Zimtsterne

werden garantiert nicht hart!!!
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er), davon das Eiweiß
1 Prise(n) Salz
300 g Zucker
450 g Mandel(n), gemahlene
2 TL Zimt
1 Prise(n) Nelke(n), gemahlene
1 EL Gelee (Johannisbeergelee)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eiweiß und Salz steif schlagen. Zucker unter ständigem Rühren nach und nach dazugeben. Auf höchster Stufe 5 min weiterschlagen. Für Glasur 4-6 EL abnehmen, kalt stellen. Mandeln mit Gewürzen und Gelee mischen und mit Eimasse zu glattem formbaren Teig verrühren. Teig in Tiefkühlbeutel 1/2 cm dick ausrollen. So verklebt euch nicht der ganze Tisch! Backblech mit Backpapier belegen. Sterne ausstechen. Eiweissglasur mit Messer oder Pinsel auftragen. Backen: 150°C 10-15 min (so dass die Oberfläche noch weiss ist!)

Kommentare anderer Nutzer


Libelle3105

11.12.2006 10:32 Uhr

Das ist ein prima Rezept, Schnitti!
Die Sterne gelingen leicht und sind lecker, und auch - wie Du schreibst - nicht hart.
Zum Ausrollen habe ich den Teig ähnlich wie Du zwischen Frischhaltefolie gegeben.
Das hat bestens geklappt.
Die mache ich bestimmt noch oft.
Danke!
Libelle

XlisaaaX

17.09.2007 17:00 Uhr

Ich hab die Nelken weggelassen weil ich keine dahatte...
Die Zimtsterne sind aber auch ohne wirklich super lecker (und weich) und der Teig ist leicht hinzukriegen!
Das Rezept ist nur weiterzuempfehlen :)

Augsburg

19.11.2007 12:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo schnitti super klasse rezept hab zum ersten mal Zimtsterne gebaken und die sind der Hammer.Danke schön :-)

divine_madness

29.11.2008 16:45 Uhr

wundervoll!!! die schmecken sooo lecker. ich würde das nächste mal die doppelte menge an zimt nehmen, weil wir alle voll die zimtfans sind. schön weich sind sie auch. ich werde jetzt schnell in die küche rennen und die plätzchen eindosen. sollten ja für den morgigen ersten advent sein, aber ich fürchte bis dahin sind keine mehr übrig :-D vielen dank für dieses tolle rezept!

maeuzi

03.12.2009 05:43 Uhr

suuuuper rezept!!! ich liebe zimtsterne, hab schon so viele rezepte ausprobiert,aber alle rezepte waren nie so optimal - meist wurden die strene einfach hart :-(
genau SO,wie bei diesem rezept,sollen zimtsterne schmecken!!!mein sohnemann und ich haben gestern nach dem backen schon ein halbes blech aufgefuttert ;-)

Walchwil

05.12.2009 12:49 Uhr

ganz tolles Rezept! Ich backe eigentlich jedes Jahr nach einem anderen Rezept, weil die Sterne nie so werden, wie mein Göga es sich wünscht. Diese Zimtsterne sind einfach perfekt- nicht hart und so richtig schön "zäh". Das wird jetzt MEIN Zimtstern Rezept - vielen Dank!!

vinea

08.12.2009 15:07 Uhr

Superklasse! Ich habe seit Jahren jedes Jahr ein neues Rezept ausprobiert, aber diese sind echt die Besten. Nelken habe ich weggelassen, dafür einen kleinen Schuß Amaretto reingetan. Ich bin froh, das ich sofort doppelte Menge gemacht habe. :o)

schokoaffe

10.12.2009 16:27 Uhr

Hallo,
wollte mal fragen, ob ich statt dem Gelee auch Pflaumenmus nehmen kann, oder werden die Sterne dann hart?

