Entenbrust auf meine Art

mit Honig - Chili - Balsamico - Sauce
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Entenbrust
50 ml Bratensaft, instant
2 EL Honig
1 Schuss Balsamico
1 Schuss Orangensaft
 etwas Chili, fein gehackt
  Salz und Pfeffer
 evtl. Cognac oder
  Rotwein für eine Sauce
 evtl. Schalotte(n)
 evtl. Orangensaft
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 150°C vorheizen. Den Bratensaft erhitzen, Honig, Balsamico, Orangensaft und Chili einrühren (evtl. salzen und pfeffern) und einkochen lassen, bis die ganze Sache dickflüssig wird - es sollten dann noch etwa 4 EL übrig sein. Vom Herd nehmen.

Die Entenbrust auf der Hautseite kreuzweise einschneiden, salzen und pfeffern. Eine Pfanne etwa 5 mm hoch mit kaltem Wasser füllen, das Fleisch mit der Hautseite nach unten einlegen und auf höchste Stufe schalten - sobald das Wasser verdampft ist, brät die Entenbrust in ihrem eigenen Fett und wird schön knusprig.

Beidseitig "rare" braten (also blutig, die Ente zieht im Ofen noch nach). Die Entenbrust rundum mit dem Honig-Chili-Essigzeug bestreichen und im Backofen rosa ziehen lassen.

Dazu gibt es bei mir immer Serviettenknödel und Blaukraut. Aus dem Bratensatz kann man auch eine kräftige Cognac- oder Rotweinsauce (mit Schalotten und etwas Orangensaft) zaubern, wenns einem zu trocken ist.

Kommentare anderer Nutzer


funky-frog

12.04.2009 13:34 Uhr

Hallo Vkammi,

dein Rezept ist superklasse. Genauso hat es auch geschmeckt. Ich habe keine Soße gemacht. Ich hatte zu viel Bratensaft und habe diesen etwas angedickt und als Soße verwendet. Danke für das tolle Rezept.

Viele Grüße
Eva

defelle

24.12.2009 14:50 Uhr

Hallo!

Habe das Rezept heute auch ausprobiert. Es ist wirklich genial. Sehr einfach nachzukochen und schmeckt perfekt.

Vielen Dank und schöne Weihnachten!

Gruß

defelle

BruceLetto

13.11.2011 20:32 Uhr

Nach 25min im Ofen war meine Entenbrust schön rosa gegart. Zwischendrin habe ich nochmal mit der Marinade nachgestrichen. Die Soße habe ich aus dem restlichen Fett vom Anbraten, Rotwein, O-Saft, der restlichen Marinade sowie dem im Backofen entstandenen Saft und etwas Sahne komponiert. Leider kam die Schärfe nicht so wie erwartet durch. Wir haben heute Abend meine erste Gänsebrust genossen.

Kochfee007

11.12.2011 07:37 Uhr

Frage zum Rezept???

Welchen Bratensaft??? Gibt es Bratensaft Instant von Ente oder welchen nehme ich dann???

vkammi

11.12.2011 10:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Kochfee,
ich nehme einfach irgendeinen würfelförmigen Knaggi-Bratensaft und löse ihn in Wasser auf. Wenn du Ente findest, wäre das natürlich sicher ideal ;)
lg

Kochfee007

11.12.2011 11:09 Uhr

Könnte man auch Entenfond nehmen oder ist das zu lasch???

vkammi

29.12.2011 14:12 Uhr

Tut mir Leid, ich hab deine Antwort erst jetzt gesehen. Ich hab keine Erfahrung mit Entenfond, aber es klingt gut ;) probiers einfach aus!

pepsimaja

29.12.2013 19:28 Uhr

Also geschmacklich war das Rezept okay. Aber obwohl wir erstklassiges Fleisch hatten, ist das irgendwie nix geworden. Viel zuviel Flüssigkeit in diesem Rezept, daher war die Ente am Ende komplett durch. Das gute Fleisch hat es dann geschmacklich noch rausgeholt. Aber für uns war dieses Rezept nichts.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de