Knusprige Bratkartoffeln nach Muttis Rezept

aus rohen Kartoffeln

Zutaten

600 g Kartoffel(n), festkochend
Zwiebel(n)
  Öl
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln schälen, in gleich große Stücke schneiden und in kurz in kaltes Wasser legen, damit die Stärke austreten kann. Das ist wichtig, denn nur so werden die Bratkartoffeln nicht matschig, sondern schön knusprig.

Öl in eine Pfanne geben und auf der höchsten Stufe erhitzen, die Kartoffel durch ein Sieb abgießen und in die heiße Pfanne geben, sofort die Pfanne mit einem Deckel verschließen. Nach etwa fünf Minuten die Kartoffeln das erste Mal wenden und dann immer wieder zwischendurch wenden, ggf. die Hitze reduzieren, jedoch nach jedem Wenden den Deckel wieder auf die Pfanne setzen, damit die Kartoffeln vom Dampf gegart werden können. Etwa 35 Minuten braten. 10 Minuten vor Ende der Garzeit eine gewürfelte Zwiebel auf die Kartoffeln geben, ohne sie mit den Kartoffeln zu vermischen. Die Zwiebeln etwa 5 Minuten in der geschlossenen Pfannen dünsten und dann erst mit den Kartoffeln vermischen. Noch etwa fünf Minuten offen braten.

Die fertigen Bratkartoffeln nach Geschmack salzen und pfeffern.

Kommentare anderer Nutzer


heresbach

21.04.2009 19:43 Uhr

In meiner Edelstahlpfanne hat es leider nicht geklappt, dafür aber um so besser in meiner Beschichteten... Sehr gut Danke. Habe auch zum ersten Mal keine Scheiben geschnitten, sondern Würfel. Bild folgt.... heresbach

eugenia1983

29.05.2009 18:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen Dank für die netten Kommentare.

Ja, das habe ich vergessen zu sagen, dass die Bratkartoffeln am besten in anthaftbeschichteten Pfannen gelingen.

noname517

21.03.2012 11:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Halo,
ersma: super Rezept!
Muss eugenia wiedersprechen: die besten Bratkartoffeln gibbs aus der
gußeisernen Bratpfanne. Nix brät an, superschnell - schweineschweinelecker!
lg

Skywalker93

09.10.2014 21:35 Uhr

Antihaftbeschichtete Pfanne auf voller pulle.... das war echt nich so nice ^^ Das wichtigste vergessen

Katzengang

19.11.2014 10:02 Uhr

Da muss ich ihm recht geben.
Die beste Pfanne ist die gute alte Gusseisenpfanne!

Godabella

24.05.2009 14:56 Uhr

Gutes Rezept, vielen Dank dafür! Kartoffeln sind gar und knusprig, trotz dass sie roh in die Pfanne kommen, vorgaren entfällt, dadurch eine Arbeitserleichterung.
Ich habe noch Schinkenwürfel beigemischt, nachdem ich die Zwiebel untergemischt habe.

Kristkindl

03.11.2011 18:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich mache sie meist noch durch eine Reibe in dünnere Scheiben..dann werden sie fast wie Chips :)
Mein Mann mag das, wenn sie so dünn und knusprig sind.

Aber mit dem kalten Wasser wusste ich auch nicht..mache ich das nächste Mal ;)

makreb

11.06.2009 11:59 Uhr

Vielen Dank für dieses Rezept, es geht schnell, ist eine immense Arbeitserleichterung und schmeckt auch noch lecker!

paulefrau

07.09.2009 19:02 Uhr

Boah sind die lecker...
super schnell gemacht, tolle Erleichterung.
Nicht mehr das mühselige Vorkochen und schälen, keine klebrigen Kartoffeln mehr.

Ich bin total begeistert, vielen Dank für Dein Rezept.

Koelkast

27.10.2009 18:31 Uhr

Vor ganz vielen Jahren hab ich die Bratkartoffeln immer auf diese Weise gemacht und war super begeistert. Leider ist dann das Rezept abhanden gekommen und ich hab mich immer gewundert, warum die Kartoffelwürfel die Male, die ich's aus der Erinnerung versucht hatte... nicht richtig knusprig geworden sind... !!! Ich hatte sie nämlich NICHT gewässert...manchmal machen es ja die Kleinigkeiten...*schäm* Man lernt eben nie aus!!!
Danke für das nun wiedergefundene Rezept... ich hab schon zwei Mal in der letzten Woche die Bratkartoffeln so gemacht, allerdings ohne Zwiebel....und Herr Koelkast ist ebenfalls begeistert!

LG

Koelkast

pusteblume083

31.10.2009 16:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
war wirklich lecker. Hab noch Schinkenwürfelchen mit dazu gegeben. Zu den Kartoffeln gabs bei uns Spiegeleier, Kochkäse und einen leckeren grünen Salat.