Danke schonmal

schnitti

10.12.2009 20:20 Uhr

Hallo Schokoaffe,
ich habe leider keine Ahnung!!! Obwohl ich vermute, dass das Johannisbeergelee das Geheimnis an diesem Rezept ist, kann ich es wissenschaftlich nicht erklären. Aber wenn Du es ausprobiert hast, kannst Du uns vielleicht berichten, ob es geklappt hat?
Viele liebe Grüße,
**Schnitti**

schokoaffe

12.12.2009 11:02 Uhr

Also ich hab sie gestern mit Pflaumenmus ausprobiert und sie schmecken echt gut, sind gar nicht so hart. Nur wollten sie erst nicht \"gar\" werden und ich musste sie länger backen. Aber lecker!

megaturtle

21.12.2009 11:28 Uhr

Hi

kann mir jemand sagen, wieviel Zimtsterne ich da ungefähr rausbekomme? Danke schonmal

LG

schnitti

22.12.2009 09:12 Uhr

Hallo Megaturtle,
bei mir kommen so ca. 2 - 3 Bleche raus, das dürften schätzungsweise 50 Zimtsterne sein. Ungefähr!!! Das hängt natürlich immer von der Größe und Dicke der Sterne ab...
Liebe Grüße
**schnitti**

megaturtle

22.12.2009 11:24 Uhr

Nun hab ich sogar die doppelte Menge an Teig gemacht, aber ich befürchte der wird in der Tonne laden. Der ist dermaßen klebrig, den kann man nicht verarbeiten :-(

Naschkatze222

22.12.2009 20:57 Uhr

Hab soeben das dreifache Rezept gebacken...als Weihnachtsgeschenk ;-)
Hab zwar zuvor noch nie Zimtsterne gebacken, aber muss sagen wirklich richtig lecker!!!
Meine neuen Lieblingsplätzchen^^
lg

MyWillow

23.12.2009 17:07 Uhr

Suuuperlecker, ich steh grad in der Küche und nasche die Kekse frisch vom Blech. SO müssen Zimtsterne schmecken! Vielen Dank für das tolle Rezept!

julia-manuela

07.03.2010 16:09 Uhr

Zur Weihnachtszeit hatte ich diese Zimtsterne gebacken. Sie sind leicht zuzubereiten, werden wirklich nicht hart, was ich anfangs noch bezweifelt hatte und die Eiweissglasur sieht auch nach dem backen noch schön weiss aus. Meine Kollegin und meine Familie waren restlos begeistert.

Super Rezept, kommt in meine Sammlung

Jas_minchen

18.11.2010 10:20 Uhr

Wirklich super lecker und einfach!
Haben wir letztes Jahr gebacken und ich werde es dieses Jahr wieder tun!

Habe übrigens mit anderem Gelee gebacken und es hat trotzdem sehr lecker geschmeckt!
Danke für das super Rezept!

tjocka

06.12.2010 09:59 Uhr

Tolles Rezept. Allerdings habe ich auch das Problem gehabt, dass der Teig zuerst nicht zu verarbeiten war! Also ab ins Gefrierfach die eine Hälfte, die andere ab in den Kühlschrank. Danach zwischen den Gefrierbeuteln ausgerollt. Allerdings auch hier noch ein wenig nachgeholfen: ein kleines bisschen Mehl untendrunter gestreut, damit man die besser mit dem Messer von der Fläche abhebeln kann ;-).
Ist echt viel Teig, ich hab nochn Batzen im Kühlschrank und hab schon 2 Bleche gebacken. Gibts heute abend noch ne Backsession. Ach so: ich habe 4 Eiweiss genommen weil ich vom letzten Jahr noch in Erinnerung hatte, dass die abgenommenen Löffel nicht reichten zum bestreichen. Das ist nun auch alle und ich werde für den Restteig nochmal ne kleine Menge Eiweiss-Zucker-Masse neu anrühren, ist ja kein Problem.

kigri

07.12.2010 15:15 Uhr

Hi, die sind prima die Sterne. Ich habe allerdings mehr gemahlene Mandeln genommen, dann klebt es nicht so sehr und ist etwas weniger süß. Wir mögen es nämlich nicht so süß. Aber ansonsten super lecker und schön weich...

annedaus

09.12.2010 23:04 Uhr

Sehr leckere Sternchen. Allerdings sind meine doch hart geworden. Ich hatte sie zuerst 15 Minuten im Backofen, bis der Guss ganz leichte Farbe bekam (dann schnell raus). Das nächste Blech hatte ich kürzer drin, da waren sie innen noch klebrig, also nicht durch. Oder sollen die innen klitschig sein? Was hab ich nur falsch gemacht? Der Guss ist bei mir auch ein wenig zäh geworden ... Ob man wie bei Lebkuchen ein Stück Brot mit in die Dose legen kann?

