Zutaten

150 g Nudeln, kurz am besten Zöpfli
  Salz
500 g Porree
10 g Margarine oder Butter
20 g Semmelbrösel
150 g Schinken, gekochter
125 g Käse, mittelalter Gouda, Emmentaler oder Gruyére am Stück
Ei(er)
250 ml Sahne
  Cayennepfeffer
  Salz und Pfeffer
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 649 kcal

Die Nudeln in reichlich kräftig gesalzenem Wasser knapp gar kochen.

Inzwischen den Porree putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Porree in der letzen Minute Kochzeit zu den Nudeln geben und mitgaren. Nudeln und Porree in einem Durchschlag gut abtropfen lassen.

Eine Pie-Form (Quiche-Form) von 26 cm Durchmesser mit der Margarine oder Butter auspinseln und mit den Semmelbröseln ausstreuen.
Die Nudel-Porree-Mischung darauf verteilen.

Den Schinken in Würfel schneiden und darüber streuen. Den Käse grob raffeln.
Die Eier mit der Sahne verrühren, mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken und gleichmäßig über die Nudeln gießen, den Käse darüber streuen.
Den Gratin bei 225 °C Ober- und Unterhitze auf mittlerer Einschubleiste 30 bis 40 Minuten backen.

Den Gratin kann man auch sehr gut zur Gästebewirtung zubereiten. Einfach die Zutaten verdoppeln und in der Fettpfanne des Backofens zubereiten. Das reicht für 6-8 Personen.
Man kann die Zutaten bis zu 24 Stunden vorher vorbereiten: Nudeln und Porree kochen, Schinken würfeln, Käse raffeln, alles gut abgedeckt in Schüsseln oder Dosen im Kühlschrank aufbewahren.
Bei kalten Nudeln verlängert sich die Backzeit um 5-10 Minuten. Wichtig ist, Käse am Stück zu kaufen und in selber zu raffeln, ich finde so schmeckt der Gratin besser.
Auch interessant: