Hasenfrühstück

eine Osterkonfitüre
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Möhre(n)
2 m.-große Äpfel
20 g Ingwer, (frischer)
Orange(n)
 etwas Zitronensaft
1 Pck. Gelierzucker, 2:1
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Möhren und Äpfel und Ingwer schälen und fein reiben. Den Saft und die Schale der Orange sowie den Zitronensaft dazugeben und mit dem Gelierzucker vermischen. Alles in einem Topf zum Kochen bringen, dabei immer schön rühren. 5 min muss alles kräftig kochen.
Das Mus kann noch mit den Pürierstab püriert werden. Danach alles noch heiß in kleine Schraubgläser abfüllen und gut verschließen.

Kommentare anderer Nutzer


AnkePoltersdorf

07.04.2009 09:56 Uhr

Hallo,

ich habe die Marmelade schon gemacht und muss sagen, sie ist sehr lecker! Ich habe nur ein Hauch weniger Ingwer genommen. Aber das ist ja Geschmackssache. ;o)

Ich habe die Marmelade nicht pürriert, ich finde es lustiger wenn man die Möhrenraspeln noch sieht.
Auf jeden Fall werde ich sie noch einmal machen, es ist nämlich nicht mehr viel übrig. :o)

Vielen Dank für das Rezept

Liebe Grüße

Anke
Kommentar hilfreich?

ritel

07.04.2009 16:53 Uhr

Hallo Anke!

Das freut mich, wenn Dir diese Marmeladenkombination schmeckt.

Lg

Ritel
Kommentar hilfreich?

Froeschlein2005

10.04.2009 08:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe gestern die Marmelade gemacht, um sie Ostern zu verschenken. Sie ist super geworden. Allerdings hab ich ein paar Änderungen vorgenommen. Ich habe statt zwei Äpfeln, vier Stück genommen, weil mir die Fruchtmassse zu gering war für die Menge an Zucker. Dann hab ich die Möhren in der Mikrowelle kurz vorgegart, damit sich alles gut pürieren ließ. (Mag leider keine Fruchtstückchen in der Marmelade) Und zuletzt hab ich, da ich in meinem Dorf keine unbehandelte Orange bekommen habe, O-Saft aus der Flasche und ein Päckchen Orange-Back drangetan.

Das Ergebnis ist absolut Spitze. Eine Marmelade, die nach Orange schmeckt in einem leuchtenden Orange.
Super Rezept!!!!!!!!!!!!

Liebe Grüße
Froeschlein
Kommentar hilfreich?

ritel

10.04.2009 09:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Fröschlein!

Da ich ständig diese Marmelade nachkochen muß, weil alle Gäste welche mitnehmen möchten, habe ich auch schon einmal Orangeback als Ersatz verwenden müssen und natürlich O-Saft aus der Flasche.
Man (Frau) muß sich nur zu Helfen wissen.

LG

Ritel
Kommentar hilfreich?

Engelchen21184

09.08.2009 12:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wow!!!!! Echt super lecker! Habeallerdings alles in den Thermomix geschmissen! also Karotten erst auf turbo dann den Rest dazu, nochmal kurz auf Turbo und dann 13min. bei 90°C Stufe 2. um schluss nochmal 3sek. turbo und ab in die Gläser!
Bekommst von mir glatte 5*****!
Lg Jessy
Kommentar hilfreich?

ritel

09.08.2009 14:14 Uhr

Hallo Jessy!

Ich mach sie auch so wie Du im Thermomix. Aber den besitzt nicht jeder.


LG

ritel
Kommentar hilfreich?

Sallybikerbraut

25.08.2009 09:11 Uhr

hallo ritel
meinst du 1kg Gelierzucker oder weniger
liebe grüße Sally
Kommentar hilfreich?

ritel

15.03.2010 18:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Sally!

Ein Päckchen Gellier Zucker 2:1 hat 500 g das reicht für 1 kg Früchte.

LG

ritel
Kommentar hilfreich?

Somax0

17.02.2010 15:33 Uhr

Hallo
Habe ich irgendetwas falsch gemacht meine Marmelade schmeckt nach süßen Alete Karottengläschen.
Gruß Somax0
Kommentar hilfreich?

ritel

15.03.2010 18:25 Uhr

Hallöchen Somax0!

Hast Du etwas zu viel Möhre genommen?

LG

ritel
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Basak

07.04.2015 12:00 Uhr

Hallo,
diese leckere Marmelade gab es bei uns zum Osterfrühstück, es ist echt eine tolle Kombination von Zutaten. Ich werde sie bestimmt öfters kochen, nächstes Mal nehme ich allerdings 1:1 Zucker, ich mag's lieber süßer.
LG
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

06.05.2015 19:38 Uhr

Sehr lecker! Der Ingwer macht sich gut darin! Ich habe etwas mehr verwendet als angegeben!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

Supas

01.09.2015 15:09 Uhr

Sehr sehr lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

vomMond

09.09.2015 18:03 Uhr

Habe das Hasenfrühstück nun schon zum zweiten Mal gemacht.
Sehr lecker und auch eine schöne Geschenkidee.
Danke für das tolle Rezept.

LG vomMond
Kommentar hilfreich?

Horros

14.11.2015 23:21 Uhr

super lecker. familie ist begeistert. 5*
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de