Aber geschmacklich sind sie super. Und für den ersten Zimtstern-Versuch alles in allem gar nicht so schlecht. Nur mit der Zeit bin ich gar nicht hingekommen, habe rund eine halbe Stunde länger gebraucht. Dieses zeitraubende eingepinsele macht mich schwach! ;-)

Wüstenkrümel

16.12.2010 08:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe gestern diese Zimtsterne gebacken... ein Traum!

@ annedaus: die Zimtsterne habe ich max. 12 Minuten gebacken. Sie duerfen wenn sie aus dem Ofen kommen ruhig noch ein bisschen weich/feucht sein, denn sobald sie abkuehlen haerten sie noch nach (den Fehler habe ich bisher auch immer gemacht.)

Meine beste Freundin und ich backen jedes Jahr zusammen Plaetzchen, und Zimtsterne haben uns bisher immer Stress bereitet... nicht dieses Jahr! Wir haben das Rezept verdoppelt (ergab ca. 100 Sterne), noch einen extra Loeffel Zimt beigefuegt und haben fuer den Guss 10 Loeffel abgenommen. Das Gelee ist wirklich die \"Geheimwaffe\" ueberhaupt gegen harte Zimtsterne!
Danke fuer dieses ultimative ZImtsterne Rezept!

Borbelli

26.12.2010 13:45 Uhr

Ich hab dieses Jahr das Rezept ausprobiert und ich muss sagen, dass es wirklich supereinfach ging.
Leider sind auch meine Sternchen etwas hart geworden, da ich sie wohl auch zu lange im Ofen gelassen habe.
Aber kein Problem, ich hab sie einfach in eine Dose und ein kleines Stückchen Apfel mit rein und nach 2 Tagen waren sie wunderbar "zäh", wie sie gehören.
Werde sie nächstes Jahr definitiv wieder backen, denn geschmacklich sind sie perfekt. Muss allerdings drauf achten, sie nicht wieder zu lange im Ofen zu lassen ;-)

HelgaVerena

04.11.2011 23:43 Uhr

Ich habe dieses Rezept vor ein paar Tagen nachgebacken und muss irgendetwas falsch gemacht haben. Der Teig hat total geklebt. Ich habe den Teig, so wie beschrieben im Tiefkuehlbeutel ausgerollt aber er war trotzdem nicht leicht zuverarbeiten.
ABER als ich den ersten gebackenen Zimtstern probierte wusste ich dass sich all die Arbeit lohnte! AUSGEZEICHNET
Vielen Dank fuer das tolle Rezept!!!

LG
Helga

schnitti

07.11.2011 09:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
falls auch noch andere das Problem haben: einfach etwas mehr gemahlene Mandeln zufügen, bis der Teig nicht mehr so klebrig ist!
Viele Grüße,
Schnitti

Joy_of_Cooking

02.12.2011 19:12 Uhr

Es gelingt wirklich - auch mir! :-)
Ich habe aber die Backzeit auch um 15 Min verlängern müssen, und mit weniger Temperatur bleibt die Glasur auch noch weiß dabei.
Danke!

missmurphy13

04.12.2011 22:14 Uhr

hallo schnitti,
keine ahnung warum: aber diese sterne werden echt nicht hart! selbst nach einer woche sind sie noch butterweich!
nach ca. 15 jahren habe ich zum ersten mal wieder zimtsterne gebacken und zum ersten mal hat es sich gelohnt!
ich habe die nelken weggelassen aber sonst klappte alles prima, der teig war zwar klebrig aber das mit dem beutel ging hervorragend.
nun muss ich mich arg beherrschen, damit für alle anderen auch noch was übrig bleibt...
ich schicke dir 5 sterne (ohne zimt...), ein herzliches dankeschön und was zum angucken,
viele weihnachtliche grüße,
missmurphy

missmurphy13

04.12.2011 22:18 Uhr

t'schuldigung, noch was vergessen...
ich habe tatsächlich aus dem einfachen rezept 143 (!!!) sterne rausbekommen!!! und die sind weder winzig noch hauchdünn...
müssen wohl große eier oder ein kleiner ausstecher gewesen sein :o))

sauserl

08.12.2011 20:36 Uhr

Meine ersten Zimt (sterne) schmecken wirklich lecker.

