Zutaten

4 große Ei(er), oder 5 Größe M
Brötchen, altbacken
80 g Parmesan, frisch gerieben
1/2 TL Salz
2 Zehe/n Knoblauch
1 EL Petersilie, gehackt
  Olivenöl, zum Braten
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Brötchen in Krumen brechen, die nicht zu groß, aber auch nicht zu fein sein dürfen. Einfach grob mit einem Stößel zerkleinern passt schon. Bitte auf keinen Fall Paniermehl nehmen, damit klappt das Rezept leider nicht.

Die Eier in eine kleine Schüssel aufschlagen und die Brötchenkrumen dazu geben und gut mit der Gabel vermengen. Den frisch geriebenen Parmesan, die Petersilie, Salz und den Knoblauch (ausnahmsweise gepresst) untermischen und zu einer klebrigen Masse verkneten. Man kann den Teig auch zur Luftigkeit etwas aufschlagen, dann werden die Polpette schön fluffig.
Der Käse gibt in dem Fall das typische Aroma, also kann die Menge hier nach Belieben auch gerne etwas mehr sein.

Anschließend 15-20 min stehen lassen, damit die Masse ziehen kann.

Dann das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und aus dem Teig flache, ca. fingerdicke Frikadellen formen und von beiden Seiten goldbraun ausbacken. Vorsicht: die Polpette gehen in der Pfanne noch etwas auf, also nicht zu eng aneinander legen oder eine zu kleine Pfanne nehmen.

Dann entweder mit Tomatensauce (kurz eintunken) und einem leckeren Blattsalat als Vorspeise zur Pasta servieren oder pur ohne Sauce mit etwas Salz und Salat mit Essig-Öl-Dressing servieren.

Zur Sättigung:
Es wird ein Stück pro Person gerechnet, da die Dinger schon gut satt machen.

Ist Top für Vegetarier und war mal ein typisch pugliesisches Arme-Leute-Essen.