Weihnachtsgans gefüllt mit Maronen und Pilzen

Mit Niedrigtemperatur gegart.

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Gans, ca. 5 kg
750 g Hackfleisch, halb und halb
300 g Marone(n), küchenfertig
300 g Champignons, braune
2 Scheiben Toastbrot (Vollkorn-)
  Salz und Pfeffer
1 Zehe/n Knoblauch
2 kleine Zwiebel(n)
2 m.-große Ei(er)
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Gans vor der Zubereitung gründlich waschen und abtrocknen. Innereien entfernen und säubern. Gans von außen und innen mit Salz und Pfeffer würzen.

Füllung;
Toast in Würfel schneiden, Pilze putzen und vierteln, Maronen ca. 20 min. kochen, die gewölbte Seite vorher über Kreuz einritzen, etwas abkühlen lassen und dann schälen, auch die dünne Samenhaut muss weg. Die Maronen grob hacken.
In einer Schüssel Toast, Pilze, Maronen mit Hackfleisch, Eiern, Salz, Pfeffer, Zwiebeln und Knoblauch ordentlich durchkneten.

Die Halsöffnung der Gans mit Spießen verschließen. Die Füllung in die Gans stopfen.
Die andere Öffnung über Kreuz mit Spießen verschließen, Küchengarn über Kreuz darüber legen und verknoten.

Den Backofen auf 220 Grad (Umluft) erhitzen, die Gans auf die unterste Schiene schieben (ideal ist es, wenn man eine Fettpfanne darunter stellt, macht die Reinigung einfacher).
Nach einer Stunde wird die Temperatur auf 80 Grad reduziert und weitere 7 Stunden bei der Temperatur schmoren lassen.
Danke für den Tipp an Matti.

Eine halbe Stunde vor dem Essen wird die Gans bei mir noch mal auf 180 Grad erhitzt.

Kommentare anderer Nutzer


tomaseckardt

27.12.2009 08:53 Uhr

Also Leute, ich verdanke dem chekoch-Forum schon manche gute Anregung, aber jetzt muß ich doch mal fragen, wie man Eure Garzeit-Angaben verstehen soll. Da stimmt einfach was nicht.

Ich habe gestern eine 4,7-kg-Biogans in Anlehnung an dieses und ein anderes, ähnliches Rezept gemacht. Die Füllung bestand aus den beigelegten Innereien, extra gekaufter Gänseleber, Semmelbröseln, Ei, Beifuß, Thymian. Die Gans ging kurz vor 11.00 h in den Ofen und sollte nach Euren Angaben um 19.00 h fertig sein.

Pustekuchen! Die Brust war am Knochen noch blutig, ebenso lief aus der Füllung noch rote Flüssigkeit. Ich mußte nochmals hochschalten und fast eine weitere Stunde bei 190° Umluft braten, damit der Vogel halbwegs durch war.

Geschmacklich war das Essen hervorragend, aber jetzt muß ich mich doch fragen, ob bei Euren Garzeiten eher die Uhr oder eher die Phantasie im Vordergrund steht?

PurpleHaze

12.11.2010 11:15 Uhr

Die Zeit ist korrekt. Vielleicht heitzt euer Backofen nicht richtig?

Und wenn ich mir schon die mühe mache und eine Gans nach Niedrigtemperatur gare, dann lass ich auch ein Thermometer in der Gans, weil es IMMER abweichungen gibt. Sollte man eigentlich wissen.

Ich bedanke mich herzlich für das Rezept, hat super geklappt und war SEHR SEHR lecker....

Alex270271

27.12.2012 22:56 Uhr

Dieses Jahr zu
Weihnachten habe ich zum erstenmal eine Weihnachtsgans auf den Tisch gestellt .
Genau nach diesem Rezept hier , und ich kann nur sagen danke danke danke , hat super geklappt , einfach in der vorbereitung und das Fleisch war Butterweich . Vielen dank für das tolle rezept .

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de