Cape Town - Chicken Curry

Damit haben wir viele erfolreiche sommerliche Dinnerpartys in Kapstadt bestritten.
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

350 g Hühnerbrust, in kleine Stücke geschnitten
1 m.-große Mango(s), reif, geschält, in Stücke geschnitten
1 Bund Frühlingszwiebel(n), in ca. 2 cm lange Stücke geschnitten
1/2 cm Ingwerwurzel, gehackt
1 Zehe/n Knoblauch, gehackt
2 Tasse/n Basmati
2 TL Garam masala, ganze Körner
1 kleine Chilischote(n), rot, frisch, klein geschnitten
1 TL Currypulver, gelb, mittelscharf
1/2 Dose Kokosmilch
3 EL Chutney (Aprikosen-)
  Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  Meersalz
  Koriander
  Kreuzkümmel
  Zitronensaft, oder Limettensaft
2 EL Olivenöl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Basmatireis wie gewohnt mit Wasser aufsetzen. Sobald es aufkocht, Garam Masala zufügen und mitkochen.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, Gewürze, Ingwer und Chilischote darin vorsichtig anbraten. Knoblauch hinzufügen und glasig braten, nicht bräunen. Pfanne wieder höher erhitzen, das Hühnerbrustfilet scharf in den Gewürzen anbraten, nach Bedarf salzen und pfeffern. Frühlingszwiebeln kurz mit anbraten. Die Kokoscreme hinzufügen, bei geringer Hitze 10-15 Minuten ziehen lassen. Regelmäßig umrühren. Mangos hinzufügen, noch einmal etwa fünf Minuten köcheln.
Vor dem Servieren das Aprikosenchutney einrühren, abschmecken.
Aus dem Reis vor dem Servieren die größten Gewürzstücke (Zimtstangen, Sternanis etc.) entfernen. Wenn Kokoscreme übrig ist, lässt sich ein Teil davon auch gut im Reis mitkochen.

Kommentare anderer Nutzer


CookingMouse

22.04.2010 21:17 Uhr

oberlecker, diese Mischung aus süß und scharf, habe statt Aprikosenchutney immer Mangochutney genommen, aber das macht sicher kaum Unterschied.

chrissi64

28.05.2010 08:18 Uhr

absolut 5 Sterne verdient, habe auch Mango-chutney verwendet. Danke für das Rezept!
LG

Delfina36

27.06.2010 13:18 Uhr

Sehr, sehr lecker.
Hab es wie im Original mit Aprikosenchutney gemacht. Das schmeckt sehr fruchtig. Als Beilage hab ich jedoch keinen Reis, sondern Hirse genommen.
Danke für das Rezept.

LG Delfina

Kuchenfrau

16.07.2010 13:39 Uhr

Absolut gut!
Ich habe an Stelle des Aprokosenchutneys Heinz Exotic Grill Sauce genommen, weil ich kein Chutney bekommen habe. Das war auch sehr lecker! Alle waren begeistert von dieser kleinen Geschmacksexplosion! :-) Danke dafür!

Monika

21.03.2011 09:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Curry ist super lecker. Gerne dafür von mir 5*****.
Den Reis habe ich ohne Gewürze gekocht. Dafür 1 TL Garam Masala mit an das Curry gegeben. Der neutrale Reis hat sehr gut dazu geschmeckt.
Habe das originale Chutney aus SA genommen (Mrs. H.S. Bells - gibt es z.B. bei Karstadt in der Lebensmittelabteilung). Auch ein wenig Chutney an den Tellerrand um das Fleisch darin einzustippen ist sehr lecker.
Danke für das tolle Rezept.
Monika

afewerk

21.03.2011 09:37 Uhr

Vielen Dank für das Lob (an all die anderen auch)! Genau das Chutney aus SA nehme ich auch immer - ist aus meiner Sicht das Beste! Gibt es auch im Kaufhof.