Das Ausrollen hat leider überhaupt nicht geklappt, aber ich hab mir da gar keinen Stress gemacht und einen kleinen Eisportionierer genommen, und die Halbkugeln mit einer Gabel auf die richtige Dicke gedrückt.

Aber wie durch sollen sie denn nun sein? Innen noch weich?

XküchenschabeX

31.01.2012 17:03 Uhr

Astreine Sache, die Sterne sind PERFEKT geworden! Habe sie jetzt seit über einer Woche in einem Glas, sie sind immernoch herrlich weich! :D

(Ich habe mir das Ausrollen und Ausstechen gespart und den Teig einfach mit den Händen zu einer Platte gedrückt, die ich nach dem Backen zu Schnitten geteilt habe.) ;)

truckelinchen

22.11.2012 23:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Auch von mir gibt es 5 Sterne!!!

Die Dinger sind wirklich total lecker. Ich hab aber noch einen Teel. Kakao in den Teig und mehr Mandeln, damit er ausrollbar wird.
Und es ist echt wahr. Die werden nicht hart. Ich hätte es ja nicht geglaubt und war total skeptisch. Aber ich hab mich gerne eines Besseren belehren lassen.

LG truckelinchen

Kroetenjule

23.11.2012 18:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Lecker und einfach zu machen. Da es mit dem Tiefkühlbeutel nicht so gut geklappt hat und ich außerdem ein ungeduldiger Grobmotoriker bin, hab ich den Teig einfach zu Kugeln geformt und platt gedrückt. Zimtvollmonde sind auch lecker! ;-)

skaili

26.11.2012 07:33 Uhr

Ein richtig tolles Rezept! So gut sind mir Zimtsterne noch nie gelungen, daher volle 5 Sterne! Habe nichts am Rezept verändert.
Ich habe den Teig zwischen 2 Lagen Backpapier ausgerollt! Ging richtig gut!

Vielen Dank für das Rezept!
Skaili

madamecastafiore

29.11.2012 13:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das mit dem Gelee ist ein guter Tip. Habe gerade die erste Lage aus dem Ofen geholt und sie schmecken ausgezeichnet.

Nachdem ich die Kommentare über den klebrigen Teig gelesen habe, habe ich das Rezept leicht abgewandelt: Statt 300 g Zucker habe ich nur 200 g mit den Eiweiß geschlagen. Den Teig habe ich dann auf dick Puderzucker ausgerollt. Klebt gar nicht, und die Sterne werden nicht zu süß.

lamorena81

10.12.2012 11:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe mich das erste Mal an Zimtsterne gewagt und sie sind echt super lecker geworden. Habe die Sterne genau 13 Minuten gebacken, so waren sie unten gar und oben noch gerade weiß.

Als Tip gegen klebrigen Teig kann ich empfehlen, diesen etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen zu lassen. So können die Aromen schön durchziehen und der Teig läßt sich danach prima zwischen Gefrierbeuteln o. ä. ausrollen.

ChantySternchen

10.12.2012 14:15 Uhr

Lecker sind sie - ohne Frage!
Zu hart sind sie auch nicht.

Aber ich bin zwischendurch fast ausgerastet beim Backen. :-D
Mein Teig klebte richtig richtig doll. Da ich keine Gefriertüten hatte, habe ich Backpapier genommen (unten 1 oben 1) - hat nicht geklappt. Ich habe echt fast geheult.

Klappt das mit Gebriertüten besser?
(Kann mir das noch nicht so vorstellen, dass sie von der unteren Lage Folie wieder abgehen).

... und ihr nehmt auch wirklich kein Mehl zum ausrollen?

(das musste ich dann nämlich machen).

Danke für eine Antwort.

Bb

schnitti

10.12.2012 14:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo an alle, die einen zu klebrigen Teig haben,
mir selbst ist das bislang noch nicht passiert. Ich vermute, dass ihr vielleicht weniger Eischnee für die Glasur weggenommen habt als ich. Das dürfen schon gut gehäufte EL sein! In diesem Fall würde es sicherlich helfen, noch ein paar gemahlene Mandeln oder zur Not auch Haselnüsse unterzurühren, soweit man davon noch welche zuhause hat. Nicht zuviel, nur bis der Teig eine Konsistenz hat, die sich zwar klebrig anfühlt, aber nicht am Finger hängen bleibt, wenn man ihn anfasst. Ich hoffe, diese Erklärung hilft euch weiter!! Das Ausrollen im Gefrierbeutel klappt normalerweise echt total problemlos. Wenn der Beutel nach der zweiten oder dritten Ladung verklebt ist, kann man ja nochmal einen neuen nehmen.
Ich wünsche gutes Gelingen!
Liebe Grüße,
Schnitti

