Reibekuchen

vom Blech, schnell und einfach
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 1/2 kg Kartoffel(n)
2 m.-große Zwiebel(n)
Ei(er)
2 EL Mehl, gehäufte EL
200 g Schinken, gewürfelt
  Salz und Pfeffer
  Öl für das Blech
150 g Schmand oder Crème fraiche
  Petersilie
 n. B. Apfelmus
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln und Zwiebeln schälen und in feine Streifen reiben. Mit Eiern, Mehl und 3/4 der Schinkenwürfel verkneten (wir als Fleischesser verkneten immer mind. 200 - 250 g Schinken). Die Masse auf ein Blech streichen und bei 200°C 30 Minuten backen.

Die restlichen Schinkenwürfel auslassen. Den Schmand oder die Creme fraiche und die ausgelassenen Schinkenwürfel auf dem fertigen Kuchen verteilen, mit Petersilie garnieren und mit Apfelmus servieren.

Kommentare anderer Nutzer


floweroma4

23.03.2009 08:36 Uhr

Mit Apfelmuß muß ich doch wohl den Schinken weglassen? LG

floweroma4

23.03.2009 08:38 Uhr

Apfelmus natürlich!!!

Barbie49

23.03.2009 10:29 Uhr

nein, mußt Du nicht, ich esse gern Apfelmus dazu, ist süß-pikant.
Ist natürlch auch eine Geschmackssache.
Frischer Kopfsalat schmeckt auch gut dazu

ritel

23.03.2009 13:03 Uhr

Hallöchen!


Danke für die tolle Rezeptidee.

Zu den herzhaften Reibekuchen gibt es bei uns Bratwurst und Sauerkraut dazu.

LG

Ritel

tilly1

24.03.2009 08:33 Uhr

Hallo an Alle!

habe gar nicht mitgekriegt, dass das Rezept freigeschaltet ist. Aber ich freue mich, dass es schon ein paar bemerkt haben. Apfelmus dazu ist eigentlich ein Muß. Das schmeckt echt lecker.
Ich wünsche allen viel Spaß beim ausprobieren dieses wirklich leichten und sehr leckeren Rezept.

Liebe Grüße sendet Tilly

dbartel

19.11.2009 14:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Heute gabs's Deinen Reibekuchen mit diesem Apfelmus (http://www.chefkoch.de/rezepte/115421048694976/Apfelmus.html). Hat sehr lecker geschmeckt.
Ich hatte allerdings etwas Probleme bei der Zubereitung für 2 Personen (halbe Zutaten). Die Zubereitung der Reibekuchenmasse ging problemlos - aber worauf backen?! Das Backblech schien mir zu groß, also entschied ich mich für eine kleinere Backform (siehe auch hochgeladenes Bild). Der Effekt war, dass die Teigmasse im Nachhinein etwas zu dick war und das Ergebnis mich eher an eine spanische Tortilla erinnerte als an Reibekuchen (was den Geschmack allerdings nicht beeinträchtigte). Beim nächsten Mal werde ich doch ein größeres Blech nehmen (im Handel gibt's ja so variabel einstellbare). Auch werde ich beim nächsten Mal (bevor die Eier in die Masse eingeknetet werden) die geriebenen Kartoffelden ausdrücken und den überschüssigen Kartoffelsaft abgießen.
Anstatt Schmand habe ich übrigends einen Rest Reibekäse drübergestreut, das ergab eine sehr schöne knusprige Kruste. Wie gesagt - ein sehr schmackhaftes Essen, schnell zubereitet und vorteilhaft, wenn man mal eine kleine Fleischpause einlegen will.

LG, Dieter

kleines-Ferkel

07.10.2011 20:43 Uhr

Hallo Dieter,

es ist zwar schon 2 Jahre später *lach*, aber dennoch...

ich hab auch grad das Rp. gebacken, wir sind auch zu zweit.
Wir haben das halbe Blech aufgemumpfelt, die restlichen Stücke habe ich auf 2 Teller verteilt und mit Folie in den Kühlschrank gestellt. Da haben wir morgen gleich noch ein Mittagessen. Ich gebs dann kurz in die Mikro.

