ca. 10 Minuten die Hitze herunterschalten und mit Pfeffer und Paprika würzen. Nach weiteren 10 Min. mit einem Messer die Garprobe machen. Sollten die Kartoffeln gar sein und noch nicht knusprig genug, den Deckel abnehmen und noch etwas braten lasen.
Die Bratkartoffeln mit Petersilie bestreuen und servieren. Die Bratkartoffeln behalten durch diese Herstellung ihren typischen Kartoffelgeschmack !
Tipp: Ich bevorzuge festkochende Kartoffeln.
Hinweis: Dieses Rezept eignet sich nicht für beschichtete Pfannen

Kommentare anderer Nutzer


bigsugarmom

17.08.2004 15:54 Uhr

Kommen denn keine Zwiebeln in die Bratkartoffeln?

Molly43

10.11.2004 18:46 Uhr

Hi,

genauso hat es meine Mutter auch gemacht.
Sie schmecken wirklich grandios.
Bei mir gibt es nur noch die Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln, denn die schmecken uns am besten.
Natürlich kann man, wenn man will, auch noch Zwiebel dazugeben, aber ist eigentlich nicht nötig.

Dazu gibt es bei uns rote Bete und eine Dose Heringsfilets oder einfach nur ein Spiegelei.
Preiswert und lecker !

Gruß Molly

Moon123

22.03.2005 16:23 Uhr

Ich werde auch noch eine Zwiebel dazugeben!

Seit ich eine geschmiedete Pfanne habe traue ich mich auch an "rohe" Bratkartoffeln ran!
Schmecken doch wesentlich besser, nicht wahr?

LG

Moon

schrat

04.07.2005 16:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo DorisD,

knusprige Bratkartoffeln sind was feines und werden auch von Gourmets immer wieder geschätzt.

Wenn du sie wieder machst, dann lass doch mal das Salz am Anfang weg. Salz verhindert nämlich das knusprig werden der Kartoffeln. Du bekommst sie zwar braun, aber nicht kross. Bratkartoffeln soll man erst ganz zum Schluss, direkt vorm Servieren Salzen.

LG
Schrat

Rick

14.07.2005 11:39 Uhr

Hallo!
DIE hier werde ich bald mal ausprobieren. Eine Zwiebel werde ich noch zugeben und ich werde den Rat von Schrat beherzigen, denn ich liebe kross gebratene Bratkartoffeln...
Grüße
Rick

peterm1982

17.08.2005 14:33 Uhr

hallo


der tip mit dem salz ist natürlich gold wert....genau das war sonst immer mein problem.....
bei uns gibts zwei esser....einen der keine zwiebeln mag und mich :-) deshalb hab ichs mit und ohne probiert.....und wirklich wie molly schon sagte: ist eigentlich nicht nötig! schmeckt ohne fast noch etwas besser.

blondeela

07.12.2005 13:59 Uhr

endlich knusprige Bratkartoffeln!!! Habe sie inzwischen schon zweimal nachgekocht und es werden garantiert noch viele weitere Male folgen.

DaRealchris

24.05.2006 00:15 Uhr

Die Kartoffeln bekommen eine super Farbe und werden richtig kross. Sehr gut !

xesss

12.06.2006 11:10 Uhr

Juchu ;-) endlich ist es mir dank deines "idiotensicheren" Rezeptes gelungen bartakartoffeln zu machen, die auch wirklich schmecken und knusprig sind.
Vielen Dank!

soulkiss

14.02.2007 19:51 Uhr

DANKE! Für dieses Super-Rezept! Jetzt hat sich die Anschaffung meiner neuen (gerade eingebackenen) Eisenpfanne schon gelohnt!

Hab das Rezept ausprobiert (inkl. dem Tipp mit dem Zu-Schluss-Salzen) und es gab endlich mal die lecker-knusprigen Bratkartoffeln, die ich liebe!!!

:-)
soulkiss

freddl1974

22.02.2007 13:43 Uhr

Vielen Dank für das Rezept. Ich werde wohl noch eine Weile üben müssen. Beim letzten Versuch sind mir die Kartoffeln schwarz verbrannt. Ich muss hier noch eine gute Balance finden zwischen anbraten lassen und "rumrühren". Aber dafür kann das Rezept nix und ich werde es wieder versuchen ;-) und es ist mir immer wieder eine gute Hilfestellung.
LG Tanja

jochen1962

25.05.2007 15:51 Uhr

Vielleicht eine vollkommen dumme Frage meinerseits, aber: wieso geht das mit einer beschichteten Pfanne nicht? Kann das jemand erklären? Danke!

DorisD

25.05.2007 16:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo.
Also, erst mal: Es gibt keine dummen Fragen - es gibt höchstens dumme Antworten. lol
Ich habe in diesem Rezept geschrieben, dass sich beschichtete Pfannen nicht eignen, weil ich nach mehreren Versuchen festgestellt habe, dass sich in beschichteten Pfannen keine so knusprige Kruste bildet, wie in unbeschichteten. Das beste Ergebnis erzielte ich mit Gußpfannen.

jochen1962

25.05.2007 16:25 Uhr

Danke Doris!

MissMoney

03.07.2007 21:14 Uhr

Das waren die besten Bratkartoffeln die ich seit langem gegessen habe! Ich habe allerdings eine Zwiebel und Knoblauch (muss bei uns immer sein) dazu gegeben.

So knusprig und lecker! Vielen Dank!

lg Miss

sambi

15.11.2007 15:43 Uhr

Ich hab's inner beschichteten Pfanne gemacht und sie sind trotzdem hervorragend geworden!

LG,
Sam

windhund01

19.01.2008 16:30 Uhr

Ich mache Bratkartoffeln immer in einer beschichteten Gußpfanne, und sie werden immer lecker knusprig.
Für mich gehört zu Bratkartoffeln der Geruch von angebratenen Zwiebeln.
Wenn man noch etwas kleingewürfelten gestreiften Speck mit anbrät, eine Wucht!!

lg Hans

jolina1976

14.04.2008 18:43 Uhr

Hallo,
ich habe das Rezept gestern mal ausprobiert.Ich habe es zwar etwas abgewandelt,ich habe es von Pellkartoffeln gemacht und habe noch speck hinzugefügt und etwas mit gewürzen gespielt :-)
Es war wirklich sehr lecker.Fotos habe ich natürlich auch gemacht:-),die müssen nur noch freigeschltet werden.

LG
Jolina

jutout

17.04.2008 07:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hier ist ein Tip:

Anstatt "rütteln" und "Immer wieder rütteln oder dann auch mit dem Wender die Kartoffeln vom Boden lösen", nimm die Pfanne einfach runter von der Flamme/Hitze und die Kartoffeln lösen sich von selbst vom Boden.

Amateur.

rainbird77

03.06.2008 22:04 Uhr

Hallihallo!

Ich hab auch eine dumme Frage! ;o) Ich dachte immer wenn ich etwas knusprig gebraten haben will muss ich den Deckel weglassen und ggf. bei Bedarf einen Spritzschutz verwenden. Aber hierzu nimmt man wirklich den Deckel?

Viele Grüße

Steffi

hexesambuca

06.08.2008 20:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Man muss wirklich aufpassen, je nach Herd und Pfanne. Ich habe einen neuen Herd und eine teure WMF Pfanne genommen und obwohl der Decke bis zum ersten schwenken/umrühren nicht lange drauf war, ist es ziemlich angebrannt. Wenn man eine Pfanne ohne Beschichtung benutzt, ruhig den Deckel ablassen, denn wenn man es heiß genug hat, wird es mit dosiertem rühren und schwenken auch schön gleichmäßig knusprig. Der Deckel am Anfang lässt die Hitze auf den Kartoffeln stocken und hilft beim schnelleren garen. Da sollte man die Hitze aber wirklich nicht zu hoch drehen, sonst brennt es ganz schnell an.