LG, Pusteblume

FloriJ

07.12.2009 16:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
Bratkartoffeln mach ich als Single auch immer ohne Vorkochen! Besonders lecker wirds, wenn man die Kartoffeln in Butterschmalz brät.

Gruß Flori

fressmaschiene

04.01.2010 19:57 Uhr

Endlich!!!!
Endlich habe ich mal keine matschigen Bratkartoffeln!
Habe die Kartoffeln sonst immer vorgekocht. Sie sind aber nie wirklich was geworden....
Aber nun...
Danke für das super simple Rezept!!!!
Bin total begeistert!

agent65

20.05.2010 20:25 Uhr

So nun haben wir lecker und satt....so wird es die bratkartoffeln bei uns nur noch geben...alle waren begeistert , da hat sich der zeitliche mehraufwand gelohnt. danke fürs rezept

lmo

11.06.2010 16:13 Uhr

Vielen Dank für das leckere Rezept! Schön, dass diese Bratkartoffeln nicht so fettig sind. Fotos sind unterwegs...

LG lmo

asayuh

08.07.2010 17:23 Uhr

Hallo,
war sehr lecker, ich glaube das Wässern macht wirklich den Unterschied. Werden Würfel eigentlich noch knuspriger als Scheiben? Ich habe bisher immer Scheiben gemacht.

Gruß, Kathrin

eugenia1983

13.08.2010 12:41 Uhr

Hmmm, Würfel habe ich noch nie ausprobiert....ich denke nicht die Form der Kartoffel macht es aus, sondern wie voll man die Pfanne macht.

Vielen Dank für deinen lieben Kommentar!

mtes1981

26.08.2011 21:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hi,
also ich mache die bratkartoffeln auch immer so :)
(von mutti gelernt *grins*)

der unterschied zwischen würfel und scheiben ist ganz einfach =
würfel kleben nicht zusammen ! (scheiben allerdings schon,zumindest dünn geschnitten !)
:)

lg
mt

sandra1965

10.08.2010 20:33 Uhr

Hallo eugenia1983,

die Bratkartoffeln sind wirklich SPITZE!!!!!!
5*****

Tausend Dank für den Tipp mit dem Wässern!!!!!!!!
Das klappt ganz toll und die Kartoffeln werden herrlich knusprig!
Fotos habe ich eben hochgeladen.

Liebe Grüße :-)
Sandra

eugenia1983

13.08.2010 12:42 Uhr

Das ist wirklich total lieb von dir! Dankeschöööööööööööön!

sandra1965

13.08.2010 14:56 Uhr

Nichts zu danken!!!!!
Sehr, sehr gerne!!!!!
Die sind wirklich superlecker und super knusprig:-))))))))))))

rbacchi

20.08.2010 14:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich nehme anstatt Öl rechlich Butter, finde den Geschmack dann noch besser. Zwiebeln lasse ich weg, dafür kann man ja noch Rosmarin hinzugeben.

CBR-Lutzi

03.08.2011 15:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Tipp von einem Koch aus der Bekanntschaft: Wenn du erst einen Schuss Öl in die Pfanne gibst und dann einen Löffel Butter, ist es ein wenig gesünder, die Butter verbrennt nicht und du hast besten Buttergeschmack! Ich mache das auch ganz gern, wenn ich kein Butterschmal da habe.

martele

22.08.2010 11:50 Uhr

Hallöle!

Wollte eigentlich meine Kartoffelecken mit den Spare ribs zusammen im Backofen machen, hatte aber nicht mehr genügend Platz auf dem Blech.
Dann hab ich dein Rezept entdeckt und sie genau so zubereitet.
Was soll ich sagen, die sind einfach klasse geworden.Habe aber anstatt Zwiebel Rosmarin genommen.
Die werde ich jetzt immer so machen!!!

Danke und LG martele

steppke-hh

30.08.2010 11:02 Uhr

Beste Bratkartoffeln die ich jemals gemacht habe.......5 Sternchen.......thx

IntenseKiss

13.09.2010 12:16 Uhr

Ich habe tatsächlich noch nie bessere Bratkartoffeln gemacht, die sind SPITZE!
Ich habe noch ein wenig Salami dazu gegeben, das mag ich lieber als den üblichen Speck. Das Rezept lässt sich auch super kombinieren, zuletzt habe ich noch frische, grüne Bohnen mit in die Pfanne.
SEHR LECKER!

chicky21

13.09.2010 15:11 Uhr

Das ist wirklich das perfekte Bratkartoffel-Rezept. Ich bin super froh dass ich das gefunden hab. Mein Mann und ich lieben Bratkartoffeln - werden aber eigentlich immer bekocht. Jetzt wollte ich es selbst ausprobieren... Und das Ergebniss war super lecker... Ich hab noch Thymian drübergestreut und das nächste Mal werde ich es noch mit Speckwürfeln probieren.
Danke! :-)

Teilzeitgöttin

16.09.2010 16:30 Uhr

Wie lange müssen die Kartoffeln gewässert werden?

eugenia1983

17.09.2010 21:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich lasse sie so etwa 5 bis 10 Minuten im Wasser.