LG Ferkel

s-fuechsle

15.04.2010 21:23 Uhr

Hallo tilly1,

habe dein Rezept entdeckt und sofort ausprobieren müssen!

Echt super lecker & schnell gemacht. Es gab die Menge für 2 Personen, jedoch mit 200 g Schinken :-), zusätzlich 2 gehäufte EL ger. Emmentaler. Dazu gab es auch ein Apfelmus - passt super dazu.

Wird es wieder geben! Vielen Dank für das tolle Rezept!

Liebe Grüße,

s-fuechsle

tilly1

17.05.2010 20:52 Uhr

Hallo s-fuechsle,
vielen, vielen Dank für die tollen Bilder. Die machen ja echt Appetit und dabei fällt mir auf, dass es den Reibekuchen bei uns schon eine ganze Zeit nicht gab.
Also, nochmal danke für die Bilder und schön, dass es Euch geschmeckt hat.
Tilly

fridoline450

14.10.2010 16:50 Uhr

Hab das Rezept für uns etwas abgewandelt und den Reibekuchen mit Butter gemacht. Ausserdem habe ich auch keine Auflaufform, sodass es etwas dicker ausgefallen ist, fast wie Kuchen, was jedoch auch vorzüglich geschmeckt hat. Da dicker, hatte ich auch die Backzeit um 15 Minuten verlängert.

Auch hatte ich die Zwiebel vergessen, was aber weiter nicht schlimm war, das nächste mal jedoch werde ich daran denken.

Wir haben das mit Apfelkompott gegessen - einfach klasse und danke fürs Rezept.

kleines-Ferkel

07.10.2011 20:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Tilly1,

wir haben gerade den leckeren Reibekuchen verspeist. Das geniale an dem Rezept ist ja, dass man nach dem Teig machen quasi schon fertig ist. Ich habe gerade eine vegetarische Variante gebacken, Schinken und Schmand weggelassen, Pfeffer und Salz an den Teig gegeben, gebacken und 5 Minuten vor Garzeitende einen Camembert zerschnipselt und auf dem Reibekuchen verteilt, zu Ende gebacken und dann mit Preiselbeeren serviert. Lecker!

Vielen Dank für die tolle zeit- und fettsparende Idee, ihn auf dem Blech zu backen! Klasse!

Foto ist hochgeladen.

LG Ferkel

fab32

20.06.2012 17:52 Uhr

Super.Ist sogar mein großer, der eigentlich keine Reibekuchen mag, da zu fettig.
Gibt es heute zum dritten Mal.Beim ersten Mal waren alle total begeistert.Beim 2ten Mal,hab ich gedacht,ich Fuchs, nehme doch einfach fertigen Teig,und mache den Rest wie es hier steht.War total der Reinfall.Aber wenn es so einfach wäre, würde dieses leckere Rezept ja auch nicht hier stehen. Heute mache ich es wieder genau nach Anweisung, und alle freuen sich schon.
Danke :)

schaech001

10.07.2012 19:14 Uhr

Heute habe ich es auch mal versucht. Nach Kartoffelpuffer im Waffeleisen, welche mir gar nicht geschmeckt haben, weil zu trocken, habe ich nun auch diese Variante probiert. Ganz, ganz lecker...und gar nicht fett. Riesen Kompliment, das ist zukünftig unser Reibekuchen. Hatte ein beschichtetes Blech eingefettet und trotzdem ist der Kuchen an den Ränder kleben geblieben. Vielleicht versuche ich es mal mit Backpapier.
Volle Punktzahl...geht nicht besser.
Liebe Grüße
Christine

Bibi1979

21.09.2012 18:47 Uhr

Hallo,

wir haben das Rezept ausprobiert und zuerst war meine Tochter und mein Mann sehr skeptisch ob das auch wirklich Reibekuchen ist, aber nach dem ersten Bissen waren sie total begeistert. Auch die Kombination Apfelmus, Schmand und Speck hat uns sehr gut gefallen.
Habe den Teig noch 3 Möhren zugefügt.

Wir werden dieses Rezept jetzt öfter essen.
LG Bibi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de