Hasenfrühstück

eine Osterkonfitüre
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Möhre(n)
2 m.-große Äpfel
20 g Ingwer, (frischer)
Orange(n)
 etwas Zitronensaft
1 Pck. Gelierzucker, 2:1
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Möhren und Äpfel und Ingwer schälen und fein reiben. Den Saft und die Schale der Orange sowie den Zitronensaft dazugeben und mit dem Gelierzucker vermischen. Alles in einem Topf zum Kochen bringen, dabei immer schön rühren. 5 min muss alles kräftig kochen.
Das Mus kann noch mit den Pürierstab püriert werden. Danach alles noch heiß in kleine Schraubgläser abfüllen und gut verschließen.

Kommentare anderer Nutzer


AnkePoltersdorf

07.04.2009 09:56 Uhr

Hallo,

ich habe die Marmelade schon gemacht und muss sagen, sie ist sehr lecker! Ich habe nur ein Hauch weniger Ingwer genommen. Aber das ist ja Geschmackssache. ;o)

Ich habe die Marmelade nicht pürriert, ich finde es lustiger wenn man die Möhrenraspeln noch sieht.
Auf jeden Fall werde ich sie noch einmal machen, es ist nämlich nicht mehr viel übrig. :o)

Vielen Dank für das Rezept

Liebe Grüße

Anke

ritel

07.04.2009 16:53 Uhr

Hallo Anke!

Das freut mich, wenn Dir diese Marmeladenkombination schmeckt.

Lg

Ritel

Froeschlein2005

10.04.2009 08:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe gestern die Marmelade gemacht, um sie Ostern zu verschenken. Sie ist super geworden. Allerdings hab ich ein paar Änderungen vorgenommen. Ich habe statt zwei Äpfeln, vier Stück genommen, weil mir die Fruchtmassse zu gering war für die Menge an Zucker. Dann hab ich die Möhren in der Mikrowelle kurz vorgegart, damit sich alles gut pürieren ließ. (Mag leider keine Fruchtstückchen in der Marmelade) Und zuletzt hab ich, da ich in meinem Dorf keine unbehandelte Orange bekommen habe, O-Saft aus der Flasche und ein Päckchen Orange-Back drangetan.

Das Ergebnis ist absolut Spitze. Eine Marmelade, die nach Orange schmeckt in einem leuchtenden Orange.
Super Rezept!!!!!!!!!!!!

Liebe Grüße
Froeschlein

ritel

10.04.2009 09:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Fröschlein!

Da ich ständig diese Marmelade nachkochen muß, weil alle Gäste welche mitnehmen möchten, habe ich auch schon einmal Orangeback als Ersatz verwenden müssen und natürlich O-Saft aus der Flasche.
Man (Frau) muß sich nur zu Helfen wissen.

LG

Ritel

Engelchen21184

09.08.2009 12:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wow!!!!! Echt super lecker! Habeallerdings alles in den Thermomix geschmissen! also Karotten erst auf turbo dann den Rest dazu, nochmal kurz auf Turbo und dann 13min. bei 90°C Stufe 2. um schluss nochmal 3sek. turbo und ab in die Gläser!
Bekommst von mir glatte 5*****!
Lg Jessy

ritel

09.08.2009 14:14 Uhr

Hallo Jessy!

Ich mach sie auch so wie Du im Thermomix. Aber den besitzt nicht jeder.


LG

ritel

Sallybikerbraut

25.08.2009 09:11 Uhr

hallo ritel
meinst du 1kg Gelierzucker oder weniger
liebe grüße Sally

ritel

15.03.2010 18:24 Uhr

Hallo Sally!

Ein Päckchen Gellier Zucker 2:1 hat 500 g das reicht für 1 kg Früchte.

LG

ritel

Somax0

17.02.2010 15:33 Uhr

Hallo
Habe ich irgendetwas falsch gemacht meine Marmelade schmeckt nach süßen Alete Karottengläschen.
Gruß Somax0

ritel

15.03.2010 18:25 Uhr

Hallöchen Somax0!

Hast Du etwas zu viel Möhre genommen?

LG

ritel

chocokiss86

15.03.2010 10:10 Uhr

Hi, meine Frage wäre, wieviele Gläschen (Inhalt in ml) das ergibt?
danke, LG

ritel

15.03.2010 13:20 Uhr

Hallöchen chocokiss!

Das kommt auf die größe Deiner Gläser an. Ich mach meist 6 mittlere Gläser.

LG

ritel

chocokiss86

16.03.2010 07:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hi, habe mich da gestern abend mal drüber gemacht. anläßlich dem geburtstag meiner mutter, einem absoluten frühstücksfan. ausserdem finde ich das sowas als kleines osterpräsent gut was hermacht. es war das erste mal das ich marmelade mach bzw. etwas einmache. als ich die zutaten gekauft habe und nach einmachgläsern gefragt habe, wurde ich schon schief angeschaut. (von zwei hausfrauen wurde ich im supermarkt angesprochen, ob ich verrückt sei, mir diese mühe zu machen)
habe mich so ziemlich an dein rezept gehalten, jedoch einen Apfel mehr hinzu und dafür minimal weniger möhren. habe ein tütchen orangeback rein und ca. 350ml orangensaft (100% frucht). hab es relativ sämig püriert.
das ergebnis ist super-spitze geworden!
es hat genau ausgereicht für 6 gläser á 240 ml.
danke!!
ich weiss gar nicht warum immer alle sagen das es so aufwändig ist und der mühe nicht wert. also ich werd das beim nächsten anlass wieder machen, allerdings muss ich immer mal ein anderes rezept probieren :)
LG

jackycat

27.03.2010 13:12 Uhr

für meinen Geschmack etwas zu süß, werd nächstes Mal einfach mehr Zitronensaft zugeben. War aber sicher nicht das letzte Mal!

rianni11

28.03.2010 19:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Ritel,

eine echt schöne Idee, dieses Rezept! Hab's grade angesichts des nahenden Osterfests als Schokoladenhasen-Ersatz für's Nest gemacht und sie ist echt lecker geworden.

Habe allerdings auch etwas variiert: Ich habe ebenfalls mehr Äpfel genommen und den Saft von 2 Zitronen, da es mir sonst auch zu süß war. Außerdem die doppelte Menge Ingwer, und zum Schluss hab ich noch einen Schuss Orangenlikör dazugegossen (bei uns essen keine Kinder mit) und ein paar Mandelstifte reingerührt.
Achja, das Raspeln war mir übrigens zu viel Arbeit ;-) , daher hab ich bis auf eine Möhre alles klein geschnitten, gedünstet und dann mit dem Zauberstab "gemust". Die letzte Möhre hab ich dann geraspelt und mit dem Gelierzucker druntergemixt, das hat gut geklappt.

Jetzt strahlt das Hasenfrühstück in seinen Gläsern so richtig schön sonnig-orangig und ich freu mich schon auf's Nester bauen am Wochenende! :-)

Vielen Dank für das Rezept!

@chocokiss: Solche Leute kann ich auch nicht verstehen, selbstgemachter Brotaufstrich macht doch nun echt kaum Mühe, grad weil man so schnell Riesenmenge machen kann und mit der Fertigware ist es ja überhaupt nicht zu vergleichen!
Wünsch dir jedenfalls weiterhin viel Spaß beim Marmelade machen ;-)

Viele Grüße
rianni, die ganz traurig ist, dass sie dieses Jahr kaum Marmelade kochen kann, weil noch so viel vom letzten Jahr übrig ist...

Sweet_Blueberry

30.03.2010 10:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Ritel!

habe gestern Abend deine Marmelade gemacht und heute gleich mal zum Frühstück genossen :o)
Ich muss sagen, sie ist wirklich lecker: frisch, fruchtig, etwas exotisch durch den Ingwer und nicht ganz so süß! Das gibt fünf ***** von mir!
Allerdings habe ich mich etwas an den Bewertern vor mir orientiert und die Marmelade mit 3 Äpfeln, ca 400g Möhren, 350ml Orangensaft und OrangeBack gemacht. Auch habe ich nur so ca. 12g Ingwer hinzugefügt. So ist sie perfekt!
Danke fürs Einstellen; meine Ostergeschenke sind gerettet;o)

LG Sweet_Blueberry

imar

30.03.2010 13:28 Uhr

Hallo Ritel,

schon zum letzten Osterfest gab es diesen leckeren Fruchaufstrich . Habe ihn auch an Bekannte verschenkt. Gerade habe ich die Zutaten bereitgestellt und dann wird wieder produziert.
Vielen Dank für das Rezept.

LG
imar

sp1904

01.04.2010 20:58 Uhr

Ein sehr aromatischer u frischer Aufstrich. Auch die Farbe ist sehr ansprechend intensiv orange. Klasse Mitbringsel für den Osterbrunch, vielen Dank fürs Rezept!

LG =)
Sabrina

Diavoletti

05.04.2010 12:19 Uhr

Hallo ritel!

Sehr lecker und auch optisch klasse!

Außerdem ein tolles Mitbringsel!

Vielen Dank für das schöne Rezept!

Liebe Grüße

Diavoletti

chillichicken

09.04.2010 13:39 Uhr

Hallo!
Habe die "Konfitüre" zu Ostern gemacht und verschenkt. Ist echt gut geworden, schön orange. Habe 4 kleine Äpfel und 500g Möhren genommen und Orange-Back und reichlich O-Saft dazugegeben.
Ergab 6 kleine Marmeladengläschen.
LG Chillichicken

gemello31

09.04.2010 23:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

Super!

Toller Geschmack (mal was anderes, ein bisschen ausgefallen), tolle Farbe (das Auge will ja auch was davon haben) und überhaupt .... hasenlecker! ;-)

Ich habe knapp 400g Möhren genommen, und Äpfel soviele, dass ich mit dem O-Saft und dem Ingwer auf 1000g Gesamtgewicht kam.

Danke für's Rezept!

Viele Grüße von
Anja

elmjägerin

25.04.2010 12:01 Uhr

Hallo,

die Konfitüre habe ich zu Ostern zum Verschenken und natürlich zum selbst vernaschen hergestellt. Ich finde sie lecker, meine Familie findet die Konfitüre etwas zu gesund ;-)
Auf alle Fälle werde ich die Konfitüre wieder herstellen, ich bekomme sie auch alleine alle. Beim nächsten Mal werde ich aber den Ingweranteil ein wenig erhöhen.

Viele Grüße von der elmjägerin

Nancsi

03.05.2010 22:04 Uhr

Hallo,

das war mal etwas Ausgefallenes zu Ostern. Manche waren total begeistert, andere meinten es schmeckt nach Apfelmus, da ich im zweiten Durchgang einen Apfel mehr reingetan habe. Ich fand es gut, werde aber nächste Mal nicht alles im TM pürrieren, sondern einige geraspelte Stücken zugeben.
Die Farbe ist auch spitze.

LG nancsi

Ngun

13.06.2010 19:53 Uhr

Hallo, richtig super Rezept. Schmeckt toll und sieht toll aus! Habe die Mengen etwas geändert, das Ergebnis war super!

Lieben Gruß
Nicole

Mais155

26.03.2011 16:11 Uhr

So, gestern habe ich die "Marmelade" gemacht.
Tja, ich war wohl etwas stürmisch und habe, wie in anderen Kommentaren gelesen, O-Saft zugegeben... Zu viel, also habe ich jetzt eher Sirup, aber der schmeckt! Und man kann ihn bestimmt suuuuper auf einem Vanillepudding genießen...
Heute war ich dann nochmal Ingwer kaufen und werde mich dann später noch mal an die Marmelade begeben.
Aber für den Geschmack auf jeden Fall 5*
Liebe Grüße

gloryous

06.04.2011 08:41 Uhr

Ich habe die Marmelade vor 2 Tagen gemacht.

Ich habe

- 500g Möhren,
- 3 mittlere Äpfel (ca. 250g)
- 3 Blutorganen (Saft davon und von 2 Stück auch den Abrieb)

genommen, sodass ich insgesamt eine Menge von 1 kg hatte.
Ich habe zudem den Abrieb einer Zitrone und den Saft von 2 Zitronen genommen, da auf meinem Gelierzucker 2:1 angegeben ist, dass man 100 mL Zitronensaft hinzugeben soll.

Die Marmelade ist total super geworden. Ich werde nach der gelungenen Probe gleich noch einmal welche machen, damit ich genug zum Verschenken und Selber-Essen habe!
Vor allem die Blutorganen machen ein tolles Aroma und eine intensive dunkle Frabe!

Lg,
gloryous

gloryous

06.04.2011 08:42 Uhr

Ingwer habe ich natürlich auch genommen (16 g).

asiootus10

11.04.2011 17:54 Uhr

Hallo ritel,

habe gestern deine Marmelade gekocht und finde sie sehr lecker. Meine Familie steht nicht so auf süße Marmeladen und ist auch ganz begeistert von dieser, ich habe nur ca die doppelte Menge Ingwer genommen.
Vielen Dank für dieses leckere Rezept.