Monika

21.03.2011 09:46 Uhr

Ja, habe das Chutney vor vielen Jahren in SA kennengelernt. Jahrelang mein Heimatgepäck mit Chutney total überfrachtet und bin jetzt super glücklich, dass ich das Chutney auch hier bei uns kaufen kann. Alle Sorten sind total lecker auch zu Gegrilltem.

forte

28.08.2011 12:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nach unserem Südafrikaurlaub gab es gestern dieses Curry zur Fotoshow. Es hat allen SEHR gut geschmeckt und das wird es sicher nochmal geben!
Weil ich eine große Menge zubereiten musste habe ich mir das Anbraten gespart und alle Zutaten roh in eine große Auflaufform gegeben. Dann für ca. 1 Stunde bei 200 Grad in den Backofen. Das Ergebnis war prima, allerdings weiß ich ja nicht, wie es sonst ausgesehen hätte. Mit Anbraten probiere ich beim nächsen Mal.
Gruß
forte

aryna

12.06.2012 21:41 Uhr

Hey :)

Das Rezept hört sich echt toll an. Ich werde es am Wochenende für 9 Gäste Kochen :)

Allerdings hab ich mal 2 Fragen, da ich nicht unbedingt der Vollprofi in der Küche bin:
Ich hab unter den Gästen auch Vegetarier, für die ich gerne eine 2. Variante im seperaten Kochtopf machen möchte. Hat jemand vielleicht eine Idee, was man als vegetarischen Ersatz nehmen könnte? (Vll Tofu? Wenn ja, einfach wie das Hühnchen machen?)

2. Frage: Ich würde das gerne einen Tag vorher kochen. Ist das bei dem Gericht zu empfehlen? Ich will ja auch nicht, dass alles matschig wird oO"

Vll dank für die hilfe :)
lg!

afewerk

13.06.2012 11:10 Uhr

Tofu geht auf jeden Fall, ich würde darauf achten, dass es ein guter, saftiger ist (im Asia-Laden oder Bioladen beraten lassen). Ich würde ihn kürzer anbraten als das Huhn, aber ansonsten könnte man das so machen. Vielleicht etwas mehr würzen, weil Tofu ja nach nichts schmeckt:)

Vorkochen würde ich das eher nicht, da besonders die Frühlingszwiebeln lasch werden. Alternativ kannst Du das Rezept mit anderem Gemüse machen, Süßkartoffeln und Möhren gehen auch gut. Dann lässt es sich auch vorkochen.

Viel Spaß!

aryna

19.06.2012 11:31 Uhr

Sooo :)

Ich habe am Wochenende das Rezept für 10 Leute gekocht - einmal mit Tofu und einmal mit Hühnchen! Vorgekocht habe ich allerdings nicht, sondern alles frisch gemacht (allerdings schmeckt es nach 2 Tagen immer noch supergut)

Das Rezept ist SUPER lecker und ich habe großes Lob dafür bekommen. 5 dicke Sterne von mir!

Sivi

23.08.2012 21:43 Uhr

WOW...lecker! Ich habs heute abend gekocht, ging blitzschnell und es ist kein Krümel übrig geblieben. Kommt auf die "Wird-wieder-gekocht"-Liste!!

Schönes Rezept, vielen Dank.

Sivi

staraddict

20.11.2012 19:36 Uhr

total lecker! Hab es heute zum 2. Mal gemacht und am Schluß noch ein paar Cashewkerne gehäckselt und in die Soße gegeben, passt super!!!

XTurtle

25.11.2012 20:12 Uhr

Sehr gutes Gericht,einfach und schnell gekocht.Mir fehlt vielleicht noch eine Beilage,nächstes Mal schnippel ich noch etwas Gemüse mit rein.Das ändert aber nichts daran das dieses Curry ganz hervorragend schmeckt.

Chrüsimüsi

18.02.2013 09:50 Uhr

Kam bei den Gästen gut an. Jedoch musste ich mit etwas gelber Currypaste nachhelfen, es wollte einfach keine Farbe annehmen..

Ich habe Ball's Pfirsisch Chutney verwendet und noch frischen Ingwer mitgekocht (gehört für mich in jedes Gericht aus Cape Town :-) ), hat super gepasst..werde ich bestimmt mal wieder kochen.