Lore789

26.08.2011 15:29 Uhr

Ein paar Sekunden, gerade mal umdrehen, dann ists ok.

anja3009

10.01.2012 17:26 Uhr

Ich hatte sie auch schon ca. ne Stunde drin und es war auch ok...

Schnone

20.09.2010 13:42 Uhr

Hallo,

die Bratkartoffeln gab`s heute Mittag, waren super. Ich mußte mir auf die Schnelle noch etwas einfallen lassen, da kam mir dieses Rezept gerade recht. Ich habe vorher meine Bratkartoffeln meist aus Pellkartoffeln gemacht, in Zukunft aber nur noch so. Hat alles bestens geklappt.
Ich habe noch Kümmel mit ran, mögen wir so.
Danke für dieses schöne Rezept.

LG Schnone

kochkerl

26.09.2010 13:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Klasse Rezept, 5*
Als Tip, noch etwas Paprikapulver (edelsüß) drüberstreuen, bewirkt diese bratkartofflig gold-braune Färbung.

Lore789

26.08.2011 15:35 Uhr

Danke für den Tipp!

Hannoverkerl

02.10.2010 15:45 Uhr

Hallo und vielen Dank. Ist einfach perfekt und lecker. Habe es bereits zweimal versucht. Es klappt immer.

schima030

09.10.2010 20:51 Uhr

es scheint so, dass wir dieselbe mutter haben?! danke fürs rezept!

eugenia1983

10.10.2010 08:52 Uhr

hmmm...jedenfalls vielleicht die gleiche herkunft?!?

bin in Russland geboren und dort werden Bratkartoffel immer so gemacht, wenn man nicht gerade gekochte Kartoffeln vom Vortag übrig hat :))

war für mich immer schon irrsinn kartoffeln erst zu kochen und dann nochmal zu braten.

CBR-Lutzi

15.10.2010 13:01 Uhr

Das ist total genial!!! Wie oft ich mich schon über matschige, verbrannte oder halbrohe Bratkartoffeln geärgert habe, dabei kann es soooo einfach sein.

Ganz herzlichen Dank von mir und meinen 3 Jungs. Jetzt muss ich gaaaaanz oft Bratkartoffeln machen.

Ich nehme übrigens auch immer Butterschmalz und brate noch in Würfel geschnittenen Bacon mit - so mögen wir es am Liebsten.

Herzliche Grüße,

Lutzi

Punika82

19.10.2010 18:19 Uhr

Hallo,
ich fand die Bratkartoffeln auch super lecker!!!!!!!
Habe auch noch rohen Schinken mit ran gemacht.
Danke für das Rezept und von mir auch 5*****

LG
Punika

israelin

19.10.2010 18:36 Uhr

leider hat nicht so gut geklappt.

habe schon 3 mal gemacht, bei alle Male kam es halb gebrannt... ich konnte nur die hälfte essen und war auch nicht soo gut. 2 mal habe ich edelstahlpfanne benutzt letzte mal beschichtete. kann jemand mir einen Rat geben? und wie viel Öl soll man rein tun?

Danke im Voraus!

Lore789

26.08.2011 15:37 Uhr

Edelstahl oder beschichtet ist egal, Hauptsache nicht zu heiss!

israelin

19.10.2010 18:40 Uhr

und noch was... man soll die kartoffeln erst rein im öl wenn es heiß ist, richtig?

eugenia1983

30.10.2010 15:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Es kann nur drei Gründe geben warum die Kartoffeln verbrannt sind.

1. Hitze zu hoch, muss nach Gefühl reguliert werden.
2. Kartoffeln müssen regelmäßig gewendet werden, gerade wenn die Hitze zu hoch ist.
3. Evtl. muss mehr Öl dran.

Mir sind die Kartoffeln auch schon mal verbrannt. Hoffe ichb konnte ein bisschen Helfen!

LG
eugenia

kröchi

26.01.2011 11:12 Uhr

also bei mir sind sie eben grade auch total verkohlt, und das in den ersten drei minuten. herd auf höchster stude ist glaub ich nicht für jedes modell geeignet. hab mich von anfang an gewundert, dass man die kartoffeln bei so hohen temperaturen fünf minuten lang braten soll, deswegen habe ich früher gewendet und trotzdem sind sie schwarz...

salatmarie

26.10.2010 10:46 Uhr

Tolles Rezept!
Suche schon seit einiger zeit das einfache und perfekte Bratkartoffelrezept und hier hab ich es gefunden.

