Omas Rosenkohleintopf mit Mettklößchen

deftiges Wintergericht

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Zwiebel(n)
1 kg Rosenkohl
1 kg Kartoffel(n)
1 Liter Brühe
  Salz und Pfeffer
  Majoran
  Muskat
  Bockshornklee
Bratwürste, grobe
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel würfeln und in etwas Öl anbraten. Die Kartoffeln schälen und würfeln. Zu den Zwiebeln geben, mit der Brühe ablöschen und die Brühe zum Kochen bringen. Den Rosenkohl putzen und halbieren. Nach ca. 10 Minuten zu den Kartoffeln geben. Das Gemüse sollte bedeckt sein. Mit etwas Majoran, Muskat und 1 Prise Bockshornklee würzen und pfeffern. Salz zunächst sparsam verwenden, da die Mettklößchen noch Salz abgeben.

Wenn die Kartoffeln gar sind, aus den Bratwürsten kleine Klößchen heraus drücken, in die Suppe geben und heiß werden lassen. Abschmecken und servieren.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de