Chrüsimüsi

23.02.2013 19:42 Uhr

Ich meinte frischen Koriander..oops =)

Patzi

20.03.2013 21:40 Uhr

Sehr lecker. Leider hab ich kein Aprikosenchutney bekommen, das wäre bestimmt der letzte Kick gewesen, so hab ich ein wenig Süßsauer-Sauce verwendet.

_Kaddel_

15.05.2013 19:14 Uhr

War richtig lecker und mal was ganz anderes. Hatte vorher noch nie die Gewürzmischung Garam Masala oder ein Mangochutney probiert. Ingwer habe ich zusätzlich keins rein, da wir kein Fan davon sind und im Mangochutney schon Ingwer drin ist. Habe den Reis nur mit Salz gewürzt und das Garam Masala in die Sauce.
Ich werds wieder nachkochen. Allerdings dann gleich eine größere Menge ;)

Nina_2

02.06.2013 19:46 Uhr

Danke für das tolle Rezept! Ich komme direkt vom Esstisch und wollte gleich ein dickes Lob aussprechen.

Allerdings habe ich eine ganze Dose Kokosmilch genommen. Nach dem Einkochen, also nach ca. 10 min. hatte das Curry dann genau die richtige Konsistenz und vor allem war der Reis schön eingeweicht ;-)

Dummerweise habe ich das Chutney vergessen - ich hatte aber Aprikosen und habe einfach 2 kleingeschnitten und zu Anfang mit Honig angedünstet. Echtes Chutney wäre das i-Tüpfelchen gewesen!

Gibt es auf jeden Fall wieder!

diekleineHexe2

27.06.2013 13:17 Uhr

5 Sterne! Habe noch ein Stückchen vom Hühnerbrühewürfel dazu und geschnittene Aprikosen. Vom Allerfeinsten..... sogar das große skeptische Kind hat es mit "mjam" reingefuttert.

Grüße
die Hex

gurklord

02.07.2013 22:16 Uhr

Heute ausprobiert, nachdem es mir vor ein paar Tagen auf Facebook "schmackhaft" gemacht wurde. Mangels Aprikosen-Chutney, das ich hier nirgendwo gekriegt habe, habe ich Mango-Chutney genommen, dafür die Mango selbst weggelassen. Habe noch nie so ein leckeres Curry gegessen, selbst nicht beim lokalen Inder im Restaurant! Garam Masala hatte ich auch nicht, kaue es auch nicht extra, eine Zimtstange und ein paar Nelken zum Reis tun's genauso :)

Volle Punktzahl!

sudu

07.09.2013 09:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn der Sauce noch ein Kaffeelöffel Kurkuma beigefügt wird, sieht die Sauce auch noch schön aus .

Gruss aus Sri Lanka

WagnerRobert78

07.09.2013 17:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe mich jetzt extra registriert damit ich dieses Rezept bewerten konnte. Das sagt schon alles aus. Perfekt..

örmel53

07.09.2013 21:32 Uhr

Bei der Zutatenliste ist weder Zimtstange(n), noch Sternanis angegeben. Wieviel nimmt man denn davon?

afewerk

08.09.2013 10:36 Uhr

Zimststangen und Sternanis sind im Garam Masala drin. Ich würde es nach geschmack in den Reis mischen, insgesamt etwa eine gehäuften Teelöffel oder 1-2 Zimstangen und 4 Sternanis.

frotteesöckchen

08.09.2013 20:14 Uhr

Oberlecker - unbedingt nachkochen !!!
Aprikosenchutney konnte ich auch nirgends bekommen, habe Mangochutney benutzt und noch etwas Aprikosenmarmelade zugegeben. War prima.

Ich habe Garam Masala als Pulver benutzt.

Perfekt !!

Vielen Dank für das tolle Rezept !!!