Es geht schnell und die Kartoffeln sind sogar noch knusprig.Alle waren begeistert und die Pfanne ratzeputz leer.
Vielen Dank und Glg Salatmarie

aveffer

01.11.2010 21:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

leckere Bratkartoffeln. Ich gebe noch Kümmel, etwas frischen Majoran oder nur ganz wenig feingeschnittenes Liebstöckl dazu. Zum Schluß, wenn die Bratkatoffeln fast fertig sind noch eine feingehackte Zehe Knoblauch darunter.
Dazu gibts eine Scheibe angebratenen Leberkäs und Bohnensalat mit Zwiebelringe - lecker.
Grüße

Titlis2912

04.11.2010 19:21 Uhr

Hallo,

deine Bratkartoffeln sind einfach PERFEKT.

Mir sind noch nie so leckere Bratkartoffeln gelungen.
Ab jetzt mache ich sie nur noch nach deinem Rezept.

Danke

Bilder sind unterwegs.

LG Bärbel

kerstinmariaanna

03.12.2012 21:00 Uhr

Ich bin nicst mehr jung und mache Bratkartoffeln immer so wie ich es von meiner Mutter gelernt habe LG Kerstinmariaanna

Luvua

22.11.2010 10:56 Uhr

Mir sind die Kartoffeln leider beriets in den ersten 5 Minuten abgebrannt. Hatte es so verstanden, dass die Temperatur erst danach reguliert werden soll?
Schade, dumm gelaufen :-(
Oder hab ich die Scheiben zu dünn gemacht? Wir essen sie sehr gerne sehr dünn.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Schanny

02.10.2014 19:14 Uhr

Habe das Rezept eben nachgekocht. Die Bratkartoffeln waren m.E. zu knusprig. Sie schmeckten wie zu lang frittierte Pommes, obwohl ich die Bratzeit reduziert habe. Völlig fettig. Die Bratkartoffelstücke waren auch nicht zu klein geschnitten

Lunto

03.10.2014 17:05 Uhr

Es ist meiner Meinung nach wichtig nicht nur einfach "kaltes" Wasser aus der Leitung sondern wirklich Eiswasser zu nehmen und die Kartoffeln mit den Eiswürfeln richtig durchzuspülen und mehrmals abzubrausen.

Nur so bekommen Bratkartoffeln bei mir diese richtig tolle, leckere Knusperhülle die sie so richtig köstlich machen.

Bierkoenig2006

11.10.2014 16:19 Uhr

Meinem Schatzi haben die Bratkartoffeln super geschmeckt. Ich fand sie zwar nicht wie erwartet mega knusprig, aber Geschmack hat überzeugt:-) Lag bestimmt daran. dass ich zuviel Öl verwendet habe, damit sie nicht anbrennen. Nächstes Mal probier ich´s mit Butterschmalz. Dazu gab es übrigens Schinkenröllchen (Schinken gefüllt mit Fleischsalat und Spargel).hmmm...Foto wurde hochgeladen.
Danke für´s Rezept:-)

ceyenne

18.10.2014 17:42 Uhr

Sehr lecker. Das nervige vorkochen der Kartoffeln entfällt ganz, super, so mag ichs:)

Die Bratkartoffeln haben 5 Sterne verdient!


LG ceyenne

ceyenne

18.10.2014 17:43 Uhr

ach ja, dazu gab es aufgewärmtes Grünkohl.

Katlyn

24.10.2014 12:10 Uhr

wunderbar - ohne Vorkochen!! hat meine Mama auch so gemacht, die Kartoffeln allerdings in Würfel geschnibbelt. Ich habe mir gedacht, ich mache es noch einfacher: Babykartoffeln einmal halbieren (nicht schälen) und dann wie im Rezept beschrieben braten. Sehr lecker, alles durch und die Schnittstelle knusprig.
Ich habe dazu noch Speckwürfel in die Pfanne gegeben. Auf einem grünen Salat angerichtet war es ein tolles, einfaches Essen....
LG Katlyn

Franzi1401

06.11.2014 13:07 Uhr

Meine ersten Bratkartoffel und gleich super lecker geworden! Tolles Rezept!

Bei uns gab es Spiegeleier und einen gemischten Salat dazu.

Moonstar80

07.11.2014 21:16 Uhr

Ich hab die Bratkartoffeln heute ausprobiert und muss sagen suuuuperlecker und sehr knusprig!

Jessy592

12.11.2014 17:10 Uhr

Lieblingsessen von meinem Freund.. brauchte aber etwas länger

hapotas

19.11.2014 14:27 Uhr

Die Bratkartoffeln waren super lecker! Ich fand auch super, dass sie so schön knusprig waren.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de