Sächsische Kartoffelsuppe

ww - geeignet
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Kartoffel(n), mehlig kochend
150 g Zwiebel(n)
100 g Möhre(n)
50 g Sellerie
1/2 TL Kümmel
Lorbeerblatt
8 TL Gemüsebrühe (Instant)
2 Liter Wasser
  Für die Garnitur:
50 g Zwiebel(n)
50 g Möhre(n)
50 g Porree
  Liebstöckel
  Petersilie
  Majoran
  Selleriegrün
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln, Zwiebeln, Möhren und Sellerie waschen, putzen und grob zerkleinern. In 2 Liter Gemüsebrühe mit Kümmel und Lorbeerblatt gar kochen. Lorbeerblatt rausnehmen und den Rest pürieren.

Garnitur:
Zwiebeln, Möhren und Porree waschen, putzen, in kleine Würfel schneiden und in die pürierte Suppe geben. Gemüse kurz mit garen, bis es bissfest ist. Mit Liebstöckel, Majoran und Selleriegrün, Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell mit Petersilie bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


Kornflip

26.03.2009 10:02 Uhr

Ich möchte Euch noch mitteilen, dass dies ein Sattmacher-Rezept ist.
Man braucht nur die Kartoffeln anrechnen. Entweder abwiegen oder gleich 4 Punkte satt.
Guten Hunger :-)
Kommentar hilfreich?

Resi*

10.09.2009 13:41 Uhr

Hallo Kornflip,
danke fürs Rezept bin ja ein Suppenfan.
Habe nur 1,5l Brühe genommen sonst war alles gleich.

LG Resi
Kommentar hilfreich?

Kornflip

11.09.2009 10:39 Uhr

Danke, liebe Resi und ich freue mich, dass Dir das Rezept gefällt.
Einen herzlichen Gruß von mir
Kommentar hilfreich?

frosch-leipzig

02.12.2012 13:21 Uhr

leckere Gemüsesuppe mit der "neuen Note", aber mit sächsischer Kartoffelsuppe hat das nix zu tun,
da fehlt Schickenspeck und die Würstchen in der Suppe, zu viel Wasser so wirds nicht so typisch sächsisch dickflüssig.
Wir nehmen fast gleiche Anteile an Möhre und Kartoffeln und eine Instantbrühe kannten Sächsische Omi´s sicher nicht....

aber wenns mal schnell was zu essen geben soll...

LG
I
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de