LG asiootus

Krissy1511

13.04.2011 13:10 Uhr

Hallo zusammen!
Mit Freude habe ich gerade dieses Rezept gelesen.
Genau das, was ich als Osterpräsent suchte...
Würde nur vorher gern wissen, welche Konsistenz das ganze so hat oder haben sollte !?
Insbesondere von den 1-kg-Machern...;)

LG Krissy

ritel

13.04.2011 14:05 Uhr

Hallo Krissy!

Die Marmelade sollte schon eine Konsitenz wir Marmelade haben.

Dazu macht man doch während des kochens eine Gelierprobe. Ist die Probe fest genug, so kann man sie auch in die Gläser füllen.

LG

Burgy

ginni1866

13.04.2011 14:17 Uhr

hallo,

ich finde die marmelade sehr lecker! nur mit dem ingwer war ich
doch etwas zu vorsichtig. das nächste mal werde ich mich an deine
vorgegebenen 20 g halten!

lg
ginni

Krissy1511

13.04.2011 22:32 Uhr

Hallo Burgy,
erstmal Dankeschön für die schnelle Antwort!
Also ich verstehe Dich richtig, dass ich es solange köcheln lasse, bis mir die Gelierprobe gefällt???
Ich mag es nämlich nicht so "flüssig" wie einen Fruchtaufstrich!
Marmelade ist Marmelade und sollte in meinen Augen etwas fester sein, sodass sie nicht gleich wieder vom Brötchen läuft...!

ritel

18.04.2011 07:25 Uhr

Hallo Krissy,

Jeep, da hast Du mich richtig verstanden.

LG

Burgy

Hennerchen

18.04.2011 19:28 Uhr

Hab die Marmelade heute gemacht, um sie zu Ostern zu verschenken.. hab die Gläser mit Bast und Papier sowie kleinen Eiern verziert. Foto habe ich hochgeladen.
Die Zusammenstellung aus Möhren und Obst mit Ingwer ist einfach mal was anderes und sehr lecker!
Fazit: Super lecker und ein tolles Geschenk!

Studentinköchin

19.04.2011 18:16 Uhr

Hallo,
ich wollte das Hasenfrühstück heute auch noch für Ostern machen. Nun habe ich aber kein Ingwer da? Meint ihr es schmeckt auch mit Chili aus der Chilimühle?
Wollte das mal ausproboieren. Finde die Idee einfach richtig gut!!

Liebe Grüße

ritel

20.04.2011 11:03 Uhr

Hallöchen!

Ich würde sagen, probieren und berichten.

Man kann immer bissel experimentieren.

LG

Burgy

ck-gitti

22.04.2011 17:44 Uhr

Hallo,

habe dieses Jahr auch wieder diese Marmelade gemacht.
Bei mir wird praktischerweise im TM zubereitet.
Diesmal nahm ich auch anteilig mehr Äpfel.
Schmeckt mir etwas besser. -je nach Sorte!-
Aber wie hier auch schon
geschrieben ist die Kombi je Gusto so variabel.............................

Die kommt zum Osterfrühstück auf den Tisch und
geht auf Wanderschaft als Mitbringsel.

gruss ck-gitti

cookie1205

23.04.2011 16:32 Uhr

Hallo Ritel,

habe sie gerade gemacht zum Verschenken,
mit 500 g Karotten,400g Äpfel und den Rest aufgefüllt durch O-Saft,Limettensaft und 20g Ingwer.
Schmeckt schon richtig fruchtig frisch aber mir persönlich etwas süss,
werde sie bestimmt nochmal machen dann mit Gelierzucker 3:1.

Danke fürs Rezept
schick dir 4* und Bilder

und frohe Ostern

LG cookie1205

leckermausi61

02.05.2011 19:21 Uhr

Hallo, das ist eine super Idee für einen Fruchtaufstrich, nur mag ich kein Ingwer, aber dann hab ich ihn eben weggelassen und es schmeckt auch lecker, L.G. leckermausi.

Krissy1511

11.05.2011 13:41 Uhr

Hallo Burgy!

Dein Hasenfrühstück war DER HIT zum Osterfest !
Hab es schon zweimal nachkochen müssen, weil die Beschenkten um Nachschub "gebettelt" haben..!
Richtig tolle Idee mit dem Ingwer! Wer es kennt kann ruhig etwas mehr dran geben.

SUPER !!! DANKE !!!
Dafür von mir 5 STERNE !!!!!

LG Krissy

christinamaria82

17.05.2011 15:12 Uhr

Hallo,

die Marmelade ist super geworden. Ich stelle ein Glas weg, weil es mich interessieren würde, ob der Ingwer noch intensiver wird. Schauen wir mal in einem halben Jahr.

