Zutaten

500 g Entenbrust
50 ml Bratensaft, instant
2 EL Honig
1 Schuss Balsamico
1 Schuss Orangensaft
 etwas Chili, fein gehackt
  Salz und Pfeffer
 evtl. Cognac oder
  Rotwein für eine Sauce
 evtl. Schalotte(n)
 evtl. Orangensaft
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 150°C vorheizen. Den Bratensaft erhitzen, Honig, Balsamico, Orangensaft und Chili einrühren (evtl. salzen und pfeffern) und einkochen lassen, bis die ganze Sache dickflüssig wird - es sollten dann noch etwa 4 EL übrig sein. Vom Herd nehmen.

Die Entenbrust auf der Hautseite kreuzweise einschneiden, salzen und pfeffern. Eine Pfanne etwa 5 mm hoch mit kaltem Wasser füllen, das Fleisch mit der Hautseite nach unten einlegen und auf höchste Stufe schalten - sobald das Wasser verdampft ist, brät die Entenbrust in ihrem eigenen Fett und wird schön knusprig.

Beidseitig "rare" braten (also blutig, die Ente zieht im Ofen noch nach). Die Entenbrust rundum mit dem Honig-Chili-Essigzeug bestreichen und im Backofen rosa ziehen lassen.

Dazu gibt es bei mir immer Serviettenknödel und Blaukraut. Aus dem Bratensatz kann man auch eine kräftige Cognac- oder Rotweinsauce (mit Schalotten und etwas Orangensaft) zaubern, wenns einem zu trocken ist.
Auch interessant: