Kartoffelsalat nach Mamas Rezept

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Kartoffel(n)
Ei(er)
1/2 kl. Glas Cornichons
1 kl. Glas Miracel Whip
Zwiebel(n)
1 EL Senf, mittelscharf
1 Prise Ingwerpulver
1 Bund Schnittlauch
1 EL Öl (Knoblauchöl)
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln mit der Schale in Salzwasser kochen. Abschütten und kurz ausdämpfen lassen. Eier in der Zwischenzeit hart kochen. Kartoffeln noch warm pellen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln würfeln, Schnittlauch klein schneiden und Gürkchen ebenfalls klein würfeln. Hartgekochte Eier pellen und in Scheiben schneiden. Ein Ei zur Dekoration zurückbehalten.
Alle vier Zutaten zum Kartoffelsalat geben. Für das Dressing das Miracel Whip, den Senf, die Gewürze und das Gurkenwasser vermischen und über die Kartoffelmischung gießen. Alles gut vermengen und mindestens 2 Stunden durchziehen lassen. Vor dem Servieren nochmals abschmecken. Das verbliebene Ei vierteln und dekorativ auf den Kartoffelsalat geben. Evtl. noch mit Schnittlauch dekorieren.

Den Kartoffelsalat gibt es bei uns immer traditionell am heiligen Abend. Ich habe ihn auch schon mit gekochtem Rindfleisch hergestellt, welches ich noch aus einer Rinderbrühe übrig hatte. Dazu das gekochte Rindfleisch in kleine Würfel schneiden und einfach unter den Kartoffelsalat geben.

Kommentare anderer Nutzer


VfBMaus

18.04.2009 21:14 Uhr

So mache ich ihn auch immer. Nur lasse ich das Öl weg und mache noch 1 Apfel dran und wenn ich noch was übrig habe, dann noch Kochschinken.
Werde es allerdings mal mit dem Öl ausprobieren :).

Felice26

19.04.2009 11:19 Uhr

das Öl gibt noch den gewissen Pfiff.. auch für absolute knobi-gegener (wie meine mama) *gg

maedler10

23.12.2012 10:08 Uhr

Ich dünste die Zwiebeln und füge dem Salat auch noch einen gut gehäuften Teel. Sahnemeerrettich hinzu sowie einen fein geriebenen Apfel.

Verse

23.12.2012 12:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So mache ich den Salat auch, wandle schon mal mit Fleischwurst oder gekochtem Schinken ab.
Nicht so kalorienreich wird der Salat auch, wenn man die Mayonaise mit Jogurt verlängert.

reloe

23.12.2012 13:39 Uhr

Den Trick mit dem Joghurt kenne ich auch- man kann Miracel Whip und Joghurt 50:50 nehmen- ist dann die fettarme Variante und man schmeckt kaum einen Unterschied. Ich nehme auch immer das fettreduziertr Miracel Whip Balance mit 17%.
Bei mir kommen auch manchmal Reste von Dosenmais, Paprika gewürfelt und was noch so weg muss mit rein.
Kartoffelsalat ist und bleibt meine Lieblingsbeilage!

traudel24

23.12.2012 14:30 Uhr

Hallo,

genau so mache ich auch den Kartoffelsalat.

LG. Traudel

hummel13

23.12.2012 16:45 Uhr

Einfach nur koestlich :)

Vandale85

24.12.2012 04:17 Uhr

Wieviel ist in einem kleinen Glas Miracle Whip drinne? Muss es die teure sein oder geht auch die Preiswerte Mayo? Gibt es zu der günstigen einen Großen Unterschied?

LG Van

d-tail

24.12.2012 17:45 Uhr

Ich nehme immer die \"billige\" Mayo und es hat sich niemand beschwert - im fertigen (!) Kartoffelsalat habe ich geschmacklich ohnehin bislang keinen Unterschied ausmachen können.

Für sich genommen schmecken die Mayonaisen (bzw. Salatsaucen) schon leicht unterschiedlich, aber das ist ja klar.

mercedes1832

24.12.2012 15:57 Uhr

Ich nehme immer die rote Thomy Salatmayo und einen Becher Meerrettich Fleischsalat! auch sehr lecker.
Frohe Weihnachten!

peer2411

24.12.2012 23:10 Uhr

der Salat ist sicher lecker , aber mit selbst gemachter Mayonnaise noch leckerer

Crossbow17

25.12.2012 09:39 Uhr

Grundsätzlich ist das Rezept gut. Allerdings empfinde ich den Geschmack von Miracle Whip grundsätzlich als unangenehm künstlich. Ich verwende die zwar teure, aber sehr gute Thommys Mayonnaise und schlage Joghurt darunter um es nicht so mächtig werden zu lassen.
Habe ich viel Zeit wird die Mayonnaise auch mal selbst gemacht was dem Geschmack einen besonderen Spielraum lässt.

niconemo

26.12.2012 15:10 Uhr

Den Kartoffelsalat nach diesem Rezept gab es bei uns an hl. Abend zum Schäufele. Ich habe lediglich einen Teil Mayo durch saure Sahne ersetzt, das Ingwerpulver weggelassen und dafür ein paar Spritzer Worcestersauce dran gegeben. Da wir alle Knoblauch mögen, kam richtiger Knoblauch rein. Wir fanden den Salat sehr lecker und wird es bestimmt wieder geben.


LG
Karin

Shayenne74

31.12.2012 16:03 Uhr

So, Foto hochgeladen. Der Salat ist wirklich sehr lecker. Ich habe ihn genau nach Rezept gemacht. Nur den Ingwer habe ich weggelassen.

apolloniavb

12.01.2013 12:28 Uhr

Ich habe das Rezept am hl. Abend zu den Wienern probiert. Machte ihn zwar selbst immer ähnlich, aber das Knoblauchöl, der Ingwer und der Schnittlauch - das hat noch den extra Pfiff gegeben. Wunderbar. War ein Erfolg rundherum. Bisher hat immer irgendwie irgendwas gefehlt. Nun nicht mehr. Vielen Dank für den tollen Tip.

Felice26

07.02.2013 20:21 Uhr

Schön dass es euch geschmeckt hat ...

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de