Frotteesöckchen

martina1991

10.09.2013 12:35 Uhr

woooow - ich bin hin & weg!! Hab das Chutney und den Zitronensaft weggelassen, da ich beides nicht zu Hause hatte - sollte das Ganze mit diesen beiden Zutaten noch besser schmecken ist es ja fast schon kitschig ;-) Echt empfehlenswert!!!

Maddy87

13.09.2013 20:36 Uhr

Uuuuunbedingt mit Chutney probieren!! :)

Maddy87

13.09.2013 20:36 Uhr

Suuuuper lecker!! Eben gemacht und ich bin begeistert!

Hatte keine Chilis und hab statt normalem Curry Thai-Curry verwendet, da ich das lieber mag. Außerdem Mango-Chutney. Von dem Reis war ich sehr positiv überrascht, weil ich dem erst skeptisch gegenüberstand. ;)

Das wird es jetzt öfter geben! Vielen Dank für das tolle Rezept!

wife77

22.09.2013 19:55 Uhr

Couscous statt Reis, Mango- statt Aprikosenchutney, ansonsten ganz nach Rezept gekocht.
Sehr, sehr lecker! Gibt es garantiert wieder!

sukeyhamburg17

28.09.2013 15:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe das Rezept dieser Tage ausprobiert. Die Menge "2 Tassen Basmati" habe ich mit 250 g "uebersetzt"...
Das Aprikosenchutney kann man ja hier auch kaufen....

Einzig - die Chilischote war etwas groesser........

Eine wirklich runde Sache! Sehr fein! Sehr gut!

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA

Rührnix

01.10.2013 20:06 Uhr

Hallo.
Schmeckte total lecker und die Zusammenstellung passt super. Habe das an unserem Kochgruppen - Abend gekocht und es kam richtig gut an. Tolles Rezept und wird's bald wieder geben :-) 5 Sterne !!

benitaerler

03.11.2013 21:56 Uhr

Unser absoluter Renner. So lecker.

brummelbienchen

28.11.2013 14:35 Uhr

Vielen Dank für dieses geniale Rezept! Leider gibt es sehr wenige Südafrikanische Rezepte. Und wir lieben diese Küche einfach!!!
Es schmeckt Superlecker und hat sich 5 Sterne auf jeden Fall verdient ;O)

Monte03

10.12.2013 11:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

vielen Dank für dieses tolle Rezept!
Meine Familie, meine Gäste und ich waren vom Geschmack absolut begeistert!

Das mitkochen des Garam Masala im Reis gibt diesem einen ganz besonderen Geschmack!
Ich habe die Gewürze im Reis in einer Gewürzkugel mitgekocht und musste die Stücke nicht einzeln raussuchen.

Von mir 5 Sterne

Viele Grüße
Monte

Maskina84

29.12.2013 09:17 Uhr

Dieses Gericht ist superlecker und einfach zum nachkochen.
Leider habe ich kein Garam Masala gefunden, weder im Rewe noch im Edeka. Wo finde ich das denn?
Habe den Reis dann ganz normal serviert.
Das Curry war klasse und auch meine Gäste waren ganz begeistert.

Viele Grüße
Stephie

afewerk

29.12.2013 10:14 Uhr

Hallo,
das freut mich, dass das Curry so gut ankam. Garam Masala gibt\'s zum Beispiel in Asia-Läden. Viele Grüße!

dealunae

03.01.2014 15:36 Uhr

Hallo! Das Gericht klingt so lecker, dass ich es am Wochenende direkt ausprobieren möchte. Da ich aber nur eine getrocknete rote Chili da habe und Ingwer und Knoblauch nur in Pulverform, werde ich es so probieren. Hat das schonmal jemand ausprobiert? Auch das Garam Masala habe ich nur pulverisiert, aber das ist ja auch gut machbar, wie hier schon jemand schrieb.
Sind Kokosmilch und Kokoscreme das gleiche? In der Zutatenangabe hast du Kokosmilch geschrieben und im Rezept Kokoscreme.