444

22.01.2009 16:22 Uhr

Hallo,

also diese Bratkartoffeln sind echt der Hammer, die gelingen sogar mir :-).
Das Rezept ist total super und vorallem echt easy.
Vielen Dank

PettyHa

07.03.2009 18:01 Uhr

Hallo DorisD,

das sind echt die knusprigsten Bratkartoffeln! Schrat's Tipp mit dem "Salzen erst zum Schluss" habe ich mir zu Herzen genommen, da ist was dran!

LG und Dank für's Rezept!
PettyHa

toxi100

31.03.2009 04:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

Eine andere "dumme Frage". Wieviel Oil muss mann nehmen? Ich brauche eine rezept fuer 4 personen, bitte.

Cheers
toxi

butti

02.06.2009 17:33 Uhr

Hallo von Kanada,

So mache ich immer meine Bratkartoffeln. Wenn ich mal etwas Blutwurst ürbrig habe (kommt selten vor da es was besonderes hier in Kanada ist und nur von deutschen Metzgern erhätlich ist) lege ich diese in Stücke bei den letzten 5 Minuten darauf. Aber dann kein Paprika da es zu scharf wird. Dazu gibt es nur eine grosse Schüsel mit frischem Kopf- oder Endivien Salat. Lecker - Lecker und vielleicht ein Bierchen dazu!?!?

Keyja

12.09.2009 18:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen Dank für das Rezept und vorallem den Tipp mit der Edelstahlpfanne.
Auch herzlichen Dank an Schrat für den Tip mit dem Salz.
Habe bisher immer nur beschichtete Pfannen verwendet und bin nun vom Ergebnis in der Edelstahlpfanne begeistert.

Allerdings lege ich nach dem Schneiden die Kartoffelnscheiben zwischen Küchenpapier. Somit werden diese trockner und dadurch knuspriger.



Beste Grüße Keyja

MichaChris

24.10.2009 12:51 Uhr

Also die Bratkartoffeln waren sehr lecker. Leider sind sie mir etwas angebrannt, aber geschemckt haben sie trotzdem. Endlich nciht mehr ewig warten bis sie fertig sind. Außerdem hab endlich auch ICH mal Bratkartoffeln hinbekommen. Steh auf Kriegsfuss mit Kartoffeln. Keine Ahnung warum.
Gibts bestimmt mal wieder. Danke fürs Rezept

LG MichaChris

Drottning1a

28.10.2009 20:26 Uhr

Sehr lecker! Statt Paprikapulver habe ich Kümmel genommen - vorzüglich! (Übrigens auch in einer beschichteten Pfanne - funktioniert prima.)

Latinaxy

07.02.2010 03:58 Uhr

Ich gebe immer noch ein paar Speckwürfel dazu,
denn ich liebe diese Note von geräuchertem

PeggyPohl

22.06.2010 21:22 Uhr

Alleine wegen deinem Rezept habe ich mich endlich hier angemeldet! Das sind die besten Bratkartoffeln die ich je in meinem Leben gemacht habe!!

Einfach lecker und so super einfach zu machen, super knusprig und schmecken so lecker!

Mein Freund fragt fast taeglich nach diesen Bratkartoffeln!

Ich mag sie Scharf und mach noch Chilli Pulver (aus der Muehle) dazu und heute gibt es Haehnchenkeulen dazu und n leichten Salat!

Vielen Dank fuer das Rezept!

medusa1950

10.07.2010 13:03 Uhr

ich salze sie immer sofort und sie sind knusprig

ettigirb9

06.08.2010 19:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ein super Rezept. Mache sie auch immer so aber ich putze vorher die Kartoffeln und schneide sie mit der Schale. Dann bekommen die Bratkartoffeln einen super Kartoffelgeschmack. Wenn man sie erst schält, ist das beste nämlich weg. Unter der Schale sitzen die wichtigsten Vitamine. Es ist wie bei dem Apfel.
Liebe Grüße
Brigitte

avananni

23.08.2010 03:32 Uhr

...und noch ein Tip: die Kartoffeln nach dem schneiden nicht mehr waschen.Die Stärke,die durch den Schnitt austritt machts nochmal knuspriger!Lg

PettyHa

04.09.2010 11:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe sie auch mit der Schale gebraten, sie schmecken wirklich viel mehr nach Kartoffeln, viel intensiver!