ChantySternchen

10.12.2012 14:32 Uhr

*Danke* Ich habe wirklich eher gestrichene EL für die Glasur weggenommen. :-) Hatte auch nur gerade so gereicht. Habe dann aber auch extra Mandeln zugegeben (den Rest, den ich daheim hatte) - aber hat anscheinend nicht gereicht. Danke für den Tipp - beim nächsten Mal (ich hoffe doch, mein Mann liebt diese Sterne!!!) probier ich das mal aus. Und dann kauf ich auch Gefrierbeutel. :-)

mandelstift

16.12.2012 15:01 Uhr

Hallo Schnitti,
habe mich dieses Jahr nochmal an die Zimtsterne gewagt (weil sie so lecker sind), und diesmal ordentlich 6 geh. EL Eiweißmasse abgenommen. Da der Teig nach Zugabe aller Zutaten immer noch sehr geklebt hat, habe ich noch gem. Haselnüsse untergerührt. Das Ausrollen zwischen den Tiefkühlbeuteln (ich schneide immer 2 auf, damit die Fläche größer ist) und auch das Ausstechen und Lösen aus der Form war dieses Jahr problemlos. Für dieses Rezept gibt es 5* von mir. Diese Zimtsterne werden in meiner Weihnachtsbäckerei nicht mehr fehlen.

VG von mandelstift

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


babsib1979

30.11.2013 15:08 Uhr

hallo!
erstnmal ieben dank für dieses Rezept. als absoluter Backanfänger hab ich mich an die Zimtsterne gemacht. ich habe eine Heidelbeermarmelade genommen. nachdem ich den Schnee für die Glasur weggenommen hab (6 EL) war nur noch wenig über und ich war sehr skeptisch. die mandeln hab ich dann noch notgedrungen mit gemahlenen Nüssen vermischt, weil ich zu wenig da hatte. nach ca 2 stunden rasten im Kühlschrank war der teig zwar klebrig aber dank Trick 17 mit zugeben von Nüßen ging es dann und auch das ausstechen geht gut (wenn teig zu sehr an den formen klebt, kann man sich mit Wasser zum eintunken behelfen)
nach 15 min im Backofen waren die Sterne zuerst fast zu weich ABER nach dem abkühlen wunderbar. die zweite Fure ist leider etwas verbrannt, da mein Backofen anscheinend nicht gleichmäßig heizt.

Fazit: das Rezept war prima nachzuarbeiten und bekommt von mir 5 Sterne. Eine Anmerkung noch: Als absoluter Backdummie haben mir 2 Angaben gefehlt. 1) wie lange soll der Teig in den Kühlschrank??Genügen 2 Stunden?? 2) Beim Backen wußte ich zuerst nicht, ob nur Ober und Unterhitze oder mit Umluft! Ich hab es zuerst mit Umluft gemacht und hatte das Gefühl, dass die Sterne nicht richtig durch waren.

wie auch immer, ich freue mich über meine allerersten Zimtsterne und das Rezept ist abgespeichert!!

vielen lieben dank!!!!

Sternchen65a

12.12.2013 20:09 Uhr

Ich habe schon sehr oft Zimtsterne gebacken und muss sagen, diese hier sind wirklich bisher die leckersten!! Wenn man sich an die Backzeiten hält bleiben sie tatsächlich wunderbar weich und durch das Gelee erhalten sie eine feine Säure die hervorragend passt. Der Tip mit den Gefrierbeuteln ist super, ich habe die großen 6L Beutel genommen und jeweils die Hälfter des Teigs zur Kugel geformt und dann in der Tüte ausgerollt, aufschneidenk, ausstechen, fertig! Nix klebt nix saut rum, super!

Danke für das schöne Rezept
LG Sterchen

kochhexe1975

30.12.2013 17:05 Uhr

Das waren die leckersten Zimtsterne, die ich je gegessen habe. Eine wahre "Geschmacksexplosion".