Danke für das Rezept!
Christina

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


zimtig

07.04.2014 14:18 Uhr

habe grade mein letztes glas geöffnet und habe erfreut festgestellt, dass die möhren jetzt nach 6 wochen weicher geworden sind. und irgendwie hatte ich ne leichte zimtnote in der nase, obwohl ja gar kein zimt drin ist.

baunataler

17.04.2014 13:53 Uhr

Habe eben auch dieses Rezept nachgekocht.
Hat schon beim Topf ausschlecken sehr lecker geschmeckt. Ich hatte Angst, dass es nach Babybrei schmeckt. Aber es hat nichts mit Babybrei zu tun. Die Farbe ist schon gigantisch. Im Moment ist es noch etwas flüssig, aber es ist ja auch noch warm. Wird bestimmt noch fester.
Ich werde es zu Ostern verschenken und bin schon jetzt auf das Urteil der anderen gespannt. Aber was noch wichtiger ist:
Ich freu mich riesig auf Ostersonntag. Da gibt es selbstgebackenen Hefezopf mit dem Aufstrich.

Danke für dieses tolle Rezept und frohe Ostern

Parisestmaville

18.04.2014 17:55 Uhr

wenn man keine Orange hat, wie viel O-Saft sollte man am besten nehmen oder wie viel Zitronensaft kommt genau rein?

BineH

19.04.2014 10:50 Uhr

Hallo,
ich habe das Hasenfrühstück jetzt auch endlich mal ausprobiert.
Es schmeckt uns sehr gut. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

LG
BineH

LissyBack

19.04.2014 12:45 Uhr

Ich habe die Konfitüre mit 400g Möhren und 3 Äpfeln (ca. 350-400g) -alles nach dem Putzen und Raspeln abgewogen- und ca. 1/2 Tl frischen Ingwer, jeweils fein geraspelt, zubereitet.
Ausserdem noch 1 Beutel Orangeback, 1 Beutel Zitronensäure, 100ml frischen Zitronen- und 200ml Orangensaft (100%igen aus der Packung). So kommt man locker auf 1kg Frucht/Saft bei 500g Gelierzucker/2:1.
Das Ganze habe ich püriert und in 4 normal große Marmeladengläser verteilt (randvoll und noch für 5 Min. verschlossen auf den Kopf gestellt, so bildet sich ein Unterdruck im Glas und der Deckel "geht" nach innen).
Tolle Idee, super Farbe und klasse Geschmack -mal was Anderes!

2 Gläser werden zu Ostern verschenkt!

AndreaKä

19.04.2014 13:29 Uhr

Habe gerade das Hasenfrühstück als last- minute- Ostergeschenk gemacht. Geht schnell (ich habe die Möhren und Äpfel mit der küchenmaschine zerkleinert), sieht super aus, und wie es schmeckt, müssen dann die Beschenkten sagen. Die Gelierprobe war jedenfalls schon lecker! Danke! Nun mache ich noch kleine Möhren- Apfel- Brote dazu, dann ist das Geschenk perfekt.

IrmgardMay

20.04.2014 12:00 Uhr

Sehr lecker!!!!
Hab für Ostergeschenke ca 3kg Gelbe Rüben verarbeitet, ging super, keine große Aktion.
Resonanz bisher ausgesprochen super!
Danke für das tolle Rezept:

Kochfee_007

22.04.2014 12:47 Uhr

Ein wirklich guter Brotaufstrich. Durch den Ingwer bekommt er eine angenehme Frische und Schärfe. Ein wenig enttäuschend fand ich, dass nur 3 Gläser bei mir rauskamen, aber das hätte ich mir ja ausrechnen können ;) Auch Frischkäse ist Hasenfrühstück besonders lecker!
Vielen Dank für dieses super Rezept!!
LG :)

kathyksp

30.04.2014 20:02 Uhr

Fantastisch! Habe das "Hasenfrühstück" natürlich zu Ostern gemacht. Habe es verschenkt und nur positive Rückmeldung bekommen. Ich selber habe den Aufstrich auf einem selbstgemachten Hefezopf mit etwas Butter darunter genossen. Er ist einfach lecker. Vielen dank für diese tolle Idee!

Stage

09.10.2014 21:39 Uhr

Ausgesprochen lecker und mal eine ganz andere Marmeladensorte. Knallorangefarbener Brotaufstrich hat einfach was. :-D

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de