Zutaten

450 g Rahmspinat, (1 TK-Pack)
Ei(er)
200 g Käse, geriebener
200 g Frischkäse, mit Kräutern
200 g Feta-Käse
Zwiebel(n), fein gehackte
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackter
1/2 Tube/n Tomatenmark
  Salz und Pfeffer
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Spinat mit den 2 Eiern verquirlen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen, den geriebenen Käse auf den Spinat streuen.
Bei 180° Umluft 20 min backen (oder 200° Ober- und Unterhitze).
Vollständig auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die fein gehackte Zwiebel mit dem gehackten Knoblauch in einem Topf andünsten. Das Tomatenmark und den Feta zugeben - vom Herd nehmen. Mit einem Kartoffelstampfer alles gut durchstampfen - mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ist die Spinat-Käse-Platte gut ausgekühlt, mit dem Kräuterfrischkäse bestreichen. Dann den Tomaten-Feta-Mix vorsichtig auf den Frischkäse streichen - das Tomatengemisch ist recht zäh und vermischt sich etwas mit dem Frischkäse - macht aber nichts.

Nun alles längs aufrollen (geht dank des Backpapiers sehr gut - einfach etwas am Rand lösen und dann mit Hilfe des Papiers vorsichtig rollen).
Ist die Rolle fertig, gut in Alufolie einwickeln und für ein paar Stunden in den Kühlschrank legen.

Die fertige Rolle in etwa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten.

Die fertigen Scheiben halten sehr gut und eignen sich sogar als Fingerfood. Bei meinen Gästen ist die Spinatrolle sehr beliebt.
Auch interessant: