Nudeln nepalesische Art

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Spaghetti
  Wasser (Salzwasser)
Chilischote(n)
Zwiebel(n)
1 Stück(e) Ingwer
1/4 Kopf Weißkohl
Tomate(n)
  Salz
  Sojasauce
 etwas Öl oder Ghee
  Kurkuma
 evtl. Petersilie
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden. Die gewünschte Menge Chili waschen, halbieren und in Ringe schneiden (in Nepal wird das nicht entkernt und damit wird es erheblich schärfer, also Vorsicht!). Das Ingwerstück – ca. fingergliedgroß - schälen und je nach Wunsch in kleine Stücke hacken oder dünne Scheiben schneiden. Den Weißkohl in feine Streifen schneiden.

Die Spaghetti in Salzwasser al dente kochen und nach entsprechender Zeit abgießen. Dabei etwas Nudelwasser auffangen.

Währenddessen Öl in einer Pfanne erhitzen und den Ingwer und die Chili anbraten. Die Zwiebel hinzufügen und weiter braten, bis diese goldgelb wird. Den Weißkohl zugeben, Salz und Kurkuma hinzugeben und alles weiter braten.

Nach gefühlten 5 Minuten die Tomaten untermischen und weiterbraten. Wenn der Weißkohl die gewünschte Konsistenz hat, (je nachdem wie man den mag - weich oder knackig) und die Tomaten "zerkocht" sind, die Spaghetti, ein klein wenig Nudelwasser und nach Belieben Sojasauce dazu.

Alles vermengen und eventuell nachsalzen. Lecker ist es auch, beim Servieren noch etwas Petersilie über die Nudeln zu geben.

Kommentare anderer Nutzer


Erynia

01.05.2009 20:38 Uhr

Hallo Küchendrama! (Ich liebe deinen Nick.)

Sehr lecker, das Rezept. Habe es genau nach Vorlage nachgekocht, und es ist wunderbar.
Ich will auch ein nepalesisches Au-Pair-Mädchen zu Gast haben... ;)

Sei lieb gegrüßt
Kommentar hilfreich?

Küchendrama

01.05.2009 20:45 Uhr

Hallo Erynia,
es freut mich sehr, dass es Dir so gut geschmeckt hat :-) Also falls Du jemals ein Au Pair brauchst, weisst Du dann ja, in welchem Land Du suchen musst ;-)
LG Küchendrama
Kommentar hilfreich?

bach262

20.10.2009 13:13 Uhr

Hallo Küchendrama,

zu Deinem Rezept kann ich nur sagen: Klasse!

Ich hatte in die Suchzeile Zutaten eingegeben, die ich noch im Kühlschrank hatte und mir wurde Dein Rezept dafür vorgeschlagen. Nun habe ich es aber abgespeichert und werde es sicher wieder kochen, auch für meine Tochter, die Vegetarierin ist.

Viele liebe Grüße

bach262
Kommentar hilfreich?

lelailena

28.11.2009 23:15 Uhr

Hallo Küchendrama,

vielen Dank für's schöne Rezept. Hab die Zutaten noch nie in der Kombination gekocht, aber schmeckt prima.

Liebe Grüße

Lelailena
Kommentar hilfreich?

cookess

20.12.2009 20:03 Uhr

fands suuuper:)
leicht einfach schnell und exotisch.
liebe grüße!
Kommentar hilfreich?

seichou

12.01.2010 11:52 Uhr

Das war lecker! Auch wenn ich vermute, dass in Nepal andere Weizennudeln als Spaghetti genommen werden :)

Genau richtig, wenn es was herzhaft-würziges sein soll und nicht zu lange dauern soll. Danke für das Einstellen des Rezepts!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


tina33

28.07.2015 21:33 Uhr

Guten Abend!!!
Hab Dein Rezept gerade nach gekocht, und es ist schnell zubereitet und wirklich lecker.
Wenns noch schneller gehen soll würde ich diese chinesischen Eiernudeln nehmen.
Und etwas Knobi würde ich das nächste mal mit anbraten. Ich hab mit Curry abgeschmeckt da ich fand das Curry zum Kurkuma besser paßt als Sojasosse!!
Gruß Tina!!
Kommentar hilfreich?

drea_131104

23.10.2015 20:01 Uhr

Hallo Küchendrama :-)
In Anlehnung an Dein Rezept 'Fenchel nepalesisch', habe ich heute 'Weißkohl nepalesisch' gekocht...(ein Rest Weißkohl musste verarbeitet werden).
Habe alles wie angegeben verarbeitet und 5 Champignons aus dem anderen Rezept noch hinzugefügt!
Da ich mit der Schärfe etwas übertrieben hatte, habe ich die schon gut durchgezogene zweite Hälfte mit etwas Kokosmilch 'entfeuert' ;-)
Für mich ein tolles Gericht und eine ganz neue Art, Weißkohl zu essen!!! Sehr lecker!!! Demnächst werde ich auch den Fenchel probieren!
Vielen Dank fürs Einstellen und liebe Grüße
Andrea
Kommentar hilfreich?

Rübenhund

28.10.2015 16:45 Uhr

sehr lecker und sehr original!
wir waren letztes Jahr in Nepal im Himalaya zum trekken und in den Hütten haben wir genau dieses Essen bekommen.
Mit ganz normalen Spaghettis, um die Frage mal zu klären.
Namaste und danke für das tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

lexa1966

18.11.2015 15:18 Uhr

War auf der Suche nach einem etwas anderen Rezept für Spaghetti (Käse-, Rahm,- und diverse Tomatensaußen bin ich echt leid!).

Bin bei diesem Rezept genau richtig gelandet: schnell, einfach, ohne viel Fett und sogar mit Gemüse ;)

Drei Familienmitliedern hat´s schon geschmeckt, der Vierte bekommt es gleich vorgesetzt....bin gespannt......dieses Rezept ist schon in meinem Kochbuch gespeichert. Vielen Dank hierfür!
Kommentar hilfreich?

Perignem

13.12.2015 19:59 Uhr

Ich genieße gerade deine Nudeln als Abendessen und wundere mich, dass ich dieses Rezept offensichtlich noch nicht bewertet hatte, obwohl schon mehrfach gekocht.
Im Winter zur Kohlzeit ist dieses Essen ein Muss! Ich liebe die Kombination mit viel Ingwer und Kurkuma. Chilis gab es heute nur getrocknete, aber die sind auch scharf genug.
Persönlich kann ich die Empfehlung geben, die Nudeln, nachdem sie mit dem Gemüse gemischt und abgeschmeckt wurden, noch 5 Minuten auf der ausgeschalteten Herdplatte ziehen zu lassen. Dann nehmen sie wunderbar den exotischen Geschmack des Gemüses an.

Danke für ein grandioses Rezept.

LG, PI
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de