Vielen Dank, LG und ein schönes Wochenende!

afewerk

03.01.2014 18:04 Uhr

Hallo,
ich denke das ist Geschmackssache. ich persönlich finde frischen Knoblauch, Ingwer und Chili besser. Kokoscreme ist etwas fetter und schmeckt daher intensiver, gibt es aber nicht immer. Kokosmilch geht auch gut. Viel Spaß!

dealunae

06.01.2014 12:06 Uhr

Vielen Dank! Ich habe es mit frischen Chili, Knoblauch- und Ingwerpulver gekocht. Kokoscreme gab es keine, also habe ich Kokosmilch genommen und Mango-Chutney. Und es war super! Daumen hoch für dieses leckere fruchtig-scharfe Geschmackserlebnis!

bavarialm

18.01.2014 15:51 Uhr

Absolut lecker und eignet sich auch für viele Gäste. Da nicht jeder Supermarkt Chutneys hat, habe ich auf Mövenpick Gourmet Frühstück Mango-Marille zurückgegriffen.....passt perfekt!

blaubeercupcake

23.01.2014 16:29 Uhr

Das sieht total lecker aus. Werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren:)

anjabirgit

02.02.2014 14:21 Uhr

So genial! Volle 5 Sterne - vielen Dank für diese Geschmacksexplosion. Schon beim Kochen riecht die ganze Küche wie ein Gewürzbasar, himmlisch!!!

AnjaBirgit

Ridderhood

17.02.2014 10:38 Uhr

Der Hammer! Das beste Curry weches ich bisher gegessen habe! Unbedingt zu empfehlen.

consy

23.02.2014 13:53 Uhr

Habe das Curry heute zum Mittag gekocht und dazu gab es chapita,alles in allem sehr lecker,wenn auch mein Mann keine warmen Mangos mag. Werde ich auf jedenfall wieder kochen...

dietz-raymond

26.02.2014 13:58 Uhr

super lecker,
nur die gewürze packe ich in ein tee-ei. ist dann einfacher zum rausfischen :-)
lg ray

Sandybee

09.03.2014 16:54 Uhr

Hallo!

Mein Bruder hatte große Lust ein Curry zu kochen und bei der Rezeptsuche sind wir auf dein Gericht gestoßen. Was soll ich sagen... Wir waren einfach begeistert. Beim Anschwitzen der Gewürze hätte ich mich am liebsten in die Pfanne gelegt, der Duft war einfach phantastisch!!! An sich haben wir alles nach Rezept zubereitet, allerdings haben wir vor den Mangos noch je eine halbe rote und gelbe Paprikaschote bzw. Erbsenschoten dazu gegeben, weil ich sehr gerne etwas mehr Gemüse in Currys mag. Beim Currypulver hab ich Hot Madras Curry genommen, also wurde das Curry schön scharf! Beim Reis hab ich die Gewürze in einem Teesackerl mitgekocht, somit konnte es nach dem Kochen ganz einfach entfernt werden.

Dieses geniale Essen wird es sicher ganz bald wieder geben!

Danke für das tolle Rezept! Sandra

Kügelchen74

20.03.2014 12:02 Uhr

Hammerlecker!!
Mehr muss ich gar nicht dazu sagen, 5 Sterne!!

LG Tina

manou44

17.05.2014 21:33 Uhr

Super lecker!!! Heute abend ausprobiert. einzige Abwandlung: Teile eines ganzen Hähnchen genommen. Bevorzuge diese Variante mit den Bones, da ich NUR Hähnchenbrust zu trocken finde. Aber sonst alles perfekt. Hatte den Reis mit gemörsertem Garam Masala gekocht und somit alles drinne gelassen. Kam super an. Dazu hatte ich noch Potato-Roti, ein indisches Fladenbrot, gefüllt mit Kartoffeln. Alles in allem ein gelungenes SamstagAbend Dinner

rottentomato

02.08.2014 19:48 Uhr

Wirklich ein sehr gutes Rezept, gibt es öfters bei uns.

Kann man auch gut vegan essen, dafür nehme ich statt dem Hähnchen eine mittelgroße Süßkartoffel und Kichererbsen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de