LG Petra

Happiness

12.01.2011 07:50 Uhr

so schmecken Bratkartoffeln am Besten, bei mir auch ungeschält und in einer beschichteten Pfanne. Ich hab sie recht klein geschnitten, daher brauchten sie bei mir nicht so lange.

lg, Evi

hoernchen07

02.02.2012 10:05 Uhr

Hallo,

bin zufällig über dieses Rezept gestolpert. Mache meine Bratkartoffeln auch immer so, allerdings meistens mit Kümmel.

@ Schrat: Danke für den Tipp mit dem Salz!

Hier noch ein Tipp: Carstens Bratkartoffelöl:

http://www.chefkoch.de/rezepte/707761173366814/Carstens-Bratkartoffeloel.html

Habe das Öl vor einiger Zeit gemacht; es hält sich wunderbar und verleiht den Bratkartoffeln eine interessante, würzige Note.

LG Hoernchen07

anja59427

14.04.2012 21:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die allerbesten Bratkartoffeln die es gibt ,sind aus rohen Kartoffeln.
Ich kenne sie nur so.Schon meine Großeltern haben Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln gemacht.
Übrigens es ist kein Problem eine beschichtete Pfanne zum braten zu benutzen.Auch darin werden meine Bratkartoffeln perfekt.
Kartoffelstifte mit Öl,Schmalz,Butterschmalz o.ä. in die Pfanne.Deckel drauf. 10 Minuten bei mittlerer Hitze braten lassen.Dann ohne Deckel weiter braten bis die Kartoffeln gar und knusprig sind.Dauert auch noch mal etwa 10 Minuten.

LG

lmo

23.01.2013 08:04 Uhr

Hallo DorisD,

so simpel und doch so lecker!!! Vielen Dank für das Rezept!
Wir haben noch Käse über die Bratkartoffeln gestreut und verlaufen lassen. Hhmmm! Fotos sind unterwegs...

LG lmo

mrxxxtrinity

16.02.2013 19:28 Uhr

Super Sache, Bratkartoffeln so herzustellen. Hat auch ohne Eisenpfanne geklappt. Ob nun mit oder ohne Zwiebel, bzw. irgendwelcher anderen Gewürze, die Kartoffeln an sich sind klasse geworden. Kommt in die Sparte "noch mal machen" :)

MissTina82

25.06.2013 14:18 Uhr

Hallo,

ich habe die Bratkartoffeln zwar mit gekochten Kartoffeln vom Vortag gemacht, ansonsten aber alles so gemacht wie von dir beschrieben.

Vor allem die Petersilie ist genial in Kombination mit den "Brägele" :-)

LG

Tina

derjenner

17.10.2013 23:04 Uhr

Lecker! Sehr lecker!
Hier noch meine Variation:
Vor den Kartoffeln sehr fein geschnittene Zwiebeln und evtl. Schinkenspeck in der Pfanne Farbe nehmen lassen und aus der herausnehmen. Pfanne auswischen damit nichts verbrennt / schwarz wird.
Wie angegeben die Kartoffeln braten.
Zum Schluss salzen, Pfeffer, Pimenton de la Vera (spanischer, geräucherter Paprika), frisch gemahlener oder gemörserter Pfeffer, getrocknetes Basilikum und die Zwiebel-, Schinkenspeckmischung dazu.
Ich benutze Pimenton de la Vera gerne dort, wo Chipotle Chili zu scharf ist, aber ein Räucheraroma gewünscht ist. Hier finde ich ausnahmsweise getrocknetes Basilikum sinnvoll...

Viele Grüße
Jens

spacegirl_3000

22.11.2013 13:36 Uhr

Hi,
Leider sind sie mir nicht so gut gelungen. Die Kartoffelscheiben sind angebrannt.
Zum ersten mal war ich von meiner Silit Silargan Pfanne sehr enttäuscht. :(
Das n¨chste mal versuche ich es mit weniger Hitze und mehr Öl.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de