Sasaa92

23.11.2014 19:27 Uhr

Endlich habe ich es auch mal hinbekommen Zimtsterne zu backen und einen Teig zu haben den man auch wirklich ausrollen und ausstechen kann.
Und sie schmecken so wahnsinnig lecker.

5 Sterne!

Ich habe den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausgerollt, das hat richtig gut geklappt.
Diese Kekse wird es jetzt jedes Jahr vor Weihnachten geben! Und vielleicht auch mal so. ;-)

Taisha22

02.12.2014 09:28 Uhr

Nachdem ich mir geschworen hatte,nie wieder Zimtsterne zu machen (etliche Versuche sind kläglich gescheitert), habe ich mich dieses Jahr an dieses Rezept gewagt. Und was soll ich sagen? Perfekt!!!
Sie sind wirklich weich und bleiben es auch, super Geschmack und ich werde noch einmal nachbacken müssen - keine Überlebenschance bis Weihnachten .... Danke für das tolle Rezept!

kiesel-cat

02.12.2014 17:43 Uhr

Also geschmacklich perfekt, überhaupt nicht hart, für mich ein Grund sie wieder zu Backen.
Bei der Verarbeitung hatte ich etwas Probleme. Zwischen dem Backpapier auszurollen hatte ich kein Problem, allerdings werde ich beim nächsten mal auf zweimal den Teig rollen da ich mich in der Menge etwas verschätzt hatte und die Kekse doch etwas zu dick waren. Das Ausstechen mit der Sterneform ging gar nicht. Der Teig hat unheimlich geklebt obwohl ich den Tipp mit sogar 6-8 Esslöffel Eischnee beherzigt hatte und für den Belag zur Seite stellte. Den Teig hatte ich wie bei ep1312, als Foto abgebildet, komplett auf das Backblech geschoben und den Eischnee darauf verteilt.
Schade das dazu kein Kommentar vorhanden war.
Also hab ich das Blech so wie es war in den Backofen geschoben und 10-12 Minuten gebacken. Auch danach hatte ich mit dem Stern nichts ausstechen können. Zumal viel an Ausschnitt gewesen wäre. Ich habe einfach eine kleine runde Form genommen und nach jedem zweiten, dritten mal Ausstechen die Form in kaltes Wasser getaucht. Damit ließ sich die Plätzchen leichter aus der Form lösen. Nochmal auf ein Backpapier gelegt und nochmal 5-8 Minuten gebacken.
Danach waren sie perfekt.
Sterne hab ich deswegen 4 gegeben. 3 für die Verarbeitung und 5 für den Geschmack. Also Mitte 4.



Aber trotzdem werde ich sie wieder machen.

Regina151961

02.12.2014 21:56 Uhr

Die Zimt Sterne sind schon sehr gut und schmecken.Der Tip mit dem Ausrollen zwischen Tiefkühlbeutel ist super, und wenn man die Förmchen zwischendurch immer wieder ins Wasser taucht gehen sie aus der Ausstech-Form direkt auf´s Blech.Musste auch mehr Mandel. dran tun und vorher noch ne Stunde in den Kühli.Sie sind auch schön weich,mir aber persönlich zu weich und zäh.Vielleicht habe ich zu viel Eiweiß dran,obwohl ich schon sieben gehäufte EL abnahm für die Glasur!?Mag´s bei Plätzchen doch lieber knusprig.Aber vom Geschmack her wirklich klasse!!!

Goldregenpfeifer61

05.12.2014 00:02 Uhr

Hallo Schnitti,

diese Zimtsterne dürfen auf keinem Plätzchenteller fehlen! Der Teig läßt sich wunderbar verarbeiten, seit einigen Jahren gibt es für mich nur noch dein perfektes Rezept. Dankeschön

liebe Adventsgrüße Erika

Sonnenschein03031950

06.12.2014 18:06 Uhr

Hallo Frau/Herr Schnitti,

Danke für dieses sehr gute Rezept. Hoffentlich wird nicht alles sofort gegessen --- dann backe ich wieder neu. Es geht schnell und ist vollkommen unkompliziert.

Eine schöne Adventzeit und frohe Weihnachten

wünscht

Sonnenschein

MimiButterfly1977

12.12.2014 16:05 Uhr

Tolles Rezept, leider sind sie mir nicht gut gelungen, aber das lag glaub ich weniger am Rezept als an mir...:-( aber toll gerochen haben sie wenigstens ;-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de